GC15: Assassin’s Creed Syndicate angespielt

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 281311 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

5. August 2015 - 15:53
Assassin's Creed Syndicate ab 22,89 € bei Amazon.de kaufen.

Ubisoft muss wieder Vertrauen zurückgewinnen, nachdem Assassin’s Creed Unity, teils zu Recht, teils zu Unrecht, massive Kritik der Spieler einstecken musste. Assassin’s Creed Syndicate könnte dieses Vertrauen wieder zurückgewinnen. Mit dem Viktorianischen London als Schauplatz sowie mit Evie und Jacob mit einem weiblichen und einem männlichen Charakter ausgestattet, sollte das gelingen können, wie unsere Spielerfahrung auf der gamescom zeigen.
 
Spielen konnten wir im konkreten Fall mit Evie, die anders als Jacob besser für ein heimliches Vorgehen ausgerüstet. So lange sie in geduckter Stellung verharrt, kann sie sich praktisch unsichtbar für ihre Gegner machen. Doch sie verfügt noch über viele weitere Fähigkeiten wie den Wurfhaken, mit dem sie an bestimmten Punkten Seile aufspannen kann, um darüber mühelos und schnell höher gelegene Punkte zu erreichen. Ebenfalls Vorteile genießt sie bei der Wahrnehmung der Umgebung. Bedeutend schneller als andere Assassinnen nimmt sie die Blicke von Wachen auch aus größerer Entfernung war, was uns das heimliche Vorrücken deutlich erleichtert.
Kämpfen kann sie zwar auch, allerdings bei weitem nicht so viel einstecken wie ihr Bruder Jacob. Fehler führen bei ihr also deutlich schneller zum Tod, sobald der Vorrat an Heilmitteln aufgebraucht ist. Deshalb beschließen wir auch, die Zielperson möglichst heimlich auszuschalten. Wir haben einer der Wachen zwar bereits per Taschendiebstahl den Schlüssel zum Haupthaus abgenommen, entschließen uns jedoch, dem Pfad eines Spitzels unter den Templern zu folgen. Zunächst müssen wir ein paar Templer aus dem Weg räumen, damit er bereit ist, uns zu helfen.
 
Töten wir also mehrere bestimmte Templer in seinem Auftrag, ist er bereit so zu tun, als wenn wir seine Geisel wären. Wir lassen uns, die Hände zum Schein auf den Rücken gefesselt also von ihm zum Eingang führen. Tatsächlich führen wir die fehlleitende Konstellation aus Templer und Assassinin an. Je schneller wir uns bewegen, umso größer wird ein Kreis um uns herum, der die Wachen in der Nähe unsere Tarnung durchschauen lässt, wenn sie sich zu lange innerhalb dessen befinden. Also gehen wir langsam und bleiben auch mal stehen, um weniger aufzufallen. Schließlich nähern wir uns der Zielperson an und töten sie im Rahmen eines kleinen von einer Mini-Quick-Time-Sequenz eingeleiteten Sturmangriffs. Eine mögliche Alternative dazu wäre gewesen, mit dem Schlüssel selbst ins Gebäude einzusteigen und über die Dachbalken in eine geeignete Position über dem Opfer zu gelangen. Hier allerdings muss bis zu diesem Punkt alles richtig klappen. Einmal entdeckt, strömt ein wahrer Gegnerwall auf uns ein, dem man nicht mal eben so Herr wird.
 
Generell haben wir jedoch den Eindruck, dass die Kämpfe wieder eine Spur leichter geworden sind als in Unity. Auch das Klettersystem hat sich erneut etwas verändert und dürfte vor allem jenen liegen, die ein Mittelding aus dem alten und dem neuen System bevorzugen, das sich aber noch einmal bedeutend flüssiger anfühlt – zumindest bei Evie. Obwohl es sich um eine Nebenmission handelt, sind wir mit dem Angebot an unterschiedlichen Lösungsvarianten aber in jedem Fall zufrieden und gehen davon aus, dass Syndicate hier wieder eine ähnlich vielfältiges Angebot an Herangehensweisen liefert, wie das bereits in Unity in vielen Fällen schon war. Auch die Spielwelt gefällt uns, soweit wir sie bislang beurteilen können, ziemlich gut. Ganz an die Atmosphäre von Paris scheint uns Syndicate zwar nicht immer heranzureichen, aber das kann sich auch noch als Momentaufnahme erweisen. Was die technische Umsetzung angeht, gibt es bislang aber rein gar nichts zu meckern. Das Spiel sieht sehr gut aus und punktet einmal mehr durch seinen gelungen Artstyle sowie die nochmals verbesserten Charakteranimationen.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 5. August 2015 - 16:03 #

Korrektur: "Spielen konnten wir im konkreten Fall mit Evie, die anders als Jacob besser für ein heimliches Vorgehen ausgerüstet."

Dieser Satz kein Verb. ;-)

Olphas 24 Trolljäger - - 46975 - 5. August 2015 - 16:06 #

Steinigt mich, aber ich freue mich wieder sehr auf den neuesten AC-Teil. Aber ich mochte ja auch Unity schon gleich bei Release. Mit mir muß also irgendwas nicht stimmen ;)

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11023 - 5. August 2015 - 16:09 #

*Scheiterhaufen aufstapel*
DA!

Ich bin ja auch am überlegen, ob ich für 15€ Unity mal probieren soll. :(

Seraph_87 (unregistriert) 5. August 2015 - 16:16 #

Ich werd auch wieder bei Release dabei sein, ich mag das Gameplay und die historischen Settings einfach zu gern. :)

Syndicate sieht mir aber trotzdem immer noch zu sehr nach Unity light mit abgespeckter Technik aus, mal schauen.

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 5. August 2015 - 16:17 #

Ich hab vor kurzem mit Unity mein allererstes AC gespielt und es hat mir ziemlich gut gefallen. Deswegen und wegen des Settings freu ich mich auch auf Syndicate. :)

fellsocke 16 Übertalent - P - 5167 - 5. August 2015 - 16:25 #

Bei Release mochte ich Unity auch noch. Nach einigen Stunden Spielzeit nicht mehr so sehr und nachdem der Abspann gelaufen war noch viel weniger. Und das lag nicht am Abspann und auch nicht an technischen Problemen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 5. August 2015 - 16:38 #

Kommt leider zu einem schlechten Zeitpunkt, so kurz vor Fallout 4, sonst würde ich da auch überlegen zu Release zu kaufen. Vor allem das Setting finde ich sehr interessant, und spielerisch hatte ich da ja eh immer Spaß damit. Vielleicht dann aber doch erst irgendwann mal Unity für kleines Geld.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 5. August 2015 - 16:52 #

Ich gehöre zu der schweigenden Masse, die gerne mehr vom gleichen mag. Klar spiele ich auch gerne neue Konzepte aber AC ist für mich wie ein gutes Steak mit Pommes. Das ist total konservativ, nicht die Bohne innovativ, schmeckt mir aber immer mal wieder sehr gut. Also gerne her mit Syndicate. Ich freue mich drauf. Wobei ich nach der schlimmen Kritik erst vor einer Woche Unity gekauft habe, das mir überraschend viel Spaß macht. Ist ja inzwischen recht gut gepatched.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11667 - 5. August 2015 - 20:08 #

Ich freu mich auch drauf, Unity ist für mich sogar der bisher beste Teil der Reihe dank planbarer Attentate und unglaublich guter Atmosphäre. Die mit abstand lebendigste und detaillierteste spielwelt überhaupt, unglaublich wieviel aufwand in dem spiel steckt.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11140 - 5. August 2015 - 16:49 #

Ich bin mit Unity nicht so richtig warm geworden, was aber vor Allem am Setting lag. auf Syndicate freu ich mich wieder richtig, das Setting sagt mir richtig zu. Ich hoffe nur, UbiSoft kleistert die Karte nicht wieder mit POIs zu, das hat mich bei Unitiy massiv gestört.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 5. August 2015 - 20:34 #

Hat sich wie immer gespielt, die Grafik hat mich aber nicht gerade vom Hocker gerissen.

Als Fan hat es mir dennoch gefallen.

T_Prime 13 Koop-Gamer - 1454 - 5. August 2015 - 22:15 #

Ich bin schon sehr gespannt auf das neue Assassins Creed. Freut mich auch, dass die aktuelle Einschätzung im Großen und Ganzen doch recht positiv ist. Bin aber noch nicht sicher wie mich die modernere Zeit ansprechen wird. AC Unity habe ich zwar bislang nicht gespielt, aber generell würde mich die französische Revolution doch mehr interessieren.

Aladan 21 Motivator - - 28578 - 6. August 2015 - 5:37 #

Nach AC2 hats mich einfach verloren. Na egal, gibt ja mehr als genug anderes

T_Prime 13 Koop-Gamer - 1454 - 6. August 2015 - 10:03 #

AC2 ist für mich irgendwie immer noch das beste Assassins Creed, trotz der vielen Weiterentwicklungen in den neueren Spielen der Reihe. Mir haben eben Florenz oder Venedig besser gefallen, als z.B. Boston.
Andererseits war ich aber auch vom Grenzland in AC3 sehr beeindruckt.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1224 - 6. August 2015 - 10:00 #

Ich fand's gestern ja großartig, dass im Vergleich zu anderen Großproduktionen der AC Stand quasi verweist war. Wir hatten trotz kaum Wartezeit auch keine Lust, uns das zu begucken. Herrlich, wenn der Pöbel so unsägliche Praktiken wie im letzten AC direkt abstraft. Da ich mit diesem Casual Spiel auf Kriegsfuß stehe, eine besondere Genugtuung für mich.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 6. August 2015 - 15:41 #

Das war heute komplett anders. ^^

Bei Halo 5: Guardians hielt sich das Interesse auch im Grenze.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32767 - 8. August 2015 - 21:08 #

Da der "Pöbel" weiss war er bekommt hat er schon vorbestellt und will sich auf einer Messe nicht spoilern lassen. :)

Fairfax 11 Forenversteher - 679 - 8. August 2015 - 20:57 #

Ich freue mich ja schon seit langem auf ein AC im victorianischen London. Endlich ist es da.
Aber ehrlich gesagt nervt mich dieses jährliche AC mittlerweile schon masiiv... bei Sportspielen ja ok. Aber bei Adventures wäre ein 2-Jahres-Rythmus und dafür höhere Qualität mir lieber.

Ich hab mit AC4 in der mitte irgendwo aufgehört und AC: Unity noch nicht mal angefasst... und jetz kommt schon wieder das nächste um die Ecke...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)