Strategie-Podcast 3MA: Starcraft 2 - Legacy of the Void

PC MacOS
Bild von Vampiro
Vampiro 35102 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S9,C7,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

4. August 2015 - 8:45 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Starcraft 2: Legacy of the Void ab 26,39 € bei Amazon.de kaufen.

In Folge 316 des Strategiespiel-Podcasts Three Moves Ahead sprechen Gastgeber Rob Zacny und Sean Sands anlässlich des 5-jährigen Jubiläums über die Entwicklung der letzten Jahre, die aktuelle Beta-Version von Star Craft 2: Legacy of the Void und die eSport-Szene.

Dabei diskutieren sie insbesondere die neuen Spielmechaniken und deren Auswirkungen auf das Spiel, die Legacy of the Void einführt. Dazu zählen etwa das neue Ressourcensystem (weniger Ressourcen pro Kristall) oder die Möglichkeit, im Koop zu spielen. Im Rahmen der Diskussion über die eSport-Szene ziehen sie Vergleiche zu anderen großen eSport-Titeln wie DOTA und League of Legends, aber auch Hearthstone und Magic the Gathering sowie Heroes of the Storm.

Den Link zu dem gut 70-minütigen Podcast findet ihr nicht in den Quellen, sondern indem ihr hier klickt.

Folge 315: Franchises retten
Folge 314: Massive Chalice
Folge 313: Hörerfragen
Folge 312: Historische Genauigkeit in Wargames
Folge 311: Total War - Attila
3MA-Episoden-Archiv

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35102 - 4. August 2015 - 8:45 #

Ich habe es mal knapp gehalten und bin sehr auf die Klickzahlen gespannnt.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64070 - 4. August 2015 - 8:54 #

Meinen hast du :D Glaub hab noch nie mich bedankt für diese News, daher jetzt: Danke :)

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35102 - 8. August 2015 - 12:16 #

Danke :)

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 4. August 2015 - 10:45 #

Zwar ein schöner Podcast, aber ich finde doch manche der Diskussionspunkte uninteressant bzw in die falsche Richtung gedacht.
"Muss SC2 mehr so wie Mobas sein, weil Mobas so viel erfolgreicher sind?" Das halte ich für Schwachsinn. Eben auch dass SC2 eine 1v1 Erfahrung ist, ist Teil von SC2. Klar, der Archon Mode ist nett und mal sehen, wie stark er in Tuniere aufgenommen wird. Aber wenn er die Spielerschaft aufteilt/spaltet, könnte das ein fataler Effekt für Starcrafts "Kerngeschäft" sein.

Es ist auch kein Problem, dass Legacy of the Void schwerer und microlastiger geworden ist, sondern eigentlich ja der richtige Weg. Denn es soll ja ein besseres, interessanteres Spiel als Starcraft 2 werden. Und nicht irgendetwas anderes als Starcraft 2. Man muss halt nicht darauf zielen, auf die erfolgreichen Mobas aufzuschließen, sondern sich aus der eigenen Position stärken. Es ist ja nicht so als wäre Starcraft ähnlich erfolgreich gewesen, bevor die Mobas so groß wurden, sondern Starcraft kam als erster moderner großer Esport und wurde dann überholt, hat aber selbst nie in diesen Höhen mitgespielt.

Dann hat man mit Heart of the Swarm aber auch Fehler gemacht und besonders die Swarmhosts und der lang andauernde Widerstand Blizzards etwas dagegen zu tun, haben dem Spiel geschadet. HotS war anfänglich ein ziemlicher Befreiungsschlag aus dem Festgefahrenen WoL, nur um sich dann selbst recht schnell festzufahren. Ich denke, das hatten sie beim neuen Design stets im Hinterkopf und haben deswegen vermehrt auf offensive microlastige Units und Fähigkeiten gesetzt. Ebenso dass das Spiel durch die Ressourcen schneller wird. So kommt mehr Dynamik ins Spiel und es ist interessanter zum Zuschauen, als wenn es langatmig auf die großen Death-Balls hinausläuft.

Was ich sagen will: Starcraft muss sich auf sich selbst konzentrieren, selbst ein besseres Spiel werden, anstatt auf die Stärke der Mobas zu schauen. Da hilft es einfach nicht, Teile von sich selbst aufzugeben. Was man von Mobas hätte lernen können, ist aber recht einfach: Das Finanzierungsmodell...Wäre Starcraft Free2Play wäre die Einstiegshürde viel geringer. Und sie haben ja schon Teile des Spiels FreeToPlay gemacht, über die freiverfügbare Testversion. Aber das ist etwas anderes, als wenn alle wahrnehmen, SC2 ist komplett Free2Play. Das wirft natrülich die Frage auf, wie das gemacht werden sollte, wofür bezahlt werden sollte.

(Ups, das war lang. Ich schließe mich auch mal John of Gaunts Dank an Vampiro für die stetigen 3MA-News an :-) )

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35102 - 8. August 2015 - 12:21 #

Danke :)

Mit Legacy of the Void habe ich mich bis auf den Podast noch nicht intensiv beschäftigt. Denke auch, man sollte Trends (Moba) nicht hinterherrennen, zumal sie ja selbst eines am Start haben. Lieber auf Kernkompetenz des Spiels konzentrieren.
Eine Gefahr der gewissen Teilung sehe ich auch. Andererseits ist SC2 imho echt schwer geworden, da alles zu lernen usw. Wenn man jetzt im Archon Mode so spielt, dass jeder einen Teilaspekt der nötigen Strategie übernimmt und so einen Aspekt nach dem anderen lernt, und zwar unter Wettkampfbedingungen, wäre das sicher nicht schlecht.

Auf die Geschichte mit den Ressourcen bin ich mal gespannt.

HotS habe ich zwar gekauft, aber nicht sooooo viel gespielt, eher Wings of Liberty wenn ich mich recht entsinne.

Deinem Fazit schließe ich mich an :) Imho spielt sich auch SC2 total anders als ein Moba, wenn es dem zu ähnlich würde, warum sollte man es dann noch spielen?

Ganesh 16 Übertalent - 5024 - 6. August 2015 - 12:56 #

Ich als jemand, der maximal sporadisch SC2 spielt und auch eigentlich nur die Kampagne gezockt hat, fand den Podcast wieder mal sehr interessant.

Meiner Meinung nach wird aber zu wenig drüber nachgedacht, warum RTS in der Versenkung verschwunden sind, während beispielsweise Rundentaktik und -strategie florieren. Für mich ist die Sache klar: Ich (und wahrscheinlich viele andere Spieler auch) werden von RTS-Spielen schlicht überfordert: Zig Klicks in der Minute ausführen, dabei die Karte im Blick behalten und dann auch noch sinnvolle Anweisungen an die Einheiten geben, macht mir einfach inzwischen relativ wenig Spaß.

Auch ich bedanke mich bei Vampiro!

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 7. August 2015 - 12:16 #

Ich denke, dass es auch ganz normal ist, dass Genres in bestimmten Zeiten populär sind, das aber im Laufe der Jahre verlieren.
Rob Zacny hat es im etwas älteren "State of the RTS"-Pod mal so beschrieben, dass das Gefühl der Commander auf seinem eigenen Schlachtfeld zu sein, vielleicht auch durchs Internet kaputt gegangen ist. Denn es ist nur ein paar Klicks weit entfernt, herauszufinden wie schlecht du eigentlich spielst. Früher wusste man eher nicht davon, wie viel mehr Actions per Minute du machen könntest.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35102 - 8. August 2015 - 12:30 #

Ja, das stimmt, mit den Schwankungen. Siehe auch Adventures oder ISO-RPGs.

Man sieht zwar jetzt tatsächlich wie schlecht man ist in RTS, da online, aber in Shootern ist das ja eigentlich auch so. Da ist es ja bei RTS bei halbwegs funktionierendem Matchmaking (SC2) ja eher so, dass man mehr Chancen hat als z.B. bei Wargame etc.

Ich glaube auch, dass der Stressfaktor eine Rolle spielt. Und die sinkende Popularität bei der Jugend hat vllt. auch mit der hohen Einarbeitung zu tun und der fehlenden "Schnelligkeit" im Sinne von kleinen Imbiss- und Erfolgshappen wie in einem Moba oder Diablo. Gleichzeit fehlt dann zudem die Immersion wie in einem z.B. Skyrim. Es fehlen also sowohl das "reingesaugt" werden als auch (als Alternative) die "Schnellebigkeit".

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35102 - 8. August 2015 - 12:09 #

An dieser Stelle vielen Dank @John, Meursault und Ganesh :)

Leider gab es wegen der Layout-Umstellung und/oder der GC nichtmal die Hälfte der üblichen Kudos und nur 1/4 der zu erwartenden Klicks :(

Mal schauen, ob sich das jetzt nach der GC so fortsetzt. Sehr betrüblich :(

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)