No Man's Sky: Eigener Soundtrack beflügelte Entwicklung

PC PS4
Bild von Freylis
Freylis 20965 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S7,J1
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

30. Juli 2015 - 23:12 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
No Man's Sky ab 32,49 € bei Amazon.de kaufen.

Ein Bereich ganzheitlicher Spielerfahrung, der im Angesicht bombastischer AAA-Grafikfeuerwerke manchmal übersehen wird, ist der Sound oder ganz konkret die Musikuntermalung eines Titels. Erst kürzlich zeigten wir euch 18 Minuten Gameplay aus der (einatmen) prozedural generierten Open-World-Exploration-Space-Sim (ausatmen) No Man's Sky von Hello Games. Nun haben die Kollegen von IGN im Rahmen der IGN-First-Reihe ein Video über den Soundtrack hinter dem Spiel veröffentlicht, das ihr gleich im Anschluss findet. 

Bereits der erste Trailer zum Spiel, der im Rahmen der E3 2014 gezeigt wurde, bescherte nicht zuletzt aufgrund der musikalischen Unterstützung seitens der britischen Post-Rock-Band 65 Days of Static manchen Zuschauern eine "audio-visuelle Gänsehaut". Laut Studiohead Sean Murray war die Musik für die kleine britische Spieleschmiede allerdings mindestens ebenso relevant, was er so beschreibt:

In den Anfangstagen eines Projekts sieht alles schrecklich aus. [...] Man starrt auf irgendwelche Würfel, die herumfliegen, statt Raumschiffe und man sieht eine Kugel statt eines Planeten. Es ist [zu diesem Zeitpunkt] schwierig, sich vorzustellen, dass das Spiel überhaupt jemals zustande kommt, insbesondere bei einem so ambitionierten Titel. Die Musik hat durchaus dabei geholfen, unsere Vorstellungskraft zu beflügeln – oder zumindest davon abzulenken, dass es nur ein Haufen Würfel sind.

Sowie die Zusammenarbeit von Hello Games mit 65 Days of Static konstatiert worden war – die Band sieht das Zusammentreffen als schicksalhafte Fügung – führte Sean prompt ein wöchentliches Studio-Meeting ein, bei dem das Team mit beinahe rituellem Eifer den neu komponierten Tracks der Band lauschte, um sich "für das Spiel in Stimmung zu bringen". Die Band selbst bezeichnet ihre Musik als "emotional", sie drücke auf rein klanglicher Ebene jene Dinge aus, die man mit Hilfe von Lyrics nicht angemessen beschreiben könne und eigne sich eben deshalb für einen Titel, der dasselbe Ziel auf visueller Ebene verfolgt.

Wenn ihr mehr von dem Soundtrack hören möchtet, findet ihr den Live-Auftritt "A Night Under No Man's Sky" anlässlich einer Gameplay-Präsentation bei PS Experience hier (zirka die ersten fünf Minuten sind Rückblick und Ankündigung, darauf folgt knapp eine Stunde Musik).

Video:

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2306 - 31. Juli 2015 - 9:29 #

Wow, wusste gar nicht das da 65daysofstatic involviert sind, ein Kaufgrund mehr :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 31. Juli 2015 - 14:24 #

Ich muss gestehen, dass ich von denen vor No Man's Sky noch nie etwas gehoert hatte - jetzt bin ich selbst Fan. Ich finde es unglaublich, wie viel Muehe sie sich bei ihren Performances geben. Klar, benutzen sie auch Synthies und ein paar vorgefertigte Patterns aus dem Sequencer - aber waehrenddessen spielen und bedienen sie dennoch zig Ananalog(!)-Synthies, Effektgeraete und unplugged Instrumente. Es macht nicht nur Spass zuzuhoeren, sondern auch zuzuschauen, wie die "Night under No Man's Sky" wohl eindrucksvoll zeigt. :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 31. Juli 2015 - 14:11 #

Wenn man die bisherige Entwicklung des Titels mitverfolgt hat, wird nach diesen Erkenntnissen jetzt natuerlich einiges klarer. Die Visuals und der Sound scheinen wirklich grandios Hand in Hand zu gehen und die Philosophie des Titels klar einzufangen, was die positiven, teils sehr emotionalen Reaktionen auf das gezeigte Trailer- und Gameplaymaterial erklaert. - Uebrigens sollen die Sounds von Flora, Fauna und Ambience zum groessten Teil (zusammen mit der Geometrie) prozedural generiert werden. So wird weder optisch noch akustisch eine Welt der anderen gleichen.

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5787 - 1. August 2015 - 8:30 #

Die Band klingt ganz angenehm.
So allmählich könnten Hello Games aber auch ruhig mal einen Release Thermin bekannt geben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit