eShop-Check: 3D Streets of Rage
Teil der Exklusiv-Serie eShop-Check

3DS
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 30852 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

1. August 2015 - 13:45 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Jede Woche stellen wir euch ein interessantes eShop-Spiel (WiiU, 3DS oder Virtual Console) vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Um diese Rubrik kümmert sich unser User mrkhfloppy.

Sitzt die heranwachsende Generation von Konsolenspielern noch immer auf dem Teppichboden vor dem Fernseher? In der Ära der 8- und 16-Bit-Konsolen schauten die Kinder der 80er im wahrsten Sinne des Wortes noch zu dem bunten Geschehen in der Röhre auf. Seite an Seite trugen sie Fahrduelle in Rock N‘ Roll Racing aus, kämpften um die Krone in Street Fighter 2 und reichten das Gamepad nach jedem Bildschirmtod in Super Mario Bros. an den Nachbarn weiter.

Es war aber auch die Blütezeit der seitwärts scrollenden Prügelspiele, die ein gemeinsames Spielerlebnis boten – lokaler kooperativer Mehrspielermodus auf Neudeutsch genannt. Streets of Rage 2, das 1992 exklusiv für den Mega Drive erschien, gehört ohne Zweifel zu den besten Vertretern dieses Genres. Die Portierungspezialisten von M2 haben sich des Sega-Klassikers angenommen und ihn auf dem 3DS wiederveröffentlicht. Wir haben 3D Streets of Rage 2 unter die Pixellupe genommen und verraten euch unsere Eindrücke des 2D-Prüglers im heutigen eShop-Check.
Die Dame Blaze verteilte bereits im Vorgänger harte Backpfeifen.
Das Gesetz der Straße
Über die Hintergrundgeschichte von 3D Streets of Rage 2 müssen wir an dieser Stelle keine Worte verlieren, in dem Spiel gibt es einfach nur aufs Maul. Wir wählen zu Beginn einen von vier Charakteren, die sich in wenigen Punkten wie Schnelligkeit und Kraft unterscheiden, und ballen sofort die Fäuste. Bildschirmweise richten wir dann von links nach rechts gegnerische Kauleisten. Mit der Aktionstaste reihen wir einzelne Hiebe zu Schlagkombination aneinander und attackieren bei Bedarf auch im Sprung. Stecken wir einmal in der Patsche, helfen besonders harte Spezialangriffe aus der Not. Diese kosten aber ein Stück Lebensenergie und sollten daher mit Bedacht eingesetzt werden. Jeder der vier Recken verfügt zudem über ein eigenes Schlagrepertoire. Und weil das Gesetz der Straße weder Ehre noch Moral kennt, greifen wir auch zu Messern, Rohren und Schwertern.

Das Spielgeschehen wird aus der Seitenperspektive präsentiert (wir können auch in den Bildhintergrund laufen) und führt uns durch acht verhältnismäßig detaillierte und abwechslungsreiche Levels. Für die audiovisuelle Vollbedienung empfehlen wir, alle Regler des Nintendo-Handhelds auf Anschlag zu stellen. Sowohl der stereoskopische 3D-Effekt, als auch der von Yuzo Koshiro komponierte Elektro-Mix-Soundtrack, können noch heute entzücken. Wie schon bei den Vorgängern der 3D-Classics-Reihe hat M2 wieder zahlreiche Stellschrauben und Extras in die liebevolle Portierung implementiert. So könnt ihr die Startzahl der Leben bestimmen, auf Wunsch eine gekrümmte TV-Röhre imitieren und natürlich jederzeit einen Spielstand anlegen – vorbildlich!
Der Wrestler Max ist langsam, teilt aber umso gewaltiger aus.
Vier Fäuste für ein Halleluja
Natürlich ist 3D Streets of Rage 2 ein Kind seiner Zeit und geizt besonders im letzten Drittel nicht mit dem Schwierigkeitsgrad. Die ersten Gegner kippen noch sehr schnell aus den Latschen, bringen aber bald ihre stärkeren Brüder, Ninjas und Roboter mit. Wir müssen uns stets gut im Level positionieren, alle Kisten und Mülltonnen auf der Suche nach Lebenspunkten zertrümmern und die Angriffsmuster der (Boss-)Gegner auswendig lernen. Weil vier Fäuste bekanntlich besser als zwei sind, kommt die gute Nachricht zum Schluss: Auch die 3DS-Version unterstützt den lokalen Koop-Modus. Beide Spieler müssen hierfür aber im Besitz des Spiels sein.

Fazit
Mit der Portierung von Streets of Rage 2 hat M2 abermals eine tolle Pixelarbeit abgeliefert, die eine liebevolle Zeitreise ins Jahr 1992 ermöglicht. Außer Frage steht, dass in dem 2D-Prügler damals wie heute nicht ein intellektuelles Byte steckt. Mit zunehmender Spieldauer mangelt es etwas an Abwechslung, zerstörbare Objekte etwa hätten der Keilerei gut getan. Das soll der Geschichtsstunde aber keinen Abbruch tun, die stilecht natürlich nur auf dem Wohnzimmerboden zu genießen ist.
  • 2D-Prügler
  • Einzelspiel und Koop
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Erhältlich seit 23.7.2015 für 4,99 Euro
  • In einem Satz: Oldschool-Prügler, der noch immer Laune macht.

Video:

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9963 - 1. August 2015 - 14:12 #

jup, n schöner klassiker. für fans der reihe ist das auch das fanspiel "Streets of Rage Remake" für den pc sehr empfehlenswert. das ist von den spielfeatures eine kombination aller teile mit einer neuen kampagne und ziemlich vielen optionen um das gameplay den eigenen wünschen nach anzupassen, modsupport hat es obendrein. download gibts zB hier:

http://www.soronline.net/sorr.htm

Uisel 15 Kenner - P - 3749 - 1. August 2015 - 14:51 #

auch eins meiner lieblingsspiele aus der zeit. erst letztens wieder in die konsole gesteckt. allerdings kam mir das ganze spiel damals doch sehr viel schneller vor, als es aus heutiger sicht tatsächlich ist... und das trotz 60hz-schalter am megadrive

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2658 - 1. August 2015 - 16:06 #

Wo ist das denn 3D?

Sieht mir total nach 2D aus?
Bei dem Titel dachte ich wirklich eher an ein 3D Remake. Aber so ist das wohl genauso mies benannt wie damals bei N64 Zeiten jedes Spiel "64" heißen musste. Nur ist das hier wirklich total irreführend, da man einfach eine ganz andere Grafik erwartet.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30852 - 1. August 2015 - 16:19 #

Alle Titel der Classics-Reihe von M2 tragen das Namensprefix "3D". Das Spiel ist in 2D gehalten, besitzt aber einen guten Tiefeneffekt den die Bilder natürlich nicht darstellen können. Wenn du die entsprechende Brille besitzt, kannst du dem 3D-Trailer einen besseren Eindruck entnehmen:
https://youtu.be/Y-nm_xKV5ZM

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2658 - 2. August 2015 - 12:31 #

Ähm, Tiefeneffekt bei einem 2D Spiel?

Denk mal über diese Formulierung nach ;)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9963 - 2. August 2015 - 14:27 #

ist doch kein widerspruch.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 2. August 2015 - 14:32 #

Du kennst doch bestimmt auch Parallax Scrolling.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30852 - 2. August 2015 - 14:39 #

Wir Sp00kyFox es schon schrieb, können und werden die einzelnen Sprite-Layer auf verschiedene Tiefenebenen in den 3D-Raum gesetzt. Deinem Profil nach besitzt du kein 3DS, kannst das also nicht nachvollziehen, mir das Geschilderte aber glauben.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9963 - 1. August 2015 - 16:27 #

die verschiedenen layers werden dann höchstwahrscheinlich einfach mit ner unterschiedlichen tiefe dargestellt. wenn der quellcode von solchen alten titeln noch vorhanden ist, kann man das relativ einfach machen.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 2. August 2015 - 14:33 #

Das müsste man auch direkt aus der Grafikschnittstelle abgreifen können. Meiner Erinnerung nach werden Sprites anders verarbeitet als scrollende Hintergründe.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9963 - 2. August 2015 - 15:09 #

bei 3D-spielen kann man das direkt da machen, ja. bei 2D-spielen geht das leider nicht, da auf dieser ebene leider gar keine tiefeninformationen vorhanden sind. auch von dem umgang mit den sprites und tiles her gibt es so etwas wie eine z-achse ja gar nicht. wie gesagt, es geht einfach wenn der quellcode vorhanden ist. aber nachträglich sozusagen von außen einen stereoskopischen effekt zu implementieren bei einem 2D-spiel ist sehr schwierig.

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 1. August 2015 - 16:13 #

Das Spiel habe ich so oft durchgespielt. Dass ich es dann mit der Zeit mit einem Leben geschafft habe. Ach diese Erinnerungen. Bestes 16 Bit Spiel!

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 1. August 2015 - 16:24 #

Danke für den Check. Ans Original kann ich mich auch noch gut erinnern.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167280 - 2. August 2015 - 7:30 #

Schöner Check, liest sich gut. ;)

Smutje 14 Komm-Experte - P - 2274 - 3. August 2015 - 12:26 #

Jup, da schließe ich mich an ... recht herzlichen Dank.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)