Kurios: Half-Life auf Android-Smartwatch

Android
Bild von CptnKewl
CptnKewl 22483 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S2,C5,A6,J7
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

25. Juli 2015 - 11:46 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Half-Life ab 17,90 € bei Amazon.de kaufen.

Technik appeliert seit jeher an den Basteltrieb des spielenden Menschen. Ganz gleich ob dabei Quake auf einem Oszilloskop (wir berichteten) oder Doom auf einem Taschenrechner zum Laufen gebracht wird, gemacht wird, was geht. Nun ist es dem Modder Dave Bennett gelungen, den 1998 veröffentlichen Shooter Half-Life auf seiner Android LG G-Watch zum Laufen zu bekommen. Dabei erreicht er je nach Szene zwischen ruckeligen 2 und flüssigen 30 fps. Wirklich mit Genuss spielen lässt sich Half-Life mit Sicherheit nicht, aber ein wenig Umschauen im berühmten, langen, interaktiven Intro scheint offenkundig drin zu sein.

Falls ihr ebenfalls Hoffnung habt, den Titel auf eurer Smartwatch spielen zu können, solltet ihr euch jedoch darüber im Klaren sein, das ihr dazu mehr bewerkstelligen müsst als nur eine App downzuloaden. Neben dem Entwickler-Modus benötigt ihr eine Middleware, welche die eigentliche Source-Engine simuliert, und Zugriff auf die Kommandozeile. Die Anleitung findet ihr in den Quellen, wer einfach nur staunen will, schaut sich das eingebettete Video an.

Video:

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 25. Juli 2015 - 12:12 #

Half-Life und Genuss passen zumindest für meinen Geschmack generell nicht zusammen - ganz gleich, auf welchem System ;-)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 25. Juli 2015 - 12:33 #

Spalter!

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3110 - 25. Juli 2015 - 13:12 #

naja nicht jeder mag eben eine gute Story (für ein Shooter), Modfähigkeit, gute KI und keine Ladezeiten von Level zu Level(~17 Jahre später immer noch kein Standart).
Andere stehen eben darauf stupide Dinge immerwieder zu wiederholen, sich von amerikanischen Patriotismus volldröhen zu lassen, langweilige bzw. unnötige Quicktime "events" usw usw.

;)

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 25. Juli 2015 - 14:20 #

Half Life hat sehr wohl Ladezeiten zwischen den Levelabschnitten. Mittlerweile sind die dank schneller Rechner in einer Millisekunde vorbei, aber damals musste man schon ein wenig warten. ;)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 25. Juli 2015 - 15:15 #

das stimmt, Pentium 133Mz, 16MB (!) RAM und ne S3 + Voodoo 2 hatte ich damals. Das war schon ein ganz gutes Setup

ganga Community-Moderator - P - 15587 - 25. Juli 2015 - 13:04 #

Beeindruckend aber spielen möchte man das so nicht

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3110 - 25. Juli 2015 - 13:15 #

Dito.
Aber bis jetzt habe ich kaum ein Spiel gesehen was ursprünglich primär für Maus + Tastatur ausgelegt war sich auch gut auf Touchscreen zocken lässt.

ReD_AvEnGeR 12 Trollwächter - P - 931 - 26. Juli 2015 - 10:23 #

auf dem n900 geht das :P

steever 16 Übertalent - P - 4927 - 26. Juli 2015 - 11:34 #

hat das N900 ein besonderen Touchscreen?

Falls der Knöppe hat, den haben meine chinesischen Tablets - wie das JXD S7800B - auch, aber das zählt nicht! ;D

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 25. Juli 2015 - 15:55 #

Interessante Machbarkeitsstudie :) . Und zeigt hervorragend die Entwicklung bei den mobilen Prozessoren: Selbst die auf maximale Energieersparnis optimierten ARM-Chips reichen für HL2 aus, das bei Erscheinen auch Gamer-PCs gut gefordert hat. Da eine Smartwatch keine flotte GPU benötigt (der Snapdragon 400 der G Watch beispielsweise enthält eine der langsameren Mobil-Grafikchips) sind die niedrigen FPS-Raten recht logisch. Aber spannend zu sehen was machbar ist.

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3099 - 26. Juli 2015 - 6:31 #

Das wäre für mich ne Garantie gegen die nächste Laterne zu laufen ;-).

Shawn 12 Trollwächter - 934 - 27. Juli 2015 - 10:47 #

Smile... daran musste ich auch gerad denken. :-)

Da kommen mir doch gleich wieder diese "getrennten" Gehwege für Fahrrad, Handy- und Non-Handy-User in den Sinn. Ich glaube in China sind die bereits seit Jahren schon Standard. In Tokio und Washington (DC) experimentieren die noch.

http://www.heidelberg24.de/bilder/2014/07/20/3715553/1313368197-getrennter-fussweg-3Oa7.jpg

Wird vielleicht auch bei uns bald kommen. :-)

Wesker 13 Koop-Gamer - P - 1670 - 26. Juli 2015 - 9:43 #

Interessant!
Ich warte ja immer noch auf eine iOS-Umsetzung von Half-Life. Max Payne Mobile ließ sich nach den Updates relativ gut steuern.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)