Deus Ex - MD: „Multiplayer müsste zur Story passen“

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 107176 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

21. Juli 2015 - 12:50 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Deus Ex - Mankind Divided ab 29,94 € bei Amazon.de kaufen.

Wie schon sein Vorgänger, wird auch Deus Ex - Mankind Divided (GG-Angespielt) bekanntlich ohne den Multiplayer-Modus auskommen. In einem Interview mit dem offiziellen Xbox Magazin erklärte der Gameplay Director Patrick Fortier, dass wenn das Team irgendwann doch einen kompetitiven Online-Part entwickeln würde, dieser ähnlich wie in Mass Effect 3 (GG-Test: 9.5), zur Story des Spiels passen müsste. Biowares Action-Rollenspiel sei der Beweis, dass das möglich sei, so Fortier.

Im Falle von Deus Ex würde sich das ganze Spiel darum drehen. Laut dem Gameplay Director habe das Team von Eidos Montreal noch in der Hinsicht einiges zu lernen. Man würde dennoch kein fremdes Studio mit einer solchen Aufgabe betrauen, sondern die Sache selbst in die Hand nehmen.

Ich glaube nicht, dass das etwas ist, was außerhalb unserer Büros an einen anderen Entwickler weitergegeben und angemessen unterstützt werden kann. Wenn man es versucht, muss es vom ersten Tag an grundsätzlich funktionieren. Man braucht die richtige Idee und die richtigen Mittel dafür.

Mit einem Multiplayer-Modus sollten die Fans der Spielreihe also, zumindest vorerst, nicht rechnen. Deus Ex - Mankind Divided soll im ersten Quartal des kommenden Jahres für PC, Xbox One und die PS4 erscheinen. Ein konkretes Release-Datum wurde noch nicht bekanntgegeben.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 21. Juli 2015 - 12:54 #

Etwas irreführende Überschrift... besser vll "darum kein Multiplayer" oder so. Ansonsten bin ich ja erstaunt, dass er ME3 als Positivbeispiel nennt, das war doch einer der ärgerlichsten MPs überhaupt, gerade weil er eben Einfluss auf den SP hatte, aber nicht ansatzweise so interessant war.

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 21. Juli 2015 - 13:04 #

Naja Grundsätzlich war der MP von ME3 gaarnicht so verkehrt wie viele beghaupten. Die meisten die ME3 gespielt haben sind aber zu gefangen in ihrem "ES MUSS SP SEIN, SONST IST ES SCHEIßE", dass sie (denk ich mal) sowieso schon negativ dran gegangen sind. Ich hab durch aus 3-4 Runden gedreht und hatte wirklich Spaß. Ich habe auch damals, weil ich das best möglichste Ende wollte die APP genutzt. Jeden morgen ne Runde, oder Abends. War okay, gab der Welt ein wenig mehr. Und iwie wars mal was neues (was Ubisoft und co. dann gegen die Wand gefahren haben mit app using). Man sollte es so machen, dass es optional ist und den wasch echten "SP RPGLern" nicht in die Suppe spuckt. Wie z.B. in COD diese Strategiegeschichten. Wenn ein netter MP dabei rumkommt in den man bissel aus fun mit freunden sich messen kann, why not. Aber darunter darf niemals der SP leiden. Und das haben sie damit ja auch iwie klar gemacht. Wenn genug mittel und Erfahrung da wären, würden sies ja machen. Dem ist aber wohl nicht. Gerade nach Thief (welches ich als Fan zwar auch net so gemocht habe, aber seine Daseinsberechtigung nicht abspreche).

Fazit, nicht immer gleich alles verteufeln :3

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 21. Juli 2015 - 13:09 #

Bei ME3 kommt natürlich erschwerend hinzu, dass das eigentlich ein Bioware-RPG sein sollte und niemand ernsthaft einen MP-Shooter wollte. Ähnlich auch bei Dead Space 3, das an sich einen sehr guten Koop hatte, nur wollte den eben niemand, weil die Reihe eigentlich für Solo-Horror-Erfahrung steht. Deus Ex würde ganz ähnliche Probleme haben, die Reihe ist etabliert und es gibt eben eine bestimmte Fan-Gemeinde und Erwartungshaltung, sowie der üble Beigeschmack, dass man die Ressourcen auch ins Kernspiel hätte stecken können. Lieber eine Sache "richtig machen", statt irgendeinen Mist reinzupacken, in der Hoffnung die Zielgruppe zu erweitern. Als gäbe es nicht genug MP-Shooter.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70262 - 21. Juli 2015 - 14:32 #

Den Koop von DS3 fand ich auch gut. Hatte das SPiel zuerst allein gespielt aber zu zweit machte es dann nochmal deutlich mehr Spass.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 21. Juli 2015 - 13:23 #

"Aber darunter darf niemals der SP leiden. " - Genau das ist aber bei Mass Effect 3 passiert.

Ein nicht unerheblicher Teil der Singleplayer Missionen (alle N7 Missionen z.B.) fanden auf schlechten Multiplayerkarten mit noch schlechteren Bots statt. Das war und ist ein absolutes No Go. Alleine dafür gehört Mass Effect 3 in die Tonne.

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 21. Juli 2015 - 14:54 #

Überdramatisierung. Diese Missionen waren nicht wichtig und man musste sie nicht machen. Nur deswegen ME3 als Schrott zu bezeichnen ist unsinnig.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61249 - 21. Juli 2015 - 16:00 #

Blödsinn. Die N7 Missionen waren nicht besser und nicht schlechter als andere Nebenmissionen. Und ME 3 ist alles, aber kein Spiel für die Tonne.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 21. Juli 2015 - 13:24 #

Spaß machte der MP in ME3 schon. Allerdings war es anfangs vor dem erweiterten Ende schon ärgerlich, eine benötigte EMS-Zahl nur über ein paar Runden im MP überhaupt erreichen zu können, obwohl es damals von Bioware (oder es war Hudson selbst, weiß das nicht mehr) ausdrücklich hieß, man bräuchte dafür nicht den MP spielen. Das stieß bei einigen Spielern erstmal sauer auf - auch bei mir. Hab aber nach Beenden des Spiels ihn mir dennoch ausführlicher zu Gemüte geführt und verbrachte in ihm viele Stunden mit großem, vielfältigem Spielspaß, bei dem die Spieler auch wirklich zusammen arbeiteten, was man eher selten in einem MP hat.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70262 - 21. Juli 2015 - 14:30 #

Der ME3-MP hat Auswirkung auf den SP? Wusste ich gar nicht, obwohl ich das ja gerade spiele. Inwiefern denn?

Den MP fand ich nach kurzem Anspielen allerdings genauso öde wie bei jedem anderen Spiel.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 21. Juli 2015 - 14:38 #

Das ist ja jetzt passé, da es gepatcht wurde (und die EMS-Zahl heruntergesetzt wurde). Aber ganz am Anfang, als das Spiel rauskam, mußte man zumindest ein paar Runden im MP spielen (oder irgend ein iPhone-Gedöns), damit man genügend EMS und Bereitschaft hatte, um ein gewisses Ende/Auswirkung überhaupt zu Gesicht bekommen, was man so im SP - auch wenn man noch so perfekt in allen 3 Teilen die Entscheidungen traf - nicht erreichen konnte.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70262 - 21. Juli 2015 - 14:40 #

Ich glaube dieser Bereitschaftsgrad ist bei mir seit Spielbeginn auf 50% (falls es das ist was du meinst) und ändert sich auch nie.

Vielleicht liegts auch daran, dass ich das auf der WiiU spiele

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61249 - 21. Juli 2015 - 14:50 #

Dieser Bereitschaftsgrad auf der Karte ändert sich nur durch MP spielen,
oder indem du auf der EA ME Webseite deine Leute auf ner Minimap auf Missionen schickst.
Dauert von 1h bis 5 h. Hab mal so alle Gegenden auf 100 % gebracht, aber der Grad sinkt wieder sobald du nichts mehr in der Richtung machst.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70262 - 21. Juli 2015 - 14:53 #

Dann bin ich mit 50% wohl zufrieden, glaub ich .

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 21. Juli 2015 - 14:56 #

Ja, das ist die Bereitschaft. Die Prozentzahl erhöhte sich, wenn man im Multiplayer spielte. Mit damals 50% (die im SP immer so bleiben) hätte man 10000 an militärischer Stärke (EMS) gebraucht, um die 5000 (weil 50%) für besagtes Ende zu erhalten. Das war damals schlichtweg nicht möglich. Dann wurde die benötigte EMS auf 3100 (von den 5000) heruntergesetzt, daß man nun wirklich ohne MP locker dieses Ende zu Gesicht bekommen kann.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70262 - 21. Juli 2015 - 14:58 #

Ok, dann kann ich wohl auch in der WiiU-Fassung das gute Ende bekommen...irgendwann mal.

Momentan komme ich leider nur recht zäh voran in Teil 3. In ME2 zündete der Funke besser.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 21. Juli 2015 - 15:08 #

Als ob sich die Enden unterscheiden würden...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 21. Juli 2015 - 15:24 #

Es gibt schon Unterschiede ... in gewisser (Spiel-)Weise...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 21. Juli 2015 - 15:30 #

Das war aber eher halbgar, ich persönlich mag allerdings das Ende sehr, eben weil es so schön mit den Erwartungen bricht.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 21. Juli 2015 - 17:37 #

Ich fands auch gut, abgesehen von den Löchern und Logiklücken, die ja mit dem Extended Cut geschlossen wurden.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 22. Juli 2015 - 9:15 #

In der Farbe halt xD

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13873 - 22. Juli 2015 - 9:18 #

Hat ME 3 eigentlich einen Modus für Farbenblinde?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 22. Juli 2015 - 9:22 #

Nicht ganz, da gab es noch was davor ;).

zfpru 15 Kenner - P - 2962 - 21. Juli 2015 - 17:55 #

Bei importierten Spielständen haben je nach Konstellation auch 8000 EMS gereicht. Ich spiele den ME3 Multiplayer heute noch ab und zu. Mir gefällt er. Wäre auch für ein Deus EX nicht schlecht als Ergäntzung.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 21. Juli 2015 - 18:13 #

Nein, damals reichten diese 8000 ebend nicht, wenn man alles sehen wollte. Für eines mußten es 10000 (ergo 5000 bei 50%) sein.

DerDani 15 Kenner - P - 3681 - 21. Juli 2015 - 13:00 #

Haben die nicht im letzten Teil die Boss-Kämpfe ausgelagert, was dazu geführt hat, das sich diese "so unendlich wunderbar" ins restliche Spiel eingegliedert haben?

Da tut ein Multiplayer, den keiner nutzt (nutzen muss) doch weniger weh ;)

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 21. Juli 2015 - 13:07 #

Gerade der erste Boss war wirklich Pain in de Ass. Sitzt da die ganze zeit mit deiner Sniper. Und dann kommt nen type mit ner Gatling und um dich rum nur ne Lagerhalle mit paar Granaten und uzis. Na super. Soviel try and error hatte ich lange nicht. Dannach hat man sich darauf ein wenig mehr eingestellt und dann gings. Die eine Bosstusse is bei mir auch an der Wand hängen geblieben und das hab ich dann auch desinteressiert ausgenutzt. Manche Spiele brauchen keine Bossgegner.

zfpru 15 Kenner - P - 2962 - 21. Juli 2015 - 17:58 #

Mir haben die Bosskämpfe in Deus Ex HR gut gefallen. Gerne mehr davon. Das Typhoon war nicht verkehrt.

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 21. Juli 2015 - 18:19 #

Hast du denn das Original oder den Director's Cut gespielt? Im Original waren die Bosskämpfe für Stealth-Spieler ziemlicher Mist.

zfpru 15 Kenner - P - 2962 - 21. Juli 2015 - 18:58 #

Das Original. Habe es auf Stealth gespielt. Also keine keine Kills, kein Alarm.

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 21. Juli 2015 - 20:14 #

Und da haben dir die Bosskämpfe gefallen? Kann ich nicht nachvollziehen. Ich hab auch ohne Kills und ohne Alarm gespielt und nur für die Bosse hatte ich schwere Waffen dabei. So waren die auch schnell erledigt, aber spaßig war das nicht.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61249 - 21. Juli 2015 - 22:13 #

Weiß nicht. Ich hab das Original genau wie du auf Stealh gespielt, aber so schlimm fand ich die Bosse nicht, wenn man weiß wie.

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 21. Juli 2015 - 22:17 #

Schlimm waren sie zwar nicht, aber haben sie dir denn Spaß gemacht? Ich wusste auch, wie es geht. Granaten spammen und wie bescheuert draufballern. :D Normalerweise sollten Bosskämpfe ein Highlight darstellen und nicht etwas, das man eben schnell hinter sich bringt, hauptsache es war nicht schlimm. ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61249 - 21. Juli 2015 - 22:19 #

Sie sind mir weder besonders negativ als auch nicht besonders positiv in Erinnerung geblieben.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61249 - 21. Juli 2015 - 13:01 #

ME 3 war ein schlechtes Beispiel. Der MP Part war nett, mehr aber nicht. Und bei einem Deus Ex kann ich mir MP überhaupt nicht vorstellen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 21. Juli 2015 - 13:10 #

Na, immerhin scheinen sie aus "Human Revolution" wirklich gelernt zu haben, dass man sinnvollerweise das komplette Spiel selbst entwickelt, anstatt Teile davon an andere Entwickler zu geben.
Trotzdem: Einen Mulitplayer brauche ich auch bei "Mankind Divided" nicht.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 21. Juli 2015 - 13:13 #

Naja, Ubisoft verteilt seit Jahren ihre Spiele über den ganzen Erdball und stöpselt es dann zusammen und das recht erfolgreich. Die haben das ja als Konzept, damit quasi 24 Stunden am Tag dran gearbeitet wird und man so einen absurden Output an AAA-Titeln generieren kann. Alles eine Frage der Organisation.

Punisher 19 Megatalent - P - 13366 - 21. Juli 2015 - 13:25 #

Wobei das 24h-Prinzip teilweise gar nicht blöd ist. Kannste z.B als Leveldesigner deine Level bauen, übern Tag sammeln, welche Assets dir gerade von der Grafik fehlen und im Optimalfall hast du diese Assets dann in einem hübschen Paket am nächsten Morgen bereitstehen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 21. Juli 2015 - 18:07 #

Das ist richtig, aber wenn ich nicht irre, sind das ja alles Ubisoft-interne Studios, oder? Da ist es leichter, alles zusammenzuhalten und am Ende ein rundes Produkt abzuliefern, weil die Kommunikation besser ist. Beim letzten Deus Ex war es ja ein völlig fremdes Studio und wenn ich nicht irre, wurde seitens Eidos mal zugegeben, dass man nicht genug aufgepasst hat, was die da treiben. Bei letzterem bin ich mir aber absolut nicht sicher.

Aber generell ist es natürlich nicht so, dass ein externes Studio für bestimmte Spielbausteine automatisch ein unrundes Produkt hervorruft. Wie Du schon ganz richtig sagst, es ist alles eine Sache der Organisation und Kommunikation.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 21. Juli 2015 - 20:44 #

Bei Assassins Creed Unity haben z.B. die Alice Studios, Helix und mouse Power GmbH mitgearbeitet. Selbst Naughty Dog macht nicht mehr alles alleine, die lassen auch outgesourcte Firmen Aufgaben übernehmen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 21. Juli 2015 - 20:49 #

Das glaube ich unbesehen. Kein Wunder, dass die Titel dann oftmals so zusammengestueckelt und unstimmig wirken oder ganze Ports in die Hose gehen wie bei der outgesourcten Batman-AK PC-Version. :(

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 21. Juli 2015 - 21:04 #

In The Last of Us wurde z.B. die künstlerische Ausarbeitung der Charaktere, die Umgebung und Umgebungsibjekte, inkl. der Kleidung der Charaktere, von dem chinesischen Studio Virtous Games (mit) produziert.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 21. Juli 2015 - 21:11 #

Na dann ist ja alles in Ordnung. Chinesen sind ordentliche, rechtschaffende Menschen, die immer ihre Hausaufgaben machen. Haetten sie das ins Lipperland outgesourct - nicht auszudenken!

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 21. Juli 2015 - 21:19 #

Alte! Ich bin gerade erst heute wieder an Lippstadt vorbeigefahren, da wohnen ganz ganz liebe Menschen! Etwas einfach, aber lieb! Also bitte unterlass doch deine Seitenhiebe an die Lippland-Städter, sonst hole ich die Bieleländer!!!

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 21. Juli 2015 - 21:22 #

Hey, ich darf sowas sagen, schliesslich komme ich aus der Gegend. Ich kann auch nicht autofahren, habe nie meine Hausaufgaben beendet und wer freiwillig mit mir outsourct ist mindestens prophylaktisch gearscht. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 21. Juli 2015 - 20:54 #

Okay, das wusste ich nicht. Ich weiß nur, dass die Credits bei Ubisoft-Spielen unfassbar lang sind :D

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 21. Juli 2015 - 20:55 #

Die Credits von GTA 5 toppen das aber noch. :D

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 21. Juli 2015 - 20:56 #

Aber nur wegen den Radiosendern ;)

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70262 - 21. Juli 2015 - 20:55 #

Sind sie das nicht überall inzwischen?
Outsourcing an sich muss ja nichts schlimmes sein. Passiert in allen Wirtschaftsbereichen. Nur muss der Auftraggeber halt sicherstellen, dass er einen fähigen Sub beauftragt und dieser qualitativ nicht abfällt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 21. Juli 2015 - 20:57 #

Nee, so krass lang wie bei Ubisoft finde ich die Credits bei kaum einem anderen Entwickler. Selbst so ein Mammut-Projekt wie Witcher 3 hatte im Vergleich einen recht kurzen Abspann.

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 21. Juli 2015 - 20:59 #

Bei manchen Kickstarter-Spielen sind die Credits auch extrem lang, aber da ist es halt wegen den ganzen Backern, die genannt werden. Ist dann manchmal witzig, die Entwickler sind in 5 Minuten durchgelaufen und dann kommen 20 Minuten lang die Backer. :D

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 21. Juli 2015 - 21:36 #

Eine andere Chance als Einkaufen habe ich leider nicht um in die Credits zu kommen. ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 21. Juli 2015 - 20:59 #

Das liegt mitunter aber auch daran, dass die narzisstischen Franzmaenner ihre Namen gleich mehrmals in die Credits werfen, waehrend die bescheidenen Polen sich mit einer einzigen Erwaehnung begnuegen. ;)

Magnum2014 16 Übertalent - 4716 - 21. Juli 2015 - 13:14 #

Einen Multiplayer brauche ich auch nicht bei dem Game. Ging bisher sehr gut bei der Reihe auch ohne Multiplayer. Freue mich schon auf einen neuen Teil im nächsten Jahr. Diesmal auf meiner PS4 !

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9185 - 21. Juli 2015 - 13:33 #

Teil eins hatte einen Multiplayer, kann mich an aber nicht mehr erinnern wie der aussah.

Magnum2014 16 Übertalent - 4716 - 21. Juli 2015 - 13:34 #

Echt? Ist schon so lange her. Wenn ja hat mich der nicht interessiert.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 21. Juli 2015 - 16:20 #

Das war simples Deathmatch den auch kein Mensch wirklich brauchte.

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 21. Juli 2015 - 13:24 #

Bin über jedes Spiel mit Singleplayer-Fokus froh, das auf einen aufgesetzten Multiplayer verzichet. ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 21. Juli 2015 - 17:22 #

So sieht das aus. ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 21. Juli 2015 - 19:41 #

100% Zustimmung. Genauso ist das. SP und MP sind heutzutage wirklich zwei grundverschiedene Zielgruppen und es ist wichtiger denn je, dass Publicher das kapieren und nicht auf Biegen und Brechen versuchen, es beiden recht zu machen und dabei ihre Seele an den Teufel verkaufen, ihre Grossmutter an durchreisende Menschenhaendler verscherbeln, ihr Vaterland an muslimische Terrorgruppen verraten und das Universum pangalaktischen Invasoren ueberlassen, die intelligentes Leben in Katzenfutter verwandeln wollen. Nebenbei fuehrt es auch noch zu Scheiss Spielen...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 21. Juli 2015 - 13:27 #

Deus Ex verbinde ich mit Schleichen und Stealth. Ich weiß nicht, wie man sowas motivierend in einen MP umsetzen kann. Herauskommen würde wahrscheinlich nur wieder eine Art Shooter, was ich aber nicht mit einem Deus Ex verbinde und daher eher unpassend fände.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 21. Juli 2015 - 16:21 #

Braucht man auch nicht wirklich.
Es braucht nicht jedes Spiel nen Multiplayer, schon gar nicht wenn er nur ein Zusatz ist.

Berthold 15 Kenner - - 2818 - 21. Juli 2015 - 18:11 #

Ich brauche keinen Multiplayer bei Deus Ex... Ich fand es bei Assassins Creed schon ein wenig unpassend. Ich habe ihn zwar immmer ein wenig gespielt, aber so richtig lange bei keinem der AC-Teile ....

Marulez 15 Kenner - 2734 - 21. Juli 2015 - 21:28 #

Finde ich gut. Multiplayer haben meiner Meinung nach nur in multiplayer only games was zu suchen. Gibt da meiner Meinung nach nur wenige Ausnahmen

Stephan Leichsenring 11 Forenversteher - 652 - 22. Juli 2015 - 7:29 #

Gottseidank, solche Spiele brauchen keinen Multiplayer! Das wird sowieso nur für 08/15-Gamer eingebaut, die bei jedem Spiel zwanghaft fragen: "Hat es denn auch MP???" Ich kenns ja aus eigener Erfahrung weil ich ständig gefragt werde, lach.

Sinnlos Hoch zehn, Beispiel Tomb Raider, keine Sau braucht diesen Multiplayer, dafür hätten sie 60 Minuten mehr Spielzeit einbauen sollen. Deus Ex ist und bleibt ein schönes intensives SP-Spiel.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 22. Juli 2015 - 7:37 #

Wäre mal interessant, wie die echten Zahlen aussehen. Glaube nicht, dass die Entwickler aus Spaß überall mp einbauen oder umgedreht bei battlefield die Kampagne. Man hört ja nur von coregamern wie "unnötig" das sei, aber vielleicht sieht es der Großteil der Käufer ja anders.

Stephan Leichsenring 11 Forenversteher - 652 - 22. Juli 2015 - 7:43 #

Das isses ja. 95% aller Leute die ich kenne fragen danach. Es sieht bei mir so aus, das ich mich selbst als (Hard)Core Gamer einstufe, alle Schikanen - von Dark Souls, übers Adventure bis hin zu COD, nahezu alles. Ich suche vor allem Storys.

Die anderen Leute die ich kenn zocken meist nur Fifa, COD & ein Rennspiel. Fragen aber bei jedem neuen Game ob es auch MP hat. Ist das dann der Fall, dann holen sie sich es teilweise sogar, spielen den MP, sind enttäuscht - weil es meist nicht so "gut" ist wie bei COD und die Story liegt dann auch brach.

Ich kenne tatsächlich jemanden der von früh bis Abend Fifa spielt, Last of Us Remastered aber seit 6-7 Monaten nur zur Hälfte gespielt hat... grade solche kaufen ein Spiel dann wahrscheinlich EHER wenn es heißt es gibt auch nen MP, so sinnlos es auch sein mag. Meine Theorie.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. Juli 2015 - 13:53 #

Kann ich nachvollziehen, wenn ich ehrlich bin. Ich zocke seit 2 Monaten, seitdem ich eine Xbox One habe, wieder fast ausschließlich Multiplayer, weil es einfach eine ganz andere Art von Herausforderung ist, wenn man sich im Wettstreit gegen andere befindet, als wenn man ein Story-basierendes Spiel spielt, das darauf ausgelegt ist es durchzuspielen, um die Story zu erleben.

Wenn mal Singleplayer, dann eher ein Spiel das sich auch ohne Story gut spielen lässt, bzw. eines im Episodenformat, bei dem es einen Rückblick gibt was zuletzt geschah. Ansonsten immer wieder ein paar Runden Titanfall im PvP oder Borderlands 2 im Coop.

Hitman eignet sich auch noch hervorragend für mich im Singleplayer, da kann man einfach einmal anmachen, ein paar neue Lösungsansätze ausprobieren und dann wieder ausmachen, ohne befürchten zu müssen etwas von der Story zu verpassen.

Stephan Leichsenring 11 Forenversteher - 652 - 22. Juli 2015 - 18:01 #

Kann ich wieder rum gar nicht nachvollziehen. Last of Us, Tomb Raider, Bioshock und wie sie alle heißen, find ich um Klassen besser als das auf Dauer eintönige MP-Geballere. Ich bin jemand der bei COD immer nur die SP gespielt hat, und den MP nur angespielt, weils mir auf Dauer einfach zu stumpf ist. Ich würde NIEMALS ein MGS V oder Fallout 4 für sowas liegen lassen!

Ich muss aber zugeben, dass ich mir im Sale Titanfall geholt habe und auch schon Level 42 bin, mein Plan ist hier wenigstens mal Level 50 gesehen zu haben, seit ich ne 2TB Platte gekauft habe kann ich mir auch mal die Zeit für so Langzeitprojekte nehmen. Es ist nicht mal so schlecht, nur auf Dauer könnt ich das nicht, weils mir schlicht zu eintönig ist, weil immer dasselbe. Auch Destiny habe ich wieder 20 Stunden reingesteckt, jetzt muss ich aber wieder weng pausieren weil ich einfach keine Lust habe 5000x die selben Maps zu spielen, in der Zwischenzeit könnte ich soviele tolle Singleplayer-Storys erleben.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. Juli 2015 - 22:51 #

Titanfall bin ich "erst" Level 38 und in der Rangliste der 8. Saison auf Silber I, morgen dann Silber II, hab aber auch erst 15 Stunden gespielt, da ich es gerade erst durch EA Access bekommen habe. Destiny habe ich insgesamt 275 Stunden gespielt, bei Warframe bin ich jetzt bei circa 200 Stunden. Selbst Borderlands 2 habe ich mittlerweile 26 Stunden zusammen, obwohl ich das irgendwie kaum gespielt habe.

Sicherlich habe ich auch Singleplayer-Spiele durchgespielt, besonders von Heavy Rain und den Bioshock-Teilen war ich sehr angetan, aber irgendwie habe ich die meiste Singleplaxer-Spiele nur gesammelt, die Spielmechanik angeguckt und dann vor dem durchspielen beiseite gelegt. Deswegen spiele ich jetzt Story-basierte Spiele am liebsten mit Entscheidungsfreiheiten im Episoden-Format, oder wenn mir halt die Spielmechanik wie in Hitman zusagt. Die restliche Zeit verbringe ich im Multiplayer, denn reale Gegenspieler sind nicht so vorhersehbar wie eine KI.

Von daher kann ich din Beweggründe deines Freundes, Spiele nicht durchspielen, absolut nachvollziehen. Sag ihm mal er soll sich die erste Episode von Life is Strange kaufen, ich vermute mal das wird we toll finden. ;)

zfpru 15 Kenner - P - 2962 - 23. Juli 2015 - 5:39 #

Ich stimme dir teilweise zu. Mit der Ausnahme das ein Spiel wie The Last of Us nicht konkurrenzfähig ist im Vergleich zu einem guten Multiplayer. Metal Gear und Bioshock hingegen schon.

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2657 - 22. Juli 2015 - 12:54 #

Ach ob der Mehrspieler was mit der Story zu tun hat oder nicht, finde ich ehrlich gesagt vollkommen egal.

Was nützt mir, dass Spiele wie Mass Effect 3, Destiny oder Titanfall selbst in normalen Mehrspielergefechten eine Story, teilweise sogar mit Zwischensequenzen wie bei ME3 oder TF, erzählen wollen? Als würde mich das ernsthaft interessieren, wenn ich da gerade mit anderen gegen andere kämpfe, habe ja eigentlich sowieso keine Zeit irgendwie der Story zu folgen.
Ist bei Koopspielen für mich genauso, egal ob sie Borderlands, Left 4 Dead oder Dead Island heißen, hat jemand im Kooperativen Spielmodus da wirklich auf die Story achten können, während man da mit anderen Leuten quatscht?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)