BIU Sales Awards belegen Führungsrolle der PS4

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 297802 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

17. Juli 2015 - 10:45 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
The Witcher 3 - Wild Hunt ab 37,95 € bei Amazon.de kaufen.

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) hatte vor geraumer Zeit eigentlich mal geplant, die sogenannten Sales Awards einzustampfen. Aber das ist längst Geschichte und so veröffentlichte der BIU auch nun wieder die Titel jener Spiele, die es auf einer Plattform in Deutschland auf besonders hohe Absatzzahlen gebracht haben. Diesmal ausgezeichnet wurden CD Projekts Rollenspiel The Witcher 3 - Wild Hunt (GG-Test: 9.0) sowie Warners Action-Adventure Mittelerde - Mordors Schatten (GG-Test: 8.0), die es auf jeweils 200.000 verkaufte Einheiten auf der PlayStation 4 gebracht haben – ihr wisst schon, das ist die Spielekonsole von Sony, die laut dem Chef von Sony Computer Entertainment Europe, Jim Ryan, auf unserem Kontinent mit Marktanteilen von bis zu 90 Prozent vor der Xbox One von Microsoft führt (wir berichteten).

Konkret erhielten die beiden genannten Titlel für die mehr als 200.000 verkauften Einheiten den "Platin Award" des BIU. Berücksichtigt wurden dabei sowohl die Box-Versionen im stationären Einzelhandel als auch die Abverkäufe im digitalen Sektor, sprich die Downloads im PSN. Es ist nicht bekannt, wie oft sich The Witcher 3 und Mittelerde - Mordors Schatten in Deutschland für die Xbox One oder den PC verkauften, allerdings darf man davon ausgehen, dass diese Zahlen deutlich niedriger liegen.

Denn neben den "Platin Awards" vergibt der BIU auch "Gold Awards", die bei mehr als 100.000 verkauften Exemplaren vergeben werden. Dabei fand aktuell kein PC- oder Xbox-One-Titel Berücksichtigung. Die Gold Awards gingen an Mojangs Klötzchenabenteuer Minecraft für PS4 sowie den durchwachsenen PS4-Exklusivtitel The Order - 1886 (GG-Test: 6.5). Auch hier gelten die Zahlen inklusive der digitalen Verkäufe, und auch sie scheinen die Führungsrolle der PlayStation 4 in Deutschland zu unterstreichen.

Punisher 19 Megatalent - P - 15357 - 17. Juli 2015 - 10:54 #

Nu, so oft belegen muss man die besten Verkaufszahlen für die PS4 nun nicht mehr. Speziell dieser Bestätigung fehlt halt leider die Vergleichmöglichkeit, was sie, wie ich finde, nur beingt interessant macht.

Llane 09 Triple-Talent - 257 - 17. Juli 2015 - 11:08 #

Joah, ich denke die Message ist überall angekommen dass die PS4 den Laden schmeisst.

Ich besitze beide Konsolen, sehe daher das Ungleichgewicht eher kritisch. Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft... .

Aber auch dieser Umstand wurde auf X Webseiten schon öfter diskuttiert. :)

Ich hoffe auf ein starkes Line-up von Microsoft damit sich das Ganze wieder etwas ausgleicht!

Toxe 21 Motivator - P - 27996 - 17. Juli 2015 - 11:25 #

Ich sehe das mit der Konkurrenz und "wir brauchen zwei oder drei gleich starke Systeme" nicht ganz so. Microsoft kann gerne hingehen, wo der Pfeffer wächst und seine Xbox gleich mitnehmen, wenn es nach mir ginge. Ich möchte eine starke japanische Konsole, ähnlich wie die PS2, wo es für die japanischen Entwickler wieder interessant und lohnenswert ist, Spiele dafür zu entwickeln. Und ich hoffe, daß die PS4 langfristig auf diesem Wege ist.

Mir reicht da ein gut verkauftes und populäres System pro Sektor: PS4 bei den Home-Konsolen, Nintendo bei den mobilen Geräten und der PC bei, naja, den PCs.

Daß der Markt für Smartphone Apps so aus dem Boden geschossen ist, passierte auch nur, weil es über einen längeren Zeitraum EINE gute Plattform gab, nämlich das iPhone, und nicht von Anfang an zig, aus denen man wählen konnte.

Inso 15 Kenner - P - 3719 - 17. Juli 2015 - 11:40 #

Sehe ich auch so, letzte Generation war die 360 gerade zu Beginn auch viel stärker als die PS3, hat auch keinen gejuckt, warum sollte jetzt also die XbOne unbedingt zulegen? Da würd ich mir eher wünschen das die WiiU nen paar mehr Einheiten absetzt..
Was mich ein wenig überrascht ist das der PC nicht 200.000 Witcher hierzulande absetzen konnte - kaufen mittlerweile so viele im Ausland?

Toxe 21 Motivator - P - 27996 - 17. Juli 2015 - 11:43 #

Es gibt halt keine anständigen Zahlen was Steam und GOG Verkäufe angeht. Daher fallen die PC Zahlen natürlich sehr niedrig aus, denn die meisten Leute kaufen halt mittlerweile bei Steam.

Inso 15 Kenner - P - 3719 - 17. Juli 2015 - 12:05 #

Ah okay, danke, das erklärt natürlich einiges..

Markus 13 Koop-Gamer - 1414 - 17. Juli 2015 - 11:45 #

Rechnen die bei den PC-Verkaufszahlen inklusive der Verkäufe über GOG und Steam? Wenn ja, wären die geringen Absatzzahlen für PC wirklich eine negative Überraschung. Dachte bis jetzt immer, dass kaum wo mehr auf PC gespielt wird als in Deutschland.
Wenn nein, kein Wunder. Gerade The Witcher dürften sich doch sehr viele PC-Spieler über GOG besorgt haben.

Toxe 21 Motivator - P - 27996 - 17. Juli 2015 - 11:46 #

Steam und GOG sind da nicht eingerechnet, weil es dazu keine Zahlen gibt.

Llane 09 Triple-Talent - 257 - 17. Juli 2015 - 13:04 #

Ich kenns anders aus meinem persönlichen Umfeld: Wenn du keine Konkurrenz mehr hast wirst du irgendwann bequem und baust ab; warum 150% geben wenn 60% schon reichen.

Ist einfach so.

Eben deshalb kann meiner Ansicht nach Konkurrenz immer nur gut für uns Spieler sein. Ob die Konkurrenz Microsoft, Nintendo oder sonst was heisst ist in diesem Zusammenhang nur zweitranging.

Toxe 21 Motivator - P - 27996 - 17. Juli 2015 - 13:29 #

Bis dieser Moment kommt oder sich Monopole eingerichtet haben, dauert es aber einen Moment bzw. Jahre. Und irgendwann steht dann auch wieder die nächste Gerätegeneration vor der Tür und alles geht mit frischem Wind von vorne los.

Aber innerhalb einer Generation hätte ich lieber eine klar überlegene Plattform, für die es sich dann für die Entwickler lohnt, neue Spiele rauszubringen, weil sie erstens wissen wie man dafür entwickelt und wissen, wie sie die Kosten zu kalkulieren haben, und zweitens wissen, daß es einen Markt gibt.

Und wenn es nach mir geht ist dies ganz klar eine japanische Plattform.

Goldfinger72 15 Kenner - 3124 - 17. Juli 2015 - 13:35 #

Naja, das wäre aber sehr schade für Menschen die mit "japanophilen" Spielen nicht so viel anfangen können - wie mich z. B.

Von daher ist es schon zum Vorteil, wenn es Konkurrenz gibt.

Zudem sehe ich Sony so z. B. noch immer ein bisschen unter Druck, endlich mal etwas an der Performance des PSN zu drehen. Die ist im Gegensatz zu Xbox Live wirklich erschreckend schlecht. So kann sich ein Hersteller wenigstens nicht immer auf seinen Lorbeeren ausruhen...

Kurzum: Konkurrenz ist gut und wichtig. Letztendlich profizieren alle Spieler davon, egal ob man System A oder B nicht mag.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 17. Juli 2015 - 12:27 #

Es ist unmöglich dass Microsoft das wieder ausgleichen kann. Microsoft und die Xbox werden von den meisten Gamern bestenfalls ignoriert, teilweise sogar gehasst. Selbst auf den meisten Multiplattform-Seiten, hat man es als Xbox-Besitzer so schwer, dass man sich irgendwann nur noch zurückzieht und am besten seine Klappe hält, um sich nicht schon wieder anhören zu müssen, wie scheiße die Xbox und Microsoft doch sind.

Sie hat bereits schöne Exklusivtitel und wird noch einige schöne bekommen. Aber dann wird man fertig gemacht weil man sich auf Halo 5 freut, welches mit einer quadratischen Auflösung von 832*810 daher kommt und die 60 FPS trotzdem nicht halten kann.

Ich mag meine Xbox, die Sprachsteuerung, den Controller und liebe darauf Titanfall, sie wird niemals eine Chance gegen die PS4 haben, noch bezweifle ich das jemals wieder eine Xbox eine Chance gegen eine PlayStation haben wird. Das Ungleichgewicht damals bei der PS2/Xbox/GC hat auch niemanden geschadet, wir hatten eine riesige Masse an Spielen und die meisten Entwickler waren froh, nur für eine Plattform entwickeln zu müssen, was Kosten einsparte.

Goldfinger72 15 Kenner - 3124 - 17. Juli 2015 - 13:40 #

Ganz so schwarz malen würde ich da nicht. MS hat auf der letzten E3 sehr viel wieder an Boden gut gemacht - zumindest in meinen Augen.

Und wenn man mal ehrlich ist, kocht Sony auch nur mit Wasser. Und dass sie auch nicht immer die Hellsten in ihren Entscheidungen sind, haben sie auch schon oft genug bewiesen.

Ich finde die Spielergemeinschaft in dieser Richtung sowieso ein Phänomen. Mir ist so gut wie kein anderes Hobby bekannt, wo man derart über andere Produkte herfällt.

In meinem Musiker-Freundes-Umfeld ist mir z. B. niemand bekannt der über jemand anderen herzieht, weil er ein Instrument einer anderen Marke spielt... im Gegenteil. Man spielt zusammen und hat einfach Spass an der Musik. Das scheint bei Gamern ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Leider.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 17. Juli 2015 - 14:44 #

In meinen Augen hat MS bei der E3 auch eine Menge Boden gut gemacht, aber das wird sich niemals so positiv auf die Verkaufszahlen auswirken, dass Microsoft irgendwie aufholen könnte. Microsoft bedient meiner Meinung nach als Klientel nunmal hauptsächlich die Online-Shooter-Multiplayer und Shooter-Coop-Gamer, während Sony hauptsächlich die Singleplayer aller Art bedient. Diese Gruppe von Microsoft ist zwar eher klein, aber auch gehyped von einem Controller für 150€ und einem Always-On-Shooter wie Titanfall.

Von daher denke ich absolut nicht, dass Microsoft jemals wieder richtig aufholen kann, aber mit der Kernzielgruppe und den Verkäufen an diese, durchaus zufrieden ist.

Punisher 19 Megatalent - P - 15357 - 17. Juli 2015 - 19:12 #

Abwarten. Ich behaupte: in Amerika wird die XBO die PS4 wieder überholen, v.a. dank Halo 5. Abgesehen davon hat MS die finanziellen Reserven, um frühzeitig auch AAA-Spiele ins GwG-Portfolio aufzunehmen, wie es jetzt mit Black Flag passiert ist - kann mir durchaus vorstellen, dass das weitergehen wird. Klar, Sony kann nachziehen - nur wird dann der Gewinn relativ schnell wieder dahinschmelzen, den die PS4 jetzt macht. Selbiges gilt fürs PSN. Wenn Sony so weiter verkauft wird das PSN in absehbarer Zeit mal wieder eine ganze Weile ausfallen (vorsicht, unbegründete Prognose) - das Teil ist ja jetzt schon am Ende, grössere Investments von Seiten Sony dürften aber nicht drin sein. War es in der last Gen schon ärgerlich, wäre so ein Ausfall fatal bei dem starken Fokus an Multiplayer-Spielen oder Spielen mit Online-Komponenten.

Das MS in Europa nochmal überholt halte ich indes auch für unwahrscheinlich, aber zumindest aufholen und deutlich näher ran kommen werden sie, da bin ich mir fast sicher.

Magnum2014 16 Übertalent - 4835 - 17. Juli 2015 - 11:28 #

Also ich bin froh nun komplett auf die PS4 umgestiegen zu sein von meiner PS3 und meinem PC. Wußte garnicht das Mordors Schatten so erfolgreich ist. Vielleicht ein Titel den ich mir noch kaufen könnte. Muss doch gleich mal den Test dazu hier lesen. Witcher 3 ist klar das die so erfolgreich sind. Wie oft wurde eigenlich das Dragon Age Inquisition verkauft? Weiß das jemand?

Toxe 21 Motivator - P - 27996 - 17. Juli 2015 - 11:44 #

Konkrete Verkaufszahlen gibt es glaube ich keine neuen aber es hat sich wohl "sehr gut" verkauft, was auch immer das bedeutet. Denke mal, Bioware dürfte damit zufrieden sein.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15049 - 17. Juli 2015 - 13:57 #

Macht nix

furzklemmer 15 Kenner - 3131 - 17. Juli 2015 - 14:09 #

Nur 200.000? Das erscheint mir ziemlich wenig. Gibt es echt so wenige PS4-Besitzer?

Magnum2014 16 Übertalent - 4835 - 17. Juli 2015 - 14:11 #

Sind sicher vielleicht mehr. Aber nicht jeder PS4 Besitzer muss sich ja das Game kaufen und spielen. Oder dachtest Du jeder PS4 Besitzer muss es kaufen?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10771 - 17. Juli 2015 - 14:49 #

"Es ist nicht bekannt, wie oft sich The Witcher 3 und Mittelerde - Mordors Schatten in Deutschland für die Xbox One oder den PC verkauften, allerdings darf man davon ausgehen, dass diese Zahlen deutlich niedriger liegen."

öh, wieso? bei XBone kann ichs ja verstehen aufgrund der geringen verbreitung. aber der PC ist immer noch traditionell sehr stark in europa und insbesondere in deutschland. wenn man die vor kurzem von ubisoft veröffentlichten zahlen glauben schenken darf, sind für sie PS4 und PC die umsatzstärksten systeme.

generell ist mir jetzt in letzter zeit öfter aufgefallen, dass unter deutschen spielejournalisten die ansicht verbreitet ist, dass der PC ja so schwach und unter "ferner liefen" einzuordnen wäre. neulich erst in einer kolumne gelesen, dass wir uns angeblich in einer konsolenära befinden würden.

wunder mich ob im direkten kontakt mit entwicklern / PR-leuten diese den PC selbst immer klein reden oder ob hier die veröffentlichen verkaufszahlen (die oftmals reine retailzahlen sind) zu sehr den entsprechenden eindruck gefestigt haben.
wenn man bedenkt, dass zB die GameStar als PC-magazin die quelle VGChartz verwendet hat für die betrachtung der verkaufszahlen zwischen PC und konsolen, sind solche schlussfolgerungen dann auch nicht weiter verwunderlich.

Toxe 21 Motivator - P - 27996 - 17. Juli 2015 - 14:54 #

Daß der PC in Deutschland schwach wäre, kann man sicher nicht behaupten, aber ich denke es gibt schon den Trend, daß der PC schwächER wird und Boden verliert.

Nur stellt sich da die Frage, ob das nur mit Konsolen zu tun hat oder nicht vielleicht eher mit Smartphones & Tablets und viele Leute einfach dort hin gehen bzw. anfangen, PCs durch Tablets zu ersetzen. Schwer zu sagen, solange man keine konkreten Zahlen besitzt und die Mimosen von Valve ja sowieso keine Daten rausrücken wollen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10771 - 17. Juli 2015 - 15:00 #

genau diesen trend kann ich nicht erkennen und sehe auch nicht, woher diese ansicht überhaupt kommt. daher bin ich auch über solche aussagen entsprechend verwundert. immer mehr spiele werden für den PC geported und erhalten im gegensatz zu früher oftmals sogar einen zeitgleichen release-termin. ingesamt ist der PC-spielemarkt am umsätzstärksten von allen systemen und ist weiterhin am wachsen.

und bei blockbuster-spielen wo konsolen traditionell so stark sind, macht der PC oftmals 15-30% der absatzzahlen aus. wohl gemerkt in einem umfeld mit mehreren konkurrenzsystemen. auch wenn es immer so gerne gegenüber gestellt wird, aber es ist ja eigentlich nicht PC vs konsolen sondern PC vs WiiU vs XBO vs PS4. da ist solch ein anteil eben durchaus beachtlich und nicht zu vernachlässigen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32562 - 17. Juli 2015 - 15:27 #

Ist doch auch klar, dass die PC Verkäufe momentan noch so gut sind, immerhin bekommt man den größten Teil der Spiele Dank Grauzonen Käufe der ganzen Keyseller für den Bruchteil des Ladenpreis. Lass das mal wegfallen und dann überprüfen wir noch einmal die Anteile der Verkäufe.

Vergleichen wir einfach mal den Witcher 3.. 60 Euro für PS4, für 25 auf PC erhältlich. Was sich für CD Project wohl mehr lohnt. Es wird Zeit, dass da hart durch gegriffen wird.

Verkaufszahlen sind halt immer das eine, mich würde aber eher der Umsatz pro Plattform interessieren.

Toxe 21 Motivator - P - 27996 - 17. Juli 2015 - 15:28 #

CD Projekt hat ja auch klipp und klar gesagt, daß Witcher 3 ohne die Konsolen in dieser Form nicht umsetzbar gewesen wäre.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10771 - 17. Juli 2015 - 15:59 #

diese russenkeys wurden durch die neu eingeführten restriktionen von steam ja unterbunden. jetzt haste nur noch die "normalen" angebote und das ist ja auch in ordnung so. beim PC-markt gibts ja auch DRM-anbindung und keine lizenzabgaben an systemhersteller, insofern kann man sich da auch niedrigere preise erlauben.
bei dem fingerzeig darauf sollte man nicht vergessen, dass umgekehrt die konsolen mit dem gebrauchtmarkt zu kämpfen haben. könnte man auch die frage stellen, wie hoch dort die verkaufszahlen wohl aussehen würden, wenn sich jeder tatsächlich das spiel neu kaufen würde.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32562 - 17. Juli 2015 - 16:28 #

Das ist so nicht ganz richtig. Es werden nur VPN Keys geblockt. Jedoch werden die ganzen ausländischen Keys trotzdem nicht geblockt, wenn sie entweder mit EU kompatibel oder sogar als Eigenschaft EU enthalten (also die Weltweit z. B.). Und diese Keys sind preislich nach wie vor weit unter dem Retailpreis, meist schon 50-70% bei erscheinen des Spiels.

Goldfinger72 15 Kenner - 3124 - 17. Juli 2015 - 15:42 #

Vielleicht ist diese Ansicht sprichwörtlich auch optischer Natur. Wenn ich z. B. hier durch die großen örtlichen Elektronikmärkte laufe, werden die PC-Abteilungen bzw. das Angebot immer kleiner (Hard- und Software). Ich kann mich noch erinnern, dass ich zu meiner aktiven PC-Zeit vom Angebot stellenweise erschlagen wurde. Heute gibt es noch ein paar Fertigrechner im Regal und das war es. Die Konsolenecken direkt nebenan von Xbox One und PS4 wachsen und wachsen... ebenso die Tablet und Handyabteilungen.

Da kann man schon mal den Eindruck gewinnen, dass der PC klinisch tot ist. Auch wenn es hinter den Kulissen vielleicht anders aussieht.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10771 - 17. Juli 2015 - 15:56 #

daher sind ja die retailzahlen in sachen PC-analyse so irrelevant. kann mich selbst gar nicht mehr erinnern, wann ich das letzte mal ein PC-spiel im laden gekauft habe. dabei kaufe ich ne menge spiele.

Goldfinger72 15 Kenner - 3124 - 17. Juli 2015 - 16:00 #

Da hast du recht. Aber jemand der davon keine Ahnung kann schnell auf den Gedanken kommen dass der PC ausstirbt, wenn das "sichtbare Angebot" schrumpft... :-)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33080 - 17. Juli 2015 - 16:04 #

Bei mir wars Skyrim. :) Ansonsten kauf ich mittlerweile echt alles nur noch digital. Meine einzigen Retail-Spiele seitdem (z.B. GTA 5) waren Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenke.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 17. Juli 2015 - 16:09 #

Ich war letztens kurz davor irgendein Civilization mitzunehmen, der Laden nahm aber keine EC-Karten bei einem Betrag unter 5€. ;)

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1302 - 17. Juli 2015 - 21:38 #

Frag mal Mindfactory oder Alternate.. da kommt es bei neuen Graka Erscheinungen regelmäßig zu Lieferengpässen.

Das die Ps4 u.a noch auf antiquierte Datenträger als Medium setzt lässt diesen statistisch unrepräsentativen Unsinn erscheinen.

Genauso könnte man die DVD Filmverkäufe mit denen von VHS- Kassetten vergleichen.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1302 - 17. Juli 2015 - 21:35 #

So eine Schmarn.

Ein Drittel der Verkäufe gingen bisher auf den Pc insgesamt zurück und dort liegt GOG vorn.

PS4... es fahren auch mehr Leute nen Fiat Punto als Porsche Boxter.

Toxe 21 Motivator - P - 27996 - 17. Juli 2015 - 22:06 #

Kann mir kaum vorstellen, dass GOG mehr digitale Verkaeufe haben soll als Steam.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1302 - 18. Juli 2015 - 15:19 #

http://www.gamespot.com/articles/more-people-playing-witcher-3-on-gog-than-on-steam/1100-6428013/

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Labrador NelsoneuphLord Lava— Name
News-Vorschlag: