Mortal Kombat X: Nachträglich „Ab 18 Jahren“ freigegeben

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 107725 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

14. Juli 2015 - 18:56 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Mortal Kombat X ab 23,45 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) dem Prügelspiel Mortal Kombat X (GG-Test: 8.5) zunächst die Freigabe verweigerte, wurde der Titel nach einer erneuten Prüfung nun doch noch mit einem „Ab 18 Jahren“-Siegel versehen. Dies hat auch der USK-Geschäftsführer Felix Falk gegenüber GamesMarkt bestätigt. In seinem Statement dazu heißt es:

Der Titel Mortal Kombat X hat der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) vorgelegen. Im Ergebnis ist durch die BPjM eine Nichtindizierungsentscheidung ergangen. Vor diesem Hintergrund konnte das Spiel im Verfahren der USK eine „USK Ab 18 (keine Jugendfreigabe)“ erhalten.

Der Titel kann somit ab sofort in Deutschland problemlos an erwachsene Spieler verkauft werden. In anderen Teilen Europas und in Nordamerika ist das Spiel bereits seit April dieses Jahres offiziell für PC, Xbox One und die PS4 erhältlich. Zu den Umsetzungen für Xbox 360 und PS3 gibt es hingegen nach wie vor nichts Neues zu berichten. Nach der Verschiebung im März auf Sommer 2015 haben diverse Händler den Titel im Mai dieses Jahres mit einem Platzhalter versehen. Der Publisher Warner Bros. hat sich bisher nicht zu dem Thema geäußert.

Unseren Test vom 13. April 2015 hatten wir aufgrund einer falschen Indizierungsmeldung eine Zeitlang offline geschaltet, er ist aber seit einer Weile wieder zugänglich.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12265 - 14. Juli 2015 - 18:59 #

Was war denn da los?
Hitzeschlag durch zu heiße Büros bei der BPjM?
Ein Fall für Aiman Abdallah!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 14. Juli 2015 - 18:59 #

Da werden sich die Boulevardmedien aber freuen. Endlich wieder darüber empören können, was für böse Spiele im Laden stehen.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 14. Juli 2015 - 19:38 #

die Zeiten sind vorbei

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 14. Juli 2015 - 20:37 #

Aktuell ist der Grieche schwer im Trend. Wenn der fertig gemacht wurde, dann müssen sich auch Killerspiele wieder wärmer anziehen.

Goremageddon 12 Trollwächter - P - 1173 - 15. Juli 2015 - 11:33 #

Das braucht niemand mehr zu machen, erst recht nicht unsere Presse, denn das hat "die Troika" schon vor langer Zeit erledigt.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 15. Juli 2015 - 11:56 #

Man ist halt noch am nachtreten und noch zuckt der Grieche. Wenn er das nicht mehr kann, dann muss sich die Presse notgedrungen neue Ziele suchen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28953 - 14. Juli 2015 - 19:00 #

Ich bevorzuge trotzdem Sims 3.^^

Vidar 18 Doppel-Voter - 12265 - 14. Juli 2015 - 19:14 #

Gibt es da auch Fatalities?

immerwütend 21 Motivator - P - 28953 - 14. Juli 2015 - 19:17 #

Nur, wenn man sich bei Origin angemeldet hat...

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2657 - 14. Juli 2015 - 19:25 #

Wer weiß was es da alles als Mods gibt. Zombie Apokalypse mit Schusswaffen gibt es da ja schließlich auch.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 14. Juli 2015 - 19:05 #

Die BPjM überrascht mich in letzter Zeit immer mehr.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9832 - 14. Juli 2015 - 19:06 #

und das GG-review ist auch wieder verfügbar. schnell reagiert, danke!
http://www.gamersglobal.de/test/mortal-kombat-x

Brezel 11 Forenversteher - 581 - 14. Juli 2015 - 20:10 #

Hätte noch nicht mal deaktiviert werden müssen, anders als bei Dying Light.

Meilo 12 Trollwächter - 1185 - 14. Juli 2015 - 19:05 #

Hui. Wenn dann mal eine GotY Edition rauskommt kann ich mir das Spiel dann holen ohne die Versandkosten aus England zahlen zu müssen. Würde schon gerne mal mit dem Predator kämpfen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11670 - 14. Juli 2015 - 19:10 #

Tja, damit sind also nur noch diverse Zombie Spiele böse

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61307 - 14. Juli 2015 - 19:12 #

Steam hat es aber noch nicht gemerkt.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22482 - 14. Juli 2015 - 19:18 #

dort lag es glaub ich am Publisher, der müsste das Spiel jetzt da auch anbieten

SirConnor 16 Übertalent - P - 4690 - 14. Juli 2015 - 19:24 #

Irgendwie machen sie sich dadurch unglaubwürdig. Der Vorgäner war nicht minder brutal und ist indiziert. Versteh die einer! :-D

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 14. Juli 2015 - 19:27 #

Naja das ist ja nichts neues, dass es nur für einzelne Serientitel Indizierungen gibt.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 14. Juli 2015 - 19:39 #

Die Maßstäbe haben sich verändert. Das geben die auch offen zu. Weil sich eben auch die gesamtgesellschaftliche Perspektive auf Videospiele geändert hat.

SirConnor 16 Übertalent - P - 4690 - 14. Juli 2015 - 20:24 #

Trotzdem gibt es ja ne Frist, bis ein alter Titel neu bewertet werden kann. Das macht das Ganze einfach nur unsagbar dämlich.

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 14. Juli 2015 - 19:29 #

Aber River Raid war auf'm Index... Zeiten ändern sich

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 14. Juli 2015 - 19:41 #

Alles geht den Bach runter. Die BPjM ist auch nicht mehr das was sie einmal war.

Bald gibt es eine Petition der nicht deutschen Videospielhändler an die USK und BPjM sie sollen doch bitte wieder härter durchgreifen. ;)

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 14. Juli 2015 - 20:08 #

Hmm, also wenn das nicht gewaltverherrlichend ist, was dann? Pft! Nicht mal mehr auf die BPjM kann man sich mehr verlassen.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 14. Juli 2015 - 20:38 #

Nur weil sich da Fantasy Charaktere die Köppe völlig überzogen auseinander kloppen? War doch völlig überfällig die Reihe mal uncut durch zu winken nachdem selbst Gears of War durch gewunken wurde.

Ist doch völlig unrealistisch und somit eher überzeichnet was da abgeht.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6670 - 14. Juli 2015 - 20:08 #

Pöh, bald gibt es gar keine Spiele mehr, bei denen man nach dem Import dieses herrliche Gefühl hat, etwas verbotenes zu tun ;) als man noch unter 18 war, hat man da viel mehr Möglichkeiten !

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 14. Juli 2015 - 20:10 #

Denk doch mal jemand an die Kinder!!!

Sciron 19 Megatalent - P - 15770 - 14. Juli 2015 - 20:19 #

Ne, Babalities gibt's wohl erst im nächsten Teil wieder.

Noodles 21 Motivator - P - 30159 - 14. Juli 2015 - 20:37 #

Gibts nicht sogar einen Charakter, der mit nem Baby aufm Rücken kämpft, das sogar mitmacht? :D Oder wars ein Zwerg? Meine, ich hab da mal ein Video gesehen, kann mich aber nicht mehr genau erinnern. ;)

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7093 - 14. Juli 2015 - 20:17 #

Hallo, guten Abend zusammen. Hier spricht der Lichtbringer. Aufgrund der anhaltenden Euro-krise sehe ich mich gezwungen sie über die Abschaltung der Heizanlage innerhalb unseres Etablissements zu unterrichten. Die Hauptbar, der Zimmerservice als auch Biervulkan und der Folterbereich für Katholiken sind bereits von einer Betrachtlichen Eisschicht überzogen.

Okay - Ernsthaft: Hier würde mich wirklich mal der Beschluss der BPJM interessieren, wieso genau MK X nicht auf der schwarzen Liste landete.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11670 - 14. Juli 2015 - 22:37 #

Vielleicht weil die dargestellte Gewalt schon recht stilisiert ist und sich nur eingeschränkt zur Nachahmung eignet? Möglicherweise haben sie sogar gemerkt, dass es ein Spiel ist, bei dem es relativ schwer fällt irgendeinen Bezug zur Realität herzustellen. Ich meine rein vom Kontext der Gewaldarstellung her, müsste ein gta v sehr viel eher indiziert werden.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 14. Juli 2015 - 20:18 #

Ok, mal völlig abseits von "guter" und "schlechter" Gewalt. Ich brauche die Finisher in MK Spielen nicht und möchte sie nicht haben. Daher ist das auch nicht mein Fall aber gut, dass es nicht indiziert wurde da indizieren immer doof ist. ABER wenn die BPjM damit kein Problem hat, würde mich wirklich interessieren wo jetzt die Grenze liegt.

Brezel 11 Forenversteher - 581 - 14. Juli 2015 - 20:21 #

Bei Hakenkreuzen und Parkourzombies verstehen sie nach wie vor keinen Spaß. Genauso wie bei Kettensägen.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 14. Juli 2015 - 20:46 #

Bei Gears of War gibt es doch Kettensägen, oder? Und die letzten beide Teile kamen uncut oder? Und bei den verbotenen Zombie Spielen wurde explizit Gewalt auch gegegen menschliche Gegner ausgeübt. Ist finde ich was anderes als wenn sich Dämonen zerfetzen.

Brezel 11 Forenversteher - 581 - 14. Juli 2015 - 21:05 #

Da sieht man mal wieder, wie inkonsequent und undurchsichtig die Beurteilungen der USK und BPJM sind.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11670 - 14. Juli 2015 - 22:41 #

Hakenkreuze stimmt nicht direkt, das ist juristisch nicht geklärt. Kettensägen gibt's auch zb in doom 3 ohne Probleme. Zombies sind hingegen wirklich sehr problematisch, zumindest in einkaufszentren und auf Dächern.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 14. Juli 2015 - 20:43 #

Die Grenzen sind doch klar, es geht um den Bezug zur Realität. An Mortal Kombat war noch nie war realistisches, genauso wenig wie bei God of War.

Beste Beispiel für mich die Saints Row Reihe. Vor Teil IV immmer gekürzt, kaum geht es gegen Aliens in einer simulierten Welt, wird es ungekürzt genehmigt.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 14. Juli 2015 - 20:53 #

Bezug zur Realität? Was ist dann mit Dying Light? Oder ist eine Zombieapokalypse real?
Das Spiel via Schnellverfahren zu indizieren und dann Mortal Kombat X nicht ist ein Witz und die BPjM sollte sich ernsthaft ihre Bewertungskriterien ansehen.
Mal davon abgesehen, dass ich hier davon ausgehe, dass es ein Kandidat für ne Beschlagnahme ist und das wird eine witzige Situation...

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 14. Juli 2015 - 22:12 #

Ich sehe da klar einen Unterschied. Es ist doch Wurscht wie realistisch eine Zombieapokalypse ist, es geht um die dargestellte Gewalt, gegen welchen Gegnertyp und in welchem Kontext steht die Welt zum gezeigtem.

Dying Light habe ich nicht gespielt, kann mich aber an deren geistige Vorgänger erinnern. Dort wurde, anders als bei Mortal Kombat, nicht nur gegen Zombies geschnetzelt sondern auch gegen Menschen. Das gleiche bei einer anderen Zombiereihe, Dead Rising, wo auch Psychopathen auftauchen (also Menschen) die unschuldige Menschen auf fantasievolle Art jnd Weise meucheln.

Bei MK geht es doch gegen Gegner, die bis auf den ersten Blick kaum noch was reales an sich haben. Dazu die völlig überzeichneten unrealisitischen Finisher. Es ist ja nicht so dass da permanent Arme, Gedärme etc rausgerissen wird. Der Bodycount in besagten Spielen ist deutlich höher.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 14. Juli 2015 - 22:21 #

"Dort wurde, anders als bei Mortal Kombat, nicht nur gegen Zombies geschnetzelt sondern auch gegen Menschen."

Die Mortal Kombat Gegner sind Menschen.

"Bei MK geht es doch gegen Gegner, die bis auf den ersten Blick kaum noch was reales an sich haben. Dazu die völlig überzeichneten unrealisitischen Finisher."

Völlig überzeichnet und unrealistisch war noch nie ein Kriterium. Die Entscheidung der BPjM das Spiel nicht zu indizieren könnte einen üblen Nachhall haben. Einfach mal Youtube aufrufen und sich mal gesammelt die Finisher reinziehen. Das Spiel ist ein 131er Kandidat. Teil 9 wurde beschlagnahmt und Teil 10 ist dazu eine Steigerung. Und eine USK Freigabe schützt zwar vor eine Indizierung, nicht aber vor einer Beschlagnahme und wenn ich mich Recht entsinne gibt es seit der Reform des Jugendschutzes 2003 keinen Fall, dass ein freigegebenes Spiel oder Filmmedium anschließend beschlagnahmt wurde - Mortal Kombat kann genau das passieren. Damit ist die Sicherheit der Freigabe für die Publisher für einen gewissen Teil hin.
Einerseits freue ich mich über die Freigabe, vielleicht interessiert mich ein anderes Spiel, dass durch die sich dadurch mit Sicherheit verschiebenden Freigabekriterien "durchrutscht", andererseits halte ich die Nichtindizierung für schlicht nicht nachvollziehbar und im Rahmen der Regularien für falsch.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 14. Juli 2015 - 23:55 #

Wer von den MK Charaktern ist den ein Mensch? Du hast die Spiele aber schon gespielt oder? Das sind Götter, Dämonen, Insekten, Roboter, Drachen, etc.. Und selbst die, wie z.b. Johnny Cage, sind so menschlich dass sie magische Projektile verschießen können. Ich bin zwar kein Grimm, aber für mich hat das wenig mit realistischer Darstellung eines Menschen zu tun.

Natürlich sind Realismus, Spielewelt, Spielart, Belohnungssystem etc Faktoren wonach USK und BPjM gehen. Es ist auch irrelevant ob Teil 9 auf dem Index steht oder beschlagnahmt wurde. Das erschien 2011, in dieser Zeit gibt es vielleicht andere Kriterien und Sichtweisen. Anders kannmich mir nicht erklären wie ewiin Sniper Elite V3 ohne Probleme ein 18er Siegel bekam.

Ich kenne zudem einige Fatalities. Was da gezeigt wird, ist auch nicht härter als was z.b uncut im TV bei Spartacus oder The walking Dead gezeigt wird. Was sicher auch wichtig ist, mdie Finisher übt der Spieler nicht direkt aus, sondern es ist eine Szene die sich der Spieler passiv anschaut. Wenn ich da an Manhunt denke, ist das sicher auch ein guter Grund gewesen.

Bezüglich einer nachträglichen Beschlagnahmung, gibt es da überhaupt rechtliche Möglichkeiten? Kann mir das nicht vorstellen, da die BPjM die letzte Instanz ist und auch die USK das nun abgenickt hat. Dadurch würde WB auch ein nichtmzu unterschätzender Schaden entstehen. Die produzieren gerade gerade sicher die USK Discs und Verpackungen. Ganz zu schweigen von digitalen Seasonspasses etc..

Aber wer weiß, vielleicht hat WB denen doch eine gekürzte Version vorgelegt. So ganz traue ich dem Braten nicht ;)

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 15. Juli 2015 - 0:09 #

"Wer von den MK Charaktern ist den ein Mensch? Du hast die Spiele aber schon gespielt oder? Das sind Götter, Dämonen, Insekten, Roboter, Drachen, etc.. Und selbst die, wie z.b. Johnny Cage, sind so menschlich dass sie magische Projektile verschießen können. Ich bin zwar kein Grimm, aber für mich hat das wenig mit realistischer Darstellung eines Menschen zu tun."

§131 StGB sagt "Menschen oder menschenähnliche Wesen". Wenn deine Götter oder Dämonen menschenähnlich aussehen sind es nach dem Gesetz Menschen. "Aber die verschießen magische Feuerbälle" zählt nicht...

"Das erschien 2011, in dieser Zeit gibt es vielleicht andere Kriterien und Sichtweisen."

Nope, die Gesetzlage für die Beschlagnahme hat sich seit 2011 nicht ein Stück geändert.

"Bezüglich einer nachträglichen Beschlagnahmung, gibt es da überhaupt rechtliche Möglichkeiten?"

Klar. Nur war bisher das, was ein USK/FSK Siegel trägt bislang unverdächtig - Mortal Kombat X könnte da einen Wendepunkt markieren und das wird auch dem Handel nicht gefallen.

"Dadurch würde WB auch ein nichtmzu unterschätzender Schaden entstehen."

Geschäftsrisiko... Das Risiko, dass 2003 durch die Regelung, dass freigegebene Titel nicht mehr indiziert werden dürfen eigentlich ausgeräumt wurde...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33793 - 15. Juli 2015 - 8:19 #

"Nope, die Gesetzlage für die Beschlagnahme hat sich seit 2011 nicht ein Stück geändert."

Die Gesetzeslage mag sich nicht ändern, aber die Maßstäbe bzw. die Auslegung ändern sich ständig. Oder warum sonst werden Filme und auch Spiele, die früher mal indiziert waren, nach Neuprüfung ab 16 freigegeben? Klar, da liegen dann mehr als 4 Jahre dazwischen, aber das heißt nicht, dass sich in dieser kurzen Zeit trotzdem was an der Wahrnehmung ändern kann. Das hängt oft mit der brandaktuellen Lage zusammen.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 15. Juli 2015 - 8:50 #

Richtig, da liegen weit mehr als 4 Jahre dazwischen. Wir reden da meist von Filmen wie TCM oder dem ersten Terminatorfilm - also 70er und 80er Jahre. Es sind 30-40 Jahre alte Filme bei denen die Prüfstelle ihre Meinung geändert und auch teilweise absurde Entscheidungen wie River Raid revidiert hat und bei TCM wurde der Titel mitten in den Freigabeverhandlungen erstmal wieder beschlagnahmt...

Die Justiz mahlt langsam und das "Schöne" einer Beschlagnahme ist gerade, dass da kein Expertengremium mehr drüber sitzt, keine Kommissionen mehr tagen, der Rechteinhaber nicht am Verfahren teilnimmt, sondern sich EIN Richter das mal anguckt und dann einen Beschluss erlässt und nochmal, die Maßstäbe haben sich nicht geändert. Mortal Kombat ist ein "Gewaltporno" und klarer 131 Kandidat und wenn die BPjM selbst da kein Problem mehr sieht, stellt sich für mich wirklich die Frage ob die noch einen Sinn in ihrer Arbeit sehen und was sie zukünftig überhaupt indizieren wollen...

blobblond 19 Megatalent - 17759 - 15. Juli 2015 - 9:31 #

"Update, 20. Dezember 2011, 11:50 Uhr

Wie wir von Turbine erfahren haben, bekam der Film heute von der FSK in seiner ungeschnittenen Fassung die Kennzeichnung "keine Jugendfreigabe"."

http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=3232

"Aufhebung von Beschlagnahmen (§131 StGb)

Videofilme/DVDs

Ketten-Sägen-Massaker
Videofilm
Video Programm Service GmbH,
München
AG Frankfurt am Main,
Beschluss vom 29. August 2011,
Az.: 5/31 Qs 13/11
The Texas Chainsaw Massacre - Blutgericht in Texas
DVD
Marketing Film c/o Laser Paradise,
Neu Anspach
AG Frankfurt am Main,
Beschluss vom 29. August 2011,
Az.: 5/31 Qs 13/11"

http://www.dvd-forum.at/news-details/26383-zensur-indizierungen-und-beschlagnahmungen-vom-oktober-2011

Die moralischen Vorstellungen waren 1984 anders als heute.
"„…Das Videospiel ‚River Raid’ ist kriegsverherrlichend und –verharmlosend. Wie der Antragsteller zu Recht hervorhebt, soll sich der Spieler in die Rolle eines kompromisslosen Kämpfers und Vernichters hineindenken. Dies geht klar aus der Spielanleitung hervor. Scharfschützenqualitäten sind im Spiel gefordert. Der Abschuß feindlicher Ziele wird hoch belohnt. Die Vernichtung eines gegnerischen Tankers, Hubschraubers, Treibstofflagers oder Jets bringt bis zu 100 Punkten, die Vernichtung einer gegnerischen Brücke 500. Die Anwendung kriegerischer Gewalt wird belohnt; wer die meisten Ziele zerstört hat, bekommt die meisten Punkte. Er hat die Möglichkeit, die Auszeichnung des ‚River Raider’ zu erhalten. Das Spiel ‚River Raid’ ist auch kriegsverharmlosend, weil der Krieg nicht sachlich nüchtern dargestellt wird; Kriegesereignisse werden als automatisierte, durch technische Hilfsmittel herbeigeführte Geschehnisse vorgestellt und damit vordergründig einer moralischen Wertung entzogen. Die Schrecken und Leiden des Angriffkrieges werden weder erwähnt, noch in irgend einer Weise angedeutet."

http://www.simulationsraum.de/blog/2011/03/31/river-raid-rage/

Was man noch beachteten muss, die Grafik von River Raid war in den achtzigern sozugsagen HighEnd-Grafik also das damalige "HD".

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 15. Juli 2015 - 9:11 #

Siehst Du, 2 Menschen, 2 unterschiedliche Aufassungen. Beim God of War wird auch einem Gott mal eben der Kopf abgerissen, das sogar aktiv vom Spieler durch Quicktime Event, dennoch wurde das von der USK auch durch gewunken. Da lässt sich vortrefflich drüber diskutieren wie menschenähnlich ein Charakter sein darf um dessen digitale Abschlachtung zu akzeptieren. Ich bleibe dabei, keiner der Charaktere in MK wird, im Vergleich zu anderen nicht minder brutalen Spielen, aktiv vom Spieler getötet sondern es bleibt eine sich passiv anschauende Sequenz.

Es muss aber andere Kriterien geben und vieles anders gesehen werden. Wieso bekamen Spiele wie Sniper Elite V2 keinen Stempel, während der 3. Teil trotz brutalerer Xray Szenen eine Freigabe erhielt? Die Teile sind im übrigen in etwa mit dem gleichem Abstand erschienenen wie MK9 und MKX.

Inwiefern gibt es rechtliche Möglichkeiten einen von der USK sowie BPjM abgesegneten Titel nachträglich zu beschlagnahmen? Wer soll das denn machen? Der Vorgang ist völlig legal durchgeführt worden. Spiel bei der USK eingericht, Siegel beim 1. Durchgang verweigert, kein Veto seitens WB, automatisch von USK Antrag auf Prüfung bei der BPjM gestellt, die sehen keinen Grund es zu indizieren, USK prüft ein 2. Mal und der Titel ist auch laut denen nun nicht jugendgefährdend. Wer will nun, und mit welcher rechtlichen Grundlage, sich über 2 Institutionen hinweg setzen und dieses Titel trotz mehrfacher Prüfung beschlagnahmen? Und das, obwohl es ausdrücklich ausgeschlossen wird, sobald ein Siegel vergeben wurde?

Das anderer Titel mit Siegele "unverdächtig" waren halte ich aber für etwas gewagt. Bei einigen Spielen die ich in den letzten Jahren gezockt habe wunderte ich mich schon über deren Freigabe ohne legliche Schnitte.

Für mich ist der Drops gelutscht, laut einigen Quellen wurde die uncut Version vorgelegt, diese abgesegnet und erscheint auch in Kürze und ohne großen TamTam. Da wird sich auch nichts mehr dran ändern, mark my words! Vielleicht veröffentlichen ja irgendwelche Seiten demnächst den Prüfungsbericht. Auf Anfrage der Presse ist die BPjM in Vergangenheit recht entgegegenkommend gewesen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9832 - 15. Juli 2015 - 9:54 #

eine beschlagnahmung könnte aufgrund einer anzeige von einem gericht ausgesprochen werden. was die BPjM und die USK vorher zu dem werk gesagt haben, ist für den richter nicht maßgeblich. ich weiß nicht ob es schon einmal vorkam (denn der richter würde die einstufungen dennoch ziemlich sicher zur kenntnis nehmen), aber möglich wäre es. halte es jedenfalls auch für unrealistisch, dass da noch was passieren sollte. das ding kommt aufn markt und gut is.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 15. Juli 2015 - 10:30 #

"ich weiß nicht ob es schon einmal vorkam (denn der richter würde die einstufungen dennoch ziemlich sicher zur kenntnis nehmen), aber möglich wäre es."

Mir ist seit 2003 kein entsprechender Fall bekannt - da USK/FSK und BPjM ein "wirksamer" Filter waren. Fällt diese Filterfunktion weg, was nach der Freigabe nicht unwahrscheinlich ist, kann sich das ganz schnell ändern und das wäre ein gewaltiger Rückschritt.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 15. Juli 2015 - 13:17 #

Was denn für eine Anzeige und welches Gericht soll sich damit befassen? Auch hier, aufgrund welcher Rechtsgrundlage? 2 unabhängige Gremien haben sich doch bereits damit befasst und haben entschieden. Mit Deinem Szenario würde man diesem doch legliche Glaubwürdigkeit entziehen. Halte ich für extrem unrealistisch.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 15. Juli 2015 - 13:59 #

Nochmal. Jedes Amtsgericht auf Antrag einer Staatsanwaltschaft. Und damit die tätig werden muss ihnen das nur jemand auf den Tisch legen.
Und zwei "Gremien" des Jugendschutzes haben nichts mit der strafrechtlichen Beurteilung zu tun. Und die strafrechtliche Beurteilung ist völlig unabhängig von USK und Co.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9832 - 15. Juli 2015 - 14:02 #

das jeweils zuständige landesgericht eben, genauso so funktionieren beschlagnahmungen. es gibt eine anzeige aufgrund womöglicher strafrechtlicher inhalte und dann geht das diesem fall zugeordnete gericht dem nach und spricht ggf so ein urteil oder eben auch nicht. was die USK oder die BPjM davon halten ist dabei völlig egal, da es dabei ums strafrecht und nicht um jugendschutz geht.

edit: 2late ^^ kann da inhaltlich nur justmy2cents beipflichten

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 15. Juli 2015 - 10:24 #

"Inwiefern gibt es rechtliche Möglichkeiten einen von der USK sowie BPjM abgesegneten Titel nachträglich zu beschlagnahmen? Wer soll das denn machen? Der Vorgang ist völlig legal durchgeführt worden. Spiel bei der USK eingericht, Siegel beim 1. Durchgang verweigert, kein Veto seitens WB, automatisch von USK Antrag auf Prüfung bei der BPjM gestellt, die sehen keinen Grund es zu indizieren, USK prüft ein 2. Mal und der Titel ist auch laut denen nun nicht jugendgefährdend. Wer will nun, und mit welcher rechtlichen Grundlage, sich über 2 Institutionen hinweg setzen und dieses Titel trotz mehrfacher Prüfung beschlagnahmen? Und das, obwohl es ausdrücklich ausgeschlossen wird, sobald ein Siegel vergeben wurde?"

Die USK leitet nichts an die BPjM weiter, dafür gibt es andere Stellen. Die rechtliche Grundlage ist § 131 StGB und wer ist grundsätzlich jeder Amtsrichter in diesem Land. Und eine Sache garantiere ich Dir, das Spiel wird bald auf einem Richtertisch liegen.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 15. Juli 2015 - 13:27 #

Nun wird es aber langsam mühsam, hast Du Dir den Artikel den Du heranziehst durchgelesen? Der passt doch gar nichtmzu dem Fall hier, denn MK X wurde ab 18 eingestuft. Außerdem ist es ein Artikel aus dem Strafgesetzbuch, wen oder was soll hier ein Gericht bestrafen? Die USK, die BPjM, WB oder den Händler der es legal an Volljährige verkauft und es auch darf.

Ob die USK Medien direkt weiterleitet kann ich nicht sagen, so hat es aber ein Redakteur bei der Konkurrenz wieder gegeben. Möglich dass da bereits vorher ein Antrag auf Indizierung gestellt wurde. Da aber jeder Bürger ein Prüfung auf Indizierung einleiten kann, ist da sicher auch die USK in der Lage zu.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 15. Juli 2015 - 14:11 #

"Außerdem ist es ein Artikel aus dem Strafgesetzbuch, wen oder was soll hier ein Gericht bestrafen? Die USK, die BPjM, WB oder den Händler der es legal an Volljährige verkauft und es auch darf."

Erstmal geht es um einen Beschlagnahmebeschluss. Das hat noch nichts mit einer Strafverfolgung zu tun. Die folgende Strafverfolgung (ua. gegen die Verantwortlichen beim Publisher!) würde mit Sicherheit eingestellt werden, da durch die USK Freigabe ein unvermeidbarer Verbotsirrtum vorliegen dürfte.

"Ob die USK Medien direkt weiterleitet kann ich nicht sagen, so hat es aber ein Redakteur bei der Konkurrenz wieder gegeben."

Ich habe diverse Artikel der Konkurrenz gelesen, ein Großteil zeigt dabei massive Wissenslücken. Sei es das muntere fantasieren der PC Games Hardware oder der Irrglaube der Gamestar, das Verkauf von nicht freigegebenen Spielen "ohne Umwege" nicht möglich ist.

Die USK kann im Zweifel bei der BPjM nachfragen und eine Meinung einholen, muss sich aber an diese nicht halten. Nicht freigegebene Titel werden NICHT an die BPjM zur Indizierungsprüfung weitergeleitet, da wären wir nämlich sonst schnell im Bereich der Vorzensur und bei Verfassungsproblemen (Eine Zensur findet nicht statt).

"Da aber jeder Bürger ein Prüfung auf Indizierung einleiten kann."

Das ist Unsinn. Antragsberechtigt sind alle Jugendämter, Behörden und anerkannte Träger der freien Jugendhilfe. Du und ich sind es nicht. Die USK ist nichts davon und ich gehe davon aus, dass sie a) nicht antragsberechtigt sind und b) es völlig widersinnig ist wenn die Freiwillige Selbstkontrolle der Spielewirtschaft aktiv Spieleindizierungen forciert.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11670 - 14. Juli 2015 - 22:43 #

In dyinglight wird das "detaillierte" schadensmodell auch für die menschlichen Gegner benutzt. Zudem kinderzombies. Das ist schon ein ganz anderes kaliber.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 15. Juli 2015 - 10:31 #

Kinderzombies sind nicht menschenähnlicher als normale Zombies, das ist letztlich kein Kriterium.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11670 - 15. Juli 2015 - 10:53 #

Bezweifle ich, zumal die im spiel auch recht hilflos sind.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 15. Juli 2015 - 11:28 #

§131 StGB.
"grausame oder sonst unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen in einer Art schildert, die eine Verherrlichung oder Verharmlosung solcher Gewalttätigkeiten ausdrückt oder die das Grausame oder Unmenschliche des Vorgangs in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellt".

Hilflos, Kinder, niedlich, etc. sind keine Kriterien. Nur das da oben in den Klammern.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11670 - 15. Juli 2015 - 11:40 #

Du darfst Gesetzestexte, ganz besonders solch absichtlich schwammig formulierte Passagen, nicht nur wortwörtlich lesen, da gibt es immer eine Auslegungsgeschichte und tendenziell ist es nun mal so, dass Gewalt gegen Kinder und Hilflose wesentlich stärker bewertet wird, siehe auch CoD MW 2: in der Flughafenszene kann man in der deutschen Version nicht schießen, sonst das gleiche Spiel. Die Uncut ist auf Liste B indiziert worden und damit Kandidat für Beschlagnahmung. Bei Max Payne 3 ist es auch sehr ähnlich. (Warum GTA 4 und 5 anscheinend kein Problem darstellen, verstehe, wer wolle; insgesamt ist die Logik hinter Indizierungen sowieso fraglich und der ganze Prozess ein Relikt aus Zeiten, in denen es noch kein Internet gab)

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 15. Juli 2015 - 12:09 #

Glaub mir, ich weiß, wie Gesetze zu lesen sind. ;)

Du verwechselst jetzt aber die Kriterien der USK und der BPjM für Jugendgefährdung (Jugendschutz) und die der Gerichte für Gewaltverherrlichung (Strafrecht).
Modern Warfare 2 ist November 2013 auf Liste A umgetragen worden. Relevant sind Liste A oder B für die Gerichte nicht - das ist einzig die Meinung der BPjM. Gerichte können auch Spiele, die auf Liste A stehen beschlagnahmen, oder auch Spiele die auf keiner Liste stehen. Die Aussage, dass ein Spiel auf Liste B steht und damit ein Beschlagnahmekandidat ist, ist daher so nicht ganz richtig Spiele auf Liste A sind letztlich auch Beschlagnahmekandidaten - ein Richter kann es schließlich anders sehen als die Prüfstelle. So z.B. bei Condemned. Erst Liste A und auf einmal beschlagnahmt...

Brezel 11 Forenversteher - 581 - 14. Juli 2015 - 21:06 #

Naja. "An Mortal Kombat war noch nie war realistisches" also warum waren bisher alle Teile indiziert? Merkste was?

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 14. Juli 2015 - 22:02 #

Weil sich alles weiter entwickelt, auch die Betrachtung der BPjM. Seit dem die USK mehr Verantwortung bekommen hat, scheint auch die BPjM Gewalt aus mehreren Winkeln zu betrachten.

Die Nichtindizierung spricht doch exakt dafür das selbst da jemand sagt, das ist doch völliger Nonsens sowas zu indizieren.

Scando 22 AAA-Gamer - P - 31230 - 14. Juli 2015 - 20:46 #

Dann mal wieder jetzt mit gutem Gewissen eine Runde die Gegner verhauen. In letzter Zeit sind die Entscheidungen der BPjM und USK ziemlich wankelmütig.

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2657 - 14. Juli 2015 - 20:55 #

Vielleicht macht da einfach der Ton die Musik.

Wer die auf Knien anbettelt wird rigoros abgewatscht.
Alle anderen die vollkommen zu ihr Spiel stehen dürfen rein ;)

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 14. Juli 2015 - 22:18 #

Nope, glaube die BPjM hat gar keinen direkten Draht zum Hersteller. Da ist doch die USK der bessere Ansprechpartner. Die BPjM arbeitet auch erst auf Antrag. Anscheinend wurden Berichte der deutschen Presse analysiert und das Gesehene mal neu bewertet. Kann mich noch dran erinnern das vor allem ein Redakteur der Gamepro immer wieder seinen Unmut bei dem Test und Video äußerte, dass man sowas völlig over the top und klar comichaftes immer noch einen Stempel verweigert.

WB dürfte selber überrascht sein dass sie das nun frei verkaufen dürfen.

Jens Janik 12 Trollwächter - 969 - 15. Juli 2015 - 3:46 #

Lohnt es sich überhaupt das Spiel (PC Version) wieder zu installieren?
Ich habe noch keine einzige Online-Partie spielen können.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9832 - 15. Juli 2015 - 9:53 #

manche behaupten es wäre mit einem der letzten patches besser geworden. probieren kannste es ja mal (kursiert ja ein gerücht, dass WB den pc-portierer High Voltage ersetzt hat durch das erfahrenere QLoc-team).

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32769 - 15. Juli 2015 - 10:23 #

Gestern kam jedenfalls nochmal ein Patch...

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 15. Juli 2015 - 6:59 #

Wat? Ein Mortal Kombat welches bei uns frei verkäuflich ist? Was mach ich mir wegen Doom eigentlich sorgen?

RavenS 07 Dual-Talent - 117 - 15. Juli 2015 - 22:17 #

Ich bin grad sprachlos, ich hätte nie gedacht, dass ich das in diesem Leben nochmal erleben darf, ein frei verkäufliches MK in Deutschland.
Soweit ich weiß, gab's das seit dem ersten Teil der Serie nicht mehr.
USK weiter so, die Entwicklungen der letzten Jahre ging schon in Richtung, wir lockern mal ein wenig, das die USK jetzt Kortal Kombat freigibt, finde ich klasse. Mit Realismus hat Mortal Kombat in meinen Augen genauso viel zu tun, wie der Topf mit Gold am Ende des Regenbogens.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33793 - 16. Juli 2015 - 9:07 #

Eigentlich müsstest du die BPjM loben. Die USK hat ja erst mal die Freigabe verweigert, weil sie es für einen Indizierungskandidaten hielt. Erst als die BPjM nach Antrag darauf verzichtete, folgte quasi automatisch die 18er-Freigabe.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11670 - 16. Juli 2015 - 11:38 #

Das Mortal Kombat vs. DC Universe kam auch uncut sogar ab 16 ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61307 - 16. Juli 2015 - 13:24 #

Gabs da eigentlich auch Finisher ?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9832 - 16. Juli 2015 - 15:42 #

nope, daher auch nicht so verwunderlich. gab wohl entsprechende auflagen, dass die DC-figuren nicht zerstückelt werden dürfen bzw selbst auch nicht so etwas ausüben. bei injustice hat man ja dann auch auf entsprechende sachen verzichtet.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61307 - 16. Juli 2015 - 16:59 #

Hätte mich auch schwer gewundert, wenn jemand Superman gefinished hätte. Dürfte angesichts Unverwundbarkeit schwer hinzubekommen sein. :D

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 21. Juli 2015 - 23:11 #

Das Teil ist im übrigen ab heute im deutschem PSN Store mit allen DLC zu kaufen, für schlanke 70 Euro. Die Retail soll wohl als Uncut USK Edition am 1.9. erscheinen.

Leider gibt es keine Details ob es die nackte Vanilla Edition oder bereits eine Art Game of the Year Edition ist.

Zumindest die digitale Version scheint wirklich komplett uncut da identisch mit der Ösi Version.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Jörg LangerBenjamin Braun
News-Vorschlag: