Nintendo: Zukunftsstrategie und Iwatas Nachfolger

Bild von Denis Michel
Denis Michel 119525 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

14. Juli 2015 - 9:40 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Nach der traurigen Nachricht über den Tod von Nintendos Präsident Satoru Iwata (wir berichteten), stellen sich viele die Frage, wie die zukünftige Strategie des japanischen Traditionsunternehmens aussehen wird. In einem offiziellen Statement hat sich nun Mario-Schöpfer Shigeru Miyamoto zu dem Thema geäußert und gab an, dass Nintendo auch weiterhin an seinem Kurs festhalten wird.

Ich bin von diesen unerwarteten Nachrichten überrascht und betrübt. Das gesamte Entwicklungsteam bei Nintendo wird weiterhin der Entwicklungsstrategie folgen, die ich gemeinsam mit Herrn Iwata ausgearbeitet habe und die Entwicklungsergebnisse erzielen, die er begrüßt hätte.

Natürlich stellt sich auch die Frage, wer nun als neuer Nintendo-Präsident in die Fußstapfen von Iwata treten wird. Wirtschaftsmedien, Analysten und Branchenexperten sehen Miyamoto und den Wii-Erfinder Genyo Takeda, die vorerst die Aufgaben von Iwata kommissarisch übernommen haben, als die wahrscheinlichsten Kandidaten für den Posten. Beide bringen reichlich Erfahrung mit und arbeiten bereits seit über 35 Jahren für Nintendo.

Laut der Nachrichtenagentur Reuters könnte die Tatsache, dass Takeda die besondere Ehre zuteil wurde, das Firmen-Komitee für Iwatas Beerdigung am 17. Juli 2015 zu leiten, ein Hinweis darauf sein, dass er die Führungsrolle bei Nintendo übernehmen wird. Spruchreif sei diesbezüglich aber noch nichts.

Biomechanoid (unregistriert) 14. Juli 2015 - 10:20 #

Miyamoto war tatsächlich auch mein erster Gedanke, da er wie Iwata-san einen ähnlichen Background hat.

Traurig, dass ein so sympathischer und ehrlicher Mensch uns so früh durch seine Krankheit verlassen musste.

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1262 - 14. Juli 2015 - 11:22 #

Takeda hat auch zumindest Punch-Out! produziert. Und mir scheint er eher geeignet als Geschaeftsfuehrer als Miyamoto.

thatgui 10 Kommunikator - 544 - 14. Juli 2015 - 11:45 #

Kleine Besserwisserei: Iwata-san ist die falsche Ansprache in diesem Kontext (außer der Ansprechend ist in etwa auf der gleichen Hierachieebene), passender dürfte "Iwata-shachou" (gewesen) sein

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13369 - 14. Juli 2015 - 11:55 #

Miyamoto wäre meiner Meinung nach ungeeignet als Präsident von Nintendo, er ist ein mega kreativer Mensch, aber das ist da nicht so gefragt.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4530 - 14. Juli 2015 - 12:04 #

An Miyamoto glaube ich auch nicht, in letzter Zeit versucht er ja auch wieder "nur" Entwickler zu sein.

Daher tippe ich auf Genyo Takeda, Nintendo wird sich dann wohl leider noch stärker in eine Richtung entwickeln die mir nicht zusagt.

Aber hey evtl. gibts ja eine Doppelspitze Genyo Takeda und Reggie Fils-Aimé.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12436 - 14. Juli 2015 - 12:11 #

Reggie ist Amerikaner, der wird bestimmt nicht CEO eines japanischen Traditions-Konzerns ^^

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4530 - 14. Juli 2015 - 12:17 #

Sony hat einen Briten (Howard Stringer) zum CEO gemacht. Da schaft Nintendo auch einen Amerikaner.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12436 - 14. Juli 2015 - 12:21 #

Ja Sony aber nicht Nintendo, die sind da noch etwas traditioneller. Siehe zb aussagen von Adelman.

Ne eher steigt Yamauchi aus dem Grab und macht es wieder selbst bevor das passiert.

D43 15 Kenner - 3588 - 14. Juli 2015 - 15:39 #

Würd ich auch sagen, die Amis sind ja auch nur deutsche Engländer ect ...

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4530 - 14. Juli 2015 - 16:08 #

Also dagegen hätte ich auch nichts.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12436 - 14. Juli 2015 - 12:08 #

Fine sowohl Miyamoto als auch Takeda ungeeignet, Miyamoto ist 62 und Takeda 66, sollen sich lieber jemand suchen bei dem man einigermaßen sichergehen kann das er die nächsten 5 Jahre auch überlebt.

Aonuma hätte ein gutes Alter, aber bezweifel das er es machen würde :D

furzklemmer 15 Kenner - 3120 - 14. Juli 2015 - 12:57 #

Japaner werden überdurchschnittlich alt. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12436 - 14. Juli 2015 - 13:16 #

Das ist ein Irrglaube, das Durchschnittsalter ist in Japan nicht viel höher als bei uns. (42,9 vs 42.2). Lebenserwartung ist auch nicht sonderlich höher.

Ghusk 15 Kenner - P - 2939 - 14. Juli 2015 - 14:38 #

Hier wurde weder das Durchschnittsalter noch ein direkter Vergleich zu Deutschland gemacht. Nur die Aussage getroffen, dass die Lebenserwartung von Japanern überdurchschnittlich ist. Und das ist richtig. Mit 84Jahren liegen sie weltweit auf Platz 3. Damit hätten die oben genannten Herren rein statistisch auch mehr als 5 Jahre.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1541 - 14. Juli 2015 - 13:06 #

Die Stelle ist noch nichtmal auf deren Homepage ausgeschrieben und die Leute überlegen sich jetzt schon, wer Nachfolger werden könnte.

DarkMark 15 Kenner - 2909 - 14. Juli 2015 - 14:21 #

Oh, da möchte sich jemand bewerben...

Tyntose 13 Koop-Gamer - 1688 - 14. Juli 2015 - 15:37 #

http://www.gamersglobal.de/news/102607/gg-intern-tr1nity-verlaesst-moderation

*pfeiff* ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 74477 - 14. Juli 2015 - 23:15 #

Nein Danke, Japan behagt mir nicht so.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1541 - 14. Juli 2015 - 16:16 #

Mit Verlaub, aber dessen Managementleistungen würde ich mindestens toppen können:

- Eine ganze Konsolengeneration an die Wand fahren (Wii U),
- epische Fehldesigns zulassen (2nd Screen-Konzept),
- essentielle Produktbestandteile nicht mitliefern (3DS Netzteil),
- nach dem zufallsprinzip mal ein minderwertiges TN oder IPS Display verbauen (New 3DS)
- sämtliche 3rd Party-Entwickler von der Plattform vergraulen.
- 4 aus 5 Spielen sind Neuauflagen alter Titel

Meine ersten Businessmoves währen

- Gamepad bei der Konsole nicht mitliefern ("die User haben meist schon eins zuhause", "Verantwortung gegenüber der Umwelt da Müllvermeidung")
- Netzteil bei der stationären Konsole als Extraaccesoire verkaufen
- Nintendo-Direkt nicht mehr von nem TV-Team produzieren lassen, sondern vom Praktikanten als textlastige Powerpointpräse mit Audio-Untermalung gestalten

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6000 - 14. Juli 2015 - 18:21 #

Dir scheint aber als Manager von Nintendo eines zu fehlen: Die Liebe zum eigenen Betrieb und die Überzeugung. ;-)

tailssnake 13 Koop-Gamer - 1235 - 15. Juli 2015 - 16:18 #

Nur ist das imho ein gute Entscheidung den 3DS ohne Netzteil auszuliefern.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4530 - 14. Juli 2015 - 16:07 #

Der König ist tot, lang lebe der König!

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8320 - 14. Juli 2015 - 16:24 #

Glaube nicht das es Miyamoto wird, Shibata von NoE wäre gut geeignet.

HamuSumo 10 Kommunikator - 462 - 14. Juli 2015 - 21:37 #

Miyamoto als CEO kann ich mir nicht vorstellen. Bei ihm habe ich immer das Gefühl, dass er sich in den Entwicklungsabteilungen am wohlsten fühlt.

Takeda kannte ich vor Iwatas Tod gar nicht, ergo kann ich ihn nicht einschätzen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
LarnakChrisL