Ubisofts Finanzreport: PS4 & PC die stärksten Plattformen

Bild von Denis Michel
Denis Michel 134102 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

14. Juli 2015 - 11:37 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Der französische Entwickler und Publisher Ubisoft legte seinen Geschäftsbericht zum ersten Quartal des laufenden Fiskaljahres 2015-2016 vor. Im Zeitraum von April bis Juni 2015 hat das Unternehmen demnach einen Umsatz in Höhe von 96,6 Millionen Euro erwirtschaftet. Zwar wurde damit die Umsatzprognose von 80 Millionen Euro weit übertroffen, im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies dennoch ein Minus von 73,2 Prozent. Damals konnte der Spielehersteller dank dem Release von Watch Dogs (GG-Test: 9.0) im selben Zeitraum rund 360,1 Millionen Euro generieren.

Der digitale Markt gewinnt für das Unternehmen deutlich an Bedeutung. So wurden rund 56 Prozent der Gesamtverkäufe über digitale Vertriebskanäle erzielt. Im Vorjahr lag der Anteil noch bei 23,2 Prozent.

Der Quartals-Finanzreport enthält auch eine Liste aller Verkäufe, die nach Region und Plattformen aufgeteilt wurden. Mit 43 Prozent ist Europa der wichtigste Markt für den Publisher, dicht gefolgt von Nordamerika mit 37 Prozent. Die übrigen 20 Prozent entfallen auf die restlichen Regionen und Länder. Was die Plattformen angeht, so stehen die PS4 mit 27 Prozent und der PC mit 23 Prozent ganz vorne. Smartphones und Tablets kommen immerhin auf 14 Prozent, während Xbox One, Xbox 360 und PS3 jeweils 11 Prozent ausmachen. Weit hinten abgeschlagen liegen die Wii und die WiiU mit 3 Prozent.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31395 - 14. Juli 2015 - 11:41 #

2 Prozent Steigerung der WiiU gegenüber dem Vorjahr, AAA-Titel ich hör' dir wieder trapsen :)

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 6527 - 14. Juli 2015 - 11:50 #

Die Zahl bezog sich auf Wii und WiiU - leider. :-D

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20926 - 14. Juli 2015 - 13:30 #

Quasi verdreifacht ;)

D43 15 Kenner - 3589 - 14. Juli 2015 - 16:43 #

Ja klar was produziert ubi denn für Nintendo?? Ich hab nichts von Ihnen für meine wiiu

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 14. Juli 2015 - 16:46 #

Just Dance

Lorin 15 Kenner - P - 3721 - 14. Juli 2015 - 17:03 #

Das ist genau der Punkt. Wer keine Spiele produziert der kann logischerweise auch keine verkaufen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24388 - 14. Juli 2015 - 11:50 #

Was hat Ubisoft denn im ersten Quartal 2015 so veröffentlicht? Spontan fallen mir nur Assassin's Creed: Rogue und Grow Home für den PC ein.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 14. Juli 2015 - 12:03 #

Ich glaube, Grow Home fällt da noch rein.

Edit: Oder auch nicht, da schon im Februar veröffentlicht. Ich hab's im Steam Sale gekauft, also haben sie mit mir im angegeben Quartal Umsatz gemacht

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24388 - 14. Juli 2015 - 12:11 #

Ich sehe gerade, dass ich überlesen habe, dass es um das Fiskaljahr geht. Assassin's Creed Chronicles ist im zweiten Quartal 2015 erschienen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12486 - 14. Juli 2015 - 11:51 #

Sie haben in der Zeit gar keinen neuen Titel veröffentlicht. Also ist das relativ aussagelos.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 14. Juli 2015 - 12:39 #

Also haben alte Titel ein Verfallsdatum und werden dann nicht mehr verkauft? Ist doch irrelevant ob es neue Titel sind, in dieser Zeit wurden u.a. einige Sachen auf 39,99 gesenkt und waren Teil von Preisaktionen.

Es sind ja zumindest ordentliche Umsätze zustande gekommen.

Toxe 21 Motivator - P - 28429 - 14. Juli 2015 - 14:00 #

Finde schon, daß das interessant ist, weil man dann nämlich sehen kann, wie viel Geld sie mit anderen Mitteln als nur neuen Spielen verdienen können.

PriceGG 09 Triple-Talent - 263 - 14. Juli 2015 - 12:43 #

Ubisoft hat aber schon recht, die sind die Einzigen großen Entwickler, die sich wirklich was neues trauen.
Watch Dogs war meiner Meinung zwar ein Flop, weil es nicht so war wie zur E3 angekündigt, aber dennoch war es ein mutiger Schritt.
Von EA und Co. kommt doch immer das selbe und immer nur Nachfolger der selben Reihe.
Wobei Mirror's Edge war auch einzigartig, aber ich würde behaupten, sonst hat EA nicht viel Innovation oder neue Ideen.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3226 - 14. Juli 2015 - 21:23 #

und wo ist das Problem?
Ein Shooter bleibt ein Shooter ob der nun X oder Y heist.
Besser Grafik / anderer Namen ist weder Innovation noch ne neue Idee.
Mir wäre lieber wenn die mehr ihre bestehenden Spiele pflegen würden.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 15. Juli 2015 - 20:09 #

Ubisoft hat in den letzten Jahren einige neue IPs kreativ entwickelt. Auch den Fokus auf Open World Gameplay mit vielen unterschiedlichen Lösungswegen finde ich eine sehr positive Sache. Zusätzlich hat Ubisoft mit AC Unity das erste NextGen Game veröffentlicht, bisher kann kein anderes Spiel dem grafisch das Wasser reichen. Auch FarCry4 und Watch_Dogs waren super Spiele und ich freue mich schon auf neue Ghost Recon Widelands und Watch_Dogs 2.

Im Vergleich dazu loosen andere Publisher wie EA mit SimCity, Die Sims 4, Need for Speed, Fifa 2015, und Activision/Blizzard mit Diablo 3, Star Craft 2 und Dota2 doch ziemlich ab. Überhaupt nichts neues, und alte IPs möglichst jährlich neu verhunzen, sonst können die nichts mehr - schade. Ich würde ja gerne wieder ein normales Need for Speed spielen, aber seit Need for Speed 4 und Porsche hat die Serie nichts mehr mit dem ursprünglichen Spieldesign zu tun - vorallem die beiden Entwicklerstudios Blackbox und Criterion Games (Burnout Paradise) vermasseln es am laufenden Band. Nur Most Wanted
und The Run haben mich noch für einige Zeit gefesselt, aber von Need for Speed keine Spur mehr. Dafür war der Kinofilm wirklich toll, hätte ich mir gar nicht gedacht und wurde positiv überrascht :)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15109 - 15. Juli 2015 - 22:23 #

Kann mich auch täuschen, aber gerade AC ist doch eine IP die jährlich verwurstet wird. Ubisoft macht einiges gut bei den kleinen Titeln, ansonsten fahren die doch ihre jährliche Schiene, wie die andere Grossen auch.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 15. Juli 2015 - 22:54 #

Du täuscht dich. AC Unity könnte man vergleichen mit dem damaligen GTA IV ein Neuanfang mit einer ganz anderen NextGen Qualität aber weniger Funktionalität und AC 4 ist wie damals GTA San Andreas.

Mantarus 16 Übertalent - P - 5034 - 14. Juli 2015 - 12:57 #

Von 360 Millionen Euro auf 97 Millionen runter ist aber ein gewaltiger Schritt nach unten.
Was ist denn so signifikantes passiert, dass sie so runtergerasselt sind?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12581 - 14. Juli 2015 - 13:00 #

Steht doch in der News
"Damals konnte der Spielehersteller dank dem Release von Watch Dogs (GG-Test: 9.0) im selben Zeitraum rund 360,1 Millionen Euro generieren."

In diesem Jahr gabs in dem Zeitraum keine Neuveröffentlichung

Mantarus 16 Übertalent - P - 5034 - 14. Juli 2015 - 14:14 #

Danke :)

Selektive Wahrnehmung. Der einzige Satz den ich nicht gelesen hab (watchdog sorgt dafür, dass ich drüber lese).

Hab mir nicht gedacht dass das Spiel so einen Ausschlag nach oben gibt.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 34248 - 14. Juli 2015 - 14:38 #

War doch der beste Verkaufsstart, den Ubisoft je hatte.

Mantarus 16 Übertalent - P - 5034 - 14. Juli 2015 - 17:24 #

Tja ... Die Sache mit dem Kurzzeitgedächtnis ;) Stimmt ... Da war was.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20926 - 15. Juli 2015 - 7:38 #

War das wirklich der beste den Ubi hatte? Ich hab irgendwie "den besten einer neuen IP" im Hinterkopf...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12486 - 15. Juli 2015 - 9:49 #

Jepp, assassins creed 3 hatte einen besseren start meine ich.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 34248 - 15. Juli 2015 - 15:06 #

Kann sein. Aber so oder so hat das Spiel Ubisoft ordentlich Kohle gebracht. ;)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 95753 - 14. Juli 2015 - 17:15 #

Tja, wer nix für WiiU rausbringt, braucht sich auch nicht wundern, warum es da keinen Umsatz gibt.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5387 - 14. Juli 2015 - 20:59 #

Ich denke nicht, dass sich über den WiiU-Anteil am Umsatz jemand wundert.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12486 - 15. Juli 2015 - 9:52 #

Wobei sie es schon mit am stärksten versucht haben, auch Watch Dogs noch portiert, während alle anderen großen Publisher die Konsole längst abgeschrieben haben.

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 14. Juli 2015 - 22:13 #

Der PC ist tot, die Zukunft gehört eindeutig der Smartwatch!

D43 15 Kenner - 3589 - 15. Juli 2015 - 13:24 #

Veraltet, smartglass ist die Zukunft mit gamingstream per g5

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 18. Juli 2015 - 9:16 #

Alter Hut, VR gehört die Zukunft, oder so^^

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10487 - 15. Juli 2015 - 19:06 #

Was eine Überrachsung.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Labrador Nelson
News-Vorschlag: