EA: „Als Marktführer müssen wir die Industrie vorantreiben“

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 114672 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

12. Juli 2015 - 15:41 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Unravel ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.

Electronic Arts gehört vielleicht nicht zu den beliebtesten, aber mit Sicherheit zu den größten Publishern der Videospielbranche. Laut Executive Vice President Patrick Soderlund stehe das Unternehmen in seiner Rolle als Marktführer in der Verantwortung „die Industrie voranzubringen“. Dazu gehören laut Soderlund auch die Partnerschaften mit kleineren Indie-Studios wie Coldwood Interactive, das auf der diesjährigen E3 mit Unravel (GG-Angespielt) ein neues Spiel präsentierte.

Titel wie diese seien wichtig für die Industrie und Electronic Arts möchte sich nicht nur auf große Marken fokussieren, sondern den Spielern auch solche Spiele bieten, heißt es weiter. Zum Glück habe man die Entwickler davon überzeugen können, dass Unravel bei EA in guten Händen sei und die Aufmerksamkeit bekomme, die es verdiene. EAs Engagement für kleinere Projekte soll jedoch keinen Einfluss auf zukünftige AAA-Spiele haben. Man werde nach wie vor viel Mühe in große Titel investieren, so der VP. Es sei jedoch nicht verkehrt, das eigene Portfolio zu erweitern.

Neben Unravel wird EA auch beim nächsten Projekt von Josef Fares als Publisher fungieren. Dieser hat zuvor bei Starbreeze Studios am Puzzle-Adventure Brothers - A Tale of Two Sons gearbeitet. Das noch namenlose Spiel wird aktuell beim neuen Studio Hazelight entwickelt.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6667 - 12. Juli 2015 - 15:45 #

Erst Ubisoft, jetzt EA, am Ende bleiben wohl nur Phrasen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 21358 - 12. Juli 2015 - 16:55 #

Child of Light, Valiant Hearts oder jetzt Unravel sind doch keine Phrasen? Das sind real existierende Spiele.

RobGod 14 Komm-Experte - 2358 - 12. Juli 2015 - 17:42 #

Ubisoft kann man gar nicht genug danken, dass sie kleine (polierte!) Perlen rausbringen!

EA darf sich da gerne dazugesellen. Sollen sie mit ihren großen Spielen ordentlichen Reibach machen, ich spiel sie eh nicht......freue mich dann aber auf diese Kleinode :)

By the way: Der eigentliche Branchenführer, also Activison Blizzard, der ohne Ende Kohle mit Warcraft und CoD scheffelt, was macht der eigentlich?!

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2113 - 12. Juli 2015 - 17:58 #

Na der scheffelt ohne Ende Kohle mit Warcraft und CoD! ^^

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 7122 - 12. Juli 2015 - 17:59 #

Die scheffeln mit WoW und CoD weiterhin ordentlich Kohle^^

RobGod 14 Komm-Experte - 2358 - 12. Juli 2015 - 18:07 #

Ich antworte hier mal dir und ThokRah :)

Natürlich tun die das ^^

Aber EA hat ja auch Fifa und Battlefield und Ubisoft Far Cry und AC.
Aber dennoch sehe ich da wenigstens ein Bemühen auch mal kleinere Pflänzchen gedeihen zu lassen (NEIN, nicht Plants vs. Zombies :D)

Aber hey: Dann darf man endlich wieder einen Publisher ohne wenn und aber doof finden ^^

Sciron 19 Megatalent - P - 16101 - 12. Juli 2015 - 20:10 #

Diese Synchronantworten sind irgendwie erschreckend.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 7122 - 12. Juli 2015 - 22:27 #

Das sind halt derzeit die Spiele die bei Activision Blizzard hängen bleiben.
Sicher Blizzard hat noch mehr beispielsweisse Hearthstone oder das Moba, aber WoW und CoD bleibt halt hängen das sind die beiden Flagschiffe die AB derzeit ausmachen... ich denke da wird sich so schnell auch nichts ändern solange Bobby das Zepter schwingt.

EvilNobody 13 Koop-Gamer - 1646 - 13. Juli 2015 - 0:23 #

Hey, Diablo 3 nicht vergessen, was mittlerweile großartig ist und auch noch fleißgi unterstützt und gepflegt wird!

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10267 - 13. Juli 2015 - 8:29 #

kann man das mittlerweile schon offline spielen?

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2113 - 13. Juli 2015 - 8:31 #

Auf den Konsolen ja. Auf PC nein.

Noodles 21 Motivator - P - 30789 - 12. Juli 2015 - 19:20 #

Lizenz-Müll veröffentlichen. Und Sierra aus der Versenkung holen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23637 - 12. Juli 2015 - 23:30 #

Skylanders.

Desotho 15 Kenner - 3387 - 12. Juli 2015 - 15:49 #

Markige Worte, aber prinzipiell finde ich sowas gut (wie auch bei Ubisoft).
Die großen Publisher sollten auch "kleinere" Projekte bringen die nicht 100% auf Nummer sicher gehen.

Toxe 21 Motivator - P - 26594 - 12. Juli 2015 - 15:50 #

Heh, EA, die Meister des Schliessens von Studios...

Thomas Barth 21 Motivator - 27527 - 12. Juli 2015 - 16:22 #

Ich mag EA mittlerweile sogar noch lieber als Ubisoft und bin seit 4 Jahren durchaus wieder gewillt, mir Spiele von ihnen zu kaufen. :)

Deepstar 15 Kenner - P - 2715 - 12. Juli 2015 - 16:34 #

Seit wann ist EA denn wieder marktführer?

Ging dieser Status nicht irgendwie Anfang der 2000er an Activision verloren? Erinnere mich aber tatsächlich an die goldenen EA Jahre in den 90ern. Da stand dieses Label wirklich noch für gute und hochqualitative Spiele und waren damals auch mein Lieblingspublisher.

Heute für mich total schwer zu sagen, weil da leider für mich alle zu viele Leichen im Keller haben.

Thomas Barth 21 Motivator - 27527 - 12. Juli 2015 - 16:45 #

Den Marktführer auszumachen ist gar nicht mal so einfach, das macht man am besten am Börsenwert aus. Da liegt Activision Blizzard derzeit bei 16,57, EA bei 20,10 Milliarden Euro.

Deepstar 15 Kenner - P - 2715 - 12. Juli 2015 - 17:32 #

Dann ist EA doch wieder größer geworden als ich dachte oder Activision ist geschrumpft. Ich dachte die wären klare Nummer 2, spätestens seit Activisions Übernahme von Blizzard.

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 12. Juli 2015 - 17:42 #

Nun ja die großen Zugpferde (CoD und WoW) von Activison schwächeln halt langsam und neue sind irgendwie nicht in Sicht.

Thomas Barth 21 Motivator - 27527 - 12. Juli 2015 - 17:55 #

EA ist zwischen 2006 und 2011 sehr stark geschrumpft, sie haben sehr viel Geld in die Last-Gen gesteckt, um neue Marken aufzubauen, bestehende Marken zu etablieren und diese zu stärken. Seitdem ernten sie das, was sie die Jahre zuvor gesät haben.

Denis Michel Freier Redakteur - 114672 - 12. Juli 2015 - 16:45 #

Die mögen vielleicht keine Franchise haben, die über 20 Mio. Mal über die Bühne geht (Stichwort Call of Duty, GTA 5), aber von der reinen Anzahl an Triple-A-Produkten sind sie so ziemlich weit vorne. :)

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 12. Juli 2015 - 16:51 #

Ähm da wäre ich mir nicht mal so sicher ob nicht FiFa zb mehr als CoD absetzt.
Hab da aber auch keine genauen Zahlen.

supersaidla 16 Übertalent - P - 4017 - 12. Juli 2015 - 16:36 #

Hab seit Ewigkeiten nix mehr von denen gespielt...

Deepstar 15 Kenner - P - 2715 - 12. Juli 2015 - 16:40 #

Das kann ich hingegen nicht behaupten. Titanfall, FIFA 13 und FIFA Manager 12 werden dann doch häufiger angeschmissen.

Damit stellt EA sogar gleich 3 meiner aktuellen 5 Spiele für die einsame Insel. Hätte ich jetzt gar nicht gedacht :D.

Thomas Barth 21 Motivator - 27527 - 12. Juli 2015 - 16:46 #

Bei mir sind es mit Titanfall und Plants vs Zombies: Garden Warfare doch tatsächlich 2 Spiele, die ich mit auf eine einsame Insel nehmen würde. :)

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 12. Juli 2015 - 16:52 #

Die beiden kannste doch gar nicht ordentlich "einsam" spielen ^^.

Thomas Barth 21 Motivator - 27527 - 12. Juli 2015 - 17:07 #

Doch klar! Ich, eine einsame Insel, meine PS4 und Xbox One, sowie und ein langes Kabel rüber an die Router von DE-CIX. :D

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 12. Juli 2015 - 17:17 #

Pah am besten noch nen 10km WLAN Kabel wa? ^^

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 71513 - 12. Juli 2015 - 21:12 #

Das nun nicht gerade, aber GW haben sie ja sogar zu einem Zeitpunkt verschenkt, als das noch 30-40 Euro für die PS4 gekostet hat. Außerdem ist es tatsächlich recht spaßig, also für ein MP-Spiel.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 7122 - 12. Juli 2015 - 18:00 #

Hm zumindest auf PC habe ich seit Origin kein EA Titel mehr gespielt. Konsole Fifa das war es aber auch schon...

Borin 13 Koop-Gamer - 1705 - 12. Juli 2015 - 16:37 #

Wie schon bei der entsprechenden Meldung von Ubisoft und den Kommentaren dazu frage ich mich, wieso einige Spieler ganze Studios ablehnen - wenn es nicht aus Gründen der Privatsphäre ist, die man aus bestimmten Gründen von einem Publisher nicht gewährt sieht oder der unmögliches Geschäftsgebaren zeigt. Nur bei sehr kleinen Studios bin ich nach einem mißratenen Spiel mal skeptisch und warte lieber Tests ab, bevor ich ein neues Spiel von denen kaufe. Aber weil mich diverse Spiele nicht interessieren oder mich der Hype um sie nervt - was weiß ich: AC oder Watch Dogs oder CoD oder Fifa - kann ich doch trotzdem andere Spiele wie Rayman oder Mass Effect toll finden und zugreifen?
Dass die großen Studios jetzt auch kleinere Spiele wie Valiant Hearts, Child of Light oder eben Unravel machen, ist doch erst einmal ganz schön.

Noodles 21 Motivator - P - 30789 - 12. Juli 2015 - 19:23 #

Nein, die großen Publisher muss man auf immer und ewig hassen, egal was sie machen. Denn sie sind groß und böse und wollen nur dein Geld. Aber ich kann dir auch sagen, wen du gut finden darfst: CD Projekt. ;)

NovemberTerra 12 Trollwächter - 1019 - 12. Juli 2015 - 20:46 #

Seh ich ähnlich. Vor allem seit John Riccitiello seinen Platz geräumt hat, oder geräumt wurde, hat sich bei EA einiges zum besseren geändern.
Ich denke auch dass das Theater um den BF4 release einiges dazu beigetragen hat das man bei EA nicht mehr um jeden Preis den Releasetermin halten will. Das hat sich bei Warner Bros. ja bekanntlich noch nicht rumgesprochen.. bzw hat es schon, nur ging es denen schlicht am Hintern vorbei.

reen 12 Trollwächter - P - 1104 - 12. Juli 2015 - 17:05 #

Ich wünsche ja EA immer noch jeden Tag die Pest an den Hals.
Soweit ich mich erinnere wurde EA doch mehrmals als "unsympathischste "oder "bösestes" Unternehmen der Branche gewählt und für mich hat sich daran auch nichts geändert, trotz Unravel was ich wirklich Interessant finde.

Thomas Barth 21 Motivator - 27527 - 12. Juli 2015 - 17:08 #

Worst Company of America

"Warum ist EA die schlimmste Firma in Amerika? Weil Ubisoft aus Frankreich ist." ;)

thoros 10 Kommunikator - 494 - 13. Juli 2015 - 6:25 #

Und warum?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11645 - 12. Juli 2015 - 17:18 #

Immer dieses selbstverliebte und sich selbst aufgeilende Gewäsch. In der Praxis bekomm ich nur Bashes zu hören.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 91302 - 12. Juli 2015 - 17:57 #

*schmunzel

Lorin 15 Kenner - P - 3667 - 12. Juli 2015 - 18:58 #

Sollen sie machen. Egal ob UBI, EA oder Activision... es wird nur das gekauft was mich anspricht. Und die MicroTransactions bleiben im Regal, genau wie die sinnlos-dauer-online Spiele wie SimCIty. Und der Jahresaufguss irgendwelcher Serien ist bei mir auch nur selten auf der Einkaufsliste.
Unravel wird je nach Presseecho aber vermutlich auf einer meiner Plattformen landen.

Hefeweizen 13 Koop-Gamer - 1225 - 12. Juli 2015 - 19:00 #

Klingt ein bissl so, als ob die auch ein Stück vom Indi-Kuchen abhaben wollen.

Noodles 21 Motivator - P - 30789 - 12. Juli 2015 - 19:25 #

Das mit den Indie-Spielen haben sie sich bestimmt von Ubisoft abgeschaut. :D Aber naja, solange ich dadurch schöne Spiele bekommen, soll es mir egal sein.

Grinzerator (unregistriert) 12. Juli 2015 - 21:32 #

Darüber kann ich nicht mal mehr lachen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23637 - 12. Juli 2015 - 23:39 #

Manchmal haben sie ja auch ein Herz für neuartige Spiele. Ich sag nur Mirror's Edge, Shadows of the Damned, Brütal Legend, Boom Blox oder Alice: Madness Returns.

Plants vs. Zombies: Garden Warfare ist auch eher unkonventionell.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21078 - 13. Juli 2015 - 1:27 #

Wow, und als nächstes sagt Uwe Boll, dass er als Star-Regisseur die Filmindustrie revolutionieren wird. Wir freuen uns schon jetzt.

Triton 16 Übertalent - P - 5314 - 13. Juli 2015 - 15:32 #

Wenn sie was vorantreiben wollen dann sollten sie mehr für Spieler als für die Aktionäre entwickeln.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)