Path of Exile: The Awakening – Addon ab sofort verfügbar

PC
Bild von Barkeeper
Barkeeper 4226 EXP - 16 Übertalent,R6,S3,A4,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

13. Juli 2015 - 11:55 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Für das Hack-and-Slay-RPG Path of Exile ist am 10. Juli das Addon The Awakening erschienen. Die wichtigste Neuerung ist sicherlich Akt 4, der die Region um die Stadt Highgate hinzufügt und somit die langerwartete Fortsetzung der Geschichte darstellt. Aufmerksamen Spielern ist die Stadt bereits ein Begriff, da die sich außerhalb der Ortsgrenzen befindenden Minen der Herkunftsort der im Titel genutzten Skill-Gems sind. Insgesamt gilt es in Akt 4 14 neue Areale zu erkunden und dabei 40 neue Monstertypen zu bewältigen. Das alles während ihr sechs Quests erledigt und neun Bosse besiegt.

Aber auch die Geschichte soll lebendiger werden, denn die Entwickler hatten sich zum Ziel gesetzt, die Story interessanter und präsenter in das Spiel einzubringen. So gilt es nun, sich in Akt 4 in einem Kolloseums-Kampf gegen bekannte Persönlichkeiten aus der Geschichte von Wraeclast zu verteidigen. Dabei könnt ihr eure Fähigkeiten unter anderem in Kämpfen gegen Personen wie Daresso oder Kaom beweisen. An die Stelle des Endgegners tritt nun, nach Dominus, Das Biest, das für den Ursprung der Korrumpierung von Wraeclast verantwortlich sein soll.

Weitere Neuerungen sind:

  • Anpassungen in der Schwierigkeit von Akt 1 bis 3, um neuen Exilanten den Übergang in Akt 4 leichter zu gestalten.
  • Mehr als 100 neue legendäre Gegenstände.
  • Mit dem Waffenset im Stil der Maraketh halten völlig neue Waffenmodelle Einzug.
  • Passive Skilltree Gems, der Skillbaum hat nun Sockel, in die ihr spezielle Gems einsetzen könnt. Diese modifizieren euren Skillbaum noch einmal zusätzlich.
  • Neue Skills, wie zum Beispiel Golems, die als Tank-Begleiter dienen sollen.
  • Neue Challenge Leagues: Warband und Tempest, wie andere Challenge Leagues auch, sind diese ökonomisch vom Rest des Spiels getrennt.
  • Ein verbessertes und besser anpassbares User-Interface.
  • Ein paar Wegpunkte wurden verschoben und sind daher neu freizuschalten.

Ebenfalls obligatorisch ist ein kompletter Reset aller passiven Fähigkeitsbäume aller Klassen. Habt ihr also einen verskillten Charakter ist dies eure Chance. Allerdings sind aufgrund der Menge an Änderungen – einerseits im passiven Fähigkeitsbaum selbst, andererseits an den Mechaniken diverser Skills – viele zuvor erprobte Charakter-Skillungen komplett unspielbar geworden oder nicht gut getestet. Solltet ihr euch also auf einen Skillungs-Guide verlassen wollen, so ist erst in ein bis zwei Wochen mit wirklich erprobten Skillungen zu rechnen.

Eine andere, ungewohnte Änderung im Spiel sind die 49 Divination Cards (deutsch: Prophezeiungskarten). Dies sind im Spiel auffindbare Karten. Da bestimmte Karten nur in bestimmten Gegenden von Monstern fallengelassen werden, ist ein gezieltes Vorgehen möglich. GrindingGearGames will den Spielern damit eine weitere Möglichkeit abseits des puren Zufalls geben, um an gewünschte Gegenstände zu gelangen. Habt ihr einen Stack einer Karte komplett, könnt ihr diesen gegen den entsprechenden Gegenstand eintauschen.

Der aktuelle Patch ist rund 2,7 Gigabyte groß und wird, wie gewohnt, über den Path-of-Exile-Launcher automatisch heruntergeladen.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1825 - 13. Juli 2015 - 12:41 #

Würde ich mir auf jeden Fall mal anschauen, von daher wäre ein Test zu dem Addon wirklich gut :).

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 13. Juli 2015 - 13:27 #

Gestern schon wieder 6 Stunden versenkt. Die Juwelen, die man in den Skilltree setzen kann, sind eine nette Dreingabe. Da ich neu angefangen habe, werde ich wohl erst in etlichen Stunden Akt 4 spielen. Da freue ich mich wirklich drauf.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20288 - 13. Juli 2015 - 13:44 #

Wie ist das Spiel eigentlich mittelfristig betrachtet?

Ich habe Path of Exile als Spiel zum Skilltree in Erinnerung. Also entwerfe ich meinen Charakter am Skilltree und versuche dann, diesen im Spiel zu erreichen (grob gesagt). Allerdings kam es mir auch immer wie ein Diablo (2) in lahm vor. Wie weit liege ich daneben?

Ich verstehe also die Langzeitmotivation hinter diesem Titel nicht. Oder gibt es Spieldetails, die ich bei meiner simplen Betrachtung übersehen habe?

Drosan 15 Kenner - 2835 - 13. Juli 2015 - 15:49 #

Eine ganze Menge eigentlich. Die Skills an sich bringen dir ja "nur" passive Boni. Um die wirklich nutzen zu können benötigst du die passenden Skills in Form von Gems. Diese bekommst du durch Quests, durchs Tauschen mit anderen Spielern oder einfach von Monstern.

Die Gems passen eigentlich in nahezu jeden beliebigen Gegenstand, richtig spaßig wird es aber erst, wenn du aktive Gems (also Skills) mit passiven Support Gems (z.B. aus einem Feuerball werden 3 Feuerbälle) kombinierst. Das geht aber nur mit spezieller Ausrüstung (linked). Spätestens hier schlägt die Keule der Sammelwut das erste mal zu.

Dazu kommt noch, dass man gefundene Gegenstände modifizieren kann mit Currency Items (droppen von Gegnern oder gibt es im Tausch gegen nicht genutzte Ausrüstung). Beispielsweise kann man die Farbe von Sockeln (wo die Gems rein kommen) oder die Links der Gegenstände ändern. Es gibt aber auch zufällige Verzauberungen.

Wenn ich das richtig sehe, wird dieser Zusammenhang Skilltree -> Gems -> Links durch das neue Addon noch weiter modifiziert, getestet habe ich es leider noch nicht :(

Mit der letzten Erweiterung sind noch bestimmte NPCs mit Housing dazu gekommen, diese ermöglichen weitere Crafting-Möglichkeiten und bieten kleinere Quests an (und halt Housing). Dann gibt es noch Maps (eine Art High-End Instanz) die (auch modifizierbar) höhere Gegnerlevel und bessere Beute bieten.

Spontan fallen mir jetzt noch die korrumpierten Vaal Dungeons / Items, die Races, die Schwierigkeitsgrade (die aus meiner Sicht ziemlich anziehen), den jetzt neuen vierten Akt oder einfach das Trading mit anderen Spielern ein.

Wenn man mit dem Genre ein wenig was anfangen kann und sich nicht von der Komplexität abschreckt, dann kann man wirklich sehr viel Zeit mit PoE verbringen. Ich weiß nicht wie weit du gespielt hast aber aus meiner Sich ist das Spiel definitiv einen Blick wert.

hachel (unregistriert) 13. Juli 2015 - 15:45 #

Ich weiß nicht was ich von PoE halten soll. Hab am Wochenende mal 5 Stunden gespielt und fand es grauenhaft... totale Überforderung...

Drosan 15 Kenner - 2835 - 13. Juli 2015 - 15:49 #

Dranbleiben und durchbeißen, es macht Spaß :)
(siehe mein Kommentar weiter oben)

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 13. Juli 2015 - 17:25 #

Also grauenhaft fand ich es nicht, eher schön herausfordernt. Allerdings hat mich der Skilltree fast erschlagen. Da kann man sich extrem leicht versillen und das wars dann.

Barkeeper 16 Übertalent - 4226 - 13. Juli 2015 - 18:13 #

Mhmmpf, scheint ja so als müsste ich meinen User-Artikel zu PoE doch wieder anfangen.. Damals waren es ja nur knapp 4 Seiten.. :-(

Izibaar 16 Übertalent - P - 5853 - 13. Juli 2015 - 18:20 #

Habe am Wochenende Akt 4 gespielt und muss sagen das Spiel ist krankhaft schwer geworden. Bosse zerfetzen meinen recht defensiv gebauten Chrakter (aber kein super tank) in knapp einer Sekunde. Achja, ich spiele deswegen extra 3 Level über dem angezeigten Kartenlevel.
Werde den Akt beenden und anschließend deinstallieren. Nachdem sie nach Jahren das desync Problem angegangen sind kommt jetzt so ein Unsinn.

Barkeeper 16 Übertalent - 4226 - 13. Juli 2015 - 21:25 #

Patch Version 2.0.0d ist deine Chance! :-)

Act 4 Boss Fight Changes:
While we're very happy with the difficulty of the final boss on the Merciless difficulty level, it was definitely too hard in Normal and slightly too hard in Cruel.

The final boss now has 33% less life on Normal, and 17% less life on Cruel.
The final boss now has fewer area effects on Normal and Cruel difficulties.
The damage of some skills performed by the final boss have been reduced slightly, especially against minions.
The final boss's mortar degeneration ground has been reduced in the last portion of the fight in Normal and Cruel difficulties.
The Corrupted Lightning Beam attack used by the boss in the penultimate area now does significantly less damage to minions.
Fixed a rare bug where a heart would fail to open in the final boss fight.

Izibaar 16 Übertalent - P - 5853 - 14. Juli 2015 - 19:18 #

Das Update kam noch vor meinem Bosskampf. Empfand ich auf normal noch immer als zu schwer. Richtig bescheuert waren allerdings die Zwischenbosse vorher: Die meisten haben Attacken die einen fast Instant töten. Wenn man 5 Minuten läuft um einmal zu zuschlagen, dann kann man sie besiegen ohne sterben... Oder man spielt einfach die durchsterb Variante, wie ich es getan habe.
Im Steam Forum gibt es einige, die gleicher Meinung sind. Dort werden auch die gelben Champions als zu stark empfunden. Die hatte ich zwar alle überlebt, aber der Schaden war schon krankhaft hoch.
Habe den nächsten Schwierigkeitsgrad noch angespielt, weil dieser einfacher sein soll. Es war wieder der gewohnte Kindergartenschwierigkeitsgrad. Auf normal fand ich das gut - habe bewusst mit höherem Level gespielt. Hier hätte ich jedoch etwas stärkere Gegner erwartet.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 13. Juli 2015 - 18:52 #

Also ich kam mir ehrlich gesagt stets zu schlecht vor für das Game. Egal mit welcher klasse, ich hab immer auf die Fresse bekommen. Irgendwann am Ende von Akt 2 hab ichs dann nach mehreren Anläufen weggelegt. DAzu muss ich aber sagen, dass ich selbst geskillt habe und nicht nach einen Guide vorgegangen bin. Find ich auch irgendwie, naja doof.. Schwer muss auch nicht schlecht heissen, nur mich konnte es nie so richtig packen.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 14. Juli 2015 - 1:52 #

Ich skille immer selbst, das gehört für mich einfach dazu. Verskillen ist normal, aber dank der Respecpunkte kann zumindest ein Teil wieder gut gemacht werden. Ich habe mich noch nie in meinen Spielejahren nach irgendeinem Build aus dem Netz gerichtet. Das nimmt doch den Spaß.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20288 - 14. Juli 2015 - 8:18 #

Ich kann es mir zeitlich nicht leisten, mich zu verskillen. Darum überlege ich mir normalerweise sehr gründlich, wie ich skille und meide Guides im Netz. Wenn das Spiel dann aber so balanciert ist, dass ich dadurch stecken bleibe, ist der Ärger umso größer.

Wenn ich im Vorfeld also mitkriege, dass die Gefahr des Verskillens gegeben ist, schaue ich dann doch in einen Guide.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17289 - 13. Juli 2015 - 20:06 #

Sollte ich vielleicht doch mal wieder installieren. Hatte in der Beta viel Freude damit m

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1878 - 14. Juli 2015 - 5:23 #

Ich habe es, als es neu war, 2x hintereinander durchgespielt. Das einzig interessante an dem Spiel war für mich der Skilltree, die Sammelwut hielt sich in Grenzen. In all den Stunden ist nicht ein aussergewöhnliches Item gedroppt, meist der Standardkram den man eh schon 1000x gefunden hat, oft einfach Müll, ab und zu mal was minimal besseres. Sehr enttäuschend wenn man dann noch in diversen Foren liest was es alles tolles geben soll... naja ist wohl nur was für Hardcore Enthusiasten. Da hat mir langfristig gesehen jedes andere Hack&Slay deutlich mehr Spass gemacht.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20288 - 14. Juli 2015 - 8:16 #

Das deckt sich mit unseren Erfahrungen, die wir - in zugegebenermassen nicht so vielen Spielstunden - auch gesammelt haben: Der Loot ist Crap. Darum gibt es wenig, worauf man sich freuen kann.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 14. Juli 2015 - 9:45 #

Dann ist das bei mir anders: Ich will einfach mal paar Monster schnetzeln und das reicht mir nach Arbeit. Eine Stunde PoE und gut ist. Natürlich etwas auf die Items achten, aber das ist bei mir nur ein Nebeneffekt.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4076 - 14. Juli 2015 - 10:40 #

Geht mir genau so.
Ich fand das Lootsystem in PoE sogar noch schlimmer als in der Vanilla-Version von Diablo 3. Und das ist schon ne Leistung.
Ich spiele PoE auch nur deswegen, weil mir das Skillen so viel Spaß macht.

WizKid 14 Komm-Experte - 2091 - 14. Juli 2015 - 12:23 #

Habs gestern auch mal wieder installiert. Also mein Held (Klasse heißt glaub ich Marauder) lief nach der Neuskillung mit den gleichen alten Items durch Feuer. Hab danach eine andere Klasse neu geskillt (war ein Tank mit Schild und Keule) und selbst der kam endlich mal mit den Feinden klar, weil er sonst zu wenig Schaden machte.
Das Spiel hat jedenfalls was und wird immer komplexer. Allein die nahe Ansicht stört mich weiterhin etwas.
Ansonsten bleibt für mich aber immer noch Grim Dawn das bessere Spiel.
Dafür punktet PoE aber mit all seinen Online Features wie z.B Wettbewerben.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 14. Juli 2015 - 12:46 #

Auf Grim Dawn warte auch schon 1 Jahr, aber es wird nicht fertig. :( Ich könnte ja die unfertige Version spielen, aber das will ich nicht.

WizKid 14 Komm-Experte - 2091 - 14. Juli 2015 - 12:58 #

Das Spiel ist mittlerweile zu 95% fertig. Alle Akte sind freigeschaltet und es wird nur noch optimiert.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 14. Juli 2015 - 14:18 #

Sehr schön. Dann könnte also noch diese Jahr die Hatz mit dem inoffiziellen Titan Quest-Nachfolger beginnen. TQ habe ich deutlich länger gespielt als Diablo2, das schon viele Stunden bei mir hatte. Ich hoffe, das hier ein Test erscheint.

Rialdar 11 Forenversteher - 667 - 27. Juli 2015 - 13:26 #

Warte auch auf Grim Dawn, da Titan Quest einfach bis auf die Engine ein sehr sehr gutes Hack&Slay Spiel in toller Atmosphäre war.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit