Sonntagsfrage: Was haltet ihr von Piranha Bytes' RPG Elex?
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 343586 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

5. Juli 2015 - 9:45 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Elex ab 45,99 € bei Amazon.de kaufen.
News-Update:

Mehr als ein Viertel der Umfrageteilnehmer (27 Prozent) findet es grundsätzlich gut, dass Piranha Bytes mit ELEX mal etwas anderes ausprobieren möchte. Gut zwölf Prozent outen sich als Fans des Entwicklers und glauben, dass ihnen auch das neue Spiel gut gefallen wird. 24 Prozent allerdings wünschen sich nicht zuletzt, dass das neue Spiel der Gothic-Macher technisch besser wird als die letzten RPGs der Essener.

Während sich 7 Prozent der Umfrageteilnehmer, die mit Gothic und Risen nicht viel anfangen konnten, von ELEX mehr angesprochen fühlen, hat ziemlich genau ein Fünftel keinerlei Interesse am Spiel. Immerhin ein Zehntel hätte lieber ein Remake des ersten Gothic-Teils gehabt (oder vielleicht auch eine wie auch immer geartete Fortsetzung). Lediglich jeder Hunderste Umfrageteilnehmer traut den Piranhas nicht zu, aus dem neuen Setting etwas Gescheites machen zu können.



Ich finde es super, dass sie endlich mal was ganz anderes machen.                                                                                                                                                                                                         27%
 
Nichts dagegen, so lange sich PB technisch deutlich verbessert.                                                                                                                                                                                                         24%
 
Interessiert mich gar nicht.                                                                                                                                                                                                         20%
 
Ich liebe die Spiele der Piranhas und ELEX wird bestimmt auch toll!                                                                                                                                                                                                         12%
 
Ich hätte lieber ein Gothic-Remake.                                                                                                                                                                                                         10%
 
Gothic und Risen lassen mich kalt, ELEX spricht mich schon eher an.                                                                                                                                                                                                         7%
 
Science Fiction und Piranha Bytes? Das können die gar nicht!                                                                                                                                                                                                         1%
 

Ursprüngliche News:

Vor wenigen Tagen kündigte die Essener Spieleschmiede Piranha Bytes mit ELEX ihr neues Action-Rollenspiel an (wir berichteten). Anders als in den bisherigen RPGs des Entwickler aus der Gothic- und Risen-Serie soll euch ELEX in ein "postapokalyptisches Science-Fiction-Szenario" entführen und könnte damit auch spielerisch in eine vollkommen andere Richtung gehen. Großgeschrieben werden soll auch der Open-World-Fokus sowie moralische Entscheidungen, die eventuell in eine Richtung wie in The Witcher 3 gehen könnten.

In Anbetracht der Tatsache, dass sich die bisherigen Spiele von Piranha Bytes, trotz aller Unterschiede, in vielerlei Hinsicht recht ähnlich waren, stellte sich manch ein Fan die Frage, ob die typischen Besonderheiten ihrer Spiele auch auf ein Science-Fiction-Szenario übertragen werden können beziehungsweise ob die Piranhas überhaupt in der Lage sind, etwas anderes zu machen, das nicht ist wie Gothic oder Risen. Wie ihr zu ELEX steht, möchten wir in unserer heutigen Sonntagsfrage erfahren. Wie üblich möchten wir nicht nur durch euer Voting eure Meinung ermitteln, sondern laden euch herzlich dazu ein, uns in einem Kommentar unter dieser News genauer zu sagen, wie ihr zu ELEX steht, und eure Meinung mit uns und anderen Usern zu diskutieren. Bei unserer Sonntagsfrage könnt ihr wie üblich bis Montag Morgen um 10:00 Uhr abstimmen. Danach nehmen wir die Auswertung vor, präsentieren das Umfrageergebnis und geben euch einen Überblick über das Meinungsbild.
 
Ihr habt eine Idee für eine der kommenden Sonntagsfragen? Dann besucht einfach diesen Foren-Thread, in dem ihr uns Vorschläge dafür hinterlassen könnt – gerne auch mit möglichen Antwortmöglichkeiten. Ob zeitlose Themen oder brandaktuell spielt dabei keine Rolle. Sofern wir eure Frage für interessant genug erachten, könnte sie schon bald an dieser Stelle gestellt werden.

Was haltet ihr von Piranha Bytes' Rollenspiel Elex?

Ich finde es super, dass sie endlich mal was ganz anderes machen.
27% (153 Stimmen)
Gothic und Risen lassen mich kalt, ELEX spricht mich schon eher an.
7% (41 Stimmen)
Science Fiction und Piranha Bytes? Das können die gar nicht!
1% (6 Stimmen)
Ich liebe die Spiele der Piranhas und ELEX wird bestimmt auch toll!
12% (70 Stimmen)
Nichts dagegen, so lange sich PB technisch deutlich verbessert.
24% (136 Stimmen)
Ich hätte lieber ein Gothic-Remake.
10% (56 Stimmen)
Interessiert mich gar nicht.
20% (113 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 575
SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6772 - 5. Juli 2015 - 9:49 #

Ich bin gespannt, was es wird. Und finde es toll, dass sie etwas anderes wagen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9926 - 5. Juli 2015 - 9:50 #

Für mich war Risen 3 doch ein deutlicher Reinfall. Einfach nur altbacken, da war auch kein Charme mehr vorhanden, insbesondere, da man viele Gebiete aus Risen 2 kannte, vieles also recycelt wurde. Witcher 3 zeigt tatsächlich, wie man ein Rollenspiel gestalten kann und selbst das Spiel hat noch viele Macken.

Beim Szenario würde ich abwarten. Richtiges Sci-Fi liegt mir nicht. Dann lieber Fantasy oder Steampunk. Aber mal schauen, wenn man mal mehr zu Gesicht bekommt.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15465 - 5. Juli 2015 - 9:56 #

Der Name ist schon wirr, aber sonst, mal sehen.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39848 - 5. Juli 2015 - 10:41 #

So sehe ich das auch.

Zaroth 17 Shapeshifter - P - 7085 - 5. Juli 2015 - 9:58 #

Eine Art Metro 2033 und Witcher 3 - Mischung fände ich schon interessant. Aber um mich wirklich zu überzeugen, muss das ganze technisch besser sein als die bisherigen PB-Titel. Daher habe ich für "Nichts dagegen, so lange sich PB technisch deutlich verbessert." gestimmt.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 5. Juli 2015 - 10:03 #

Technisch war Risen 3 ganz gut, auch von der Grafik her steht es einem Witcher 3 (bis auf die kitschigen Sonnenuntergänge) nichts nach - wirklich großes Lob für die wenigen Mitarbeiter von Pluto 13. Die Spielwelt von Risen 3 war sehr idyllisch und abwechslungsreich.

Aber die Story hat sich seit Gothic 2 Nacht des Raben nicht mehr weiterentwickelt - seit damals ist der selbe Herr für die Story zuständig, die selbe Story-Erzählung noch einmal wäre für mich nichts. Da sollte ein neuer Game-Autor/Designer ans Werk.

Auch ein Fortbewegungsmittel (abseits von Schiffen) wie etwa Pferd oder Motorrad/whatever könnte mal eingebaut werden - seit Gothic 2 ja ein großer Wunsch der Gothic/Risen Community.

Ich sehne mir eine zusammenhängende Welt und ein hoher detailreichstum der Welt mit Simulation von Tagesabläufen wie bei Gothic 1-3 herbei. Dafür darf die Spielwelt auch um einiges kleiner als Skyrim und Witcher 3, solange es viele händisch platzierte Objekte und liebevoll designte Quests draußen in der Spielwelt abseits des Pfades gibt.

Ansonsten, es könnte ein tolles Spiel auf uns zu kommen. Bin gespannt.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6772 - 5. Juli 2015 - 10:07 #

Also von der Farbgebung sind sich Risen 3 und Witcher 3 recht ähnlich, da gebe ich Dir recht. Technisch sind das aber zwei völlig unterschiedliche Steckenpferde.

RobGod 14 Komm-Experte - 2427 - 5. Juli 2015 - 10:07 #

"Nichts dagegen, so lange sich PB technisch deutlich verbessert."

PB müssen mir (ums für mich interessant zu gestalten) entweder technisch DEUTLICH mehr investieren und sauberere Animationen, flüssige Übergänge in Gesprächen etc. anbieten, oder das über den Artstyle (gerne auch so artsy fartsy Richtung) wettmachen.

Der rustikale Charme hat sich mir nach dem ersten Gothic nicht mehr so ganz erschlossen.

Ach ja: Wie wärs mal mit einer (guten) Story? ^^

Ich drück die Daumen, dass sie im neuen Setting einiges ausprobieren können, ohne dass die Fanboys ihnen das Großraumbüro abreißen. :P
Oder halt nicht, dann freut es wieder viele Leute und ich spiels dann wieder nicht...

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6772 - 5. Juli 2015 - 10:09 #

"Ach ja: Wie wärs mal mit einer (guten) Story? ^^"

Schreib das mal im größten, deutschen Gothic-Community-Forum. :-D

RobGod 14 Komm-Experte - 2427 - 5. Juli 2015 - 10:23 #

https://unbrandedbreadnbutter.files.wordpress.com/2013/11/tumblr_mezy08dbze1qbm00wo1_500.gif

Nee, da werd ich ja bis zum Ende meines Lebens nicht glücklich. ^^ Mir ist schon bewusst, dass es da ne seeeeehr harte Fanbase gibt, die abgehackte Bewegungen feiern, platte Stories geil finden und eine Flasche Korn aufmachen und mit ihren Kumpels eine Feier schmeißen, wenn sie wieder "gehen wir Wildschweine jagen" gehört haben. :P

Näää, denen muss ich nicht zwingend an den Wagen pinkeln ;)

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10281 - 5. Juli 2015 - 10:45 #

Selbst die für dieses Medium guten Storys sind ja schon rar gesät.

RobGod 14 Komm-Experte - 2427 - 5. Juli 2015 - 10:53 #

Naja, lass mich mal einen Blick auf meinen Steam Account werfen:

Valiant Hearts, To the Moon, The Wolf among us, Thomas was alone, Alan Wake, The Banner Saga, Bioshock Infinite, The Cat Lady, Gemini Rue, Psychonauts, The Swapper etc.pp.

Ich könnte ewig so weitermachen. Man muss es halt nur wollen.

Wenn die Leute lieber Far Cry, Assassin's Creed (ab Teil 4), Skyrim, CoD und Konsorten spielen, ist das natürlich ne andere Sache. So kommen die guten Stories eher in Spielen, die nicht so hohe Budgets haben.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10281 - 5. Juli 2015 - 11:19 #

Nicht gespielt: Valiant Hearts, To the moon, The wolf among us, Thomas was alone, The Swapper, The cat lady, Far cry nach Teil 1, Assassin's creed nach Teil 2, The elder scrolls ab Morrowind, irgendein CoD

Und bei Alan Wake, The banner saga, Bioshock infinite, Gemini Rue und Psychonauts würde ich nicht als gute Geschichten in diesem Medium handeln.

RobGod 14 Komm-Experte - 2427 - 5. Juli 2015 - 11:32 #

Das verwundert mich jetzt aber etwas :/

Alan Wake: Ist nicht überragend, hat aber eine spannende Mysterygeschichte am Start, die sich vor Serien nciht wirklich verstecken muss. Das Gameplay war halt müßig ^^

Bioshock Infinite: Da fehlt mir jegliches Verständnis. Wiederum etwas ödes Gameplay, aber die Story ist wendungsreich, vielschichtig, direkt und indirekt (durch das "-shock" typische vast narrative) und außerdem schön präsentiert. Und zusätzlich dreht es sich um essentielle große Themen.

Gemini Rue: Auch hier verstehe ich dich nicht so recht. Das ist viel 1984 (was ich zwar für etwas schwächer als "Brave new World", aber dennoch für ein Meisterwerk halte) und etwas Sci-Fi. Und hier kommt (zur meiner Meinung nach hervorragenden Story) ein ganz, ganz tolles Storytelling dazu. Alleine das Erlernen der Kampfmechanik (kann hier nicht mehr schreiben, weil sonst würde ich spoilern). Dann immer wieder Rückblenden und am Ende laufen die Fäden zusammen.

Psychonauts ist sicher streitbar, aber für mich punktet das alleine schon durch die Originalität. Zusätzlich ist es das einzige Spiel aus meiner Liste, bei dem Story und Gameplay hervorragend zusammen funktionieren.

Ich weiß ja nicht was du so für Ansprüche an eine Story hast...
Was wären für dich denn gute Stories?

edit: Banner Saga vergessen...
Hmmm....sicher auch streitbar, aber mich hat die Story mitgenommen und berührt. Die ganze Schwere des aufkommenden Weltuntergangs wurde sehr schön vermittelt. Das ist für mich Teil der Story, weil es essentieller Bestandteil des Storytellings ist.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10281 - 5. Juli 2015 - 12:33 #

Ich denke, daß ich einfach anders bewerte. Jede dieser Geschichten hat einen besonderen Knackpunkt, aber sie schwanken auch von durchschnittlich bis überdurchschnittlich. Aber überdurchschnittlich ist für mich eben noch nicht gut.... Und wenn mir nicht so warm wäre, käme wahrscheinlich noch eine Schimpftiraden auf Bioshock hinzu.

An guten Geschichten in Videospielen fallen mir spontan ein:
The last of us (herrausragend)
Black ops - The line (selten ein so durch designtes Spiel gesehen)
Grim Fandengo
Monkey Island 1 - 2

RobGod 14 Komm-Experte - 2427 - 5. Juli 2015 - 13:44 #

Okay, dann haben wir einfach ein anderes Verständnis von "Story" ^^

Weil wie ein Monkey Island 1 eine bessere Story (wohlgemerk: nur Story) als Bioshock Infinite hat, ist in meinem Weltbild irgendwie nicht drin.

SpecOps fand ich ein one trick pony, aber ansonsten würde ich dir natürlich zustimmen.

The last of us hab ich als PC-only Spieler nicht gespielt.

Grim Fandango ist noch auf meinem pile of shame.

Ich finde MI 1 und 2 super, aber für mich trägt die Spiele etwas anderes als ihre Geschichte. Wobei die Situationskomik und die Dialoge hervorragend sind.

Sciron 19 Megatalent - P - 17466 - 5. Juli 2015 - 13:59 #

Beim Thema "one trick pony" sollte Bioshock Infinite doch ganz oben stehen. Noch größeren pseudo-tiefgründigen Mist hab ich in Videospielen sehr selten gesehen.

RobGod 14 Komm-Experte - 2427 - 5. Juli 2015 - 14:06 #

Wieso ist das Mist?

Sciron 19 Megatalent - P - 17466 - 5. Juli 2015 - 14:18 #

Schrieb ich ja. Pseudo-tiefgründig und One-Trick-Pony-Twist. Auf Details verzichte ich aus Spoilergründen.

RobGod 14 Komm-Experte - 2427 - 5. Juli 2015 - 14:27 #

Sehr unbefriedigende Antwort ^^

Ich wollte eher darauf hinaus wieso es "pseudo tiefgründig" sein soll...
Was wäre denn ein ernsthaft tiefgründiges Spiel?

Sciron 19 Megatalent - P - 17466 - 5. Juli 2015 - 14:33 #

Es ist pseudo-tiefgründig weil es eben gerne tiefgründig sein möchte, es aber nicht ist. Den Spieler mit kruden Twists zuzumüllen ist leider kein Zeichen von genialem Storytelling. Aber naja, die Diskussion wurde damals zum Release schon breitgereten. Brauch ich jetzt auch nicht nochmal.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10281 - 5. Juli 2015 - 14:53 #

MI und BS:I Vergleich gebe ich mit besten Dank zurück. ;)
Nein ich kann den Humor von MI heute (genaugenommen vor 2 oder 3 Jahren) teilweise nicht mehr ertragen, aber er ist dennoch ebenso gut eingebaut wie die Rätsel.... Wohlgemerkt nur geschichtsseitig.

All das sind Dinge welche ich bei BS:I nicht sehe. Zur eigentlichen erzählten Geschichte stimme ich dann Sciron zu. Wenn ich mich recht erinnere ist laut Audiolog im Lutesfeld (oder so ähnlich) ein Monekül fest in eine Quatenstruktur verankert. Wie können die Inseln dann auf - und abschweben oder driften? Die Ballons unter den Inseln sind ja offizell nur Fassade. Dieses Beispiel wähle ich übrigens nur, weil es aus meiner Sicht spoilerfrei ist. Entweder ist Bioshock eine Spielereihe, welches versucht intelligent zu sein und katastrophal scheitert oder sie halten den Spieler für zu dumm und verschlechtern dadurch das Produkt.

The Last of us habe ich mir auch nur über YouTube angesehen, da ich ebenfalls nur PCler bin.

Jede brauchbare Geschichte ist praktisch auch immer ein "one trick pony ", weil man die Geschichte eben schon kennt. Ich lese auch nur wenige Bücher mehrmals oder leihe mir den gleichen Film mehrmals aus.

Galford 12 Trollwächter - 1130 - 5. Juli 2015 - 13:44 #

Das Spiel heißt SpecOps - The Line. Und für mich war die Story einfach zu sehr von Heart of Darkness / Apocalypse Now inspiriert. Man konnte deshalb das Ende irgendwie einfach viel zu früh erahnen - natürlich nicht in allen Details, aber der Story hat es trotzdem geschadet. Andere lassen sich natürlich auch inspirieren, aber trotzdem kann dort das Ende teils immer noch überraschend sein.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66047 - 5. Juli 2015 - 14:09 #

Du bist echt ein Hellseher, wenn du das Ende erahnen konntest. Ich hab es bis zum Schluß nicht geschnallt, das er ne Macke hat.
Aber evt bin ich auch zu doof dafür ?

RobGod 14 Komm-Experte - 2427 - 5. Juli 2015 - 14:29 #

Der Roman heißt "Heart of Darkness" von Joseph Conrad. Letztlich ist das Spiel eine sehr nahe Neuinterpretation des Stoffes. Wenn man das weiß, erschließt sich der Rest ;)

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66047 - 5. Juli 2015 - 15:02 #

Na dann, gut daß ich den Roman nicht kenne :D

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10281 - 5. Juli 2015 - 15:41 #

Die Frage ist nur, ob man soetwas ankreiden kann. Da ich davon ausgehe, dass jede Geschichte schon erzählt wurde und nun nur noch in Facetten variiert werden kann, wertet soetwas generell für mich eine Geschichte nicht ab.

PS: Klar Spec ops und nicht Black ops

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36975 - 5. Juli 2015 - 20:07 #

Die Entwickler haben doch auch keinen Hehl daraus gemacht, dass sie sich von Heart of Darkness inspieren ließen. Steht es nicht sogar in den Credits? Und ich hab das Buch zwar nicht gelesen, dafür Apocalypse Now gesehen und hab trotzdem nicht das Ende von Spec Ops erahnt.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6772 - 5. Juli 2015 - 16:21 #

Ich hatte mal versucht dort aufgrund genau dieser Aussage zu diskutieren, war ziemlich blauäuig. Und nein, ich möchte weder die Welt brennen sehen, noch Dich geteert und gefedert vermuten. :-D

Skuld 13 Koop-Gamer - 1503 - 5. Juli 2015 - 10:07 #

Normalerweise ignoriere ich Umfragen einfach, die gerne polarisieren möchten.
Diesmal fehlt mir dann aber doch zu deutlich die Option: "Es gibt zu wenig Informationen -> Ich kann nichts darüber sagen".
Ich werds aber verfolgen ;-)

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10281 - 5. Juli 2015 - 10:08 #

Ok ich bin alt und verbittert, aber wie soll ich über ein Spiel eine Meinung haben ohne nennenswerte Informationen? Ergo interessiert es mich (noch) nicht.

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1145 - 5. Juli 2015 - 15:08 #

Genau mein Gedanke.

Toxe 21 Motivator - P - 30905 - 5. Juli 2015 - 15:18 #

Ich verstehe die Aufregung auch nicht. Bisher gibt es doch hier noch gar nichts zu sehen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7369 - 5. Juli 2015 - 10:33 #

Ich fand die Spiele von PB bisher eh immer langweilig und habe die letzten nicht gekauft, von daher wird auch das neue spurlos an mir vorbeigehen.

Sciron 19 Megatalent - P - 17466 - 5. Juli 2015 - 10:38 #

Wenn ich's spiele, dann nur auf Konsole und da hat sich PB bei den letzten Teilen nicht grade mit ruhm bekleckert. Ein gescheiter Port wäre mal ne Abwechslung.

Despair 16 Übertalent - 4967 - 5. Juli 2015 - 10:52 #

"Ich finde es super, dass sie endlich mal was ganz anderes machen."

Obwohl ich denke, dass sich am Spielprinzip nicht allzuviel ändern wird. Egal, auf ein SF-Gothic hab' ich definitiv Lust.

Für die Geschichte habe ich nur einen Wunsch: Bitte kein ausgelutschtes Weltenretter-Gedöns! "Einsamer Recke muss sich in lebensfeindlicher Umgebung zurechtfinden und erlebt dabei allerlei Abenteuer" würde mir als Hintergrund völlig ausreichen. Hauptstory einfach weglassen, die saugt doch eh meistens. ;)

Hulksta 13 Koop-Gamer - 1543 - 5. Juli 2015 - 10:56 #

Solange ich kein Gameplaymaterial gesehen habe, kann ich mir kein Urteil über das neue Spiel von Piranha Bytes bilden. Ich vermute aber das Elex nicht der große Wurf wird. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Hefeweizen 13 Koop-Gamer - 1225 - 5. Juli 2015 - 11:00 #

Das wird hoffentlich DAS Sicence-FANTASY Spiel schlchthin. Neue MArken konnten die schon ommer gut.

Grohal 14 Komm-Experte - P - 1969 - 5. Juli 2015 - 11:17 #

Da sie mit keinem der Risen Teile auch nur ansatzweise an Gothic II herangekommen sind, ist es vielleicht ganz gut das sie mal ein ganz anderes Setting probieren.
Es kann ja eigentlich nur besser werden.

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7312 - 5. Juli 2015 - 11:26 #

Hm, leider kann ich mich hier für keine der Optionen entscheiden. Für mich rangiert Elex atm unter "Mal abwarten, bis es erstes bewegtes Material gibt. Könnte aber was werden."

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66047 - 5. Juli 2015 - 11:27 #

Schaun wir mal. Nach Risen 3, welches mich nicht überzeugte, kann es eigentlich nur besser werden.

Jeremiah 09 Triple-Talent - 274 - 5. Juli 2015 - 12:00 #

Tut mir leid, das als Gothic-Fan der ersten Stunde sagen zu müssen, aber Piranha Bytes haben mittlerweile den Anschluss verpasst. Man konnte die technischen Schwächen bzw. Eigenarten lange Zeit als kauzig bzw. Merkmal der PB-Spiele abtun, aber inzwischen funktioniert das zumindest für mich nicht mehr. Das Beispiel "Risen 3" hat das deutlich gezeigt. Warum in aller Welt sollte man sich mit "Risen 3" befassen, wenn man "The Witcher 3" spielen kann? Auch "Risen 2" hat mich teilweise schon arg genervt. Es sind dabei ja nicht nur die technischen Schwächen, sondern auch das Kasperletheater, was besonders die so genannten "Charaktere", die primitive Story, aber auch die Dialoge angeht (auch wenn letztere zumindest ihren eigentümlichen Charme hatten).

In einem Sci-Fi-Rollenspiel würden all diese Schwächen gleich doppelt negativ zu Buche schlagen. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, ein Sci-Fi-Rollenspiel zu zocken, in dem die Charaktere wie fremdgesteuerte Holzpuppen animiert sind.

Also, ums kurz zu machen: für ELEX (dessen Name mir allerdings schon nicht gefällt) muss sich PB technisch (aber auch inhaltlich) deutlich steigern, sonst kommt das Spiel für mich nicht in Frage.

RobGod 14 Komm-Experte - 2427 - 5. Juli 2015 - 12:05 #

Vielleicht ist das ihr heimlicher Plan?
Eine Welt voller Robocops, die abgehackt reden und sich auch so bewegen? :P

*hört die Korken im PB-HQ knallen*

Nee, aber ernsthaft: Technisch muss da ein unfassbarer Sprung kommen

FreundHein 14 Komm-Experte - 1897 - 5. Juli 2015 - 12:09 #

Eigentlich kann ich das mangels Informationen noch gar nicht richtig einschätzen. Dennoch finde ich es gut, das ein neues Szenario ausprobiert wird, das mich nach bisherigem Stand zumindest sehr absprechen könnte. Mal sehen, wie es mit der Umsetzung hin haut. Da bin ich doch eher noch skeptisch. Aber immerhin keine Südseepiraten.

Mo von Wimate 17 Shapeshifter - P - 6136 - 5. Juli 2015 - 12:37 #

Gothic 1 war für mich das atmophärisch dichteste Spiel, dass PB gemacht hat. Alleine, dass die Kuppel in der man gefangen ist, sich alle paar Minuten gemeldet hat - ich fühlte mich immer wieder gefangen und es lief mir ein Schauer über den Rücken.
Das Handelssystem war allerdins grauenhaft umgesetzt und auch die Katakomben am Ende waren durch die Wiederholung elends langweilig.

Gothic 2 gehört zu den wenigen Spielen, die ich in der ersten Woche nach erscheinen gekauft habe. Mein PC war hoffnungslos überfordert. Aber ich hatte einen riesen Spaß. Erst mit erscheinen von DNDR hatte ich einen angemessenen PC und dank der Klinge, habe ich zum ersten mal keinen Magier sondern einen Krieger gespielt.

Gothic 3 habe ich erst gespielt mit dem CP und dem Balancing-Patch und muss sagen, dass mir das Rufsystem sehr gut gefallen hat. Ich hätte es schöner gefunden, wenn die drei Welten (Wald, Wüste und Eis) etwas besser miteinander verwoben gewesen wären, aber PB wollte sich wohl keine künstliche Verlängerung durch lange Laufwege vorwerfen lassen (obwohl es dafür ja die Teleportsteine) gibt.

Götterdämmerung habe ich bis heute nicht gespielt

Risen 1, hatte diesmal alles, was ich mir von einem RPG so vorstelle. Es war technisch ausgereift, die Atmo war glaubhaft. Die Entscheidungen und das EXP verdinen und wie man es bekommt waren vielfältig. Ich hatte lange nicht mehr so viel Spaß.

Risen 2 habe ich nur die Demo gezockt. Schlauchartig und Piratig. War überhaupt nichs für mich.

Risen 3 habe ich nur eine halbe Folge von einem Lets Play gesehen. Nicht nur piratig, sondern ich kam mir durch die Animationen und Kameraführung auch noch vor wie in einem Manga.
Das was mir an Gothic 1 - 3 und Risen 1 soviel Spaß gemacht hat, es waren RPGs für Erwachsene, ist jetzt endgültig abgeschafft worden. Es war für mich nur noch ein Spiel für 12+
Ja, ja, es gibt auch Mangas für Erwachsene und ich kenne den Unterschied zu Anime nicht (Zitat aus Blues Brother: "Wir spielen Coutry und Western" - auch den kenne ich nicht), aber ich kam mir vor wie in der einen Serie, die auf RTL II lief, die mit dem Jungen mit dem Strohhut, der immer mit seinen Bällen spielt (Nein, nicht Pokemon).

Also um einen langen Post kurz zu machen. Die Jungs und Mädels von PB haben es bisher sehr gut geschafft eine neue Reihe zu etablieren, einmal bis zum Ende hin und das zweite mal haben sie die Reihe in den Sand gesetzt. Ich freue mich wahnsinnig auf das Spiel und hoffe, dass es eher Science-Fantasy und nicht Science-Fiction wird.

Ich denke, dass PB das Spiel wunderbar hinbekommen wird - "Yes, they can". Das sie eine gute Story atmosphrisch verpacken und glaubwürdige Nebencharaktere entwickeln können, haben sie mehrfach bewiesen, nur weil sie jetzt das Settig wechseln, wird sich daran nichts ändern.

ADbar 14 Komm-Experte - P - 1864 - 6. Juli 2015 - 20:02 #

Kann ich zu Teilen bestätigen.
Gothic 1 und 2 hab ich im wahrsten Sinne verschlungen - waren auch meine ersten Erfahrungen mit einem "Open-World-Spiel" und vor allem Gothic 2 hab ich diverse Male (später mit dem Addon) durchgespielt, nur um andere Wege auszuprobieren (Kämpfer, Magier, etc.).
Spielte, vor allem Gothic 2, auch auf einem überforderten Pc und fand beide Spiele trotzdem großartig.

Die weiteren Spiele gingen irgendwie an mir vorbei. Die Risen-Teile habe ich mir in Test-, oder Let´s Play-Videos angeschaut, aber irgendwie sprang da der Funke nie über.

Bei Elex stimme ich einem Kommentator zu: was soll ich über ein Spiel sagen, über das es kaum inaltliche Infos gibt?

PB haben gezeigt, dass sie Spiele können, und dass sie sie auch... etwas schlechter können ;)
Warum sie ein Science-Fantasy-(was-auch-immer)-Szenario nicht können sollten, erschließt sich mir nicht.
Ich find´s toll, dass sie was Neues machen und wünsche ihnen - und uns - das ein tolles Spiel daraus werden möge.

ganga Community-Moderator - P - 16962 - 5. Juli 2015 - 12:32 #

Interessiert mich ähnlich wie die Gothic Teile gar nicht

maddccat 18 Doppel-Voter - 11662 - 5. Juli 2015 - 13:18 #

Diese Kurzform des Namens klingt einfach schrecklich, aber sonst...lasst se mal machen.^^ Vielleicht haben sie ja einige gute Ideen auf Lager. Ein Gothic wäre mir aber lieber gewesen!

Mo von Wimate 17 Shapeshifter - P - 6136 - 5. Juli 2015 - 14:30 #

Warum ich hoffe, dass es Science-Fantasy und nicht SiFi wird und was für mich der Unterschied zwischen (Science-)Fantasy und SiFi ist, versuche hier herauszufinden, also bitte nicht wundern, wenn es ab und zu zu Gedankensprüngen kommt.

Ich würde nie auf die Idee kommen Star Wars als Fantasy zu bezeichnen, für mich bleibt es SiFI. Die Scheibenwelt an sich ist zwar Fiktion, trotzdem kenne ich niemanden, der das Genre nicht als Fantasy bezeichnet.

Wenn ich mit einem Phaser auf Jar Jar Binks schieße ist es SiFi, wenn ich mit einer Armbrust mit Laserbolzen auf ihn schieße ist es Fantasy. Da bei Star Wars aber auch mit Schwertern gekämpft wird, liegt der Unterschied für mich schon mal nicht primär in der Wahl der Waffe.

Die Bezeichnung von Sterotypen ist es gefühlt auch nicht. Orks (Gothic 3) sind kriegerisch, wenig diplomatisch, Waffenaffin und haben einen hochen Ehrenkodex, ersetze Orks durch Klingonen und es ist ein ähnliches Volk mit einer anderen Benennung.

In beiden Genres werden Konflikte durch Diplomatie, Krieg, Hinthältigkeit und pathetische Reden gelöst. Mir fällt zwar kein SiFi ein in dem es um die (jahrundert alte) Geschichte von Familenclans geht, aber dafür jede Menge Fantasy die das nicht hat. Also auch hier ist der Unterschied für mich nicht gegeben.

Ist es vielleicht der Ort der Handlung? Ich glaube, ich komme dem so langsam näher. SiFi spielt für mich eher im Weltraum (oder auf vielen unterschiedlichen Planeten), während Fantasy nur auf einer Welt spielt (Planten spielen keine Rolle).
Komme ich näher, was für mich den Unterschied ausmacht, wenn ich die Zeit betrachte?
ScFi spielt auf jeden Fall in der Zukunft, kann Zeitreisen und Paralelunversen haben. Postapokalyptische SiFi heißt für mich, dass irgendwas große Teile der Gesellschaft ausgerottet hat, die hochmoderne Technik noch vorhanden ist, aber seit Jahren weiß niemand wirklich wie sie gebaut oder repariert werden kann und der Kapmf um Ressourcen hindert die Überlebenden das herauszufinden.
Fantasy spielt für mich eher in der Vergangenheit, meist Magie. Postapokalyptische Science-Fantasy bedeutet für mich, hmmmm, hmmmmmmm. Schon irgendwie mit ein paar modernen Erfindungen, aber ohne Strom. Alles wird mechanisch mit Zahnrädern, Dampf und Gewichten gesteuert. Also sowas wie

STEAMPUNK mit Fabelwesen

Lacerator 16 Übertalent - 4441 - 5. Juli 2015 - 13:55 #

Auch wenn sie die Qualität von Gothic 1 + 2 + DNdR nie wieder erreicht haben, habe ich jedes ihrer Spiele gerne gespielt. Ich gehöre auch zu den Leuten, die Gothic 3 trotz aller Verfehlungen für ein tolles Spiel halten. Selbst Risen 2, dass ich aufgrund des Piraten-Settings erst ignoriert und dann eigentlich nur der Vollständigkeit halber als Übergang zu Risen 3 gespielt habe, hat mir letztendlich überraschend viel Spaß gemacht. Die PB-Spiele sind einfach eine willkommene Abwechslung zum westlichen Action-RPG-Einerlei. Ich mag vor allem den Humor. Jedenfalls viel lieber als diesen völlig überdrehten Klamauk, den D:OS bot. Dieser hat mir den Spielspaß komplett verdorben, obwohl ich das Spielprinzip sehr mochte.

Den Szenario-Wechsel halte ich für eine gute Idee. Damit kann man ihnen schon jetzt zugute halten, dass sie endlich mal etwas anderes gemacht haben. Den Rest wird die Zeit zeigen. Natürlich wünsche ich mir, dass man bei ELEX auch inhaltlich (Story, Charaktere, allgemeine Lore) endlich mal eine Schippe drauflegt. Das ist mir bei einem RPG ohnehin das Wichtigste.

PS: Ach und ich möchte bitte keine PR-Meldungen á la "6x so groß wie The Witcher 3 und 300 Stunden Spielzeit" sehen. Danke! :)

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 103226 - 5. Juli 2015 - 14:14 #

Naja, es ist ja so, dass die Piranhas eh nicht mehr die Crew sind, die sie noch bei Gothic und dem ersten Risen waren. Außer Björn und vielleicht noch maximal zwei weitere Kollegen sind doch alles neue Mitarbeiter. Warum sollten sie dann nicht etwas neues machen, was sie sicherlich auch können. Ungewohnt ist es schon, ich hab da aber Vertrauen. Ein echtes "Back to the Roots" ist bei den Essenern eh nicht mehr möglich, da keiner von Ihnen weiss, wo diese Wurzeln überhaupt sein sollen...

Lacerator 16 Übertalent - 4441 - 5. Juli 2015 - 17:38 #

Wie du schon sagst, Björn Pankratz müsste es eigentlich noch wissen. :) Aber egal, vielleicht ist es für PB wirklich das Beste, etwas zumindest halbwegs Neues zu machen, statt ewig daran zu scheitern, wieder das Spielgefühl von Gothic 1 und 2 einzufangen.

Ich wünsche PB in jedem Fall größtmöglichen Erfolg. In der heutigen Spieleindustrie sollten wir über jeden derartigen Entwickler froh sein. Denn auch wenn mal viel gegen die letzten paar PB-Spiele sagen kann, waren sie immer noch viel zu gut, um PB den Untergang zu wünschen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5812 - 5. Juli 2015 - 14:44 #

Habe von den Jungs nur "Risen 1" gespielt und empfand das Gameplay im Nahkampf als suboptimal. War dann froh, als ich mit Feuerbällen um mich werfen konnte irgendwann. Das Spiel war durchweg sehr hübsch und hat mich auch gut unterhalten. Wiederspielwert aber gleich Null.

Entsprechend gelassen sehe ich neuen Titeln der PB Marke entgegen, zumal es da draußen genug Futter gibt. Das kommende Fallout 4 und sogar die Mad Max Versoftung interessieren mich mehr in Sachen Postapokalypse momentan.

Wenn alle Stricke reissen, kann ich auch jederzeit noch mal "Wasteland 2" durchspielen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65018 - 5. Juli 2015 - 15:40 #

Kratzt mich null.

Lacerator 16 Übertalent - 4441 - 5. Juli 2015 - 17:40 #

Was heißt das jetzt? Der Setting-Wechsel "kratzt dich null", oder die PB-Spiele allgemein?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65018 - 5. Juli 2015 - 23:22 #

Hab nur die letzte Antwortoption umformuliert, aber mich interessiert einfach das Spiel nicht.

Lacerator 16 Übertalent - 4441 - 5. Juli 2015 - 23:39 #

Kunst-Banause! ;)

Epkes 12 Trollwächter - 1031 - 5. Juli 2015 - 16:47 #

Freut mich das sie endlich mal das Setting ändern. Ich glaub aber trotzdem nicht mehr daran das PB nochmal gute Rollenspiele produziert.

Der Marian 19 Megatalent - P - 19414 - 5. Juli 2015 - 17:04 #

Ach, wieso nicht. Bin jetzt kein großer Gothic-Fan, fand die Spiele aber eigentlich immer ein Weile recht unterhaltsam. Vielleicht spricht mich das Sci-Fi-Settzing ja dann mehr an.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3288 - 5. Juli 2015 - 18:00 #

eigendlich zwei Sachen.
Nichts dagegen, so lange sich PB technisch deutlich verbessert.
Ein Gothic Remake wäre mir lieber (wobei hier eine HD Version von G1 und G2 noch besser wären)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36975 - 5. Juli 2015 - 20:02 #

Also Gothic und Risen haben mich nie gereizt. Elex klingt da für mich schon interessanter, aber ich hab jetzt keine großen Erwartungen oder bin total heiß auf das Spiel. Ich warte einfach mal ab, wie es wird. ;)

Aladan 23 Langzeituser - - 38406 - 5. Juli 2015 - 20:11 #

Momentan habe ich ehrlich gesagt noch gar keine Meinung zu dem Spiel, von dem man noch nichts gesehen hat.

PB hat meiner Meinung nach seit Gothic 2 nur noch das gleiche Spiel gemacht, welche nie mehr an die Qualität ran kamen und muss mir erst einmal beweisen, dass sie noch was drauf haben.

Schlarp 11 Forenversteher - P - 561 - 5. Juli 2015 - 21:50 #

Ich bin gespannt und hoffe dass PB ihre kreative Freiheit nutzen. Lieber neue Wege gehen und etwas eigenständiges erschaffen als einen weiteren Klon zu züchten.

Drugh 15 Kenner - P - 3075 - 6. Juli 2015 - 6:37 #

Vorsichtig optimistisch. Aber vermutlich wird Cyberpunk eh alles in den Schatten stellen, wenn das so gut wird wie Witcher 3.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38403 - 6. Juli 2015 - 9:16 #

Ich habe mal die zweite Option gewählt, da mich SF generell mehr interessiert als Fantasy. Aber solange man noch so wenig darüber weiß, ist mein Interesse am Spiel noch nicht allzu groß.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)