Jetzt im Abo Basic: Batman Arkham Knight - Stunde der Kritiker

PC XOne PS4 Linux
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 138626 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

10. Juli 2015 - 21:00 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Batman - Arkham Knight ab 14,00 € bei Amazon.de kaufen.

Ab sofort steht die Stunde der Kritiker zu Batman Arkham Knight auch für unsere Abo-Basic-Nutzer bereit. Alle anderen sehen die neuste Folge ab dem 24.7. um 21:00, können sie sich aber sofort für 1,50 Euro freischalten lassen. Und für 99 Cent gibt's unseren Probeabo-Monat, der alle Abo-Vorteile (regulär ab 3,75 Euro) bietet.

Ist Batman Arkham Knight nun der letzte Teil einer Trilogie oder Quadralogie (Origins war ein Prequel und auch nicht von Rocksteady...)? Die Klärung solcher gravitätischer Fragen dürft ihr von den beiden Spieleveteranen Heinrich Lenhardt und Jörg Langer nicht erwarten, wohl aber die Antwort auf eine ganz einfache: Macht ihnen Batman Arkham Knight in der ersten Stunde so viel Spaß, dass sie es privat auf jeden Fall weiterzocken wollen?

Der jüngste Serienteil (GG-Test) bietet nicht nur die typischen Tugenden Super-Bösewichte, knackige Kombo-Kämpfe, Klettern und Gleiten durch ein (diesmal noch größeres) Gotham City, sondern fügt auch das Batmobil als wesentliches Element hinzu. Das übrigens schon nach wenigen Minuten, ihr werdet es also in dem 33minütigen Video auch wirklich sehen. Und nicht nur einmal...

Wer schon mal eine Stunde der Kritiker geschaut hat, kennt deren Aufbau: Einem betont kurzen Intro folgen ausgewählte Spielszenen mit mitlaufender Uhr nebst Videobild des aktuell aktiven Spielers, am Ende gibt's dann ein (dieses Mal besonders wortreiches) Fazit. Gespielt wurde von beiden Akteuren mit der PS4-Fassung (bei Heinrich auf Englisch, bei Jörg auf Deutsch); allerdings stammen die Hintergrund-Szenen beim Fazit aus der PC-Fassung.

Viel Spaß beim Ansehen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)