Arkham Knight: Warner kannte angeblich die PC-Probleme

PC Linux
Bild von Dennis Hillor
Dennis Hillor 32989 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

2. Juli 2015 - 19:11 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Batman - Arkham Knight ab 13,97 € bei Amazon.de kaufen.

Einem Insider zufolge, der sich gegenüber der Spielewebsite Kotaku äußerte und anonym bleiben möchte, wusste Warner Bros., der Publisher von Batman - Arkham Knight, bereits seit Monaten von der fehlerhaften PC-Version des Spiels, die bei einigen Nutzern bis zur Unspielbarkeit des Titels führte. Der Insider, der wohl selbst Einblick in den Entwicklungsprozess hatte, bestätigt, dass Warner es vorzog, sich erst einmal der Konsolenversion zu widmen und die PC-Version mit all den Bugs, Glitches und Auflösungs- sowie Frameratediskrepanzen hintenanzustellen. Darauf angesprochen, holte ein weiterer nichtgenannter interner Tester aus:

Ich finde es ziemlich kühn von Warner, so zu tun, als ob sie keine Ahnung hätten, in was für einen grausamen Zustand sich die Version befindet. Es sind die gleichen Probleme wie bereits Monate zuvor. Nichts hat sich geändert, und das nach fast einem Jahr.

Ohne die Identität der beiden Zitierten zu kennen, lässt sich die Stichhaltigkeit der Aussagen nicht einschätzen.

Nach dem massiven Beschwerdefluss der Community entschied sich Warner, das Spiel solange nicht mehr zum Verkauf anzubieten, bis eine für alle spielbare Version vorliegt. Wer die PC-Version hingegen bereits besitzt und freigeschaltet hat, kann sie spielen – und kommt auch in den Genuss von Patches dafür.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12822 - 2. Juli 2015 - 11:19 #

Natürlich wussten die es, gibts da Zweifler?

Red Dox 16 Übertalent - 4319 - 2. Juli 2015 - 12:17 #

Nein. Aber zu vermuten das sie es wussten oder es bestätigt zu kommen sind halt doch irgendwie zwei paar Schuhe. Das Spiel wurd wie oft vershcoben? Und dann heißt es jetzt das sind die gleichen Probs wie vor einem Jahr? Was haben die in der Zeit gemacht?

Denkt zukünftig dran liebe Kunden: Warner Bros = WB = Won't buy.

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2262 - 2. Juli 2015 - 12:34 #

Eine wirkliche Bestätigung ist das hier aber auch nicht. Und was sie in dem Jahr gemacht haben, wurde doch erwähnt: sie haben sich auf die Konsolenversion konzentriert.

Was natürlich keine Entschuldigung dafür ist, die PC-Version in diesem Zustand zu veröffentlichen. Und zu sagen, man hätte nichts gewusst ist schon ziemlich dreist. Grenzt ja fast an die PR-Desaster von MS im Vorfeld der Xbox One Veröffentlichung. ^^

Jadiger 16 Übertalent - 5347 - 4. Juli 2015 - 15:01 #

Ich Verrat dir mal ein Geheimnis jeder Publisher weis ganz genau was er released. Jeder Entwickler weis auch ganz genau was funktioniert oder nicht große Fehler sind immer vorher bekannt.
Batman wurde nur verschoben aber nicht aus Gründen weil daran gearbeitet wurde es war in schon lange fertig. Das wird sehr oft gemacht um Spiele in bestimmten Quartalen zureleasen.
Warner Bros hat schon öfters gezeigt wie egal ihnen eine release Version ist und das liegt nicht mal am PC. Brauchst ja bloß Mordor auf der PS3 anschauen schlechtester Port der letzen 10 Jahre oder mehr und das ist keine Übertreibung. Ich verstehe schlechte Ports bei Firmen die kein Geld haben aber nicht bei Warner, EA, Sony, Ms oder wie sie alle heißen.

Desotho 16 Übertalent - P - 4260 - 2. Juli 2015 - 20:06 #

Klar. Nur können sie jetzt auch nicht sagen: "Ja wir wussten es und es war uns egal."

Aber man muss halt auch sagen, dass die Käufer ein wenig selbst schuld sind wenn sie nicht auf Tests warten.

Shawn 12 Trollwächter - 1040 - 3. Juli 2015 - 16:50 #

Hallo Desotho,

da muss ich Dir zustimmen. - Wir als Käufer haben tatsächlich einen gewissen Einfluss und müssen damit auch verantwortungsvoll umgehen. - Wenn man alles blind oder undifferenziert kauft, kann es schon mal vorkommen, dass man in die Tonne greift. Das musste ich selbst oft genug lernen. Insofern bin ich da voll Deiner Meinung.

Nokrahs 16 Übertalent - 5811 - 2. Juli 2015 - 22:27 #

War eigentlich offensichtlich, aber die "Fans" schlucken das schon.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3916 - 2. Juli 2015 - 11:21 #

Natürlich wusste Warner davon. Tschuldigung, die Probleme sind zu massiv um sich da raus zu reden.

Novachen 19 Megatalent - 13086 - 2. Juli 2015 - 11:27 #

Wenn die nichts davon wüssten, müsste man deren Organisation ziemlich in Frage stellen... denn dann wüssten die ja gar nicht, was die Entwicklerstudios mit dem ganzen Geld machen.

Natürlich wussten sie davon, es war denen aber vollkommen egal. Es ist immerhin Batman... dessen Fans kann man schließlich alles andrehen. Sieht man ja auch, gekauft wurde die PC Fassung trotzdem wie frisch gebackenes geschnittenes Brot.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11708 - 2. Juli 2015 - 11:38 #

weiß nicht wie es sonst in der erste wochen aussieht, laut steamspy hat es sich jedenfalls so um die 300 tausend mal verkauft.

http://steamspy.com/app/208650

Maik 20 Gold-Gamer - - 21987 - 2. Juli 2015 - 11:57 #

Eine ordentliche Zahl für ein unfertiges Spiel.

euph 23 Langzeituser - P - 44621 - 2. Juli 2015 - 12:02 #

Das wussten die meisten der Käufer wohl erst nach ihrem Kauf, denke ich. Die Zahl derer, die das Spiel zurück gegeben haben, würde mich sehr interessieren.

Red Dox 16 Übertalent - 4319 - 2. Juli 2015 - 12:19 #

Die Zahl wäre tatsächlich mal interessant. Wenig können es nicht gewesen sein wenn sie da halt schon selber das Spiel nicht mehr bewerben, verkaufen und nachträglich auch den Retailfassungen Umtausch zugestehen.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 2. Juli 2015 - 13:02 #

Doch, das wird sich im Rahmen von "ein paar tausend" bewegt haben: https://twitter.com/Steam_Spy/status/616522408997093376
Der Link von Spooky zeigt auch keinen nennenswerten Einbruch in der Zahl der Besitzer.

Cat Toaster (unregistriert) 2. Juli 2015 - 13:19 #

Eine weitere interessante Zahl die wir vermutlich nie erfahren werden wäre die Zahl der allein von nVidia ausgegebenen Steam-Codes zu dem Titel. Die können ja eh nicht zurück gegeben werden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11708 - 2. Juli 2015 - 15:38 #

ich weiß nicht ob steamspy überhaupt so funktioniert bzw dieses refund-system in ihrem modell bisher überhaupt beachtet wurde. kann gut sein, dass bei den steamspy-einträgen die owner-zahlen nur steigen können.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 2. Juli 2015 - 17:13 #

Geht auch nach unten:
http://steamspy.com/app/208650
Owners Data vom 26.6. auf den 27.6 gehts leicht zurück.

Gustel 15 Kenner - P - 2717 - 2. Juli 2015 - 12:56 #

Die tatsächlichen Entwickler werden es aufjedenfall gewusst haben. Wie weit der Puplisher aber sich der tatsächlichen Konsequenz und des Ausmaßes bewusst war, ist ein anderes Thema. Hab schon oft erlebt das die "Verantwortlichen" oft ihre Entscheidungen treffen ohne wirklich 100% im Bilde zu sein und nicht alle Mitarbeiter werden ihrem Vorgesetzten gegenüber sehr deutlich sagen was Sache ist sondern es eher vorsichtiger ausdrücken. Was wiederum oft zu Fehlentscheidungen führt weil man meint das es doch nicht sooo arg ist oder teilweise sogar die Entwickler nicht ernstgenommen werden weil man meint das es nicht soo schlimm sein könnte.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10281 - 2. Juli 2015 - 13:20 #

Das übliche Problem bei solchen Meldungen. Angeblich hat von der Aushilfe bis zum CEO jeder gewußt und in Wirklichkeit war es dann nur irgendein mittlerer Angesellter der Qualitätsicherung der zu den wichtigen Besprechungen noch nicht einmal das Einladungsmemo erhält.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36946 - 2. Juli 2015 - 12:54 #

Ich weiß nicht, was schlimmer wäre. Dass sie es wissentlich unfertig auf dem Markt werfen oder dass sie keine Ahnung haben, was ihre Studios machen und es egal wie auf den Markt werfen. Ist also eigentlich egal, die ganze Sache wirft so oder so kein gutes Licht auf WB.

Grumpy 16 Übertalent - 5391 - 2. Juli 2015 - 13:37 #

hätte mich eher gewundert wenn sie nicht davon gewusst hätten

falc410 14 Komm-Experte - 2531 - 2. Juli 2015 - 13:45 #

Ich denke immer noch das sie es einfach nicht auf so vielen verschiedenen Systemen getestet haben. Bei mir läuft es ja seit Tag 1 ohne Performanceprobleme und ohne Abstürze inkl. Gameworks. Wenn die also nur Intel i7 + 16 GB RAM + NVIDIA ab 970 aufwärts und Windows 8.1 64 Bit (ohne Virenscanner etc.) getestet haben, dann ist es denen vielleicht wirklich nicht aufgefallen. An anderer Stelle wurde ja gesagt sie hätten z.B. auch nur 720p getestet - auch dann sieht man viele Performanceprobleme nicht.

Das diese Hardwarekonfiguration natürlich nicht dem Durchschnitt entspricht ist klar.

Philley (unregistriert) 2. Juli 2015 - 14:15 #

Ein Kollege von mir, den ich nach der Performance auf seinem Rechner gefragt habe, sagte auch es laufe "alles rund. keine Probleme außer kleinen Rucklern, beim Einsteigen ins Batmobil". Er hat einen Mittleklasse-PC und ist begeistert vom Spiel.
Hatte mich auch ein wenig gewundert.

roxl 11 Forenversteher - P - 745 - 2. Juli 2015 - 14:24 #

"Wenn die also nur Intel i7 + 16 GB RAM + NVIDIA ab 970 aufwärts und Windows 8.1 64 Bit (ohne Virenscanner etc.) getestet haben, dann ist es denen vielleicht wirklich nicht aufgefallen."

Das glaubst Du doch selber nicht...;)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11708 - 2. Juli 2015 - 15:41 #

das scheinen manche mit solchen highendsystemen zu glauben, dass das spiel nur ein performance-problem hätte was sich mit entprechender rechenkraft lösen lässt. dabei gibt es auch genügend berichte von spielern mit solchen systemen bei denen es ebenfalls katastrophal läuft. und umgekehrt auch wie philley schon richtig bemerkte.

Philley (unregistriert) 2. Juli 2015 - 16:17 #

Hatte davon zuerst durch das Port-Report-Video von totalbiscuit gehört. Da brachten auch 2 Titans im SLi-Modus nix. Mehr Highend werden die Testsysteme nicht gewesen sein. Spricht also wirklich gegen ein "zu wenig Power"-Problem, sondern für ganz spezifische Hardware- oder Software-Probleme, die sie einfach nicht ausgebügelt haben.
in 2015 seine Unreal-Engine nicht optimieren zu können, ist schon ganz schön peinlich.

Cat Toaster (unregistriert) 2. Juli 2015 - 16:50 #

Das ist aber echt ne Extra-Baustelle die man Arkham Knight nicht vorwerfen kann, Multi-GPU funktioniert ohne entsprechende Custom-Profile der jeweiligen Hersteller nun wirklich fast nie vom Fleck weg und wird öfter mal nachgereicht oder verlangt dem Anwender manuelle Fummelei ab die nötigen Bits von Hand zu setzen und Profile älterer Titel mit identischer/ähnlicher Engine auszuprobieren.

Allerdings wenn ich nVidia bin, da überall dick mein Logo drauf schreibe, einen "GameReady"-Treiber bringe und dann bei dem Titel kein SLI funktioniert wirkt das schon etwas suboptimal.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5967 - 3. Juli 2015 - 0:55 #

Und nicht zu vergessen, dass viele Käufer von Nvidia-Karten mit diesem Spiel "beglückt" wurden...

Tassadar 17 Shapeshifter - 7807 - 2. Juli 2015 - 20:49 #

So naiv ist doch niemand, vor Release, erst Recht eines so großen, nur auf einem bestimmten Systen zu testen. Und selbst auf deinem genannten Beispiel-System bzw. sehr ähnlichen gibt es ja die Probleme bei einigen. Was ja nun auch völlig inakzeptabel ist, ist es 2 Tage vor Release noch schnell die lange vorher angekündigten Systemvoraussetzungen nach oben zu korrigieren, wie hier geschehen.

Und selbst wenn es dann auf dem genannten System gut laufen würde und darunter nicht, wäre das immer noch ein absolutes Armutszeugnis, weil die Vorgänger gezeigt haben, dass es auch auf wesentlich schwächeren System sehr gut laufen könnte, wenn man denn auch nur halbwegs vernünftig optimiert und Skalierungsmöglichkeiten bietet und trotzdem noch gut aussehen kann.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15464 - 2. Juli 2015 - 14:24 #

Nein, doch, OH!

Sher Community-Event-Team - 3685 - 2. Juli 2015 - 16:32 #

Das schockt mich jetzt aber! Wäre hätte das bloß ahnen können?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24951 - 2. Juli 2015 - 17:33 #

Arbeiten die wirklich schon seit einem Jahr an dem Port? Hätte gedacht, dass sowas in zwei, drei Monaten zu schaffen ist.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5967 - 3. Juli 2015 - 0:58 #

Nicht, wenn da wirklich nur 12 Mann an dem Projekt sitzen...
Gut, die QA haben sie sich ja gespart.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 103218 - 2. Juli 2015 - 19:01 #

Es wäre doch mehr als naiv zu glauben, Warner hätte es nicht gewusst. Es war ihnen schlicht wurscht. Als der Shitstorm dann doch kam, mauserten sie sich heuchlerisch zum Kundenfreund. Ist doch wie immer...

Freylis 20 Gold-Gamer - 21791 - 2. Juli 2015 - 20:08 #

"Warner kannte angeblich die PC-Probleme"
Warner Horde von Krawatten in der Chefetage aber scheinbar egal...

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1144 - 2. Juli 2015 - 20:12 #

Anscheinend verdienen die Firmen an Releasekäufern und Vorbestellern mehr als an den paar Leuten die warten bis es wirklich gut läuft.

McSpain 21 Motivator - 27556 - 2. Juli 2015 - 21:04 #

Weiß eigentlich einer ob jetzt Key-Aktivierungen von Spiel und Seasonpass noch funktionieren?

Tyntose 14 Komm-Experte - 1832 - 2. Juli 2015 - 22:06 #

...denn sie wissen, was sie nicht tun

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11218 - 2. Juli 2015 - 22:24 #

Weiß man eigentlich schon, wann die PC Version die 2. Chance bekommt? :D

Red Dox 16 Übertalent - 4319 - 2. Juli 2015 - 23:25 #

Naja Dienstag gehen wir auf 2 Wochen zu wo man immer noch auf den "Wunderpatch" wartet. Denke bevor halt kein Megapatch das ganze gerade bügelt, dürfte der PC Verkauf stagnieren.

Philley (unregistriert) 3. Juli 2015 - 0:55 #

PC geht US-Publishern ja idR sowieso am A**** vorbei, was teilweise wirtschaftlich betrachtet sogar Sinn ergibt. Schon klar.
Aber warum haben sie dann nicht einfach die PC-Version 2-3 Monate später rausgebracht? Dann hätten die Fanboys sich schon auf den Konsolen austoben können/müssen, während das Geschrei der restlichen PC-Hanseln, "die ja eh alle nur raubkopieren", dann kaum noch jemanden interessiert hätte.

Entweder der PC ist egal, dann bringe ich meinen miesen Port einfach später, oder er ist es nicht... dann bringe ich meinen miesen Port einfach später in besserem Zustand. So war es maximal dämlich.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5967 - 3. Juli 2015 - 1:03 #

Wenn man sich die Referenzen des Studios anschaut, das den Port letzten Endes ausgeführt hat, sollte es einfach schnell und billig sein. Die Vorbesteller hat es halt (mal wieder) erwischt.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36946 - 3. Juli 2015 - 1:10 #

Das Studio hat auch Batman Arkham Origins oder Bioshock Infinite portiert und diese Portierungen waren nicht so ein Mist.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11708 - 3. Juli 2015 - 1:56 #

jup, man sollte da nicht die schuld nur auf das port-team schieben. warner bros ist nun schon öfter in der vergangenen zeit negativ bzgl der qualität von ports aufgefallen trotz unterschiedlicher port-entwickler.

Cat Toaster (unregistriert) 3. Juli 2015 - 17:22 #

Infinite war sogar brilliant, Eyefinity und Crossfire funktionierten ab Releasetag (obwohl ich es zur allgemeinen Verschlechterung der Branche extra VORBESTELLT hatte!) out of the box und die Performance war anstandslos.

Gut, das war natürlich auch ein AMD Gaming Evolved-Titel und darüber reden wir hier nicht. ;)

Soll sogar auf nVidia-Karten auf Anhieb funktioniert haben.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24951 - 3. Juli 2015 - 18:51 #

An Biohock Infinite haben sie glaube ich nur mitentwickelt.

Magnum2014 16 Übertalent - 4858 - 3. Juli 2015 - 7:39 #

Also wenn die von den PC Problemen gewusst haben was ich auch annehme weil es geht ja um sehr viel Geld dann wirft es ein sehr schlechtes Bild auf WB. Dann wollte man mal schauen ob die "doofen" PC Spieler alles schlucken und wie so oft als Bugtester von unfertigen Spielen dienen. Das ist dann schon mehr als schlecht und frech und grenzt an Betrug. Die Konsequenz für mich ist keine Games von denen kaufen egal was. Überhaupt finde ich die Qualitätssicherung und das Testing in der heutigen Zeit nicht gut, weil Games immer mehr zu früh released werden und dann mit Day1 Patches die Gamer das Problem wieder haben, denn die müssen dann alles runterladen obwohl man ja eigentlich ein fertiges Produkt erwarten kann.
Aber leider ist das heute nicht mehr so hoch im Stellenwert ein fehlerfreies Game zu releasen und sicher kaum möglich durch die Größe der Games und dem wirtschaftlichen Druck. Nur etwas mehr Geduld beim Release und der QS wünsche ich mir schon und sicher viele andere Gamer auch.

Kotanji 12 Trollwächter - 1278 - 3. Juli 2015 - 14:53 #

Jaja, die Master Race und ihre Master Games ;)

Serenity 15 Kenner - 3520 - 4. Juli 2015 - 11:56 #

Mich wundert nur wie das so kläglich versagen konnte, weil ja da nicht nur WB und Rocksteady daran saßen, sondern ja auch NVIDIA ganz groß mit Ihrem Gameworks das Spiel bewarb und schliesslich auch mit den neuen Karten auslieferte, da MUSS es doch ne ordentliche Qualitätsprüfung geben...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11708 - 4. Juli 2015 - 12:42 #

nvidia legt halt keys zum einlösen bei. bezweifle, dass die da selbst ne qualitätssicherung gemacht haben. dafür ist ja eigentlich WB zuständig. ziemlich angepisst dürfte nvidia aber dennoch sein.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36946 - 4. Juli 2015 - 13:01 #

Immerhin hat Nvidia jetzt aber ein paar ihrer Leute abgestellt, um Rocksteady zu helfen, die Probleme zu beseitigen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)