Lenhardts Nachtwache vom 27.6.15
Teil der Exklusiv-Serie Lenhardts Nachtwache

Bild von Heinrich Lenhardt
Heinrich Lenhardt 9093 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenEdelfeder: Schreibt konstant auf hohem NiveauAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

27. Juni 2015 - 22:57 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Seid umschlungen, Millionen: Werbepartner-Brause süffeln für Destiny-Missionen. Und was spielt eigentlich der Deutsche?

Live aus Vancouver für GamersGlobal: Während Deutschland friedlich schläft, grummelt Heinrich Lenhardt an der fernen Westküste in seine Tastatur und kommentiert aktuelle Spielegeschehnisse. „Lenhardts Nachtwache“ erscheint (fast) jeden Samstagmorgen und ist die heitere Gute-Nacht-Geschichte für Rotaugen beziehungsweise der Muntermacher für Frühaufsteher.

Abt. „Wasser marsch“:
Destiny wird zum Trinkspiel

Man darf darüber streiten, in welchem Ausmaße der Online-Shooter Destiny das Medium Computerspiele kreativ bereichert hat. Handwerklich ist die Schießbude des Entwicklerstudios Bungie sehr gut gemacht, aber kritische Stimmen attestierten ihr auch Einfallslosigkeit, Monotonie und eine Kampagne, die ähnlich prickelnd ist wie ein Mineralwasser mit reduzierter Kohlensäure. Dem Produkt einen generellen Innovationsmangel vorzuwerfen, wäre aber ungerecht: Denn wenn’s ums Geldverdienen geht, kennt der Einfallsreichtum von Publisher Activision keine Grenzen.
 
Die Content-Zerstreuungsfreudigkeit der Branche kann anstrengende Ausmaße annehmen. Manche Inhalte gibt es nur bei Vorbestellaktionen oder auf bestimmten Plattformen. Erweiterungen werden gerne, häufig und nicht billig produziert, gerade auch für Destiny. Hochpreisige Addons kann ja jeder anbieten, aber dass sich eine „epische neue Quest“ nur durch den Kauf eines Energiedrinks freischalten lässt, ist doch wirklich mal was Neues.
 
In Nordamerika kommen demnächst speziell markierte Destiny-Dosen des Aufputsch-Gesöffs Red Bull in den Handel. Sie enthalten Zugangscodes für eine exklusive neue Mission und einen XP-Booster, der 30 Minuten lang 50 Prozent mehr Erfahrungspunkte beschert. Die Bonus-Quest ist ab 15. September spielbar, an diesem Tag erscheint auch die Destiny-Erweiterung The Taken King. Wer sich „nur“ das Addon kauft, bekommt diese Red-Bull-Mission zunächst vorenthalten, laut Polygon wird sie erst ab 1. Januar freigeschaltet. Wer nicht solange warten will, muss seufzend zur Dose greifen – Nunc est bibendum.
 
Diese Strategie des Handaufhaltens für jeden Content-Kleinkram gewinnt nicht immer Sympathiepunkte, aber börsennotierte Unternehmen haben ja auch andere Prioritäten. Dafür spornt die Absurdität des Missions-Trinkgelages andere Spielentwickler zu großartigen Satire-Leistungen an: Lediglich ein Glas Wasser müssen Dying Light-Spieler trinken, um XP-Boosts und anderen Zusatzcontent freizuschalten – Beweisfoto mit Grüßen an Hashtag #DrinkforDLC genügt. Dieser Troll-Job ist wirklich gelungen: Die Gestaltungsähnlichkeiten zu Destinys Red-Bull-Promotion sind unübersehbar, Wink mit dem Energiedrink-Zaunpfahl inklusive: „Wasser ist natürlich, vegan und zuckerfrei. Es ist außerdem köstlich, gut für deine Gesundheit… und praktisch umsonst!“
 
Bei so viel Spott und Häme macht man sich langsam Sorgen um das Selbstwertgefühl des armen Destiny, die Paranoia ist nicht weit: War es denn wirklich Zufall, dass für das Actionspiel Warframe just dann kostenlose Zusatz-Emotes angekündigt wurden, als Bungie wegen seiner Bezahl-Emotes für Negativschlagzeilen sorgte? In wie vielen Entwicklungsstudios wartet man schon sehnsüchtig auf den nächsten Kundenmelk-Coup, um diesen durch den Kakao (beziehungsweise Red Bull) zu ziehen? Kostenlose Publicity ist etwas Schönes, darauf kann man ruhig mal ein Glas Wasser trinken. 

Abt. „Datenanalyse“:
Das spielen die Deutschen

Sergey Galyonkin hat ein Tool namens SteamSpy geschrieben, mit dem er auf Basis von User-Profilen Hochrechnungen zu Steam-Spieleverkäufen anstellt. Er präsentiert also keine harten, „echten“ Zahlen, aber ganz interessante und nicht völlig verkehrt wirkende Analysen, die er in einem Blog-Eintrag hübsch aufbereitet hat. Da erfährt man interessante Dinge wie die Auswirkungen der Titelauswahl auf den durchschnittlichen Produktpreis innerhalb eines Genres. Und es gibt einige Anmerkungen zu den nationalen Eigenheiten der Steam-Spielekäufer.
 
Im wesentlichen werden hier Klischees wie „die Briten mögen Fußball“ oder „die Russen geben weniger Geld aus“ bestätigt. Die Deutschen haben laut der SteamSpy-Datenschnüffelei eine ganz bestimmte Vorliebe: „Wenn du ein Spiel mit ‚Simulator‘ im Namen hast, dann kannst du damit rechnen, dass viele Leute aus Deutschland es kaufen“ erklärt Galyonkin in Richtung Spieleentwickler. „Das ist nicht auf bizarre Spiele wie Farming Simulator oder EuroTruck Simulator beschränkt“, fährt er fort, und das ist doch eine gewisse Erleichterung: „Die Deutschen lieben auch Simulationen in anderen Genres wie Ego-Shooter (z.B. ArmA 3) oder Städtebau (z.B. Cities: Skylines).“
 
Gehört diese Ernsthaftigkeit einfach zur deutschen Volksseele, wird der Spielegeschmack von einer Art Dipl.-Ing.-DNA geprägt? Seit Jahrzehnten gibt es schließlich immer wieder sperrige, spaßberuhigte Ungetüme, die kaum eine Nation tolerieren würde – nur in Deutschland wird daraus ein Hit. Die EuroTruck-Simulatoren der Gegenwart sind die reinsten Waisenkinder im Vergleich zum Echtzeit-Linienflugsimulator Airbus A 320, der in den frühen 90er Jahren als Einschlafhilfe die Charts hinauf flog.

Aber alles ist relativ: Laut SteamSpy sind knapp 6 Prozent aller Steam-Konten made in Germany, bei Simulationstiteln kommen angeblich „bis zu 15 Prozent“ der Käufer aus Deutschland. Eine gewisse Vorliebe ist also erkennbar, aber als Nationalklischee taugt der ständig an Simulationen tüftelnde Germane nur bedingt. Wenn er dann auch noch Bier trinkt, die Abseitsfalle erklären kann und keinen Humor hat, sollte man ihn vielleicht in einem Museum ausstellen.

schlammonster 26 Spiele-Kenner - P - 71671 - 27. Juni 2015 - 23:03 #

Hauerha, die Nachtwache schon so früh? Was hat der Autor heute wohl noch vor? Frühstücken werde ich dazu zwar nicht, aber das Lesen der Nachtwache ziehe ich heute mal vor :)

Markus 13 Koop-Gamer - 1323 - 27. Juni 2015 - 23:24 #

Eher so spät diesmal. Ich warte schon seit heute früh auf die neue Nachtwache. Aber das Warten hat sich gelohnt. :-)

schlammonster 26 Spiele-Kenner - P - 71671 - 27. Juni 2015 - 23:25 #

*autsch* die Abgründe eines unregelmäßigen Arbeitslebens tun sich gerade unter mir auf

Disteldrop 13 Koop-Gamer - P - 1608 - 27. Juni 2015 - 23:08 #

Nicht zu vergessen der "Goat Simulator". In welchem Zusammenhang auch immer.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167134 - 27. Juni 2015 - 23:13 #

Danke für die neue Ausgabe der Nachtwache. :)

Akki 11 Forenversteher - 662 - 27. Juni 2015 - 23:49 #

Simulationen, ok... aber kein Wort zu den deutschen Vorlieben für Adventures und Aufbauspiele?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9935 - 27. Juni 2015 - 23:49 #

kein kommentar zum batman-debakel? schade, darauf hatte ich mich gefreut. aber der hinweis auf die steamspy-analyse ist doch ziemlich interessant. gerade weil sonst oftmals nur retail-verkaufszahlen analysiert werden.

blobblond 19 Megatalent - 17763 - 27. Juni 2015 - 23:54 #

Heute ist Rell Bull, damals war es Mountain Dew!
Choose your Side!
Die ersten Kampfhaustiere gab es damals in WoW durch dieses Getränk, bloß die brauchten immer wieder ein Auffüllung eben durch die Codes auf den Mountain Dew Flaschen.
http://mountaindew.wikia.com/wiki/Game_Fuel_Promotion
http://wowwiki.wikia.com/Choose_Your_Side
World Of Warcraft Mountain Dew Game Fuel Commercial
https://m.youtube.com/watch?v=XRwNr9gp1jo

Auch in Halo und CoD gab es Codes von diesen Mountain Dew.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32803 - 28. Juni 2015 - 1:06 #

Hatte schon Befürchtungen das die Nachtwache diese Woche ausfällt, dem ist zum Glück jetzt ja nicht so.

Elfant 15 Kenner - P - 3841 - 28. Juni 2015 - 7:08 #

Da habe ich ja noch einmal Glück gehabt, dass ich kein Bier mag.

obiwandi 15 Kenner - P - 3078 - 28. Juni 2015 - 7:08 #

Diese Nachtwache verleiht Flügel: „Sperrige, spaßberuhigte Ungetüme” ist die wunderbarste Kategoriebezeichnung überhaupt. Vielen Dank, Heinrich, darauf trinke ich ein Glas Wasser!

Harry Hibiscus 12 Trollwächter - P - 1063 - 28. Juni 2015 - 8:52 #

Verdammt, ich komme ins Museum.

Dreadnout 09 Triple-Talent - 330 - 28. Juni 2015 - 10:57 #

Moin!

Darauf einen Dujardin... ähh Glas Wasser!
Prost!

MfG

ganga Community-Moderator - P - 15590 - 28. Juni 2015 - 11:30 #

Nette Aktion von Dying Light :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 28. Juni 2015 - 12:20 #

Also, ich muss nicht ins Museum. Glücklicherweise kann ich die Abseitsfalle nicht erklaeren. Ich wusste nicht mal, dass so etwas gefaehrliches beim Fussball erlaubt wird und habe das Ding auch noch nie in Aktion gesehen. Da ich mit Mortal Kombat vertraut bin, kann ich mir alles lebhaft vorstellen.

Muffinmann 15 Kenner - - 3591 - 28. Juni 2015 - 13:12 #

Prost!!

Maddino 16 Übertalent - P - 4986 - 28. Juni 2015 - 13:55 #

Wie Wasser ist vegan? :o Ab sofort kommt da immer ein Tropfen Fleischsaft rein!

Tomate79 16 Übertalent - P - 4099 - 28. Juni 2015 - 14:07 #

Warnung: Das könnte sehr ungesund sein.

blobblond 19 Megatalent - 17763 - 28. Juni 2015 - 15:40 #

Vegan ist ungesund?!
Jop, hast recht!

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1878 - 28. Juni 2015 - 17:57 #

Wie wärs denn mit Wurstwasser?

floppi 22 AAA-Gamer - - 32799 - 28. Juni 2015 - 23:29 #

Da setz ich noch einen drauf: Wurstwassersuppe! Mahlzeit!

Despair 16 Übertalent - 4437 - 29. Juni 2015 - 10:54 #

Worschtsupp' mag isch net!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33843 - 29. Juni 2015 - 22:54 #

Grobe oder feine Bratworscht?

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 30. Juni 2015 - 8:26 #

Nur Rindsworscht, Gref Völsings gefälligst!

Despair 16 Übertalent - 4437 - 30. Juni 2015 - 10:53 #

Egal, hauptsach' es gibt Ebbelwoi dazu. Vom Bembel ins Gerippte und dann in de Herbert!^^

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 30. Juni 2015 - 12:01 #

Gnau!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33843 - 30. Juni 2015 - 12:02 #

Und de hipp und de hopp und de Schoppe in de Kopp.
So sieht's aus!

Vor allem bei dem Wetter.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20713 - 29. Juni 2015 - 8:55 #

Du denkst an Mundstuhl?

amenon 15 Kenner - P - 2986 - 28. Juni 2015 - 14:57 #

Immer wieder lustig.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11687 - 28. Juni 2015 - 19:29 #

Das Pilot-Projekt Destiny nimmt immer absurdere Züge an. Erst lächerlicher Content und noch lächerlich überteuertere DLC und nach dem ersten Jahr ein Vollpreis-AddOn. Und jetzt also auch Ingame-Content für den Kauf von Energy-Drinks? Die wollen wirklich wissen, wie weit sie es treiben können. Kann man nur hoffen, dass nicht genügend Leute sowas mitmachen. Habe keine Lust, dass sowas Schule macht und ich bald für 2KG Gehacktes neue Missionen in Doom freischalten kann...

Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 28. Juni 2015 - 21:25 #

Witzige Reaktion der Dying-Light-Entwickler. :D
Gab es nicht letztes Jahr eine Aktion, dass man bestimmte Rasierer oder Rasiergels kaufen konnte, um Extra-Waffen in Assassin's Creed freizuschalten? :D

euph 23 Langzeituser - P - 38747 - 29. Juni 2015 - 9:00 #

Schöne Nachtwache - tolle Aktion von den Dying-Light-Entwicklern :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)