Sonntagsfrage: Spiele zum Vollpreis kaufe ich ... [Ergebnis]
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 280826 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

28. Juni 2015 - 9:15 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
News-Update (Ergebnis):

Der größte Teil der Umfrageteilnehmer gibt an, Spiele zum Vollpreis nur sehr selten zu kaufen (40 Prozent), zehn Prozent sind gar der Ansicht, dass kein Spiel 50 Euro oder mehr wert sei. Weitere 38 Prozent kaufen nur dann zum vollen Preis, wenn sie den Entwickler oder Publisher eines Spiels belohnen möchten.

Lediglich 11 Prozent kaufen meist zum Vollpreis, da sie nur ungern bis zu einer Preisreduzierung warten möchten. Nur zwei Prozent scheinen am liebsten gar kein Geld ausgeben zu wollen und greifen stattdessen zur einer illegalen Kopie.

... kaufe ich höchstens ein oder zwei Mal im Jahr.                                                                                                                                                                                                         40%
 
... kaufe ich nur, wenn ich den Entwickler/Publisher belohnen will.                                                                                                                                                                                                         38%
 
... kaufe ich meistens/ausschließlich, da ich nicht warten will.                                                                                                                                                                                                         11%
 
... kaufe ich aus Prinzip nicht, kein Spiel ist 50 Euro oder mehr wert.                                                                                                                                                                                                         10%
 
... kennt mein BitTorrent-Server nicht.                                                                                                                                                                                                         2%
 


Ursprüngliche News:

Spiele sind kein billiges Hobby -- wenigstens nicht, wenn man direkt zum offiziellen Launch zugreift. Wer hingegen wartet, kann deutlich günstiger an Games herankommen, muss aber damit leben, dass sie dann nicht mehr brandaktuell sind. In unserer heutigen Sonntagsfrage möchten wir von euch wissen, ob ihr regelmäßig zum Vollpreis zugreift, erst nach einer oder gar mehreren Preissenkungen warm werdet oder stärker von Fall zu Fall unterscheidet.

Wie üblich möchten wir nicht nur durch euer Voting eure Meinung erfahren, sondern laden euch dazu ein, uns in einem Kommentar unter dieser News detaillierter mitzuteilen, weshalb das eine Spiel besser als das andere sein soll – oder zumindest, weshalb es euch persönlich besser gefällt als der Konkurrent. Bei unserer Sonntagsfrage könnt ihr wie üblich bis Montag Morgen um 10:00 Uhr abstimmen. Danach nehmen wir die Auswertung vor, präsentieren das Umfrageergebnis und geben euch einen Überblick über das Meinungsbild.
 
Ihr habt eine Idee für eine der kommenden Sonntagsfragen? Dann besucht einfach diesen Foren-Thread, in dem ihr uns Vorschläge dafür hinterlassen könnt – gerne auch mit möglichen Antwortmöglichkeiten. Ob zeitlose Themen oder brandaktuell spielt dabei keine Rolle. Sofern wir eure Frage für interessant genug erachten, könnte sie schon bald an dieser Stelle gestellt werden.

Sonntagsfrage: Spiele zum Vollpreis...

... kaufe ich aus Prinzip nicht, kein Spiel ist 50 Euro oder mehr wert.
10% (91 Stimmen)
... kaufe ich höchstens ein oder zwei Mal im Jahr.
40% (377 Stimmen)
... kaufe ich meistens/ausschließlich, da ich nicht warten will.
11% (106 Stimmen)
... kaufe ich nur, wenn ich den Entwickler/Publisher belohnen will.
38% (365 Stimmen)
... kennt mein BitTorrent-Server nicht.
2% (15 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 954
Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2453 - 28. Juni 2015 - 9:21 #

Ich habe mal die Entwicklerbelohnung gewählt, das passt am ehesten. Das letzte war Elite Dangerous. Eher passen würde sowas wie "Nur Spiele, die ich außergewöhnlich gern spielen möchte".

MicBass 19 Megatalent - 14264 - 28. Juni 2015 - 9:59 #

Bei mir das Gleiche, hab darum aber 1-2x pro Jahr gewählt. Entwickler belohnen ist da eher indirekt.

Red Dox 16 Übertalent - 4110 - 28. Juni 2015 - 15:00 #

Dito. Sollte schon ein gutes Spiel von einem Studio sein das weiß was es tut und wo man nicht zwingend die Katze im Sack kauft. XCOM2 oder Fallout4 kann ich mir für Vollpreis an der Stelle künftig gut vorstellen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 28. Juni 2015 - 21:51 #

Genau so ist es bei mir auch.

Elfant 15 Kenner - P - 3803 - 28. Juni 2015 - 9:23 #

Ein Spiel zum Vollpreis und damit beim PC zeitnahe zum Erscheinen zu kaufen, ist für mich schlicht der Ritterschlag für das Spiel. Ansonsten erlaubt es mir mein Rückstand auf die GOTY - Version zu warten.

SirConnor 16 Übertalent - P - 4684 - 28. Juni 2015 - 11:48 #

Genauso sehe ich das auch!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 28. Juni 2015 - 17:43 #

Mein reden ^^.

Aladan 21 Motivator - - 28502 - 28. Juni 2015 - 9:23 #

Entwicklerbelohnung. Bei guten spielen will ich einfach nicht warten und mir ist es mein Hobby mehr als Wert

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32745 - 28. Juni 2015 - 9:57 #

Jep, habe ich auch genommen.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14523 - 28. Juni 2015 - 10:28 #

Ich auch. Passt auch am ehesten zum ganzen Kickstart-/Crowdfundingaspekt, der bei mir langsam einen nicht unwichtigen Teil der Spielekäufe (nicht unbedingt mengenmäßig, aber rein finanziell) ausmacht. Und da bezahlt man ja prinzipiell den "Vollpreis", auch wenn manche Spiele da auch gerne mal etwas günstiger abgegeben werden. Andererseits zahlt man bei Crowdfunding ja auch gerne mal mehr, auch wieder als "Belohnung" für die Entwickler (und für die extra Gimmicks, ja ja ;)), von daher ist das auch für mich die passende Antwort :)

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3106 - 28. Juni 2015 - 11:39 #

und genau DAS ist ja das Problem.
=> VORHER zuwissen was ist ein gutes Spiel.
.
Entwicklerbelohnung mache ich bei eineigen Spielen wie z.B. Killing Floor => kaufe dort die Skins/dlc da die ganzen Maps kostenlos sind (eine wohltat im vergleich zu BF & Co.)
.
Ich habe .. kaufe ich höchstens ein oder zwei Mal im Jahr.
ausgewählt auch wenn das nicht 100% hinkommt.
Bei Deluxe werde ich manchmal schwach; ansonsten sind GOTYs genau das richtige.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166107 - 28. Juni 2015 - 18:50 #

Habe ich auch gewählt. ;)

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4270 - 29. Juni 2015 - 11:23 #

Das ist auch meine Haltung. Früher habe ich pro Monat ca. 1 Spiel zum Vollpreis gekauft, da war auch Mist dabei, aber grundsätzlich war ich immer zufrieden. Heute kommen einfach zu viele Spiele raus, die mir entweder gar nicht gefallen oder die sich als enttäuschend herausstellen. Der Steam-Sale tut dann sein Übriges bei Titeln, die "nur" interessant sind. Umso grösser ist dann die Motivation, ein wirklich gutes Spiel auch mit einem Releasekauf zu honorieren. 2015 war das jetzt schon 3 Mal der Fall.

Mantarus 16 Übertalent - P - 4719 - 28. Juni 2015 - 9:25 #

Kommt immer aufs Spiel drauf an.

Bei der TES Reihe oder Spielen von Blizzard kauf ich aus Prinzip die CE (wenn ich sie ergattere). Bei Spielen die bei mir nicht so einen Stellenwert haben kauf ich sie nur wenn sie billig sind.

(Injustice CE (die mit der Figur) um 10 €oder die Legendary von Halo 3 (mit dem Helm) um einen 20er. Aber die hab ich halt nur gekauft, weil sie um ein Stück günstiger gewesen sind als wie die normale Version.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 28. Juni 2015 - 9:26 #

Seit dem DLC-Wahn kaufe ich lieber 1-2 Jahre später eine GotY-Edition bei einem Sale. Bis dahin sind dann auch diverse Bugs gepatcht worden.

zuendy 14 Komm-Experte - 1847 - 28. Juni 2015 - 9:30 #

Ja. Am Anfang war es schon hart, aber 3 mal in den Brunnen gefallen ubd es geht. Ich sag mir immer - es ist nicht komplett du brauchst es noch nicht.

Tomate79 16 Übertalent - P - 4093 - 28. Juni 2015 - 10:03 #

Bei mir genauso, wenn Dlc noch veröffentlicht werden, dann kaufe ich das Spiel nicht zum Einstiegsvollpreis, erst wenn alle (brauchbaren) Dlc raus sind. Das hat noch den Nebeneffekt, dass ich wahrscheinlich bugfreier Zocken darf. Mit der ganzen Dlc-Geschichte bekommen die Publisher also letztendlich nicht unbedingt mehr Geld von mir als von einem Spiel ohne Dlc.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 28. Juni 2015 - 17:48 #

Hehe da fällt mir gleich wieder Batman ein ^^
Es warnen ja nicht umsonst so viele vor Pre Order und dem DLC Wahn das den die Kunden nicht mitmachen sollten :-D.

Aber auf GOTY warten ist eine gute Strategie, zumidest auch für mich :-D.

Wiisel666 14 Komm-Experte - 2611 - 28. Juni 2015 - 9:27 #

...eigentlich nur wenn es Nintendo Spiele sind (weil Preisstabilität) oder wenn ich Collectors Editonen kaufe (weil Cool^^)

Esketamin 14 Komm-Experte - P - 2453 - 28. Juni 2015 - 10:37 #

Das mit Nintendo ist wahr. Wobei ich auch gerne mal lokale Sonderangebote von Händlern mitnehme, wenn es sie gibt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 28. Juni 2015 - 9:30 #

eigentlich nur bei starkem interesse am multiplayer und dann auch nicht zum vollpreis. ansonsten spiele ich lieber erst mal was vom backlog weg und der neue titel in frage kommt auf die wunschliste und wird in einem sale irgendwann gekauft.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 28. Juni 2015 - 9:30 #

Es gibt da nur noch zwei Entwickler/Publisher, deren Titel ich bei Release kaufe, weniger, weil mir deren Titel das Geld wert sind, sondern eher, weil ich es leid bin, mich mit Releaseproblemen und DLCs herumzuärgern. Die Ausnahmen sind Blizzard und Nintendo, bei letzteren fallen auch die Preise der Spiele nicht, was ich jetzt über lange Zeiträume nicht so prickelnd finde, aber die Qualität ist halt da.

XanThuzad 10 Kommunikator - 444 - 28. Juni 2015 - 9:39 #

es gibt zur zeit leider kaum noch spiele die einen vollpreis rechtfertigen 90% der spiele kommen doch total verbugt oder mit gefühlten 1mio DLC's auf den markt...

ich kaufe eigendlich nur noch Blizzard spiele zum vollpreis
bei allen anderen puplishern weis man doch garnicht mehr was da einen erwartet wenn man das spiel sofort kauft

RetroSven 15 Kenner - - 3076 - 28. Juni 2015 - 9:42 #

Mir fehlt die Option "Kaufe ich mir nur physisch".

McSpain 21 Motivator - 27019 - 28. Juni 2015 - 9:51 #

Steckt ja aber in der Häufigkeit mit drin. Kaufst du 1-2 mal im Jahr physisch oder immer oder nur bei bestimmten Entwicklern?

Elfant 15 Kenner - P - 3803 - 28. Juni 2015 - 10:31 #

Hmm ich kaufe sicherlich mehr als 1 - 2 im Jahr von verschiedenen Entwicklern physische Datenträger, aber eben meistens wenn der Preis schon rapide gefallen ist.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 28. Juni 2015 - 10:37 #

Dann ist es ja kein Vollpreis mehr. Dann müsstest du wohl für 1) stimmen auch wenn du nicht zwangsläufig ein "Prinzip" damit verbinden wirst.

Elfant 15 Kenner - P - 3803 - 28. Juni 2015 - 11:04 #

Alternativ die Ursprungsaussage noch einmal lesen und mit der Hand an den Kopf klatschen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 28. Juni 2015 - 11:11 #

Okay. Hab nicht auf die Usernamen geachtet. Sorry. ^^

Elfant 15 Kenner - P - 3803 - 28. Juni 2015 - 14:29 #

Das war auf mich bezogen, McSpain. Ich lege mich doch nicht mit Typen an, welche die Bullettime beherrschen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 28. Juni 2015 - 16:10 #

Stierkampf-Bullettime.

RetroSven 15 Kenner - - 3076 - 28. Juni 2015 - 11:29 #

Wenn ich 50,- EUR oder mehr für ein Spiel ausgebe (passiert leider viel zu oft), dann nur physisch und mit ohne STEAM. Die Schmerzgrenze für digitale Spiele (STEAM, GOG, XBL, PSN, ...) liegt für mich bei ca. 15-20 EUR. Ansonsten ist Häufigkeit/Publisher/... vollkommen egal.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3106 - 28. Juni 2015 - 11:44 #

Ist den für Dich Origin/UPlay so viel besser?
Dürfte doch sonst (fast?) keine Spiel mehr ohne DRM Bindung geben... (egal ob Digital oder "physisch") ?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 28. Juni 2015 - 17:58 #

Ich vermute mal die von dir aufgezählten Plattformen/DRM's zählen alle unter:
"Die Schmerzgrenze für digitale Spiele (STEAM, GOG, XBL, PSN, ...) liegt für mich bei ca. 15-20 EUR."

Geht mir ähnlich nur das meine Schmerzgrenze halt anders ist :-D.

BigBS 15 Kenner - P - 2758 - 28. Juni 2015 - 9:45 #

Kaufe ich fast immer. Ich bestelle mir meine Spiele immer vorab beim Händler meines Vertrauens.
Und warten, worauf? Auf Weihnachten? Nix gibbet hier, wenn ich mir ein Spiel vorbestelle, dann will ich es ja auch spielen und nicht darauf warten dass es evtl. mal nen 10er billiger wird.

Und wenn es dann ein Griff ins Klo war? Na dann, dafür gibbet die Roteerdbeere oder Ebay.

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 28. Juni 2015 - 9:48 #

"... kaufe ich nur, wenn ich den Entwickler/Publisher belohnen will." Passt am besten, wobei ich in letzter Zeit per Crowdunding öfter weit aus mehr ausgebe als die 50 Euro. Ich will nicht ausrechnen wie viele 50€-Spiele ich alleine für das Geld das ich in Star Citizen gesteckt habe kaufen könnte.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 28. Juni 2015 - 9:53 #

1-2 mal im Jahr. Dieses Jahr Batman, GTAV und maximal noch Fallout. Wobei teilweise 17-20€ zum Release bei Steam nur schwer als Vollpreis zu definieren ist. Letztes Jahr war es nur South Park.

Sturmrabe85 13 Koop-Gamer - 1321 - 28. Juni 2015 - 9:55 #

DAs ist schon Jahre her, dass ich mal ein Spiel für 50 € gekauft habe, weil ich mittlerweile hauptsächlich Indie-spiele kaufe und auch einer der bösen Menschen bin, die tatsächlich Early-Access-Spiele kaufe.

Und die meisten Spiele kosten da ja in der Regel zwischen 15 € - 30 €. Und bei den Triple-A-Spielen die ich haben will, da warte ich bis die günstiger zu haben sind.

startup 09 Triple-Talent - 299 - 28. Juni 2015 - 9:56 #

Ich kaufe meistens zum Vollpreis, wenn ich von Freunden genötigt werde, wenn die es mit mir zusammen Spielen wollen!

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61247 - 28. Juni 2015 - 10:00 #

Mir fehlt die einfache Option " Kaufe ich nie"
Ich hab schon mindestens 10 Jahre kein Game mehr zum Vollpreis gekauft.
Einfach weil der POS zu hoch ist und ich dies deshalb vor mir selbst nicht rechtferigen könnte.

Disteldrop 13 Koop-Gamer - P - 1607 - 28. Juni 2015 - 10:08 #

... kaufe ich höchstens ein oder zwei Mal im Jahr.

Star Citizen hat mich alleine schon so von der Grafik überzeugt, dass ich 60 Euro gebacked habe. Meistens sind es dann noch MMO´s die ich mir bei Interesse zum Vollpreis kaufe.
Die nächsten Spiele werden dann Fallout 4 und das Pillars of Eternity AddON sein, die kauf ich mir auch bei Release.

Politician 12 Trollwächter - 1105 - 28. Juni 2015 - 10:25 #

Ich habe zwei Gründe Spiel zum Vollpreis zu kaufen. Der eine ist, der angesprochene Belohnungseffekt bei Nischenspielen oder Spielen, deren Vorgänger ich geliebt habe. Der andere ist, dass ich Spiele im Multiplayer spielen will und deshalb zu einem frühen Kauf gezwungen bin.
Insgesamt kaufe ich wenig zum Vollpreis und viel in Deals.

Dawn 09 Triple-Talent - 248 - 28. Juni 2015 - 10:28 #

Vollpreis nehme ich normaler Weise nur bei den ganz krassen Granaten. Wie z.b. Fallout 4 , Deus Ex und Hitman , das werden wohl die Nächsten sein.
Den Rest dann bei preiswerten Spielen unter 10 Euro in der Regel. PS3 sind mir dann öfters noch 30 Euro wert weils die auch kaum preiswerter gibt. ;)

Epkes 12 Trollwächter - 983 - 28. Juni 2015 - 10:29 #

Ich kaufe nicht viele Spiele zum Vollpreis. Nur Spiele worauf ich mich riesig freue wie z.b. Dark Souls, hol ich mir sofort. Das reicht mir, denn es gibt ja so viele Sales.

Ganesh 16 Übertalent - 4863 - 28. Juni 2015 - 10:30 #

Na ja, Vollpreis bedarf in heutigen Zeiten eigentlich einer Definition. Ich hab das mal im Sinne von 50€/60€-Spiele zum Launch kaufen interpretiert. Und das mache ich wirklich sehr selten. Anders sieht es natürlich mit Titeln aus, die von Anfang an nur 20, 30 oder 40€ kosten. Die werden von mir auch eher zum Vollpreis gekauft.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 28. Juni 2015 - 10:38 #

Stimmt. Auch bei Indies haben wir Vollpreis (5-15€) und Zweitverwertung durch Sales und Bundles.

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 28. Juni 2015 - 10:36 #

Meine letzten Vollpreiskäufe (Divinity: Original Sin, Wasteland 2, Pillars of Eternity und The Witcher 3) waren auch allesamt als Unterstützung für die jeweiligen Entwickler gedacht. Deswegen Antwort Nummer 4. Vollpreis-Kauf heißt für mich vor allem auch 'physisch', da ich es nicht einsehe, für einen reinen DL genauso viel oder - im Falle von Steam - sogar mehr zu bezahlen.

Allerdings interessieren mich auch die meisten Spiele schlicht und ergreifend nicht. Ich kann weder mit den übergroßen Serien wie AC oder CoD, noch mit den ganz kleinen Indies etwas anfangen. Blizzard ist spätestens seit D3 für mich vom Tisch. Die nehme ich nur noch als Multiplayer-Entwickler wahr und das ist nichts für mich. Sportspiele, Adventures, Prügler, Aufbauspiele, RTS, Simulationen... alles nicht mein Ding.

bsinned 17 Shapeshifter - 6828 - 28. Juni 2015 - 10:41 #

Ich kaufe fast nie gleich zu Release, da zur Zeit einfach zu oft halbgarer Murks abgeliefert wird. Sollte mich ein Spiel wirklich interessieren, warte ich die ersten Berichte ab und kaufe dann eben 1-2 Wochen später - zum Vollpreis oder nicht ist dann egal. Das könnte man dann auch als Belohnung für den Entwickler interpretieren, der in dem Fall dann ein "sauberes" Produkt abgeliefert hat.

Hulksta 13 Koop-Gamer - 1243 - 28. Juni 2015 - 10:45 #

So einfach ist die Frage leider nicht bei mir. Kommt erstens auf das Spiel an. Bei einem Witcher 3, auf das ich seit beenden des Zweiten Teils gewartet habe, schlage ich zum Vollpreis zu. Einige Spiele sind in meinen Augen einfach keinen Vollpreis wert. Hinzu kommt der Preorder Wahn, DLC Kontent zuerst auf dieser und jener Plattform, Exklusive Bonusinhalte, unfertige Spiele, Gigabyte große Dayone Patches usw.
Der größte Faktor dürfte aber die Zeit bei mir spielen. Was nützt es mir, alles zum Vollpreis zu kaufen, wenn mir die Zeit für die tollen Spiel fehlt? Also warte ich auf einen der nächsten Steam Sales, vorausgesetzt, ich habe auch die Zeit für die in meinen Augen weniger interessanten Spiele. In der Zwischenzeit sind diese Titel dann so günstig, das es fast schon traurig ist, wie günstig diese doch mittlerweile geworden sind.

Toxe 21 Motivator - P - 26035 - 28. Juni 2015 - 10:48 #

Nur in Ausnahmefaellen bei besonderen Spielen, die mir am Herzen liegen und den Preis wert sind.

T_Prime 13 Koop-Gamer - 1454 - 28. Juni 2015 - 12:45 #

Ist bei mir auch so. Habe daher "... kaufe ich höchstens ein oder zwei Mal im Jahr." gewählt.
Bei mir ist es meistens auch so, dass ich noch eine Menge anderer Spiele zu spielen habe. Also: Lieber erst mal die älteren Spiele spielen und dann die neuen etwas günstiger kaufen. Das klappt natürlich nicht immer, aber man kann dadurch schon sehr viel sparen.

Lorion 17 Shapeshifter - 7535 - 28. Juni 2015 - 10:55 #

Wobei "Vollpreis = 50+ €" ja, zumindest bei PC-Spielen, auch nur hinhaut, wenn man bewusst beim Händler mit dem höchst möglichen Preis einkauft.

Und selbst dann kommt man oftmals gar nicht auf den Preis (Witcher 3 gabs selbst bei Steam für unter 50€).

Daher: Ja, ich kaufe Spiele direkt zum Release zum "Vollpreis", zahle aber keine 50+ € dafür.

Grohal 13 Koop-Gamer - P - 1658 - 28. Juni 2015 - 10:58 #

Wenn ich vom Entwicklungsstudio überzeugt bin, aktuell nur bei Obsidian und InXile der Fall.

Hyperlord 15 Kenner - P - 2844 - 28. Juni 2015 - 11:05 #

Ja bei PoE habe ich auch Mal meine Regel gebrochen und direkt zum Release zum Vollpreis gekauft. Alter BG Nostalgiker ...

Grohal 13 Koop-Gamer - P - 1658 - 29. Juni 2015 - 19:51 #

Da war ich (genau wie bei WL2, Torment und BT4) sogar großzügiger Backer. ^^

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 28. Juni 2015 - 11:00 #

Eigentlich nur Spiele die heiß erwartet sind.

50€ zahle ich allerdings eigentlich nie... denn meistens bekomme ich neue Spiele als Retail im Spieleladen meines Vertrauens für 35 oder wenger Euro...

Hyperlord 15 Kenner - P - 2844 - 28. Juni 2015 - 11:04 #

Mein Limit sind 25€

Mo von Wimate 17 Shapeshifter - P - 6027 - 28. Juni 2015 - 11:06 #

Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal mehr als 30€ für ein Spiel ausgegeben habe. Ich vermute das war Gothic 2, welches ich in der Erscheinungswoche gekauft habe.
Maximal einmal im Jahr kommt es vor, dass ich ein Spiel recht früh haben will, dann kaufe ich mir auf eBay einen Key und gut ist.

jguillemont 21 Motivator - P - 26459 - 28. Juni 2015 - 11:07 #

Ich habe Auswahl 1 getroffen, aber es geht mir dabei nicht um die 50 EUR Grenze. Meistens lässt es meine Zeit nicht zu gleich zu Beginn ein Spiel zu kaufen (ich will es ja auch spielen!) und nach einiger Zeit fällt der Preis dann ziemlich in den Keller.

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 28. Juni 2015 - 11:11 #

Vollpreis im Sinne von 50-60 Euro nur noch ganz selten. Viele Publisher haben sich mit ihrer Politik, halbfertige Spiele auf den Markt zu schmeissen, die notdürftig mit nem Day 1 Patch zusammengeklebt werden, um sie dann noch mit DLCs und Pre-Ordermist vollzuklatschen selbst ins Bein geschossen.

1000dinge 15 Kenner - P - 2852 - 28. Juni 2015 - 11:36 #

Sehe ich auch so. Ich überlege mir sehr genau ob ich ein Spiel zum Vollpreis kaufe. Zuletzt GTA5 da durch diverese Tests klar war, es ist gut geworden.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4660 - 28. Juni 2015 - 11:17 #

Es gibt leider gute Gründe, nicht zum "Vollpreis" zu kaufen; abgesehen von höheren Kosten sind das verbugte Spiele oder nicht fertig optimierte Spiele - selbst wenn Version 1.0 fehlerfrei läuft, bietet die Version 2.0 doch das bessere Spielerlebnis. Und erfahrungsgemäß breche ich ein Spiel dann mittendrin ab und kehre auch mit einem Patch nicht wieder zurück, insofern muss der erste Anlauf passen.
Gründe für einen direkten Kauf nach Release sehe ich nur bei MP-Titeln, wo man nach 1-2 Jahren sonst mit toten Servern rechnen muss.
Zu Release habe ich in letzter Zeit nur Spiele gekauft, wo das Genre passt, der Entwickler bekannt war und auch der Preis human ist - meist lief das auf die Preismarke von ca. 20€ hinaus, sei es als günstiger Releasepreis oder schon weit vorher auf Kickstarter.

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 28. Juni 2015 - 11:23 #

1-2 mal im Jahr und auch nur wenn ich nicht warten kann. Zuletzt bei GTA 5 (PS3)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 28. Juni 2015 - 11:26 #

Sind bei mir nur wenige ausgewählte Spiele im Jahr, die ich zum Vollpreis kaufe, auf mehr als ein oder zwei komme ich da in der Tat nicht. Meist dann auch Titel, in die ich sehr viel Zeit investieren kann, 8 Stunden Spielzeit sind mir keine 50 Euro wert, egal wie gut diese 8 Stunden dann auch sein mögen.

steever 16 Übertalent - P - 4903 - 28. Juni 2015 - 11:28 #

kommt auf's Spiel an, Entwickler ist relativ egal. Definitiv mehr als 1-2 mal im Jahr, aber nicht jedes Spiel.

Desotho 15 Kenner - P - 3160 - 28. Juni 2015 - 11:32 #

... kaufe ich dann, wenn ich so scharf auf ein Spiel bin, dass ich es sofort haben muss.

Es ist ja nicht so, dass man da sitzt "Uh, ich habe ja gar nichts mehr zu spielen".

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 28. Juni 2015 - 11:35 #

Backlog killed the Vollpreis-Star.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 28. Juni 2015 - 11:50 #

Kommentarkudo. ;)

Elfant 15 Kenner - P - 3803 - 28. Juni 2015 - 13:34 #

Nicht unbedingt:
Z. B. Hitman - Absolution und Wolfenstein - The new Order zur Veröffentlichung gekauft und dieses Jahr gespielt.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 28. Juni 2015 - 12:09 #

"Kaufe ich aus Prinzip nicht, da ich nichts von Early-Access halte"
war leider nicht dabei... also wirds wohl:
"... kaufe ich nur, wenn ich den Entwickler/Publisher belohnen will."

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1876 - 28. Juni 2015 - 12:14 #

... kaufe ich nur wenn ich vorher schon weiss dass ich hunderte Stunden darin verbringen werde, meist auch aufgrund mitgeliefertem Editor.

Allerdings müsste man erst mal definieren was Vollpreis ist. Für ein kleines Indie-Spiel ist oft 25€ schon der Vollpreis, und die zahl ich dann auch gerne mal. AAA-Spiele interessieren mich sowieso nur in Ausnahmefällen. Ich glaub der letzte "grosse" Titel, den ich zum Vollpreis kurz nach Release erworben habe, war Skyrim. Der nächste wird Fallout 4 sein, beides aus dem oben genannten Grund. Wenn ich knapp 100 Stunden ins Spiel selbst stecke, allerdings über 1000 Stunden in den Editor, ist es mir allemal die 50€ wert.

Ansonsten warte ich meist auf einen Sale oder lass es mir schenken wenns ein CoOp Spiel ist ;)

Ich habe keine der 5 Antwortmöglichkeiten gewählt. Da passt irgendwie garnix zu meiner Meinung, wie so oft in den Sonntagsfragen.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11136 - 28. Juni 2015 - 12:17 #

Ich kaufe auch fast nur zum Release. Die Spiele, auf die ich warte, will ich dann auch unmittelbar haben.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 28. Juni 2015 - 12:24 #

Nur noch sehr wenige mittlerweile. Vielleicht keine 1-2 sondern eher 5, das war es aber meistens auch schon
Hauptsächlich aus Zeitgründen: was bringt mit ein Spiel wenn es nur da liegt weil ich gerade noch mit anderen Beschäftigt bin? Wenn ich mich auf ein Spiel sehr freue und auch zuversichtlich bin dass es gut wird hole ich es mir direkt zum Release, wobei ich mir das Vorbestellen größtenteils abgewöhnt habe, das gibts nur noch für CEs mit guten Inhalten - und damit meine ich keine rein digitalen, die sind meistens nicht streng limitiert sondern können später nachgekauft werden. Ansonstne warte ich ein paar Tage und schaue wie es läuft, ein problemloser Release hat ja mittlerweile seltenheitswert...

MichaelK. 11 Forenversteher - P - 552 - 28. Juni 2015 - 12:29 #

...Kauf ich, wenn ich das Spiel gleich spielen will. Die Option fehlt.

matthias 13 Koop-Gamer - 1249 - 28. Juni 2015 - 12:55 #

"kaufe ich meistens/ausschließlich, da ich nicht warten will."
?!

Pomme 16 Übertalent - P - 5955 - 28. Juni 2015 - 12:46 #

...eigentlich nur bei Indies oder bei Spielen, auf die ich extrem heiß bin. Habe genug zum Spielen, da muss ich nicht alles sofort haben.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 28. Juni 2015 - 17:40 #

Da fehlt mir wieder "meine" Option:

- Kaufe ich wenn nur ohne DRM und ohne DLC oder Microtransaktionen.

Da es das fast nicht mehr gibt, habe ich die erste Option gewählt.

bigben666 10 Kommunikator - P - 532 - 28. Juni 2015 - 13:12 #

Daedalic ist so ein Unternehmen, von dem ich aus Prinzip die Sachen bei Veröffentlichung zum Vollpreis hole. Viele andere Spiele werden im Säle gekauft.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11638 - 28. Juni 2015 - 13:27 #

Große Titel, die ich interessant finde, kaufe ich fast ausschließlich zum Vollpreis, meist auch vorbestellt. Die Frage ist dann eher, was ich behalte. Wenn es unwahrscheinlich ist, dass ich ein Spiel noch einmal durchspielen will, verkaufe ich es weiter. Einen 60 EUR Titel werde ich 2 Wochen nach Release für mind. 45 wieder los und die Zwischensumme ist der Titel in jedem Fall wert. Sowas wie Witcher 3, GTA V oder Alien Isolation behalte ich eben und die sind mir auch jeden Cent des Vollpreises wert. "Warten bis es billiger wird" ist nichts für mich, hab oft schon lang genug auf den Release gewartet. Zudem habe ich keinerlei "Pile of Shame", da ich beim Vollpreis eben auch nur Spiele kaufe, die mich wirklich interessieren und nichts, "weil es billig ist". Ist auch die absolute Ausnahme, dass ich einen Titel nicht durchspiele.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12853 - 28. Juni 2015 - 13:38 #

Die meisten Titel kaufe ich gebraucht. Das letzte Game was sofort zum Start gekauft wurde war The Witcher 3. Ich habe einfach nicht die Zeit jeden Titel gleich zum Start zu spielen also warum schon kaufen wenn ich dann Geld sparen kann. Und wenn ich sie nicht gebraucht kaufe dann bekomme ich sie als Game of the Year oder einfach günstiger.

EvilNobody 13 Koop-Gamer - 1629 - 28. Juni 2015 - 13:51 #

Hat denn niemand "...kennt mein BitTorrent-Server nicht" angeklickt? xD
Ich hab "1-2 Spiele" gewählt, denn nur in Ausnahmefällen zahle ich den Vollpreis. Zuletzt bei "Pillars of Eternity", weil ich es unbedingt spielen wollte und gleichzeitig die Entwickler unterstützen.
Ich bin da mittlerweile sehr vorsichtig geworden, nachdem ich bei "The Evil within" auf die Fresse geflogen bin. Hab ich bei Release gekauft und fand´s großen Mist. Zum Glück kommt das selten vor, da ich mich in aller Regel vorher schlau mache.

Elfant 15 Kenner - P - 3803 - 28. Juni 2015 - 14:25 #

Ok Du weißt also, was ein BitTorrent - Server ist... Sehr verdächtig.... Sobald ich weiß, was das ist, werde ich eine Pedition dagegen starten. :-D

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28184 - 28. Juni 2015 - 13:52 #

Ich glaube, dass mein letztes Vollpreisspiel Diablo 2 oder Command & Conquer 3 war.

Ersteres hat sich voll gelohnt, von dem zweiten Titel war ich aufgrund zu hoher Erwartungshaltung extrem enttäuscht.

Ich kaufe aus Prinzip keine Vollpreisspiele:

- wer weiß, wie verbuggt das Ding mal wieder sein wird
- ich kaufe einen Titel erst, wenn die DLCs draußen sind und ich weiß, was mich ein vollständiges Spiel kosten wird
- bei Serien habe ich den Vorgänger meistens noch nicht durch...

Elfant 15 Kenner - P - 3803 - 28. Juni 2015 - 14:58 #

Zum ersten und zweiten Punkt könnte ich Dir eine Spieleseiten empfehlen.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28184 - 28. Juni 2015 - 17:08 #

Witzig :-)

Bei den DLCs weiß es aber normalerweise niemand vorher, was da noch so kommt. Auf unnötigen Schnickschnack verzichte ich gerne, gut gemachte (!) Missionen brauche ich natürlich :-)

Bugs treten ja nicht unbedingt auf den Systemen der Spieletester auf. Ein anderes Beispiel wäre noch der Echtgeldshop in Diablo 3 oder diese Dämelskisten in AC Unity. So etwas kaufe ich doch nicht ernsthaft zum Vollpreis.

Elfant 15 Kenner - P - 3803 - 28. Juni 2015 - 17:49 #

Was genau an DLC kommt, weiß in der tat niemand aber der grobe Plan mit zum Beispiel kommenden 3 Stroy - DLC ist meist schon bekannt und hier ja über die Verknüpfung im Steckbrief zu finden.

Bei den Bugs gehst Du jetzt aber von einer allgemeinen Aussage zu einer speziellen Aussage. Natürlich kann ein Tester nur die allgemeine "Verbugheit" testen. Allerdings ist dann auch das Warten keine wirkliche Lösung, weil selbst dann bestimmt Probleme nicht gelöst werden (LA Noire unter WinXP) oder gar neue Probleme entstehen, weil sich die Technik geändert hat.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28184 - 28. Juni 2015 - 19:43 #

Ich gebe dir in allen Punkten recht. Trotzdem sind das für MICH die Punkte, die gegen einen direkten Kauf sprechen. Weil Du ganz am Anfang auf GG verwiesen hast: erst nach dem Test eines DLCs weiß ich, ob das Ding ein kurzer Zusatzhappen ist oder was in meinen Augen Wertiges.
Warten ist in der Tat nicht immer eine Lösung, aber doch häufiger. Wie gesagt: mein letzter Vollpreiskauf ist schon eine Weile her, aber ich habe (auch auf dieser Seite hier) nicht den Eindruck gewonnen, dass Titel bei Erscheinen seither bugfreier geworden sind. Zum zusätzlichen Verständnis: ich habe hier ein herrlich langsames Dorf-DSL und bin daher auch kein Freund von Day-1-Patches oder ähnlich Erbaulichem.

Elfant 15 Kenner - P - 3803 - 28. Juni 2015 - 22:59 #

Ok ich dachte Du machst es eher wie ich und wartest, sobald es Story - DLC geben soll, auf die Goty - Version.
Und mit der langsamen Leitung bist Du nicht alle.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28184 - 29. Juni 2015 - 14:40 #

Klar sind mir die Goty-Versionen lieber. Aber es hängt sehr vom Spiel ab. bei den letzen ACs habe ich die Komplettversion nicht mehr abgewartet und verzichte stattdessen auf den DLC.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85939 - 28. Juni 2015 - 15:29 #

Das Bezahlen des Vollpreises sehe ich auch eher als Belohnung für den Entwickler, wenn mir das Spiel besonders gefällt oder sie es sonst irgendwie verdient haben.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 6906 - 28. Juni 2015 - 15:31 #

Es gibt durchaus Spiele, die ich zum "Vollpreis" oder/und zum Release kaufe. Zum Beispiel das originale 'Binding of Isaac', das hat aber auch nur 5 Euro gekostet. Oder jetzt letztens 'Dig or Die' im Early-Access, das hat aber auch nur 3 Euro gekostet.

Bei Kickstarter habe ich teilweise auch deutlich mehr als den Release-Preis bezahlt. Aber 50 Euro für ein Spiel? Das habe ich schon ewig nicht mehr getan. Vermutlich das letzte Mal für die Oblivion-CE.

Valeo 15 Kenner - 2741 - 28. Juni 2015 - 15:32 #

Ich unterscheide hier zwischen PC, Konsolen und Smartphone-Spielen. Am ehensten bin ich bereit, für Konsolen-Spiele den vollen Preis zu bezahlen, da diese mir persönlich als "am meisten auf Funktionalität getestet" und "auf die Hardware abgestimmt" erscheinen - und ich somit die höchste Garantie auf sorgenfreies Spielen habe. Auf dem PC zahle ich den vollen Preis nur bei bei persönlichen Must-Have-Titeln wie z.B. Diablo 3 oder Starcraft 2. Am geizigsten bin ich bei Smartphone-Spielen, da ich hier den In-App-Käufen ausgeliefert bin. Nur zu wissen, dass ich für bis zu 100€ irgendwelche Punkte kaufen kann, weiß ich noch lange nicht, ob das sein muss o.ä. - insofern gibt es hier nur wenig Vollpreistitel.

Fazit: Konsole: Am ehesten, PC: bei Must-Have-Games, Smartphones: seltenst.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 28. Juni 2015 - 16:05 #

Da fehlt die Auswahlmöglichkeit:
...kaufe ich aus Prinzip nicht, weil mir die Spiele zum Release zu verbuggt sind.

Lorin 15 Kenner - P - 3633 - 28. Juni 2015 - 16:31 #

Das kommt ja doch recht stark auf die Plattform/Publisher an.
zB bei Nintendo brauchst du nicht auf nen Patch warten. Die Sachen sind eigentlich immer fehlerfrei und man kann bedenkenlos zum Release zuschlagen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 28. Juni 2015 - 16:53 #

+1 - Ja, die Option haette ich auch gerne gesehen. Das ist fuer mich mitunter der einzige Grund, weshalb ich ein Jahr warte (warten muss). Dass ich dann nur noch einen Bruchteil bezahlen muss/darf und den Entwickler nicht mehr so unterstuetzen kann, wie ich es gerne wuerde, kann mir wohl nicht angelastet werden. In der glorreichen Zeit von DMC, Jak & Daxter, Return to Castle Wolfenstein, Beyond Good & Evil etc. fuer meine Playstation 2, habe ich fast ausschliesslich mit Begeisterung BRANDNEUE Titel sofort zum Vollpreis gekauft. Es war eine Win-Win-Situation fuer Entwickler und mich. Ich konnte mich voll darauf verlassen, dass das Spiel einwandfrei war und ich nicht Beta-Testen musste, und sie konnten auf meinen Geldbeutel zaehlen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 28. Juni 2015 - 17:32 #

Ich kaufe mir meine Spiele auch nach einem Jahr noch durchaus digital zum Vollpreis, nur ist es dann eben fertig und auch sein Geld wert.

Mir ging es genauso wie dir. Ich habe mir so gerne AAA-Spiele zum Release gekauft, aber mittlerweile weiß ich nur noch bei Indie- und Nintendo-Spielen, dass sie zum Release fertig sind, bei allen anderen passe ich lieber auf. Ich würde den großen Publishern wirklich gerne wieder wie früher Vertrauen, aber es ist nunmal weg.

Nokrahs 16 Übertalent - 5683 - 28. Juni 2015 - 18:51 #

Die Auswahl fehlte mir auch. Bin total umgeschwenkt von "Pre-Order" und "Collectors Editions" zu "abwarten bis das Spiel durchgepatched ist und dann kaufen".

Als Nebeneffekt spare ich sogar noch Geld dabei und habe ein poliertes, funktionierendes Spiel.

Ausnahmen gibt es natürlich schon noch. Beispielsweise "GTA V" für den PC, welches (zumindest bei mir) durchgehend rund lief zu Release.

Negativ bewerte ich beispielsweise "Witcher 3" mit den vielen Bugs zu Release sowie den DLC Häppchen die mich warten lassen bis alle komplett sind um dann loszulegen. Kostenlos hin oder her. Hier geht es mir nicht um Geld sondern darum, immer das Gefühl zu haben, dass ich ein Spiel "zu früh" und "nicht komplett" spiele.

Die Gefahr ist dabei dann wie schon so oft, dass ich ein Spiel in der "Rohfassung" durchzocke und ein paar Monate später sieht es dann besser aus (Enhanced/Remastered Editions), hat viele Bugs behoben und der komplette Content ist enthalten. Letztere spiele ich dann nicht noch einmal, weil schon durchgezockt. So passiert zuletzt beispielsweise bei "Wasteland 2".

Wirklich schwierig für mich, mir diese moderne Form der Spielevermarktung noch irgendwie schön zu reden.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 28. Juni 2015 - 19:18 #

Die modernste Form der Spielevermarktung bietet demnächst Hitman. Die verkaufen das Spiel als Vollpreis, die Missionen kommen aber im Episodenformat raus. Das heisst die Entwickler entscheiden dann aufgrund der Verkaufszahlen und des Feedbacks wie das Spiel sich weiterentwickeln soll und releasen daraufhin die weiteren Missionen. Das komplette Spiel kommt dann erst in den Handel, wenn alle Episoden released worden sind. An sich nichts neues, aber diesmal auch im AAA-Bereich zum Vollpreis.

Elfant 15 Kenner - P - 3803 - 28. Juni 2015 - 23:09 #

Es macht doch keinen Unterschied, ob ein "Indi" - Spiel oder ein AAA - Entwickler jenes tut. Dieses Prinzip gefällt einem entweder oder man mag es nicht. Die Telltale - Adventures habe ich mir damals auch erst gekauft, als die Serie komplett war und Dreamfalls - Chapters vermoddern nun solange auf meine Steam - Liste bis es vollständig ist. Bei Witcher 3 dachte ich die DLC wären soetwas wie Pferderüstung da es ja noch ein Addon kommen soll... Tja teilweise falsch gedacht.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 29. Juni 2015 - 5:10 #

Bei normalen Episodenspielen kann man das Spiel Episodenweise kaufen und entscheiden ob man weiterhin Geld dafür bezahlen möchte, bei Hitman muss man den Vollpreis zahlen, ohne die Episoden einzeln kaufen zu können. Das heisst bei Telltale kann man nach zwei Spielen feststellen das man es nicht mag und hat 10€ ausgegeben, bei Hitman kann man das nicht und die Retail ist auch nichts mehr wert, wenn man den Code erstmal verbraucht hat.

Da wird mal auf Konsolen eine Gebrauchtspielsperre eingeführt und wird auf der E3 groß auf Sonys PK, auch noch mit einer exklusiven Beta für Vorbesteller gefeiert. Ob dann die komplette Version noch in Handel kommt, weiss noch keiner.

Wie du siehst, Unterschiede gibt es schon, auch wenn ein normaler PC-Gamer alle Rechte zum Weiterverkauf bei der Registrierung von Steam abgegeben hat und nicht nachvollziehen kann, worauf das ganze hinaus läuft.

Noodles 21 Motivator - P - 30122 - 29. Juni 2015 - 13:40 #

Bei Telltale muss man doch mittlerweile auch immer direkt die komplette Staffel kaufen, zumindest am PC.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 29. Juni 2015 - 15:03 #

ist sogar bei relativ vielen episoden-spielen so. das episoden-prinzip gilt da nur für die entwickler-seite, der spieler soll das völlständige spiel aber gleich bezahlen.

Lorin 15 Kenner - P - 3633 - 28. Juni 2015 - 16:29 #

Ist irgendwie nicht die richtige Antwort für mich dabei. Ich kaufe ein Spiel dann wenn ich es spielen will. Wenn es grade neu ist, dann halt zum Vollpreis und wenn es schon älter ist eben zum grade aktuellen Preis.

Manchmal lasse ich mich noch durch Sales oder ähnliches locken oder bekomme was zum Gebu oder Weihnachten... fertig ist der Pile of Shame.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 28. Juni 2015 - 17:36 #

Wenn ich ein Spiel interessant genug finde und keine größeren technischen Macken bekannt sind, hab ich kein Problem damit ein Spiel zum Vollpreis zu kaufen. OK, 69,99€ müssen es nicht sein, aber mit ein bisschen suchen findet man die Spiele auch für 55 bis 60 Euro.

Wenn man bedenkt wie viel teurer die Entwicklung von Videospielen in den letzten 20 Jahren geworden ist, kann man sich nicht über die aktuellen Preise beschweren. Auf der PS2 hat damals fast jedes Spiel 120 D-Mark gekostet und da waren die Budgets der Projekte noch wesentlich kleiner als heutzutage. Inflationsbereinigt hat man damals sogar mehr bezahlt. Zwar versuchen die Publisher durch Season Passes die Mehrkosten wieder reinzubekommen, aber die werden einem ja nicht aufgezwungen.

FreundHein 14 Komm-Experte - 1868 - 28. Juni 2015 - 17:59 #

Dadurch dass ich eine Zeit lang mit dem Hobby aufgehört hatte, habe ich soviel an älteren Titeln nachzuholen, dass ich tatsächlich schon seit Ewigkeiten kein Spiel mehr zum Vollpreis gekauft habe. Das letzte war glaube ich GTA San Andreas.

MasterShake 11 Forenversteher - 712 - 28. Juni 2015 - 19:04 #

Ich kaufe aus Prinzip keine Vollpreistitel. Zumindest nicht im höheren Preissegment. Ich würde allerdings niemals sagen, sie seien es nicht wert. Da ich keine Probleme damit habe, wenn Spiele schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben, ist das insgesamt einfach ne kostengünstige Angelegenheit. Insbesondere hinsichtlich der Hardware. Ich hab früher oder später noch immer alles gespielt, was ich spielen wollte und hatte noch nie einen High-End-PC. So bleibt ne Menge Geld für alles, was das Leben sonst noch so lebenswert macht. Und da gibt's nun mal so einiges.

rgottsch 13 Koop-Gamer - P - 1635 - 28. Juni 2015 - 19:02 #

Meine Zeit ist begrenzt, daher die Anzahl der Titel die ich wirklich spiele auch. Daher: die, die ich wirklich spielen will kaufe ich gleich, den Rest dann meist nie oder selten nachträglich im Sale weil ich einen heimlichen Hit versäumt habe.

andreas1806 16 Übertalent - 4174 - 28. Juni 2015 - 19:02 #

Meist kaufe ich gebraucht.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11022 - 28. Juni 2015 - 19:36 #

Hab ich früher ständig gemacht. Mittlerweile muss ich mir echt überlegen, für welches Spiel ich das zuletzt gemacht habe. Das wird vermutlich Starcraft 2 HotS gewesen sein. :eek:

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 28. Juni 2015 - 20:22 #

Die Antworten decken nicht alles ab. Ich kaufe öfter als 1-2 mal pro Jahr, aber bei weitem nicht "meistens" zum Vollpreis. Jedenfalls nur, wenn ich sehr sicher bin, daß es mir sehr gut gefällt und mich ein paar Dutzend Stunden mindestens sehr gut unterhält.

cyco99 13 Koop-Gamer - P - 1482 - 28. Juni 2015 - 20:54 #

Normalerweise warte ich auf die Gold-Edition. Wenn wirklich Qualität drin steckt (z. B. Blizzard oder Nintendo), kaufe ich gelegentlich auch mal ein Spiel zum Vollpreis. Dann muss das Spiel aber auch einen guten Singleplayer-Modus haben.

tintifaxl 12 Trollwächter - 855 - 28. Juni 2015 - 20:59 #

Ich kaufe Spiele in der Regel dann zum Release, wenn ich von Anfang an im Multiplayer mitspielen will. Ausnahme war letztes Jahr GTA 5 und dieses Jahr Witcher 3.

Noodles 21 Motivator - P - 30122 - 28. Juni 2015 - 21:37 #

Es kommt bei mir nur sehr selten vor, dass ich ein Spiel unbedingt direkt zu Release haben will und es mir deswegen zum Vollpreis kaufe. Dieses Jahre wäre das GTA 5 gewesen, wenn ich es nicht zum Geburstag bekommen hätte. ;) Ansonsten kaufe ich fast nur in Sales, mein Backlog ist ohnehin groß genug. Und das später Kaufen hat auch viele Vorteile, z.B. dass die Spiele bis dahin gepatcht sind und man oft eine Komplett-Edition mit allen DLCs bekommt.

Vampiro 21 Motivator - P - 30534 - 28. Juni 2015 - 21:39 #

Ich kaufe nur Budget. Unter 20 Euro bzw. mindestens 50% Nachlass (Indies). Teuer allenfalls die Nintendo-Spiele, da gucke ich aber auch nach Deals. Und die sind ja sehr wertstabil. Im 2x-Bereich allenfalls Spiele, die ich unterstützen mag (z.B. EA) oder dadurch ganz früh kriege (Civ:BE - Schrotsspiel, D:OS, Wasteland 2 usw.) oder vllt. wenn der Seasonpass dabei ist (Shadow of Mordor lag glaube ich mit Seasonpass bei 23 oder so).

thepixel 14 Komm-Experte - P - 1953 - 28. Juni 2015 - 21:51 #

Meine letzten beiden Vollpreis Käufe bereue ich ( X Rebirth und Elite:Dangerous), daher reiße ich mich nun wieder zusammen und warte brav auf Tests, Patches und Preisnachlass.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20615 - 28. Juni 2015 - 22:05 #

"Spiel zum Vollpreis kaufe ich nur, wenn ich den Entwickler/Publisher belohnen will."

-> Man streiche das Wort "nur" und schon passt es. Tatsächlich ist das durchaus ein Aspekt, der mich zum Vollpreis kaufen lässt. Es gibt einfach Spiele(-Reihen), da kann ich vorher schon sehr gut abschätzen, was mich erwartet und ob es mir gefällt. Hideo Kojima mit seiner MGS-Reihe zählt für mich unter anderem dazu, da kann ich inzwischen blind zum Release zuschlagen. Level-5 ist auch ein Studio, bei dem ich sofort zuschlage, wenn mich eines ihrer "großen" J-RPGs reizt, denn die sind in diesem Genre einfach First Class.
Ansonsten schlage ich aber auch zum Vollpreis zu, wenn das Interesse an einem Spiel groß genug ist.

Goremageddon 12 Trollwächter - 1175 - 28. Juni 2015 - 22:22 #

Da ich von Spielen die ich mag auch anständige Fortsetzungen oder von Entwicklern die was drauf haben gute neue Spiele haben möchte kaufe ich Sie selbstverst. zum Normalpreis. Täte ich das nicht wäre ich ja mit Schuld daran das die Entwicklung derer ausbleiben würde.

Bei Spielen die ich lediglich mal antesten will da sie mich im Vorfeld nicht voll überzeugen konnten greif ich auch gerne mal bei Sales zu.

Wirkliche Highlights (in meinen Augen) kaufe ich auch gerne zum Releasepreis und später nochmal als GOTY im Sale.

Wer gute Spiele will muss die halt auch finanzieren.

Inso 15 Kenner - P - 3555 - 28. Juni 2015 - 22:59 #

Einige wenige zum Vollpreis reichen mir völlig, für alles andere gibt es Sales..

euph 23 Langzeituser - P - 38595 - 29. Juni 2015 - 5:56 #

Schon aus Zeitgründen kaufe ich selten ein Spiel zum Release (und damit zum Vollpreis). Meistens sind das die Spiele, auf die ich schon länger gewartet habe, wie aktuelle Batman Arkham Knight. Da ich immer Spiel für Spiel kaufe, wird dann bereits das nächste Spiel (wohl der Witcher) nicht mehr zum Vollpreis gekauft, da man es dann bereits günstiger kaufen kann.

aumuellm 10 Kommunikator - 409 - 29. Juni 2015 - 7:23 #

Ich kaufe nur immer Nintendo-Titel zum Vollpreis, die werden eh nicht billiger, kosten aber sowieso immer ein bisschen weniger, als andere (Splatoon Special Edition für 45 Euro!). Außerdem hab ich bei denen am ehesten das Gefühl, noch fertige Spiele zu bekommen, die nicht erst nach ein, zwei Wochen nach Release nachgepatcht werden müssen (bzw. in den schlimmeren Fällen, erst nach Monaten).

Alle anderen Titel werden erst gekauft, wenn sie für 20 bis 30 Euro im Angebot sind.

euph 23 Langzeituser - P - 38595 - 29. Juni 2015 - 9:02 #

Da hast du recht. Am meisten Titel zum Vollpreis und nahe am Release habe ich für die WiiU gekauft - schon weil der Preisverfall bei diesen Spielen meiste lange nicht so krass und schnell ist, wie für die PS4.

tailssnake 12 Trollwächter - 1093 - 29. Juni 2015 - 11:06 #

Genauso geht es mir meistens auch.
Wobei nicht jede Special Version wirklich günstig ist.

Lorin 15 Kenner - P - 3633 - 29. Juni 2015 - 18:49 #

Dem kann ich beipflichten.

v3to (unregistriert) 29. Juni 2015 - 11:05 #

Bei mir sitzt das Geld eigentlich nur dann bei Vollpreis locker, wenn ich Entwickler belohnen will. Das war die letzten Jahre bei WII-U-Spielen (insbesondere von Drittherstellern) oder bestimmten Kickstarter-Kampagnen der Fall... Sonst habe ich an sich immer das Gefühl, dass man durch den starken Preisverfall bei Spielen und der Nicht-Existenz von Demos zu viel Geld verschenkt.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33721 - 29. Juni 2015 - 12:07 #

Ich gehöre auch zur Mehrheit, bin aber doch überrascht, dass es tatsächlich so viele sind, die kaum noch Vollpreis kaufen. Natürlich ist die Umfrage keinesfalls repräsentativ. Sind halt alles Freaks hier. ;-)

euph 23 Langzeituser - P - 38595 - 29. Juni 2015 - 13:09 #

Ich finde, der Preisverfall ist teilweise ganz schön schnell. Wären die Titel alle so preisstabil wie die Nintendo-Sachen, würde ich auch eher mal früher zugreifen. So mache ich das nur bei den wenigen Titeln, die ich unbedingt zum Release haben will (und damit dann auch den Entwickler belohnen will). Alle anderen Titel sind qausi automatisch billiger, wenn ich dann Zeit für sie habe.

The HooD 12 Trollwächter - P - 938 - 29. Juni 2015 - 12:54 #

Wow auch hier gibt es 10% die meinen für ein Spiel wie beispielsweise The Witcher, mit ca 100 Stunden Spielzeit, dürfte man auf keinen Fall 50 Euro ausgeben. 50 Cent für ne Stunde Unterhaltung ist aber auch wirklich Abzocke! Und das auf ner Spieleseite...
Da geht man wohl lieber für 15 Euro ins Kino.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11638 - 29. Juni 2015 - 13:21 #

Mir ist diese spielzeitrechnung sehr suspekt. Ich finde doch auch nicht einen Film oder Roman lohnenswerter, wenn er länger ist. Qualität ist entscheidend, Zeit ist eh relativ. In manchen spielen erlebt man in 10h mehr spanendes als in anderen in 100h.

The HooD 12 Trollwächter - P - 938 - 29. Juni 2015 - 13:53 #

Selbstverständlich ist das so. Es gibt aber nur wenige Dinge die im Preis-Leistungsverhältnis so gut aussehen wie Videospiele. Ich führe die 100 Stunden bei The Witcher an, WEIL sie eben gut sind und nicht weil es 100 Stunden an sich sind. Das wäre in der Tat ziemlich sinnfrei.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11638 - 29. Juni 2015 - 14:41 #

Preis/Leistung hat für mich nichts mit der beschaftigubgszeit zu tun. Sonst dürfte man ja niemals bungie springen ;) Spiele leisten etwa mehr, wenn sie respektvoll mit meiner Lebenszeit umgehen und nicht sinnlos gestreckt sind, wie eben auch bei anderen Medien. Keine Ahnung, warum aber der reinen messbaren Spielzeit oft so viel Bedeutung beigemessen wird, auch in Tests etc.

The HooD 12 Trollwächter - P - 938 - 29. Juni 2015 - 15:48 #

Ich habe dir doch eben bereits zugestimmt, dass es nicht um die reine Spielzeit geht, sondern dass sie auch gut sein muss, Spaß machen muss.
Die Entwickler reden von einer Spielzeit von 200 Stunden, wenn man in The Witcher alles erleben will. Das mag durchaus sein, aber die zweiten 100 Stunden sind für mich Streckung.
Abgesehen davon habe ich The Witcher nur als ein besonders positives Beispiel genannt. Ein Spiel muss keine 100 Stunden bieten. Wenn ich wie in Mass Effect 1 gut 18 Stunden super unterhalten werde, ist das absolut in Ordnung.
Allerdings würde ich selbst für ein sehr gutes Spec Ops: The Line, mit seinen 7 Stunden keine 50 Euro ausgeben. Von daher muss das Preis-Leistungs Verhältnis schon irgendwie stimmen.

zuendy 14 Komm-Experte - 1847 - 29. Juni 2015 - 14:42 #

Wenn es nun einmal so ist? Nach einem Monat kommt die erste Preissenkung noch 2 Monaten die Nächste und im Dritten Kosten viele die Hälfte oder weniger.
Warum sollte man dieses Preisverhalten nicht für sich nutzen, wenn man mag? Wenn es ein Interesse an Wertstabilität gäbe, würde es sie geben.
Ich fühle mich persönlich absolut verarscht, wenn etwas ein zwei Monate später wesentlich günstiger wird, sofern ich nicht davon ausgehe - Bei Spielen ist mir dieses Treiben absolut bewusst.

The HooD 12 Trollwächter - P - 938 - 29. Juni 2015 - 15:47 #

Ok, der akutelle Markt ist nun mal so. Aber würden Spiele nicht so schnell im Preis sinken, würdest du wohl auch zum Vollpreis zuschlagen, oder?
Die Frage ist ja eher: Sind die Spiele ihren Ursprungspreis Wert, unabhängig vom Preisnachlass der kommenden Monate. Da kommt es natürlich auf den eigenen Geschmack und vieles andere an. Aber wenn man von "sich lohnen" spricht, haben wie ich weiter oben sagte Spiele(auch für 50 Euro) im Verhältnis zu Filmen oder vielen anderen Dingen die Nase klar vorne.

euph 23 Langzeituser - P - 38595 - 29. Juni 2015 - 14:40 #

An sich hast du ja recht. Aber gerade bei Witcher oder GTA5 bekommt man für sein Geld wirklich sehr lange UND gute Unterhaltung. Dafür investiere ich lieber den Vollpreis als zum Beispiel für ein The Order 1886. Das hat auch Spaß gemacht, aber war im Verhältnis sein Geld deutlich weniger wert.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11638 - 29. Juni 2015 - 14:49 #

Bei dem Beispiel auf jeden Fall. Aber ich finde etwa bioshock infinite deutlich lohnenswerter zum vollpreis als meinetwegen assassins creed 3.

euph 23 Langzeituser - P - 38595 - 30. Juni 2015 - 6:49 #

The Order ist auch ein extremes Beispiel :-) Aber wollen wir hier keine schlafenden Hunde wecken. Sonst kommt demnächst noch ein Pay-per-Play - zahle pro Spielstunde ;-)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 29. Juni 2015 - 15:01 #

hat weniger mit mangelnder wertschätzung als mit preisvorstellungen zu tun. viele spieler halten nun mal preise wie 50 oder 60€ generell für unangemessen, völlig unabhängig wie toll das sein mag.

The HooD 12 Trollwächter - P - 938 - 29. Juni 2015 - 16:01 #

Naja ich ziehe da immer gerne das Preis-Leistungs Verhältnis zu Rate.
Ich gucke und Kaufe auch gerne Filme und Serien.
Aber mit welchem Film oder welcher Serie kann ich schon mehrere hundert Stunden verbringen, wie mit so manchem multiplayer Titel? Selbst wenn ich einen Film im Laufe meines Lebens 20 mal gucke, komme an so manches single player Spiel(beim ersten mal Durchspielen) nicht ran.
Und damit Herr Rammses auch zufrieden ist: Es geht um gute Unterhaltung und nicht um jedes dahergelaufe, gestreckte, open world Ubisoft Spiel :)
Ich spiele ja nu nicht nur um zu spielen, sondern um Spaß dabei zu haben^^

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11638 - 29. Juni 2015 - 16:26 #

Da frage ich mich aber wirklich, wo die Vorstellungen herkommen. Kann natürlich sein, wenn man grundsätzlich kaum Geld für Hobbies hat, aber nüchtern betrachtet sind die Preise alles andere als lächerlich. Man sieht ja etwa wie schwer es viele Spiele haben, sich überhaupt zu rentieren für den Hersteller. Da stecken teilweise dreistellige Millionenbeträge drinnen.

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 29. Juni 2015 - 16:56 #

Welcher Spieler hat denn heute keinen Backlog von zich dutzenden Spielen, die er sich aus Steam-Sales oder anderen Preisstürzen angesammelt hat? Der Schluss daraus ist doch ganz logisch. Man spielt das was man bereits besitzt und kauft sich den anderen Kram wenn er billiger geworden ist. Das liegt weniger daran, dass man dem Entwickler keine 60 Euro gönnt, sondern dass eben der Bedarf nicht akut vorhanden ist.

Früher (also bei mir z.B. vor 10+ Jahren) war die Situation noch anders. Sowas wie Backlog kannte ich da nicht. Ich hatte maximal 1-2 ungezockte Spiele im Regal und wenn die auch durch waren, dann war eben Ebbe und ich musste die große Kohle springen lassen, sonst saß ich ohne was zu zocken da. Das ist heute undenkbar.

Publisher reagieren auf die Situation, indem sie mit Season-Pässen, DLC, Ingame-Käufen und anderem Schnickschnack noch zusätzlich Zaster einfahren wollen. Funktioniert aber auch nur begrenzt, da dann eben auf die obligatorische GotY gewartet wird, wo der ganze Mist dann direkt mit drin ist. Hinzu kommt der starke Indiemarkt, auf dem man für wenig Geld großartige, oft umfangreiche und innovative Konzepte geboten bekommt.

Ich fühle mich jedenfalls nicht schuldig, wenn ich nen AAA-Blockbuster erst nach ein paar Monaten oder Jahren für 15-20 Euro einkassiere. Immerhin lad ich den Mist nicht illegal runter, was nochmal ein ganz anderes Problem darstellt. Würde jeder Warez/Torrent-Horst auch nur 5 Euro für sein neues, gesaugtes Spiel ausgeben, ginge es der Branche sicher auch weitaus besser.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 29. Juni 2015 - 17:52 #

bezweifle ich. die "warez-horsts" sind ja die schlimmsten notorischen sammler überhaupt. spielen tun die von ihrer sammlung noch weniger als die üblichen steam-user mit ihrem backlog. und ist ja nicht so, als ob die nicht auch geld für spiele ausgeben würden. nur wird halt über den bedarf noch zusätzlich gesaugt. ist aber in der warez-szene allgemein so. die musik- oder film-leecher sind ähnlich drauf, geben aber auch allgemein mehr für das medium aus als normale user.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11638 - 29. Juni 2015 - 18:18 #

Ging mir nur darum, dass die Preise nicht prinzipiell überteuert sind. Den extremen Preisverfall gibt es auch (noch?) nur am PC.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 29. Juni 2015 - 18:47 #

den gibts auch bei konsolen, nennt sich dort gebrauchthandel.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 29. Juni 2015 - 17:47 #

da argumentierst du aber mit produktkosten, was den kunden ja nicht interessiert und das sollte es auch nicht. es ist die problematik eines anbieters den preis und die kosten im einklang zu bringen.
und so wie es ist, funktioniert es ja anscheinend auch gut. gibt ja viele die die standardpreise in ordnung finden. und andere wiederum nicht, die warten dann eben auf einen sale, kaufen sich das spiel gebraucht oder über keyshops.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11638 - 29. Juni 2015 - 18:20 #

Sagen wir mal, wenn alle nur noch zu sales kaufen würden, gibt es bestimmte Spiele nicht mehr, wenn die Kosten nicht reinkommen. Das betrifft dann auch die Spieler.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 29. Juni 2015 - 18:47 #

zwar nicht aufgrund von sales, aber das hatten wir ja schon in der vergangenheit. und dann kommen diese bestimmten spiele wieder und zwar durch kickstarter. es verhalten sich nun mal nicht alle teilnehmer gleich in dem markt, das ist schließlich eine gruppendynamik. wenn ein produzent etwas nicht mehr anbieten kann oder will, dann macht es jemand drittes auf anderen wegen.

mit dem verweis auf hohe entwicklungkosten und das infragestellen von zukünftigen projekten kann man jedenfalls nicht die kunden überzeugen, die die preise nicht akzeptieren. und wie gesagt, dass muss man ja auch nicht. diejenigen kaufen sich das spiel ja dann dennoch aber eben zu einem niedrigeren preis.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1578 - 29. Juni 2015 - 12:57 #

Also das Ergebnis der Umfrage hier widerspricht eigentlich den Erfahrungen am Erscheinungstag des jeweiligen Spiels :)

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5445 - 30. Juni 2015 - 4:01 #

Wenn Vollpreis 50-60 Euro zzgl. 20-30 Euro für einen Season Pass sind, dann müsste mich das Spiel schon extremst interessieren. Ist schon ewig nicht vorgekommen - dann warte ich lieber auf die erste Preissenkung.

Dank Nuuvem, Gamesrocket & Co. zahlt man aber meist unter 50 Euro inkl. Season Pass oder unter 30 Euro für das Grundspiel - da macht Abwarten für mich dann nur noch wenig Sinn, wenn der Titel spannend erscheint. Von daher kaufe ich dann 5-10 Titel pro Jahr direkt zu diesem Preis, oft auch als Preorder, wenn ich mir 90%ig sicher bin (zuletzt z.B. Far Cry 4, AC:Unity, GTA5, Witcher 3 und Batman AK). Um den Preis deutlich zu unterschreiten müsste man vermutlich 1 Jahr warten - das ist mir zu lange.

Dank High-End Hardware war ich auch nie von meinen Preorders enttäuscht. Selbst die kritisierten Titel wie AC:Unity und Batman AK liefen bei mir mit geringen manuellen Tweaks sehr gut und besser als die entsprechende Konsolenversion. Batman AK ist mit entferntem 30fps Lock und TAOS (Ambient Occlusion) einfach traumhaft schön und läuft in 40-50fps relativ ruckelfrei auf meinem G-Sync Monitor. In 1440p und mit zusätzlichen nVidia-Regeneffekten. Sieht also besser aus als die gelobte PS4 Version.

Mit GTA5, Witcher3 und Batman AK ist 2015 bisher ein großartiges Jahr. Diese drei Titel haben alle absolutes GOTY Potential.

thoros 10 Kommunikator - 488 - 30. Juni 2015 - 11:51 #

Ich kaufe mir spiele immer dann, wenn ich sie spielen will. Das was sie in dem Moment kosten bezahle ich auch. Habe aber nie mehrere Spiele parallel. Also kaufen, spielen, verkaufen, nächstes kaufen, etc... ob das Kaufen jetzt zum Vollpreis ist hängt also einzig davon ab wann das Spiel in meinen Zeitplan passt.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 3. Juli 2015 - 14:27 #

Das kann ich sehr gut nachvollziehen, wobei ich meist zwischen wenigen Spielen abwechsle, je nachdem worauf ich grad Lust hab. Manche Spiele (Hearthstone) spiele ich über mehr als ein Jahr hinweg weiter, während ich daneben X Rollenspiele zB je einmal durchspiele.

Bei Büchern mach ich das so: die kaufe ich nur noch an dem Tag, an dem ich auch sofort anfange, sie zu lesen; weil ich mal festgestellt habe, daß ich soundso viele "wollt' ich schon immer mal lesen" herumliegen habe - und da fällt es auch physisch mehr auf als bei Downloads ;-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)