Horizon - Zero Dawn: Sony traute weiblichem Charakter nicht

PS4
Bild von Old Lion
Old Lion 64879 EXP - 25 Platin-Gamer,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

24. Juni 2015 - 8:17 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Horizon - Zero Dawn ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

Mit Horizon - Zero Dawn präsentierte Guerilla Games der spielenden Zunft auf der diesjährigen E3 eine vielbeachtete neue Marke, die nicht nur der Fachpresse vor Ort gefiel (GG-Angespielt). Dabei hatte es das Actionspiel im Vorfeld nicht leicht, als Sony-intern erste Bedenken aufgrund des weiblichen Hauptcharakters geäußert wurden, wie Shuhei Yoshida nun gegenüber Polygon zugab.

Sie ist ein weiblicher Hauptcharakter. So sahen es die Entwickler [Guerilla Games] von Anfang an vor, doch es gab Diskussionen. Ist es risikoreich, einen weiblichen Charakter zu bringen?

Die Debatten schaukelten sich anscheinend so hoch, dass der Punkt extra in eine marktforschungsrelevante Umfrage mit einfloss:

Die Bedenken kamen mitten in der Entwicklung von Horizon - Zero Dawn. Wir befragten intern unsere Leute und anschließend mit Hilfe unserer Marketingabteilung die Leute draußen. Wir wollten wissen, wie sie auf Open World, primitive Waffen gegen Maschinen und einen Frauencharakter reagieren.

Als dann durchweg positive Rückmeldungen kamen, legte sich die Nervosität allerdings nicht vollständig, sodass immer noch der Eindruck blieb, dass Yoshida noch nicht zufrieden mit dem Setting sei.

Die Reaktionen waren positiv und fühlten sich durchaus gut an, allerdings ist die Zahl derer, die Feedback geben können, nun mal begrenzt.

Auch diese Nervosität scheint sich gelegt zu haben. Horizon - Zero Dawn soll im Laufe des nächsten Jahres erscheinen, mit Aloy, der Maschinenjägerin als Protagonistin. Das Action-Rollenspiel erscheint exklusiv für Playstation 4.

Timmäää 13 Koop-Gamer - P - 1705 - 24. Juni 2015 - 8:32 #

Menschenjägerin oder Maschinenjägerin? ;)

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64879 - 24. Juni 2015 - 8:37 #

Freud'scher Verschreiber!

Nudeldampfhirn 14 Komm-Experte - P - 2341 - 24. Juni 2015 - 8:42 #

Semi-OT: Was gehen mir diese Diskussionen auf den Zeiger, ob es nun ein männlicher oder ein weiblicher Protagonist werden soll im Spiel/Film/whatever.

Bzw. viel eher die Leute, die vehement fordern, dass ein Spiel nunmal gefälligst _immer_ auch einen Charakter des jeweils anderen Geschlechts (meistens eine Frau, weil die meisten Protagonisten in Spielen/Filmen glaube ich männlich sind) zur Auswahl haben muss. Und dann Marke Sturm im Wasserglas (auf Twitter und Facebook) laut rumschreien und fordern, fordern, fordern. So ist zumindest mein Eindruck.
Wem es nicht gefällt, der solls nicht kaufen. Diskutieren darüber gerne, aber fordern geht meiner Meinung nach zu weit. Es ist schließlich immer noch das Werk des jeweiligen Künstlers/Schriftstellers/Regisseurs und nicht des Publikums.

Sorry, irgendwie musste das gerade mal raus, als ich den Text gelesen habe ^^;

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 24. Juni 2015 - 10:23 #

Und ich dachte immer, es ist das Werk der Marketing-Abteilung...^^

Nudeldampfhirn 14 Komm-Experte - P - 2341 - 24. Juni 2015 - 11:29 #

Das sind sowieso die schlimmsten XD

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11345 - 24. Juni 2015 - 8:49 #

In meinen Augen sollte sich so eine Frage nur dann auftun, wenn die Zielgruppe bis 16 Jahre ist, da in meinen Augen sonst schon die Reife vorhanden sein sollte darüber hinweg zu sehen. Ich finde es erfrischend eine weibliche Charackterin zu spielen als den 0815 Videospiel Klischeehelden

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58790 - 24. Juni 2015 - 8:51 #

Mir ist das ja völlig schnuppe, ob der Charakter männlich oder weiblich ist. Hauptsache gut ausgearbeitet und das Spiel taugt was.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 24. Juni 2015 - 9:02 #

Haben die nie Tomb Raider gespielt?

Ich persönlich finde weibliche Charaktere in Computerspielen sogar besser, denn da machen sich die Entwickler meistens viel mehr Gedanken um den Charakter als bei den männlichen Protagonisten. Die sind meistens nur 08/15 Kost.

Erfrischen fänd ich z.B. mal ein neues Battlefield mit einem weiblichen Protagonisten.

Aber schon ein wenig seltsam, dass man sich eine solche Frage stellt und es an Meinungsumfragen fest macht. Ich vermute, dass durch Meinungsumfragen eher nur schwammige, charakterlose Stories heraus kommen, da die meisten Menschen doch dort vor allem sagen, was sie bisher so gut fanden und nicht, was sie gut finden könnten. Denn das wissen viele garnicht, bis sie dann überrascht werden.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61405 - 24. Juni 2015 - 9:13 #

Was für alberne Überlegungen. Sollten mal mehr Tomb Raider spielen.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30796 - 24. Juni 2015 - 9:15 #

Traurig, dass das noch in Umfragen evaluiert werden muss. Dabei hatte doch Sony zum Beispiel schon auf der PS2 (und wahrscheinlich noch früher) in Primal den Mut zu einem tollen weiblichen Charakter.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64879 - 24. Juni 2015 - 9:17 #

Wahrscheinlich steckt viel Geld drin, da wollte man sichergehen, keinen minderwertigen Charakter mit schwachen Attributen zu entwickeln!

Lorin 15 Kenner - P - 3637 - 24. Juni 2015 - 21:43 #

gewagt formuliert =)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32786 - 5. Juli 2015 - 20:33 #

Hast du vom alten Löwen etwas anderes erwartet? ;)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11672 - 24. Juni 2015 - 13:17 #

Das Szenario an sich ist schon recht gewagt für einen Mainstream-Titel, ist sicher vielen zu abgedreht. Denn Sinn der Marktforschung "nach der Hälfte der Entwicklung" erschließt sich mir aber auch nicht, das hätten sie wenn dann in der Konzeptphase machen sollen. Oder hätten sie jetzt bei negativen Reaktionen gesagt "OK, lass uns alles einstampfen, dann machen wir halten einen Kriegsshooter mit bulligem Badass-Held draus, das geht immer." ;)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33799 - 24. Juni 2015 - 15:41 #

Ein weiblicher Hauptcharakter und ein originelles Szenario. Nee, das geht ja gar nicht. Natürlich werden die Bosse und Geldgeber da nervös.
.
.
.
Aber zum Glück hat man ja diejenigen gefragt, auf die es ankommt: die Spieler, also potenzielle Kunden. Schön, dass die Bedenken so zerstreut wurden. Weniger schön übrigens, dass das Spiel nicht für PC kommt.

Noodles 21 Motivator - P - 30187 - 24. Juni 2015 - 16:05 #

Ich versteh nicht, warum es ein Problem sein soll, einen weiblichen Charakter zu spielen. In Spielen, wo ich die Wahl hab, nehm ich sogar öfters einen weiblichen Charakter. Solange der Charakter gut ausgearbeitet ist und das Spiel Spaß macht, ist es doch völlig egal, ob er weiblich oder männlich ist.

ganga Community-Moderator - P - 15587 - 24. Juni 2015 - 18:01 #

Ich freu mich mal zur Abwechslung auf einen weiblichen Charakter.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit