Destiny: Bungie rechtfertigt hohen Preis für König der Besessenen

360 XOne PS3 PS4
Bild von Old Lion
Old Lion 69006 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

23. Juni 2015 - 12:15
Destiny: König der Besessenen ab 19,95 € bei Amazon.de kaufen.

Wenn am 15. September das Addon König der Besessenen für Bungies Shooter Destiny erscheint, werden Fans kräftig schlucken und tief in die Tasche greifen müssen. So wird der Download-Inhalt mit fast 40 Euro zu Buche schlagen und erreicht damit das Preisniveau eines Vollpreisspieles. Allerdings soll euch dafür auch einiges geboten werden, wie Creative Director Luke Smith nun erläuterte:

Die Käufer des Addons erhalten eine hochwertige und gut ausgestattete Kampagne, die komplett vertont ist und eine Story beinhaltet, die einen wütenden Alien-Gott in den Vordergrund rückt, der Krieg im All führt - all das mit zufriedenstellenden Abschluss. Zudem gibt es eine neue Nebenklasse, die freigeschaltet und aufgelevelt werden kann. Hinzu kommen eine Reihe an Strikes, sowie einen neuen Raid.

Weiter führte Smith aus, dass auch neue PvP-Modi und -Maps Einzug ins Spiel halten.

Seid euch sicher, dass wir noch nicht alles neue gezeigt haben. Ich bin vom Preis-Leistungsverhältnis überzeugt, daher heben wir den DLC auch als Haupterweiterung hervor.

Destiny-Veteranen erhalten zusätzlich zum Inhalt exklusive Boni, darunter einen Sparrow, einen Shader und ein Emblem.

Video:

euph 23 Langzeituser - P - 42443 - 23. Juni 2015 - 12:21 #

Holla, 40 Euro für einen DLC? Das würde ich auf keinen Fall ausgeben, egal wie umfangreich er ist.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7482 - 23. Juni 2015 - 14:36 #

Ich würde ehrlich gesagt gerade dann überhaupt erst wieder DLCs in Betracht ziehen. Ich vermisse die Addons von früher. Sowas wie bei Diablo 2, wo das Addon ein gutes Stück Story in genau der Qualität des Hauptspiels gebracht hat, neue Klassen, Gegenstände etc. Das klingt bei dem Destiny Addon schon eher so als mal eben eine einzelne Waffe oder ein Outfit für 10 Euro. Wenn das Addon haufenweise Content bringt, dann lieber einmal 40 Euro als 4x10 Euro für 4 mal Mini-Bullshit.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 23. Juni 2015 - 12:24 #

Destiny ist ein Experimentierfeld für DLCs. Da wird mal geschaut, wieviel man rausquetschen kann.

Jeder der kauft erweist den restlichen Spielern einen Bärendienst. Leider werden das viele kaufen und am Ende fangen andere Publisher mit ähnlichen Modellen an.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 23. Juni 2015 - 12:27 #

Naja sie haben es immerhin versucht zu rechtfertigen ... müssen die Spieler dann entschieden ob sie es auch wirklich taten ...

endymi0n 17 Shapeshifter - P - 6198 - 23. Juni 2015 - 12:33 #

ZUm Glück ist Destiny total an mir vorbeigegangen (da keine Story), das liest sich eher wie "weil: ist so".
Dann doch lieber der kleinere PR-Unfall von ArenaNet mit HoT, diese sind zumindest einsichtig.

edit: Wenn ihr euch amüsieren wollt, lege ich euch die Lektüre des Inteviews nahe. Eigentlich müsste man Luke Smith feuern für solche Arroganz.

rammmses 18 Doppel-Voter - 12814 - 23. Juni 2015 - 12:34 #

Destiny ist ein Marketing-Experiment, das versucht aufs extremste auszureizen, für wie viel Geld man den Spielern ein Spiel verkaufen kann. Schon Destiny war lächerlich umfangreich (allgemein, aber vor allem auch für den "MMO-Anspruch") und definitiv um Content erleichtert, den man später einzeln verkaufen kann. Die 2 DLC für insgesamt 40 EUR (!) sollen auch sehr kurz sein und nicht mal neue Gebiete beinhalten. Und nun nochmal Vollpreis für ein Add-On, bin echt gespannt, wie lange das die Spieler mitmachen.

Sarevo 12 Trollwächter - 1105 - 23. Juni 2015 - 12:38 #

Von mir sicherlich nicht mehr, nach Haus der Wölfe bin ich komplett kuriert. Das war ne ganz schwache Leistung.

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7221 - 23. Juni 2015 - 12:47 #

So Leid mir´s tut - bei mir war das Ende der Fahnenstange schon mit dem Ende des Hauptspiels erreicht. Ich hab mich tierisch geärgert, dass der Titel -imho- keinen wirklichen Abschluss hatte. Daher hab ich bereits beim Season Pass gestreikt. Noch irritierter war ich, als ich mir Warframe anschaute ... sagen wirs mal so: Destiny war Warframe doch SEHR sehr ähnlich ... mit dem Unterschied, dass Warframe f2p ist ...

furzklemmer 15 Kenner - 3173 - 23. Juni 2015 - 13:05 #

Ich kauf mir Destiny irgendwann in 10/15 Jahren, wenns fertig ist. Bungie ist auf einem guten Weg.

euph 23 Langzeituser - P - 42443 - 23. Juni 2015 - 13:14 #

Ob dann noch die Server laufen?

contraspirit 11 Forenversteher - 653 - 23. Juni 2015 - 13:17 #

Wenn man bedenkt, was CD Project Red in ihr Spiel gepackt hat, ist die Abzocke-Mentalität von Activision und Bungee nur noch dreist zu nennen. Auf der anderen Seite: Könnten sie's nicht, würden sie's auch nicht machen. Scheint ja zu funktionieren.

Novachen 19 Megatalent - 13050 - 23. Juni 2015 - 13:27 #

So viel habe ich für meine 360 Fassung von Destiny nicht einmal bei Release bezahlt.

Aber haben die eine große Wahl? Wenn man überlegt, dass ich bereits die vorherigen DLCs für extrem überteuert halte... die können sich ja nicht hinstellen und eine Erweiterung die diese 20€ mal Wert wäre, für diesen Preis anbieten. Wäre ja ein Eingeständnis... und ja nur ein Gesichtsverlust...

Hm, vielleicht sollte ich meine 360 Fassung absetzen und direkt die Legendary Edition mit allen 3 DLCs kaufen... die kostet nämlich insgesamt nur 50€... also bekommt man die zu Release wohl auch für an die 40...

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 23. Juni 2015 - 14:01 #

Wie isn das eigentlich?`
Kann ich das "Addon" spielen ohne die DLC davor? Weil die Boten ja soweit ich weiß arsch wenig und das wollte ich mir nicht geben.
Oder muss ich kurz gesagt wie in WoW mit da jedes Addon /DLC besorgen um in der Stufe soweit hochzuleveln das ich dieses Addon benutzen kann? Weil für mich sahn die DLC's die davor rauskamen eher als Zusätze und alternativen Waffen/innis aus die es gab, quasi wie COD mappacks.

Normal stellt sich so eine Frage nicht, und ich denke mal ich werd alle DLC's nachholen müssen SOOOLLLLTE ich Destiny je wieder anpacken.

Schon iwie scheußlich.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6758 - 5. Juli 2015 - 10:17 #

Du musst in WoW (soweit ich richtig informiert bin) nur noch das aktuellste Addon und das Basisspiel holen. Mittlerweile scheint Blizzard davon abgekommen zu sein, neue Spieler zu melken.

bsinned 17 Shapeshifter - 7104 - 23. Juni 2015 - 14:03 #

Und die Story handelt dann von diesem wütenden Alien-Gott, kann einem aber nicht erzählt werden, weil die NPCs immer sagen "There´s no time for that now, we need to blablubb...!"

Desotho 16 Übertalent - P - 4042 - 23. Juni 2015 - 14:29 #

Die Entscheidung ist ja jedem Spieler selbst überlassen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7786 - 23. Juni 2015 - 16:32 #

Solange es von den Spielern gekauft wird, wird's gemacht. So einfach ist es. Sie werden solange die Grenzen austesten, bis der Punkt erreicht ist, wo es sich wirtschaftlich nicht mehr lohnt und dann versuchen etwas zurückzurudern. Die Käufer entscheiden, wie weit es geht.

Ich persönlich spiele (sic!) da schon seit Ewigkeiten nicht mehr mit. Zum Glück gibt es ja jede Menge Alternativen in der riesigen Welt der Spiele.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1872 - 24. Juni 2015 - 10:26 #

Dreist. In Amerika sitzt der Dollar aber lockerer beim Konsumenten als in Europa und der Markt ist größer.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)