PES 2016 PC: Anders als auf den Konsolen // Demo geplant

PC
Bild von Denis Michel
Denis Michel 130261 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

21. Juni 2015 - 15:57 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
PES 2016 ab 2,99 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem die im vergangenen Jahr veröffentlichte PC-Umsetzung von PES 2015 (GG-Test: 8.5) sich wie eine Mischung aus Last- und Current-Gen anfühlte, fragen sich die PC-Spieler, ob es bei PES 2016 auch der Fall sein wird. Wie PES European Product Manager Adam Bhatti gegenüber DSO-Gaming verriet, wird sich die PC-Fassung tatsächlich erneut von den Konsolen-Umsetzungen unterscheiden.

Es ist nicht dasselbe wie auf der PS4 oder der Xbox One. Und es ist auch nicht wie auf der PS3 und der Xbox 360. Es ist etwas ganz eigenes. Auf den alten Konsolen wird das Spiel ein paar kleinere Änderungen erfahren, die auf jeden Fall von Dingen wie Master League und Mikro-Verbesserungen profitieren. Ihr werdet die Veränderungen beim Gameplay fühlen. Die PC-Version wird eine Art eigenes Gebilde sein. Sie wird viel mehr Features von der PS4 und der Xbox One enthalten.

Wie Bhatti darüber hinaus bestätigte, wird die PC-Fassung noch vor dem Release des Spiels eine Demo-Version erhalten, so dass ihr die Möglichkeit bekommt, das Spiel selbst Probe zu spielen, bevor ihr euch für einen Kauf entscheidet. Das komplette Interview könnt ihr euch in dem Video direkt unterhalb dieser Zeilen anschauen. PES 2016 wird hierzulande ab dem 17. September 2015 für PC, Xbox 360, Xbox One, PS3 und die PS4 im Handel erhältlich sein.

Video:

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 94238 - 21. Juni 2015 - 16:43 #

Interviewen sich da eigentlich Zwillingsbrüder? ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59662 - 21. Juni 2015 - 16:45 #

Hm, irgendwie merkwürdig. Warum bekommt der PC nicht einfach die Current-Gen-Version? Würde das nicht auch Aufwand sparen gegenüber einer Eigenentwicklung, die ein Mischmasch ist? Versteh den Sinn hinter der Aktion nicht.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12536 - 21. Juni 2015 - 16:53 #

Konami selbst wahrscheinlich auch nicht ^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23304 - 21. Juni 2015 - 17:09 #

Ich glaube ja, Konami hat in den letzten Monaten zuviele Pillen geschluckt^^

Talaron 16 Übertalent - P - 4019 - 21. Juni 2015 - 17:46 #

Das Problem ist glaube ich wie auch bei FIFA, dass die Kernzielgruppe eher Leute sind, die keinen allzu aktuellen Rechner haben. Da die Current Gen aber (allen Unkenrufen der PC-Gemeinde zum trotz) leistungstechnisch doch eher im oberen PC-Segment mitspielt, wird also eine Version entwickelt, die besser auf den alten Geräten läuft. Natürlich könnte man dann auch noch die "gute" Version portieren, aber das lohnt sich dann kaum noch - der PC-Markt hat ja sowieso eher niedrige Priorität.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12372 - 21. Juni 2015 - 18:09 #

Zu hohe Hardware-Anforderungen. Gerade Sportspiele auf PC erreichen wohl vorrangig Leute, die sonst gar nicht groß zocken und dementsprechend auch nur einen Standardrechner haben. Zumal Konsolen-Ports ja immer deutlich höhere Anforderungen am PC haben als die Spezifikationen der Konsole, da am PC noch viel draufgeht für Betriebssystem etc. und allgemein durch die Hardware-Vielfalt nicht so gut optimiert werden kann.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33176 - 21. Juni 2015 - 19:54 #

Was denken die denn, was die Spieler für steinalte Rechner haben? Schau dir mal die Systemanforderungen von FIFA 15 an, welches ja mittlerweile auf der aktuellen Konsolenversion basiert. Das sind schon sehr niedrige Anforderungen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Mehrheit FIFA oder PES auf Bürorechnern spielt.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12372 - 21. Juni 2015 - 20:10 #

Naja, 64 Bit System und die Minimalgrafikkarten sind da auch kaum 2 Jahre alt gewesen. Und vergleiche mal mit den Anforderungen von Fifa 14... Wer jedes Jahr nur Fifa spielt, hat halt oft keinen Gaming-Rechner. Ähnlich ist das bei den Sims, da dürften die Fortsetzungen auch keine High-End-Anforderungen haben, solche Spiele sprechen eben auch viele Nicht-Spieler an. Und auf den High-End-Rechnern läuft es ja trotzdem noch ;) Sitze jetzt nicht der Marktforschungsabteilung der Publisher, aber nehme mal an, dass es solche Gründe hat. Himmel, Fifa 14 kam noch für die PS2 (!) mit raus...

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10444 - 21. Juni 2015 - 17:23 #

Cool, die wissen wie sie Leute dazu bringen ihr Game nicht zu kaufen.

Denis Michel Freier Redakteur - 130261 - 21. Juni 2015 - 18:11 #

An den Verkaufszahlen wird diese Aussage kaum etwas ändern. Dafür warten die Fans schon zu lange auf eine Fortsetzung. Und 30 PFS auf dem PC werden schneller "weggemoddet" als du gucken kannst. ;)

Desotho 15 Kenner - P - 3737 - 22. Juni 2015 - 6:55 #

Ich bin zwar nicht die Zielgruppe für diese Art von Spielen, aber wenn sie sich trauen ne Demo rauszubringen kann es ja nicht so schlecht sein :)

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3246 - 22. Juni 2015 - 23:28 #

In der Regel kann man in der PES-Demo mit 2 lizensierten Mannschaften ein packendes Spiel zocken. Das macht Lust auf mehr. Die fertige PC-Version hat dann immer mit den Online-Modi zu kämpfen und alle mögliche Schwächen und Probleme. Die kann Konami in der Demo locker ausblenden.

ganga Community-Moderator - P - 16035 - 21. Juni 2015 - 17:57 #

Irgendwie macht mir diese Aussage Sorgen. Mal abwarten, wo da die Unterschiede liegen werden. Bisher wollte ich mir ja die PC Version zulegen. Vllt entscheide ich mich doch noch um.

Meilo 12 Trollwächter - 1185 - 21. Juni 2015 - 18:02 #

Hoffentlich gibt es auch für die PS4 eine Demo. Würde das gerne mal probespielen bevor ich es kaufe.

Aixtreme2K 12 Trollwächter - P - 924 - 22. Juni 2015 - 13:01 #

Nach wie vor: Ohne Lizenzen relevanter Ligen wird auch PES 2016 für mich nicht in Frage kommen.

Nicht auf dem PC, nicht auf der PS4 und auch nicht auf der One.

Edit: Es gibt nichts was dämlicher aussieht als Shisha rauchen. Passt vor allen Dingen sooo super gut zu einem "sportlichen" Interview.

Bayrischabua 14 Komm-Experte - P - 2593 - 24. Juni 2015 - 0:37 #

Dank PES-Patch hat man ja schnell eine Version mit "echten" Vereinsnamen, Spielernamen und Trikos/Logos.

Was ich nicht verstehe: viele Mittelklasse-PC könnten das Spiel in ausreichender Qualität darstellen. Und ein High-End-PC könnte allemal die Grafik einer PS4 darstellen. Warum nicht entsprechend einstellbare Grafikeinstellungen wie bei Ego-Shootern?

Ach ja: die letzte Ausgabe war eine Frechheit gegenüber den PC-Spielern! Warum Next-Gen-Grafik nur bei den Wiederholungen, nicht aber im Spiel? Wenn es wieder nur eine abgespeckte Version gibt, dann setze ich dieses Jahr aus...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)