Zero Gravity AX: F-Zero-Klon auf Kickstarter eingestellt

PC XOne PS4 WiiU
Bild von schlammonster
schlammonster 120640 EXP - 29 Meinungsführer,R10,S2,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Screenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladen

5. Juli 2015 - 20:13 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Das hat sich der Entwickler Dave Strauß vermutlich anders vorgestellt: Eigentlich wollte er mit fünf weiteren Rennspielenthusiasten ein Spiel ähnlich dem Klassiker F-Zero entwickeln. Dafür sollten auf Kickstarter 115.000 Euro eingesammelt werden. Doch während die Fachpresse auf der ganzen Welt noch über den Start der Kampagne berichtete, war der Traum bereits wieder vorbei: "Wir stellen das Projekt ein. Die große Menge an negativem Feedback [...] macht uns die Entscheidung leicht", twitterte Strauß bereits einen Tag nach Kampagnenstart.

Was war passiert? Strauß hatte zu Demonstrationszwecken den Blue Falcon genannten Renner aus dem Original verwendet. In der Beschreibung der Kampagne wurde zwar immer wieder klargestellt, dass dies nur der Veranschaulichung dienen sollte, doch die auf Strauß und seine Truppe einprasselnden Kommentare bezüglich der Verwendung des Vehikels und der Copyrightverletzung haben ihnen dann den Spaß an dem Projekt verleidet. Welche Kommentare Strauß im Detail meint, bleibt indes im Dunkeln, auf der Projektseite auf Kickstarter ist derzeit nur ein Kommentar enthalten – vielleicht auch ein Nebeneffekt der Vorbereitung zur Löschung des Projektes. Auf Reddit hingegen wird Strauß vorgeworfen, simplen Plagiarismus zu betreiben.

Wenn die anvisierte Summe zusammengekommen wäre, hätte Zero Gravity AX im August 2016 für WiiU, PlayStation 4, Xbox One und PC erscheinen sollen. Geplant waren neben der digitalen Veröffentlichung auch eine physische Variante und als Stretchgoals ein Online-Multiplayer- und Spieler-gegen-Spieler-Modus, die Ergänzung weiterer Sprachen sowie 3D-Unterstützung für die Oculus Rift.

Auf die Nachfrage eines Users auf Twitter, ob die Möglichkeit eines Kickstarter-Relaunches bestehen würde und somit das Spiel dennoch im nächsten Jahr veröffentlicht werden könnte, antwortet Strauß: "Leider können wir das nicht sagen. Wir haben das Projekt eingestellt, sodass wir kein Geld haben, um Vollzeit daran arbeiten zu können". Später räumt er jedoch in einem weiteren Tweet diese Möglichkeit ein, Voraussetzung dafür wäre das Redesign des Prototypen, dem Stein des Anstoßes. Der anvisierte Veröffentlichungszeitraum im August nächsten Jahres dürfte dabei aber wohl nicht gehalten werden.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 106902 - 5. Juli 2015 - 21:34 #

Das ist natürlich schade. Ich hab mich drauf gefreut. Der Look des Rennspiels hat mir eigentlich sehr gefallen.

Grinzerator (unregistriert) 5. Juli 2015 - 22:01 #

Ohne Rückgrat ist halt schwer Projekte stemmen.

. 21 Motivator - 27828 - 6. Juli 2015 - 6:40 #

Irgendwer mault doch heute immer rum und wegen diesen Leuen ein Projekt aufzugeben, ist unverständlich oder man nutzt diese willkommene Ausrede, weil man sich übernommen hat.

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 6. Juli 2015 - 7:20 #

Ich kann das verstehen, es ist wirklich schwer weiter Spaß an etwas zu haben wenn man direkt eine drauf bekommt. Dazu muss man aber auch sagen ist es sehr bescheiden selbst für ne Demo auf vorhandene Designs zu setzen. Denn egal wie oft man sich erklärt es werden immer noch genug Leute zu dumm sein es in den richtigen Hals zu bekommen. Bzw. sie wollen es nicht. Aber aus kreativer Sicht muss man noch dazu sagen ist das auch ein Armutszeugnis für eine Bettelkampagne nicht wenigstens ein bissel Eigen dabei zu haben. Zumindest ein Prototyp des Hauptfahrzeugs will man doch sehn. Ob der sich irgendwann verändert... wurst.
Seelenloses, "komm wir machen was wie F-Zero", bringt einen auch nicht voran. Vorallem wenn man eben kickstarter macht. Der Zug ist (Gott sei Dank) lange abgefahren. Wie gesagt ich hab auch immer nen flaues Gefühl im Magen wenn auch nur auf 1000 Lobkommentare ein negatives kommt, wenn ich an Artworks sitze, aber wenn man deshalb wirklich seinem Werk den Rücken kehren... pff.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 6. Juli 2015 - 15:21 #

Wenn man so empfindlich ist, dann sollte man sich besser irgendwo eine anonyme Festanstellung besorgen und hoffen, dass man niemals ins Licht der Öffentlichkeit rückt.

Fremdes urheberrechtlich geschütztes Material zu nutzen und sich dann bei Kritik daran als beleidigte Leberwurst hinzustellen anstelle froh zu sein, dass man nicht gleich verklagt wurde, und als Folge dann gleich alles hinzuschmeißen, ist wahrscheinlich die beste Idee, denn mit so "viel" Durchhaltevermögen wäre das Projekt eh nichts geworden.

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 6. Juli 2015 - 18:52 #

joa, damit wiederholst du was ich sage.

Mr. Tchijf 14 Komm-Experte - P - 2109 - 6. Juli 2015 - 7:41 #

Naja...ich kann auch nicht zu Veranschaulichungszwecken auf meine Software das Logo von Microsoft draufpappen...

Ich kann das zwar verstehen, dass man den Fans auch etwas zeigen möchte, mit dem diese vertraut sind, aber so geht´s halt dann doch nicht.

Novachen 19 Megatalent - 13193 - 6. Juli 2015 - 13:35 #

Ist ganz meine Meinung.

Das war schon recht dämlich...

advfreak 15 Kenner - P - 2967 - 6. Juli 2015 - 10:17 #

Warum Nintendo selbst die Marke nie mehr wiederbelebt hat ist aber auch ein Rätsel. Ich glaube man wollte keinen Konkurrenten zu Mario Kart, oder war es seinerseits finanziell ein Flop?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12159 - 6. Juli 2015 - 11:35 #

yeah, glaube langsam dass die serie doch net so erfolgreich ist wie der popularitätsgrad in gamer-communites vermuten lässt. man bedenke, dass der letzte teil GX (der jetzt 12 jahre zurückliegt!) auch schon gar nicht mehr von nintendo selbst entwickelt wurde.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 6. Juli 2015 - 15:17 #

Das glaube ich auch. Der erste Teil war ein SNES Starttitel und protzte mit der damals völlig neuartigen Mode 7 Grafik. Alle weiteren Teile bekamen längst nicht mehr so hohe Wertungen, da es bessere Konkurrenten wie Wipeout oder Extreme-G gab.

Seraph_87 (unregistriert) 6. Juli 2015 - 15:27 #

Es kam halt auch dazu, dass die N64-Version und vor allem der Teil auf dem Gamecube extrem schwierig und frustrierend waren und dementsprechend viel Einarbeitung nötig hatten. Dass da ein großer Teil der üblichen Nintendo-Kundschaft eher zum einsteigerfreundlicheren Mario Kart oder anderen Rennspielen (wenn es sie denn gibt) greift, ist dann kein Wunder.

advfreak 15 Kenner - P - 2967 - 6. Juli 2015 - 16:08 #

Stimmt, ich konnte es schon auf dem SNES nicht gescheit - von dem her mochte ich es auch nicht mehr und hab es dann ignoriert! :)

Makariel 19 Megatalent - P - 14360 - 7. Juli 2015 - 10:45 #

Ich glaub insbesondere Wipeout hat F-Zero schlicht und ergreifend den Rang abgelaufen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Sport
Rennspiel
Dave Strauß
Auf Eis gelegt
Link
0.0
PCPS4WiiUXOne