Shenmue 3: Kickstarter-Kampagne stellt Guinness-Weltrekord auf

PC PS4
Bild von ChrisL
ChrisL 137308 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S8,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

17. Juni 2015 - 22:48

Mit der nach kurzer Zeit erfolgreichen Kickstarter-Kampagne zu Shenmue 3 (wir berichteten) wurde ein neuer Guinness-Weltrekord aufgestellt: Nach Angaben des für die Aufzeichnung der Rekorde verantwortlichen Unternehmens ist der dritte Shenmue-Teil demnach das Spiel, für das am schnellsten via einer Crowdfunding-Plattform der Betrag von einer Million US-Dollar bereitgestellt wurde.

Weiter heißt es, dass bis zum Erreichen dieses Wertes nur eine Stunde und 42 Minuten vergangen sind – der bisherige Rekordhalter Torment - Tides of Numenera benötigte dafür im Jahr 2013 mit sechs Stunden und fünf Minuten deutlich länger.

Darüber hinaus kann Shenmue 3 einen weiteren Erfolg verbuchen, denn die dazugehörige Kampagne ist themenübergreifend die derzeit zweitschnellste, für die auf Kickstarter der eingangs genannte Betrag zur Verfügung gestellt wurde. Am wenigsten Zeit verging bei der Aktion für die Pebble-Smartwatch, in deren Verlauf der Eine-Million-Dollar-Betrag im Februar dieses Jahres in 46 Minuten erreicht wurde.

Die Finanzierung von Shemnue 3 macht derweil weiterhin große Fortschritte: Aktuell stellen mehr als 39.000 Unterstützer über drei Millionen US-Dollar für die Realisierung des Projekts bereit. Bis zum Ende der Kampagne verbleiben noch 30 Tage.

EvilNobody 13 Koop-Gamer - 1629 - 18. Juni 2015 - 1:30 #

Krass, hätte nie damit gerechnet, dass das Interesse an dem Titel heutzutage noch so groß ist.
Hätte Sony auch gleich finanzieren können, die haben doch für jeden Scheiß Experten, warum also nicht auch solche, die den Erfolg eines Titels IN ETWA einschätzen?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9731 - 18. Juni 2015 - 6:49 #

da ist der name wohl eher das was im vordergrund steht. viele kennen shenmue auch nur vom hörensagen durch retro-rückblicke und toplisten und haben jetzt dennoch shenmue 3 gebackt, obwohl ihnen weder die story bekannt ist noch wie sich die beiden ersten teile spielten.
denke ehrlich gesagt nicht, dass ein spiel voller minigames und QTEs heute noch jemand hinterm ofen hervorlockt. und der kickstarter-trailer konnte auch nicht wirklich überzeugen. aber hey, es ist shenmue.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2083 - 18. Juni 2015 - 6:52 #

Hey, es ist Shenmue.. Das wird es sein..war aber damals schin recht geil, aber so richtig gepackt hat es mich auf meiner Dreamcast nicht. Steht hier noch rum, vielleicht sollte ich sie mal anschliessen...

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20252 - 18. Juni 2015 - 8:41 #

Jopp. Hier! Trifft alles auf mich zu. Dennoch bin ich dabei. Die Geschichte soll auch irgendwie gut sein. Also werde ich mal schauen, was dran ist. Aber ich mag vor allem keine unvollendeten.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 18. Juni 2015 - 8:46 #

Für mich ist das tatsächlich eine Kindheitserinnerung.

Habe eine Dreamcast Ende 2002 erhalten, Shenmue I & II gehörte neben Incoming! zu meinen ersten Dreamcast Spielen. Habe beide Shenmues damals auch gerne durchgespielt. Muss aber auch sagen, seitdem, das war 2003, nie wieder...

Selbst die X-Box Version von Teil 2 die ich im Zuge meiner Akquierung der Original X-Box Anfang 2013 besorgt habe, habe ich noch nie gespielt.

Bis zu dieser Ankündigung war ich auch felsenfest der Meinung "Lasst es lieber sein. Nach ca. 15 Jahren ist das eher viel zu lange her um eine Story nahtlos fortzusetzen". Und dazu dieser automatische enorme Erwartungsdruck der durch diese ganze Zeit entsteht, wo ein Spiel automatisch ein immer größerer Mythos und eine immer mehr verklärende Größe und Bedeutung zugeschrieben wird.
Aus diesem Grund wünsche ich mir auch tatsächlich keine Fortsetzung diverser anderer Spiele die eine komplexe Story mit offenem Ende, aber teilweise ganze Jahrzehnte her sind. Die Erwartungen an die Auflösung der Geschichte und an dem Werk selbst kann sowas nie gerecht werden. Das ist bei Spielen doch genauso wie bei Büchern und Filmen...

Jetzt wird dieses Spiel kommen und das Spiel wird sich diesem Mythos, der verklärten Größe und Bedeutung stellen müssen... fühl mich tatsächlich in die Kindheit zurückerinnert, wie ich damals als 15-jähriges Mädchen vor der Konsole saß, nach dem Abspann vom zweiten Teil Tränen in den Augen hatte und mich gefragt habe... WAS NUN? Shenmue 3 war daher für mich tatsächlich lange Jahre den Titel dem ich neben einem FreeSpace 3 am meisten entgegen gefiebert habe. Damals war ja auch nicht absehbar, das es so eine Odyssee werden würde, hatte ja damals nicht einmal eine Ahnung was genau die Einstellung der Dreamcast für Sega und damit wohl auch Shenmue bedeuten würde. Jetzt hat diese Ankündigung von Shenmue 3 halt einfach die Teenie-Novachen in mir packen können... eben weil ich es seitdem nie wieder gespielt hatte, habe ich entsprechend Shenmue niemals diesen rationalen analytischen Blick unterworfen, mit dem ich seit Jahren ein Freespace spiele und den Wunsch eines Nachfolgers aus diversen Gründen ins totale Gegenteil verkehrt hat.

Tatsächlich muss ich gestehen, dass ich mich gar nicht mehr großartig an diesen QTE und Minispiel-Fokus bei Shenmue erinnern kann... mir ist vor allem die Atmosphäre und die Geschichte in Erinnerung geblieben...

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 18. Juni 2015 - 6:51 #

Für mich überhaupt nicht überraschend.

Finde aber, dass diese ganze Kampagne bis zum Himmel stinkt. Fühle mich nicht wirklich so, als wäre ich jetzt die Retterin und Finanzierin ohne die es kein Shenmue 3 geben würde. Für mich fühlt sich das mittlerweile eher an, als hätte ich eine Vorbestellung getätigt.

Diese Kickstarter Projekte wo von vorneherein klar ist, dass dort andere Großinvestoren stecken müssem, bleiben mir einfach suspekt. Bei der Sache mit der Sony PK erst recht.

Gibt eigentlich genug möglichkeiten um die Nachfrage nach einem bestimmten Spiel zu ermitteln... hier sollen die Leute aber schon direkt mit ihrem Geldbeutel abstimmen und total die Katze im Sack kaufen, ohne das es überhaupt ein Spiel gibt und man nicht einmal abwarten kann, wie es sich entwickelt, weil es ja sonst gar nicht erst gemacht wird. Eine Vorbestellung kann man später ja immer noch stornieren, wenn man merkt, dass es sich irgendwie in die falsche Richtung bewegt. Eigentlich eine ganz fiese Nummer.

Development-on-Demand klingt zwar ganz toll, aber eigentlich, bevorzuge ich lieber mein Geld in Zukunft wieder dafür auszugeben, wo ich ungefäh weiß, was ich bekommen werde. Diesmal lasse ich mich einfach mal drauf ein, weil deren Masche halt bei mir funktioniert hat und drauf reingefallen bin und ich mir diese persönliche Niederlage dann doch eingestehen werde.

euph 23 Langzeituser - P - 38594 - 18. Juni 2015 - 8:02 #

Ich verstehe was du meinst. Und im Prinzip ist es für dich ja jetzt ganz einfach. Sony hat gesehen, dass das Interesse da ist. Du nimmst dein Pledge zurück, es ist immer noch genug Geld da und kaufst das Spiel dann Ender 2017 oder wann immer es tatsächlich erscheinen wird.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 18. Juni 2015 - 8:20 #

Ja, das könnte ich tun.

Es gibt allerdings dieses Risiko, dass es Shenmue 3 nur im Zuge des Kickstarters als Retail für den PC geben wird. Ich persönlich bin absolute Retail-Fantatikern... und Shenmue 3 nur als digitale Kopie zu haben wäre für mich echt nicht das selbe, als wenn es hinterher genau neben Shenmue, Shenmue II und Shenmue II X-Box Edition steht...

Dazu ist es eben eine Lektion für mich und die wirken eben besser, wenn sie halt weh tun... diesmal in finanzieller Hinsicht. Wenn hinterher ein Shenmue 3 erscheint, was totaler Müll wird, dann wird die Lektion um so prägsamer ausfallen :).

Bin auch keine die erst jemanden etwas in die Hand drückt, um es dann zurückzufordern. Der Einsatz steht... wie es halt bei Impulskäufen so ist.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20252 - 18. Juni 2015 - 8:40 #

Retail-Fanatiker FTW! Aber für die signierte Super-Edition ist mir die emotionale Bindung zu gering.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 18. Juni 2015 - 8:50 #

Da hast du tatsächlich recht... 300$ ist mir bis auf Steel Battallion, und das ja nur wegen dem Controller, kein Spiel Wert. Und so wirklich viel gibt es für die 300$ ja nicht. Soundtrack habe ich sowieso lieber digital und da besteht durch die Unreal Engine ja die große Chance, dass die Musikstücke offen im Spielverzeichnis liegen werden.

Vielleicht gehe ich auch wirklich noch auf die 60$ runter... komplett rausgehen ist für mich aber halt echt nicht drin.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20252 - 18. Juni 2015 - 10:05 #

Ich habe die Vorgänger einfach nie gespielt. Bei anderen Kampagnen, die bei mir einen entsprechenden Nerv getroffen haben, habe ich mehr in den Topf geworfen (e.g. Pillars of Eternity). Wer weiß, wie ich bei einem echten Baldur's Gate reagieren würde oder auch nur einer simplen Gothic (1)-Neuauflage.

euph 23 Langzeituser - P - 38594 - 18. Juni 2015 - 8:48 #

Retail kommt für mich nur für die PS4 in Frage - hoffe, dass die noch kommen wird.

pauly19 14 Komm-Experte - 2492 - 18. Juni 2015 - 9:25 #

Ich denke, wenn am Schluss ein gutes Spiel dabei rauskommt, sollte es egal sein, ob Sony da mitfinanzert hat oder dies eine vom Kunden bezahlte Nachfrage nach einem Titel darstellt.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4269 - 18. Juni 2015 - 7:57 #

Ehrlich gesagt finde ich, dass die Kampagne erschreckend billig gemacht ist. Der Trailer, die Seite und alles drumherum wecken bei mir nicht gerade das Gefühl, dass hier ein grossartiges Spiel entsteht. Das Open-World-Stadt-Genre hat sich seit den Dreamcast-Tagen mächtig weiterentwickelt, da mitzuhalten wird eine Herausforderung. Andererseits: Yu Suzuki ist ja nicht irgendwer und wenn jemand ein Shenmue III machen soll, dann er. Der Zug rollt in voller Fahrt, hoffen wir das beste.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 18. Juni 2015 - 8:04 #

Finde manche sollten unbedingt mal wieder die ersten zwei Teile spielen.
Damals war das alles wegweisend aber wenn man es sich heute ansieht, ist das wirklich ein zähes Spiel.
Naja Nostalgie macht auch blind ob da die Leute noch mit Glücklich werden habe ich so meine Zweifel.

Ich freu mich zwar auch drüber keine Frage aber bin skeptisch ob es dem Hype und den Erwartungen überhaupt noch gerecht werden kann.

Olipool 15 Kenner - 3738 - 18. Juni 2015 - 8:12 #

Hm ich fühl mich irgendwie minderwertig, dass mir Shenmue so gar nichts sagt...:(

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20252 - 18. Juni 2015 - 8:40 #

Macht doch nichts. Spende trotzdem ;-)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58763 - 18. Juni 2015 - 8:54 #

Ich kenn das auch nur vom Namen, keine Ahnung worum es da geht oder wie das Gameplay ist. Aber deswegen minderwertig fühlen? Nääää, man kann nicht alles kennen :D Und für mich persönlich waren die Vorgänger eh auf den falschen Plattformen.

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 18. Juni 2015 - 17:20 #

Viel mehr kenn ich auch nicht. Ich bin gespannt, aber der Trailer sieht, wenn man ehrlich ist, nicht allzu berauschend aus. Ich hoffe mal dass sie da noch einiges draus machen.

Kaplan_Ralf 10 Kommunikator - 529 - 18. Juni 2015 - 8:32 #

Shenmue und Torment waren also die schnellstfinanzierten Spiele über Kickstarter.... Nostalgia is one hell of a drug...

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 18. Juni 2015 - 9:33 #

I'm Rick James, Bitch!

wilco96 13 Koop-Gamer - 1580 - 18. Juni 2015 - 8:57 #

Hängt mit Sicherheit auch damit zusammen dass man das Spiel so schon für 29$ erhält.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11637 - 18. Juni 2015 - 13:17 #

Shenmue ging damals als mit glaube 70 Mio $ teuerste Produktion und vor allem auch deshalb als kommerzieller Megaflop in die Spielgeschichte ein. Und nun sammeln die 2 Mio $ (!) für einen Nachfolger? Wobei durch die technischen Aufwand die Produktionskosten eigentlich wesentlich höher liegen müssten, würde man ein ähnliches Spiel machen wollen. Sehr suspekt das Ganze.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20252 - 18. Juni 2015 - 15:27 #

Star Citizen wollte bei Kickstarter auch nur ein paar Kröten, um ein würdiger Wing Commander Nachfolger zu sein. Das fand keiner Suspekt. Klar sammel(te)n die auf ihrer Herstellerseite wie blöde, aber hier steckt mit Sony ein offizieller Geldgeber hinter dem Projekt. Selbst bei Kickstarter sind die schon weiter als 2 Millionen. Wenn die dann noch ein paar Plattformwechsel weniger machen als beim ersten Teil, passt das wieder.

BTW: Teil 1 hat in der Entwicklung nur 47M gekostet.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11637 - 18. Juni 2015 - 15:31 #

Habe die Sony-PK gesehen und da hieß es nur, das sie gern auf das Kickstarter-Projekt hinweisen möchten, da falls finanziert es auch für PS4 kommen würde, aber nicht dass es in irgendeiner Weise mitfinanzieren würden. Die wollten einfach nur den Hinweis auf ihrer PK, um mit dem Titel positiv in Verbindung gebracht zu werden, während es für Shenmue optimale Promotion ist. Das ist aber kein Sony-Projekt, geht auch aus dem Kickstarter-Eintrag nicht hervor. Wäre es ein Sony-Titel, gäbe es auch weder Kickstarter, noch eine PC-Version.

Noodles 21 Motivator - P - 30095 - 18. Juni 2015 - 15:33 #

Sony ist nach der erfolgreichen Finanzierung nun als Partner und Geldgeber in die Entwicklung eingestiegen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11637 - 18. Juni 2015 - 15:35 #

Ok, das habe ich nicht mitbekommen. Dann kann man wohl die ganze Kickstarter-Chose als reine Promotion abtun.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 18. Juni 2015 - 20:27 #

Das gilt für quasi alle grafisch besseren Kickstarter-Projekte. In erster Linie ist das Promotion und die 1 - 10 Prozent der Entwicklungskosten schon vorab wieder reinzukriegen nehmen die Hersteller gerne mit.

Bei z.B. Battle Isle Kronos war das Game schon fertig als die Kampagne überhaupt anlief, bei Umbra war der Titel auch schon vier Jahre in Entwicklung und quasi Beta, als die mit ihrem Kickstarter loslegten.

Leute wie Richard Gariott, Brian Fargo oder sogar Tim Schafer sind stinkreiche Multimillionäre, die können ihre "Minispiele" ohnehin aus der Portokasse zahlen, okay Schafer vielleicht nicht, der kann scheinbar nicht mit Geld umgehen und verprasst sofort alles ... jedenfalls haben die das überhaupt nicht nötig Crowdfunding oder Early Access (siehe Codemasters mit ihrem neuem Rallye-Spiel) zu machen.

Für mich sollte dieses Crowdfunding für neue unbekannte Jungentwickler sein, die eine tolle Idee haben. In der Praxis kriegen diese unbekannten Namen aber nur Peanutsbeträge. Das Geld stecken die Fans lieber den reichen Firmenbossen in den Rachen, damit die eine Low Budget Fassung eines alten Klassikers auf den Markt schmeißen, weil sich das für große Publishinghäuser nicht lohnt, da die Zielgruppe in der Regel zu klein ist bzw. viele Fans so ein "seelenloses" Ramschremake dann verteufeln würden. Also verkauft man den Fans, was sie hören wollen ...

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 19. Juni 2015 - 7:15 #

Ja, so ist das leider.

Mir haben Bekannte auch schon öfters zugetragen, dass ich mein Weltraumkampfspiel "Star Chronicles: Nova - Point of Culmination" doch einfach mal auf Kickstarter o.ä. bringen sollte... damit ich schon Geld mit diesem Spiel verdiene.
Habe mich persönlich aber auch immer dagegen gewehrt, weil das Spiel keine Starthilfe mehr braucht. Die Entwicklung ist vor langer Zeit gestartet, sie läuft und auch die Fertigstellung, wann auch immer, ist auch absolut gesichert.

Selbst wenn es bei der Kampagne extrem viel zu zeigen gäbe, weil das Spiel sehr fortgeschritten ist... was für ein Betrag soll man da denn auch angeben... eine oder zwei Millionen, was die bisherigen Entwicklungskosten nur zum Teil deckt, würde man als bisher unbekanntes Entwicklerteam auf diesen Plattformen sicherlich niemals zusammen bekommen, selbst wenn ich da meine Freeware Referenzen angebe und auf den Download hinweise.

Unbekannte Entwickler bekommen in der Regel nur kleine Beträge zusammen, die aber niemals für ein größeres Spiel ausreichen.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10021 - 19. Juni 2015 - 2:15 #

"Can you make an open world game with just 2 million?"

"No, we cannot make an open world game for $2 million. Shenmue will be produced using both the funds raised from the Kickstarter and through other funding sources already secured by Ys Net Inc. We are very sorry, but due to contractual obligations, details of outside investments will not be disclosed."

Steht so unten im FAQ

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11637 - 19. Juni 2015 - 12:33 #

OK, damit wäre entgültig geklärt, dass Kickstarter hier nur das Pre-Order-Programm ist^^ Geht leider irgendwie ganz schön an der Grundidee vorbei, wie weiter oben von Spiritogre auch schon ausgeführt.

Olipool 15 Kenner - 3738 - 19. Juni 2015 - 12:37 #

Habe in einem Podcast neulich (Insert Moin, Folge: Das Tal) gehört, dass sie Kickstarter auch nutzen um bei guter Resonanz leichter an weitere Geldgeber zu kommen. Stimmt schon, die Grundidee, dass komplett die Backer alles finanzieren ist schön, aber vielleicht auch einfach zu idealistisch für Großprojekte.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11637 - 19. Juni 2015 - 12:45 #

Ersteres wäre ja auch ok, es geht mir mehr um das Prinzip "Ohne die Unterstützung der Kickstarter-Backer können wir das Spiel nicht machen", also dass man als Backer Projekte unterstützt, die es sonst nicht geben würde, egal, ob das nun die komplette Finanzierung ist oder nicht. Aber wenn etwas schon beschlossene Sache ist und es nur noch um Promotion und ein paar Dollar am Rande noch mitnehmen geht, finde ich das absurd. Leid tragend sind dann eben die kleinen Entwickler, die das Geld wirklich nötig hätten, um ihre Ideen zu verwirklichen.

Olipool 15 Kenner - 3738 - 19. Juni 2015 - 13:35 #

Da stimme ich dir voll und ganz zu.

Noodles 21 Motivator - P - 30095 - 19. Juni 2015 - 13:37 #

Und ich befürchte ein wenig, dass bald andere große Publisher vielleicht auch auf den Zug aufspringen und irgendwelche ihrer beliebten Marken erstmal bei Kickstarter "prüfen" lassen, bevor ein Spiel dazu entwickelt wird.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 19. Juni 2015 - 13:58 #

Ganz so einfach ist es nicht, Sony wird nicht der einzige Geldgeber sein. Desweiteren wollen Investoren üblicherweise auch nur in Projekte investieren, die zuminedst die Chance haben, etwas abzuwerfen. Und da ist Kickstarter halt schon ein MaFo Instrument, welches günstiger ist, als ein Institut damit zu beauftragen und ausserdem sogar für den Investor noch deutlich handfester.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23147 - 19. Juni 2015 - 13:36 #

Shenmue 1+2 umfassen ja nur die ersten sieben von 26 geplanten Kapiteln. Ob Teil 3 die Serie trotzdem würdig abschließen kann?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)