E3 2015: Unravel angespielt

PC XOne PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 125146 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

17. Juni 2015 - 19:41 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Unravel ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.

Unter vielen Spielern besitzt EA den Ruf, bekannte Marken immer und immer wieder aufzuwärmen. Auf der diesjährigen Pressekonferenz im Rahmen der E3 überraschte der Publisher jedoch mit der Vorstellung eines ganz neuen Titels. Unravel folgt dabei aber nicht den gewohnten AAA-Richtlinien von EA, sondern stellt stattdessen einen neuen Beitrag der Indie-Szene dar. Wir haben den schnuckeligen Puzzle-Plattformer von Coldwood Interactive aus Schweden angespielt.

In Unravel steuern wir das kleine wollige Etwas Yarny. Der Name deutet es bereits an: Unsere teufelsrote Spielfigur besteht aus aufgewickelten Fäden – und das hat auch spielerisch einen Zweck. Mit jedem Zentimeter, den ihr euch bewegt, lässt Yarny ein Stück seines Fadens zurück, er löst sich also immer mehr auf. Er wird sichtlich immer magerer, bis er sich schließlich nicht mehr fortbewegen kann. Bevor es soweit kommt, solltet ihr daher einen neuen Wollknäuel (sprich: Checkpoint) im Level auffinden, der euch zu neuer Stärke verhilft.

Meist liegen die einzelnen Speicherpunkte genau so weit auseinander, dass ihr es gerade so bis zum nächsten Checkpoint schafft. Sollte das einmal nicht der Fall sein, müsst ihr aber nicht den letzten Spielstand laden, sondern geht einfach den von euch zurückgelegten Weg zurück, wickelt den Faden hinter euch wieder auf und sucht euch einen kürzeren Weg.

Die Fadenmechanik kommt aber vor allem bei den Rätseln zum Tragen: So könnt ihr etwa ein Lasso werfen, um an diesem an höher gelegene Orte zu klettern. Einmal aufgehangen, könnt ihr euch mit dem Lasso aber auch hin und her schwingen, um beispielsweise über Abgründe zu springen. Bindet ihr den Faden an zwei Punkten zusammen, bastelt ihr euch kurzerhand eine Brücke. Die könnt ihr gleichzeitig auch als Katapult benutzen, indem ihr den Faden auf Spannung bringt und dann wie eine Schleuder einsetzt. Darüber hinaus gibt es auch zahlreiche Physik-basierte Rätsel. Um etwa über einen Wassergraben zu gelangen, mussten wir mehrere Äpfel als schwimmende Plattformen missbrauchen. Die Äpfel lagen allerdings unterhalb eines Steins – die Höhendifferenz mussten wir also zunächst mit einer selbst gebauten Brücke überwinden.

Waren die Rätsel anfangs noch sehr einfach – hauptsächlich, um uns die Spielmechanik zu erklären – wurde es in einem späteren Spielabschnitt schon schwieriger. Die Rätsel wurden deutlich komplexer und verlangten nicht nur das Lösen kleiner Rätsel, sondern auch – mehr als in spielerisch vergleichbaren Titeln wie Limbo – den Einsatz unserer Jump-and-run-Künste. Häufig mussten wir gleich mehrere Sprungaktionen am Stück ausführen. Nur ein kleiner Fehler, und Yarny stürzte ab. Die Steuerung ist zu Beginn gewöhnungsbedürftig, da ein geworfenes Lasso, solange es in Benutzung ist, auch per Tastendruck gehalten werden muss. Nach wenigen Minuten hatten wir uns jedoch schon daran gewöhnt.

Buchstäblich ins Auge, und zwar positiv, sticht die Grafik. Die Umgebungen wirken realistisch, besitzen mit ihren kräftigen Farben aber dennoch einen leichten Comic-Anstrich. Bei den Levels haben sich die Designer laut Aussage von Technical Director Jakob Marklund übrigens von real existierenden Orten in der Heimat inspirieren lassen. Die von uns gespielten Levels spielten etwa in einem Wald und in einem Garten, darüber hinaus soll es auch einen Abschnitt auf einem Spielplatz und an einem See geben. Trotz der häufig dreidimensional wirkenden Areale bleibt Unravel aber jederzeit ein 2D-Plattformer. Lobend erwähnen möchten wir auch noch die überaus gelungenen Animationen, die insbesondere der Hauptfigur perfekt Leben einhauchen.

Noodles 21 Motivator - P - 30829 - 17. Juni 2015 - 19:45 #

Das Spiel war auf jeden Fall eine schöne Überraschung auf der PK von EA. Und das hier klingt ja auch nicht schlecht. Werde ich mal im Auge behalten. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 21450 - 17. Juni 2015 - 20:23 #

Tse - nur ein Kommentar bisher? Das ist doch wirklich schick, mir gefällt der Ansatz!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13994 - 18. Juni 2015 - 10:58 #

Sieht wirklich toll aus, wenn meine JnR Künste nicht so fürchterlich schlecht wären

Olphas 24 Trolljäger - - 47214 - 17. Juni 2015 - 21:19 #

Ich finde das sieht sehr sympathisch aus :)

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2090 - 18. Juni 2015 - 6:50 #

Könnte mir gefallen, bei dem, was ich bis jetzt gesehen habe.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21576 - 18. Juni 2015 - 7:28 #

Einer von vielen immer gleichen Plattformern aus dem Indiebereich. Die unterscheiden sich ja nur noch marginal von Artdesign, sonst immer das gleiche. Mich nervts nur noch.

Ghusk 15 Kenner - P - 2935 - 18. Juni 2015 - 14:35 #

Super Meat Boy, Limbo, Mark of the Ninja, FEZ... jo alles das gleiche

ganga Community-Moderator - P - 15756 - 18. Juni 2015 - 8:09 #

Sieht sehr sympathisch aus, freu mich darauf

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11251 - 18. Juni 2015 - 11:18 #

Nicht meins, aber ich fand die Präsentation auf der PK sympathisch.

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 7199 - 18. Juni 2015 - 16:27 #

Wenn es nicht mit Origin-Anbindung kommt, könnte das was für mich sein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
Jump-and-run
ab 6 freigegeben
nicht vorhanden
Coldwood Interactive
Electronic Arts
09.02.2016
Link
8.4
PCPS4XOne
Amazon (€): 19,99 (playstation_4), 19,99 (xbox_one)