Fire Emblem Fates verteilt homosexuelle Helden auf Editionen

3DS
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 31969 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

24. Juni 2015 - 11:14 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Fire Emblem Fates - Herrschaft ab 32,99 € bei Amazon.de kaufen.

Noch im letzten Jahr stand Nintendo in der Kritik der Community, weil die Lebenssimulation Tomodachi Life (wir berichteten) keine gleichgeschlechtlichen Beziehungen erlaubte. Das hierzulande für 2016 angekündigte Rollenspiel-Schwergewicht Fire Emblem - Fates wird jedoch – erstmals in der Seriengeschichte – die Intimität zwischen zwei Männern oder Frauen ermöglichen. Dies verkündete Nintendo of America in einem Statement:

Wir glauben, dass unsere in Spielen vermittelte Erfahrung die Vielfältigkeit unserer Community widerspiegeln sollte. Zur gleichen Zeit bestimmen wir die Designspezifikationen für jedes Spiel neu und betrachten dabei eine Reihe von Faktoren, darunter das Szenario des Titels und die Art des Gameplays. Am Ende soll das Spiel natürlich Spaß machen. Wir glauben selbstverständlich, dass Fire Emblem euch Freude bereiten wird und die Fans es mögen werden.

Ganz unkompliziert ist die Auslebung der Homosexualität im Spiel selbst aber nicht: Es gibt genau eine lesbische Heldin und einen schwulen Mitstreiter, mit denen euer selbst erstellter Charakter, je nach Geschlecht, eine feste Beziehung eingehen kann. Bekanntlich erscheint das Spiel in Japan in zwei Editionen, die jeweils einen Handlungsstrang der zwei Adelshäuser abdecken (wir berichteten), und auch für Amerika sind diese bestätigt. Die beiden homosexuellen Charaktere sind auf diese beiden Editionen aufgeteilt: Nur in der Conquest-Version werdet ihr eine rein männliche Partnerschaft eingehen können, nur in der Birthright-Edition eine lesbische. In einem geplanten DLC, der einen dritten Handlungsstrang einführt, werdet ihr beide Charaktere antreffen können.

Bisher war es verheirateten Paaren in der Rollenspielserie möglich, Kinder zu bekommen. Ob dies auch in gleichgeschlechtlichen Beziehungen durch eine Adoption – oder Magie, schließlich handelt es sich um ein Fantasy-Spiel – möglich ist, hat Nintendo bisher nicht erläutert.

In Japan erscheint das 3DS-exklusive Fire Emblem – Fates bereits am 25. Juni.

Jabberwocky 14 Komm-Experte - 2115 - 24. Juni 2015 - 9:58 #

WAAAS? Als Hetero-Mann fühle ich mich diskriminiert, dass Nintendo mich zur Auslebung meiner geheimen Neigungen in Spielen extra zur Kasse bitten will!

Nee, im Ernst - komisches Gebaren.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70068 - 24. Juni 2015 - 9:58 #

Seltsamer Ansatz, muss ich ja sagen. Auf liberal machen, aber dann wieder in Schubladen denken. Und der Name Birthright-Edition ist auch grenzwertig und doppeldeutig!

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16780 - 24. Juni 2015 - 10:08 #

Ich glaube aber nicht, dass entweder die Namensgebung oder die Verteilung der entsprechenden Charaktere auf die beiden Spieleditionen etwas damit zu tun haben.

Dass es zwei Versionen des Spiel mit unterschiedlichem Content geben würde, war ja schon länger bekannt. Ich glaube, "Birthright/Conquest" sind einfach die finalen Titel für die bereits angekündigten zwei Spieleditionen, und die zwei S/L-Begleiter sind einfach je einer der beiden Fraktionen zugeordnet, aus deren Sichtweise man die Story in der jeweiligen Edition erlebt.

Zumindest reime ich mir das so zusammen. Und klar ist der ganze Versions-Hickhack albern, aber den hat man bei Nintendos 3DS-Spielen ja öfter. ;)

Green Yoshi 21 Motivator - 25145 - 24. Juni 2015 - 10:19 #

Grenzwertig und doppeldeutig? Woher kenn ich das nur? ;-)

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70068 - 24. Juni 2015 - 10:20 #

Keine Ahnung!

Mädchen 16 Übertalent - P - 4755 - 24. Juni 2015 - 10:01 #

Tja, da schwankt man jetzt mit der Bewertung. Soll man es begrüßen, dass gleichgeschlechtliche Beziehungen überhaupt möglich sind, oder es schwachsinnig finden, dass es verschiedene Versionen gibt? Ich entscheid mich mal für beides.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70068 - 24. Juni 2015 - 10:02 #

Nintendo - Separates the gays from the heteros

Ganon 23 Langzeituser - P - 39015 - 24. Juni 2015 - 10:36 #

More like: Separates the gays from the lesbians

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70068 - 24. Juni 2015 - 10:39 #

Besser!

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4587 - 24. Juni 2015 - 10:40 #

Und wo stecken die Birdo hin?

Sciron 19 Megatalent - P - 17582 - 24. Juni 2015 - 10:06 #

Kann man die dann wie bei den unterschiedlichen Pokemon-Versionen auch sammeln und tauschen?

Mädchen 16 Übertalent - P - 4755 - 24. Juni 2015 - 10:22 #

Wetten, dass sich die Lesben-Version besser verkauft? ;-)

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70068 - 24. Juni 2015 - 10:23 #

Schon vorbestellt? ;-)

Mädchen 16 Übertalent - P - 4755 - 24. Juni 2015 - 10:26 #

Ich leg mich ungern fest ... ;-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 15:13 #

Das will ich doch mal schwer hoffen. ;)

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4587 - 24. Juni 2015 - 10:38 #

Einfach mal für Interessierte:

Takashi Tezuka begegnet einen schwulen Pornomagazin in den heiligen Hallen von Nintendo:

http://www.neogaf.com/forum/showthread.php?t=424989

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12442 - 24. Juni 2015 - 13:19 #

Danke für den Link, die Story war fantastisch! Schade, dass die Japaner die liberale Dame daraufhin feuern ließen.

Baumkuchen 15 Kenner - 3825 - 24. Juni 2015 - 15:04 #

Ja, aber man sollte die Schwerter eben nicht mit Schwert 1, Schwert 2 usw. übersetzen!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12855 - 24. Juni 2015 - 10:44 #

Ehrlich gesagt interessiert mich aktuell nur was welche Version im Vergleich zur japanischen ist.
Conquest = weiß
Birthright = Schwarz

Oder umgekehrt?

Maik 20 Gold-Gamer - - 22043 - 24. Juni 2015 - 11:11 #

Finde die Entscheidung völlig ballaballa. Einerseits macht Nintendo wieder gute Sachen, aber bei so etwas sind die immer noch in den 1950er gefangen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12855 - 24. Juni 2015 - 11:19 #

Aber weiter wie so manch andre Firma.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 24. Juni 2015 - 11:19 #

Wenn sie dort mal bleiben würden, statt jetzt mit albernen Schubladen rumzuspielen...

Lorion 17 Shapeshifter - 7660 - 24. Juni 2015 - 11:52 #

Hmm... verstehe die Aufregung nicht. Scheint bei jeder Version ja um ne eigene Geschichte zu gehen und in der einen gibts eben nen schwulen Charakter, in der anderen nen lesbischen.

Da scheint das Problem wohl eher wieder in den Köpfen der Leute zu liegen, die daraus ne Aufteilung in ne schwule und ne lesbische Edition machen, um sich ein vermeintliches Diskriminierungsskandälchen draus stricken zu können.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3946 - 24. Juni 2015 - 12:07 #

Gut gesagt.

Ragor 10 Kommunikator - 359 - 24. Juni 2015 - 12:33 #

Nagel auf den Kopf getroffen, besser kann man es kaum auf den Punkt bringen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 349052 - 24. Juni 2015 - 12:43 #

Sehe ich genauso. Wem es wichtig ist, ein lesbisches Paar haben zu können, kauft halt die entsprechende Version, sie machen kein Geheimnis draus. Evil wäre es, man bräuchte beide Versionen.

Wobei ich nicht glaube, dass es Schwulen sonderlich wichtig ist, in einem Computerspiel ein schwules Paar zu spielen. Gut, dass es prinzipiell möglich ist, aber es bleibt ein Spiel. Ich spiele z.B. oft weibliche Charaktere und fühle mich weder dadurch in meiner maskulinen Hetero-Ausrichtung beeinträchtigt, noch bestärkt, wenn ich umgekehrt einen männlichen Helden spiele. Es sind Pixel...

MichaelKah 12 Trollwächter - 837 - 24. Juni 2015 - 13:00 #

Ich sehe es eher anders herum: Es soll sich wohl niemand genötigt fühlen, ein Spiel kaufen zu müssen, in dem zwei Männer eine Beziehung eingehen können. Ich höre schon die Stimmen: "Das geht ja gar nicht. Igitt!" (Die meisten Heteros werden also vermutlich die Birthright-Edition kaufen).
Wozu die Trennung? Das zeigt doch nur, dass der Hersteller Angst hat, dass sich das Spiel nicht verkauft, nachdem es als reines "Homo"-Spiel gebrandmarkt wäre.
Finde ich echt ekelhaft! War es nicht bei Mass Effect auch so, dass man die Wahl hatte? Wo ist das Problem?

Ganon 23 Langzeituser - P - 39015 - 24. Juni 2015 - 14:12 #

Aber homosexuelle Charaktere kommen doch in beiden Editionen vor. Nee, ich sehe das so wie Lorion. Da wird von einigen mal wieder zu viel reininterpretiert und sich aufgeregt.

v3to (unregistriert) 24. Juni 2015 - 13:57 #

Das hängt, glaube ich, irgendwo auch vom Spiel selbst ab. Bei Fire Emblem wüsste ich auch nicht, wo das überhaupt eine Rolle spielt. Dafür ist die Perspektive und Erzählweise dann doch eher der Betrachter von außen. Bei Mass Effect 3 oder auch Fable 3 empfand ich das schon als sehr angenehm, dass man nicht auf eine Konstellation festgelegt ist.

ganga Community-Moderator - P - 16994 - 24. Juni 2015 - 16:02 #

Glaube auch, dass man hier eher zu viel hinein interpretiert.

Jingizu 12 Trollwächter - 994 - 24. Juni 2015 - 11:36 #

Nintendo macht dann quasi den Vorreiter für spätere Schwule- bzw. Lesbendlc's. Naja ich glaube heutzutage hat mans echt schwer es jedem Recht zu machen, deshalb fordere ich die Ehe mit Gegenständen im Spiel damit man endlich mal sein Schwert oder sein Gewehr heiraten kann!

GreenAlien 09 Triple-Talent - 248 - 24. Juni 2015 - 12:39 #

Imo wären solche DLC in Mainstream Games ein besserer Ansatz als es jedem auf zu zwingen. (außer es ist irgendwie integraler Bestandteil der Story..). Dann sieht man auch mal wie viele Gamer sich wirklich dafür interessieren, und ob sich der Aufwand solche Spielereien zu ermöglichen überhaupt lohnt.

Grinzerator (unregistriert) 24. Juni 2015 - 11:46 #

"In einem geplanten DLC, der einen dritten Handlungsstrang einführt, werdet ihr beide Charaktere antreffen können."
Das ist die wahre News hier für mich. Selbst wenn man beide Versionen kaufen würde, würde man nicht die komplette Geschichte kriegen? Versucht Nintendo jetzt EA vom Thron der Arschlochkonzerne zu verdrängen?

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4587 - 24. Juni 2015 - 11:54 #

Das drei Versionen kommen ist doch schon seit Monaten bekannt:

http://www.gamersglobal.de/news/98264/fire-emblem-if-drei-unterschiediche-storyversionen-trailer

Wenn du alles haben willst greifst du Version#3 kaufen. Da sind alle Kampagnen drin. Kannst du auf eine Fraktion verzichten weil du deren Story/Spielweise nicht willst dann eben #1 oder #2.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12855 - 24. Juni 2015 - 12:00 #

Doch du bekommst die komplette Geschichte.
Diese Geschichte gibt es nur in 3 verschiedene Variante und jede einzelne ist abgeschlossen.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3946 - 24. Juni 2015 - 12:04 #

Was soll der Hinweis auf "Kinder durch Magie"? Alleine die Möglichkeit einer Adoption bei gleichgeschlechtlichen Paaren kann nur auf das Fantasy-Setting zurückzuführen sein.

Kirkegard 19 Megatalent - 15837 - 24. Juni 2015 - 12:07 #

Verrückt!

Aixtreme2K 12 Trollwächter - 1044 - 24. Juni 2015 - 12:33 #

Unwichtige Sache für ein, bitte verzeiht, höchst überflüssiges Thema.

zuendy 14 Komm-Experte - 2344 - 24. Juni 2015 - 14:09 #

Erzähl das mal den schwulen Russen, die es nicht gibt. Prinzipiell sind mir die persönlichen Interessen Anderer ziemlich egal, kann aber gut nachvollziehen warum der Ein oder Andere auf Gleichberechtigung pocht.

Claus 30 Pro-Gamer - - 137709 - 24. Juni 2015 - 14:46 #

Es gibt viele Menschen "nicht", such dir das Thema aus, das in Land / Region XY diskriminiert, niedergeschrien, geächtet oder ermordet wird. Müssen die jetzt alle in jedem Spiel mit eingebunden werden, damit man Bürger XYZ in Land ABC nichts "erzählen" muss?
Brauchen wir bald auch einen veganen, muslimischen, transgender, ..., Handlungstrang?

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7661 - 24. Juni 2015 - 15:17 #

Und genau, weil es nie eine gleichberechtigte Welt geben kann ist das ein guter Grund es gar nicht erst zu versuchen. Lass mich raten, du bist weder schwul, vegan, muslimisch, transgender...? Natürlich hast du kein gesteigertes Bedürfnis danach. Klar, dass man aus der Position leicht sagen kann "Ich weiß gar nicht was die alle wollen, der Status Quo ist doch super".

Claus 30 Pro-Gamer - - 137709 - 24. Juni 2015 - 15:43 #

Ich würde ja nur darum bitten wollen, die "Gleichberechtigung" nicht sklavisch in jedem Spiel durchzuexerzieren. Mir ist es nämlich bei einem Spiel wie Fire Emblem wirklich nicht wichtig, ob die Pixel-Charaktäre vermeintlich hetero-, homo- oder asexuell sind.
DESWEGEN KAUFE UND SPIELE ICH NICHT FIRE EMBLEM. Genaugenommen ist mir das bei KEINEM Spiel wichtig. Wenn ich eine Hose kaufe, dann kaufe ich die in der Herrenabteilung. Nicht in der Hetero-Abteilung für Herren.
Wenn ich ein Auto kaufe, dann kaufe ich auch kein Hetero-Familienfahrzeug, sondern ggf. nur einfach ein Familienfahrzeug.
Werden deswegen gleich automatisch Abermillionen von Menschen diskriminiert, ja, ihre Rechte und Gefühle mit Füßen getreten (Menschen ohne Familien, Familien mit einem oder mehreren Homosexuellen Mitglieder, durchweg Heterosexuelle Familien, die Liga der Asexuellen Automobilhersteller)?
Nicht jeder Status Quo muss automatisch schlecht sein.

D43 15 Kenner - 3611 - 24. Juni 2015 - 15:51 #

So ein Blödsinn... Er hat doch absolut recht, muss jetzt alles was im echten Leben passiert auch in videospielen beim Namen genannt oder gezeigt werden? Es sind einfach nur Spiele und je nach setting kommt das ein oder andere nunmal vor oder auch nicht nicht...

Ich vermisse die Zeit wo spiele noch einfach nur Spiele waren und im Internet nicht jeder über alles geschimpft hat.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 16:08 #

"muss jetzt alles was im echten Leben passiert auch in videospielen beim Namen genannt oder gezeigt werden?"
Muss nicht, wird aber mehr und mehr geschehen, ob es dir gefaellt oder nicht. Warum? Art imitates Life - Life imitates Art.

D43 15 Kenner - 3611 - 24. Juni 2015 - 16:34 #

Ob es mir gefällt oder nicht ?
Mir ists das sowas von egal, mich nervt nur das andauernde rumgehacke.
"ich will aber, mimi. Das ist unfair. Man sollte aber das noch berücksichtigen... "

Mein Gott wenn es jmd so stört soll er sich ein anderes Spiel kaufen es gibt ja genug Auswahl...

Ich reg mich auch nicht auf das es bei BF4 keine weiblichen Soldaten gibt oder ich bei mass effect kein 8 armiges alien bespringen kann.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 17:57 #

Ah, dann habe ich es falsch verstanden, wie du es gemeint hast, sorry.
LOL - Okay 8-armige Aliens sind wirklich unterrepraesentiert. :)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 26. Juni 2015 - 16:45 #

Dem würde ich so nicht zustimmen... wenn ich an all die Kraken denke, die uns im Lauf der Zeit angegriffen haben. ^^

zuendy 14 Komm-Experte - 2344 - 25. Juni 2015 - 18:53 #

Ich finde die Konfrontation mit unterschiedlichen Lebensweisen wichtig. Je eher eine Person "Alles" gesehen hat, desto weniger negativ sieht Diese es im Alter. Mich juckt es Null, wenn es diese Möglichkeit in Spielen gibt, man muss diese Möglichkeit nicht nutzen.

Und solange mein Nachbar lautstark über seinen schwulen Sohn auf der Straße wettert, solange gibt es noch Aufklärungsbedarf. "Das sollen die auch mal schön unter sich ausmachen.."

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70068 - 24. Juni 2015 - 15:22 #

"Brauchen wir bald auch einen veganen, muslimischen, transgender, ..., Handlungstrang?"

Fänd ich cool! Einen Survivalshooter mit einem Veganer als Hauptrolle.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 15:40 #

Vegan-Heroes mit Vegan-Powers sind die Groessten - auch wenn letztere bekanntlich nur so lange anhalten, bis sie Mist bauen und die Vegan-Police kommt und ihnen die Special Abilities nimmt...

https://www.youtube.com/watch?v=dLpCZ8g5uK8

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 15:45 #

"Brauchen wir bald auch einen veganen, muslimischen, transgender, ..., Handlungstrang?"
Kurze Antwort: Ja, zumindest LGBTQA-Gehalte sollten wirklich vorhanden sein, sonst kommt schliesslich 1 aus 10 Gamern regelmaessig(!) zu kurz. Statistisch ist ja mindestens 1 aus 10 Personen nicht heterosexuell.

Ganon 23 Langzeituser - P - 39015 - 24. Juni 2015 - 15:59 #

Wofür steht denn nun wieder das A?

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 16:11 #

Asexual. - Ich weiss, es wird von Jahr zu Jahr laenger. Langsam verwirrt es sogar die Leute aus der Community. :)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31333 - 24. Juni 2015 - 16:24 #

Und wofür steht das Q? :-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 16:31 #

Queer oder gender curious - fuer alle die, die gerne experimentieren, so wie Wladimir Putin heimlich im Keller, wenn er nicht in der Oeffentlichkeit ueber Homos herzieht und den starken russischen Baeren mimt, der Vollpfosten.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31333 - 24. Juni 2015 - 16:40 #

Queer? Wirklich? Huh, sieh an.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 16:43 #

Q kann auch fuer Questioning stehen (was einige fuer politisch korrekter halten, mich eingeschlossen)

Mädchen 16 Übertalent - P - 4755 - 24. Juni 2015 - 19:15 #

Ich hab gerade ein Buch über die deutsche LSBTI*-Forschung gelesen, da brauchte ich auch ein bisschen - vor allem bis ich das mit dem Sternchen kapiert hatte. :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 19:24 #

Okay, äähhh... was zum Geier bedeutet denn dieser Stern schon wieder?
Ist ja kein Wunder, dass uns LGBTQQAPFXZYs keine Sau ernst nimmt, wenn wir dauernd mit so bescheuerten Kuerzeln um die Ecke kommen, die keiner mehr kapiert. ;)

Mädchen 16 Übertalent - P - 4755 - 24. Juni 2015 - 19:29 #

Das * hinter Trans und Inter soll auf all die verschiedenen Identitäten und Lebensweisen hindeuten, die sich hinter den Begriffen verbergen können.
Gerade die Diskussion um diese Abkürzung als Bezeichnung war auch Bestandteil von dem Buch :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 19:38 #

Achsooo, na dann. :)
Wenn das so weiter geht, dauern die Begruessungsreden bei den Veranstaltungen allein schon wegen dem doofen Namen 30 Minuten laenger. ;)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31333 - 24. Juni 2015 - 19:50 #

Lustig wäre, wenn das Akronym irgendwann aus so vielen Buchstaben bestehen würde, daß man daraus irgendwelche sinnvollen Worte bilden könnte. Sowas wie JUSTHUMANSSOFUCKOFFHATERS.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 19:57 #

KUDOS - Kommentar des Tages - LOL!!! :-))))

Vidar 18 Doppel-Voter - 12855 - 24. Juni 2015 - 16:30 #

Nein da es keinen Handlungsstrang gibt, weiß ja nicht was du meinst dass das wird. Nur weil sich ein paar Dialoge ändern ist es nicht gleich ein Handlungsstrang
Charaktere (keine Handlungsstrang) die so denken dürfte es schon gerne geben ^^

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 15:18 #

Wie meinst du das jetzt: Unwichtig, weil es heute aufgrund neudefinierter Geschlechterrollen und Sexual-ID keiner Diskussion mehr bedarf - oder unwichtig, wenn man sich auf die traditionellen Rollenmuster und althergebrachte Sexualethik beruft?

Ditze 13 Koop-Gamer - 1267 - 24. Juni 2015 - 15:44 #

Ich gehe mal davon aus, dass sexuelle Handlungen nicht expliziert gezeigt werden. Ist es dann nicht egal welche sexuelle Orientierung die Charaktere haben. Sollen sich doch alle lieben.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12442 - 24. Juni 2015 - 16:07 #

Genau genommen geht es bei dieser Art Spiel doch eher darum Nachwuchs zu zeugen, der dann zu neuen Spielcharakteren wird, während der Papa, die Mama irgendwann alt und in Rente geschickt werden. Die Romantik / Beziehung dabei spielt quasi kaum eine Rolle, die Spiele sind ja auch für kleine Kinder geeignet. Die "Romantik" ist also kein Vergleich zu Mass Effect, Fable oder gar Witcher sondern eher ein "Statuswert".

So gesehen wäre es also tatsächlich egal, wer mit wem was anfängt, da man so oder so nicht viel von einer Beziehung mitkriegt. Nur der Sinn der Funktion, das Kinderkriegen, wird halt bei gleichgeschlechtlichen Paaren ein wenig kompliziert, was theoretisch dann den Schwierigkeitsgrad erhöhen müsste, weil weniger neue Charaktere zur Verfügung stehen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12855 - 24. Juni 2015 - 16:22 #

In Fire Emblem geht es aber nicht darum irgendwelche kinder zu zeugen und Papa und Mama werden auch nicht in Rente geschickt.
Im Grunde spielt durchaus die Beziehung eine Rolle, immerhin gibt es nur mit dem S Rang die Heirat :p

Ist ein nettes Gimmick, nicht mehr nicht weniger.

furzklemmer 15 Kenner - 3200 - 24. Juni 2015 - 15:53 #

Hmm, kann Nintendo halten, wie der auf dem Dach. Aber mal so generell: Muss Kunst tolerant sein?

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31969 - 24. Juni 2015 - 15:54 #

Im Allgemeinen ist die Aufsplittung des Spiels keine unterstützenswerte Praktik. Ich möchte gern ein Modul, mit beiden Kampagnen und allen Möglichkeiten, meinen Charakter zu entfalten. Dann kommt man gar nicht erst in die Zwangslage, wählen zu müssen.

D43 15 Kenner - 3611 - 24. Juni 2015 - 16:02 #

Wie meinst du das?
Das es dich generell stört das es 2 Versionen gibt die einen anderen handlungsstrang haben? Versteh ich nicht

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31969 - 24. Juni 2015 - 16:57 #

So, wie es dort steht. Jedes Modul soll ja eines der beiden spielbaren Familienhäuser enthalten. Ergo muss man beide kaufen, wenn man beide Seiten komplett spielen will.

D43 15 Kenner - 3611 - 24. Juni 2015 - 17:53 #

Willst du alle pokemon sammeln brauchst du auch beide Versionen... Wenn Du einer der 100% Fraktion bist dann musst du wohl leider beide kaufen, mir reicht eine der beiden Versionen und ich kauf auch aus Prinzip keine dlcs ( außer es gibt eine goty dann warte ich )

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31969 - 24. Juni 2015 - 18:35 #

Ich will gar keinen Pokémon sammeln :) Ich bin alles, aber kein Komplettist. Hier fehlt aber eine ganzer Erzählstrang. Das ist mehr als ein Addon oder ein paar Nebenmissionen. Und ja, das stört mich. Ich habe nichts gegen gute DLCs, aber ein Spiel künstlich aufspalten geht mir zu weit.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12855 - 24. Juni 2015 - 18:58 #

Ist ja nicht so als würde das Spiel dadurch kürzer, der Umfang ist dabei genauso wie bei FE:A und jede Geschichte ist in sich abgeschlossen.

Du musst nicht wie bei Zelda Oracle/Season beide kaufen um das "richtige" Ende zu sehen.

Abgesehen davon dass es ja nicht einfach nur das selbe Spiel mit andrer Story ist, auch im Gameplay unterscheiden sie sich.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31969 - 24. Juni 2015 - 19:10 #

Ja und? Länger aber auch nicht! Das ist nun mal meine Meinung dazu. Wäre The Witcher 2 aufgrund des zweiten Aktes in zwei Versionen verkauft wurden, hätten die Spieler aber instantan zu Fackel und Mistgabeln gegriffen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12855 - 25. Juni 2015 - 8:52 #

Wenn sie eine Version gebracht hätte und die andre wenig später als DLC/Addon verkauft hätten wäre dass dann besser gewesen?

Letztlich ist es egal du kaufst eine Version und die andre Handlungen kannst du für 15€ als DLC nachkaufen und bist dann sogar immer noch günstiger als wenn man sich ein Konsolenspiel für 60€ kauft.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16780 - 24. Juni 2015 - 17:56 #

Stand nicht einmal in einer News, dass es eine Collector's Edition oder so geben soll, die beide Fraktionen enthält? Habe ich so in Erinnerung.

Bliebe aber noch die Frage, was die dann kosten soll. ;)

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31969 - 24. Juni 2015 - 18:10 #

In Japan gibt es diese. Steht in der im Text verlinkten News, wo die Editionen erwähnt werden.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16780 - 24. Juni 2015 - 18:22 #

Du meinst in der Polygon-News? Komisch, da lese ich an der entsprechenden Stelle jetzt nichts davon. Da steht doch nur was von nachkaufbarem DLC.

Was ich meine ist die Special Edition, die von der z.B. in der GG-Ankündigungsnews (siehe Steckbrief) die Rede war, da wäre dann was jetzt "Conquest/Birthright" heist in einer Edition zusammengepackt.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31969 - 24. Juni 2015 - 18:38 #

Die GG-News meinte ich.Im dritten Absarz wird diese erwähnt. Soweit ich weiß ist diesbezüglich für Europa noch nichts bekannt.

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5961 - 24. Juni 2015 - 16:22 #

Dann kommt wohl nur die Birthright-Version in Frage. :)

falc410 14 Komm-Experte - 2541 - 24. Juni 2015 - 16:29 #

Ich kann das nachvollziehen. Gibt sicher genug Amis die ausversehen mit dem homosexuellen Mitstreiter eine Beziehung eingehen und dann Nintendo verklagen würden. So kaufen die sich die Damen Version, erstellen einen männlichen Hauptchar und es kann nichts schief gehen!

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 16:45 #

Koennen wir mal bitte diese unnoetige, anti-amerikanische Meinungsmache sein lassen? Ich bin selbst Transgender-Female und ich fuehle mich hier in den USA durch die oertlichen Behoerden, Gesetzgebung und oeffentliche Meinung wesentlich besser respektiert und geschuetzt als jemals zuvor in Europa. Wenn hier IRGENDJEMAND auch nur Anstalten macht, etwas Dummes ueber IRGENDWEN aus der LGBTQ-Community in der Oeffentlichkeit zu sagen, geschweige denn zu tun, wird er oder sie gleich von zig Leuten zurueckgepfiffen, die Zivilcourage zeigen und sich fuer Toleranz einsetzen. Resultat dieser Zivilcourage ist, dass inzwischen so gut wie niemand auch nur WAGT, so etwas zu tun. Ich glaube kaum, dass Europa (mit Ausnahme vielleicht von Holland) auch nur annaehernd so liberal ist wie Grossteile der USA es heute sind.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31333 - 24. Juni 2015 - 16:46 #

In Schlagzeilen bekommt man halt immer nur die Negativnachrichten mit. Ist doch auch viel spannender, sich vorzustellen, daß es in den USA nur christlich fundamentalistische Hassprediger gibt, die den ganzen Tag reflexempört mit dem Finger auf die Bibel klopfen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 17:07 #

Ja, kann ich mir leider gut vorstellen, so war es ja auch schon vor 15 Jahren, als ich in die USA ausgewandert bin. Umgekehrt ist es zugegeben sicherlich aehnlich. Das letzte Mal, dass Deutschland hier bei uns in den Schlagzeilen war, war wegen eines gewissen, unruehmlichen Germanwings Piloten. Und ansonsten hoert man nur mal von Neo-Rechtsradikalismus... ---- Scheiss Skandal-Medien, egal in welchem Land man lebt, die sind alle mit derselben Bruehe uebergossen: Immer schoen auf die Fehler anderer zeigen, damit man sich nicht um den eigenen Dreck scheren muss. Und objektive Nachrichten bekommt man sowieso nirgendwo mehr geboten. - Das Geheimrezept zur Voelkerverstaendigung: Man scheisst auf die Presse, schwingt sich ins Flugzeug und macht sich ein Bild vor Ort, wie es bei den auslaendischen Mitmenschen auf diesem Globus wirklich aussieht. Oder man schaut Katzenvideos auf Youtube. Die sind komischerweise immer drollig, egal ob aus Russland, China Deutschland oder USA. :)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31333 - 24. Juni 2015 - 17:12 #

Nicht zu vergessen, daß ich auch als Niedersachse Lederhosen trage, Blasmusik höre und nur Sauerkraut esse. Und die Alpen können wir von hier auch sehen. ;-)

Tja, so ist das halt.

D43 15 Kenner - 3611 - 24. Juni 2015 - 17:59 #

Das Geheimrezept zur Voelkerverstaendigung: Man scheisst auf die Presse, schwingt sich ins Flugzeug und macht sich ein Bild vor Ort, wie es bei den auslaendischen Mitmenschen auf diesem Globus wirklich aussieht. Oder man schaut Katzenvideos auf Youtube. Die sind komischerweise immer drollig, egal ob aus Russland, China Deutschland oder USA. :) "

+1 , seh ich genau so

Jörg Langer Chefredakteur - P - 349052 - 25. Juni 2015 - 8:48 #

Interessante Idee. Aber welches Bild ist das dann, so "vor Ort"? Das des 7-Tage-Touristen, der überhaupt nicht versteht, was abgeht, und wenn überhaupt, nur mir einigen wenigen EInheimischen in Kontakt kommt. Wenn du ein Land wirklich persönlich kennenlernen willst, musst du es als Tourist wochen- oder monatelang bereisen – und hast dann immer noch so gut wie keine Ahnung vom normalen, sesshaften Leben dort. Sprich: Eigentlich musst du einige Monate oder Jahre darin leben, um ein Land kennenzulernen.

Dann hast du ein Land, und weiter?

Vielleicht doch nicht auf "die Presse" scheißen, sondern einfach die Informationsquellen besser auswählen? Man kann sich über fremde Länder sehr gut im Internet informieren, Expat-Blogs, einheimische Nachrichtenseiten, Statistiken, Reiseberichte und ja, sogar in "der Presse". Die Qualitätsmedien haben nämlich in der Regel Korrespondenten vor Ort, die... dort einige Monate oder Jahre leben.

Volle Zustimmung erhält deine Aussage zu den Katzenvideos...

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 25. Juni 2015 - 14:45 #

Ja, ich gehe nicht davon ab, dass Medien und die moderne Presse politisch oder weltanschaulich voreingenommen sind - von wenigen verbliebenen Channels abgesehen, klar. Wo gibt es denn noch die blossen Fakten ohne Inkludierung einer politischen Agenda? Nicht mal mein geliebter Obama schafft es noch, ein Verbrechen, in dem eine Schusswaffe verwendet wurde, erst einmal fuer sich genommen zu diskutieren, ohne noch im selben Sinnabschnitt, in dem er den Opfern sein Beileid ausspricht, in Richtung Waffengesetzgebung abzudriften.

Green Yoshi 21 Motivator - 25145 - 25. Juni 2015 - 18:22 #

Wäre ja auch auch heuchlerisch den Opfern von Gun violence sein Beileid zu bekunden, aber kein Interesse daran zu zeigen zukünftige Opfer von Gun violence zu vermeiden. Was leider nur mit schärferen Gesetzen geht.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 25. Juni 2015 - 18:58 #

Eine Beileidsbekundung wirkt wohl kaum authentisch, wenn man im selben Satz seine politische Agenda rumposaunen muss, oder? Das gehoert saeuberlich getrennt. Ansonsten missbraucht man ja wohl eine Situation fuer parteipolitische Ziele. Lies doch bitte erst einmal, bevor du so losschlaegst. Es geht lediglich darum, das nicht im SELBEN Atemzug zu tun. Es geht um TAKT!

Green Yoshi 21 Motivator - 25145 - 24. Juni 2015 - 17:29 #

Wenn Großteile der USA liberal sind, wundern mich einige Gesetzesinitiativen in Indiana und Äußerungen bekannter Politiker wie Mike Huckabee:

https://www.youtube.com/watch?v=mppJxR5wPCw

Der Rassismus gegen Schwarze ist leider auch kein Relikt der Vergangenheit, wie sich immer wieder zeigt. Obama beschreibt das im Podcast von Marc Maron ganz gut:

https://www.youtube.com/watch?v=1-_PUyAIXTQ

Einige meiner ehemaligen Mitschüler waren 2003 für ein Austauschjahr in den USA und die haben auch von einigen negativen Erfahrungen berichtet, was die Toleranz anderer politischer Meinungen angeht.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 17:43 #

Ja und Huckabee hat sich mit exakt diesen Aussagen zum Arsch der Nation gemacht und war UEBERALL in den Medien - und zwar im Kreuzfeuer der Kritik. Das ist besonders den Einwohnern von Indiana peinlich, die bereits Gegendemonstrationen gehalten haben und nun Prestige- und Konjunktureinbussen fuer ihren Bundesstaat fuerchten.

Und was den Rassismus angeht: So eine rassische und ethnische Durchmischung wie die USA muessen europaeische Laender erst einmal zustandebringen, dann reden wir weiter. Du kannst davon ausgehen, dass auch bei uns JEDER Einzelfall von Hate-Crime durch die Medien geht. Wenn man das im Hinterkopf hat, passiert hier im Vergleich zu dem hohen Grad an kultureller Vielfalt verdammt wenig. Wo sonst auf der Welt leben Weisse, Farbige, Asiaten, Natives, Hispanics, Christen, Moslems, Juden, Hindus, Buddhisten, Atheisten und hast du nicht gesehen so dich gedraengt auf einem Haufen? - Perfekt ist kein Land, aber ich denke mal im Angesicht der gewaltigen Pluralitaet hier tun wir wirklich unser Bestes.

Was die Austauschschueler angeht: Ja nun, haengt halt von der Gastfamilie und deren Umfeld ab. Wenn ich die Kids von hier nach Berlin schicke, haben die sicher auch ganz andere Eindruecke von Deutschland als wenn ich sie ins erzkatholische Hintertupfingen schicke.

Green Yoshi 21 Motivator - 25145 - 24. Juni 2015 - 18:04 #

Ich würde nicht behaupten, dass ausgerechnet Deutschland der Leuchtturm der Toleranz ist. Der Umgang mit Flüchtlingen hier ist auch eher beschämend. Aber die Integration von Italienern, Türken und anderen ehemaligen Gastarbeitern gelang in meinen Augen gut. Problematisch in vielen Gegenden, in denen die Proteste gegen die Polizei aufflammten, ist der strukturelle und wirtschaftliche Niedergang. Viele industrielle Jobs sind verschwunden und die reicheren Einwohner haben die Städte verlassen.

Zur Integration gehört in meinen Augen auch der Zugang zur kostenloser Bildung und einem guten Gesundheitssystem. Und da macht Europa einiges besser als die USA. Das war auch mal anders. In den 40ern und 50ern haben dank des G.I. Bill Millionen Amerikaner studiert, die sich das vorher nicht hätten leisten können.

Bücher wie The Price of Inequality (Joseph E. Stiglitz) und The Unwinding (George Packer) zeigen ganz gut die aktuellen Probleme auf.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 24. Juni 2015 - 18:27 #

Eine bessere finanzielle Unterstuetzung der Studierenden koennen wir hier in der Tat gebrauchen. Wie die derzeitigen Studis zu ihren Lebzeiten JEMALS ihre extremen Schulden zurueckzahlen sollen, ist mir schleierhaft.
Was die Integration angeht, gelingt sie nur bei denen nicht, die sich ihr strikt verweigern: zumeist fundamentalistische Moslems oder patriotische Mexicans/Puertoricans. Man macht es ihnen natuerlich oftmals auch zu leicht, indem man ihnen alles in ihrer Heimatsprache vorsetzt und der Ghettoisierung keinen Riegel vorschiebt. Ganz aehnliche Probleme scheint es ja auch mit einem nicht unbetraechtlichen Anteil tuerkischer und russischer Einwanderer in Deutschland zu geben, wo die Integration durch mangelnde Kompetenz auf behoerdlicher Seite und fehlender Offenheit und Lernbereitschaft seitens der Einwanderer versagt.

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4397 - 26. Juni 2015 - 7:57 #

Ich denke auch, dass den Extremisten in den U.S.A. hier in Europa viel mehr Aufmerksamkeit eingeräumt wird als nötig. Klar haben auch die Amerikaner den gleichen Prozentsatz an Deppen in der Politik. Nur ist es in Zeiten des Amerika-Bashings halt in (und vor allem bringt es Quote/Auflage/Klicks), über jeden Furz beispielsweise aus der Tea Party Bewegung zu berichten. Die Gegendemos und andere Reaktionen aus der Masse der Normalen werden dann geflissentlich ignoriert, weil es dafür halt keine Klicks gibt. Darüber hinaus befördert das System der Vorwahlen, dass politische Spinner zumindest zeitweise im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Da glaube ich allerdings, dass viele Amerikaner diese Vorwahlen als das sehen, was sie sind, nämlich Entertainment. Noch nie hat es einer der Clowns tatsächlich zum Präsidentschaftskandidaten (also einem, den dann alle Amerikaner bei der richtigen Wahl wählen konnten) geschafft. Wobei, George W könnte die Ausnahme von der Regel sein ...

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 26. Juni 2015 - 15:34 #

Kennen wir uns? Wenn nicht, wird es dringend Zeit! :) Danke! Endlich mal jemand, der Land und Leute versteht. Warst du mal einige Zeit hier? Falls nicht, mein Kompliment, du bist weltoffen und kosmopolitisch und laesst dich nicht leicht von politischen Voreingenommenheiten beeinflussen. :D
PS: Oh boy, ja, Donald Trump hat sich gerade mal wieder total zum Affen gemacht. Da hilft auch das neue Toupet nichts. ;P

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4397 - 27. Juni 2015 - 23:07 #

Ich kenne die U.S.A. von diversen Amerikareisen auch abseits der Touripfade und habe auch beruflich viel mit U.S.-Amerikanern zu tun. Die meisten Leute, die ich kenne, schütteln über den Politikbetrieb in Washington auch nur den Kopf, wobei ich gerade im Mittleren Westen auch Amerikaner kennen gelernt habe, die irgendwo im 19. Jahrhundert stehen geblieben sind und deren Ansichten ich, gelinde gesagt, spooky oder creepy (da gibt's gar kein passendes deutsches Wort) finde. Dass jemand wie Sarah Palin Gouverneurin werden kann, spricht nicht für das Wahlvolk. Andererseits gab es in Deutschland mal eine Umfrage, nach der bei einer Direktwahl des Bundespräsidenten der damalige DSDS-Paradiesvogel Kübelböck sich hätte Chancen ausrechnen dürfen.
Ich habe auch durchaus Probleme mit der Ansicht eines Teils der Elite, seit dem Erfolg des zweiten Weltkrieges (und der Sieg über Hitler war zweifellos ein Erfolg) und des Marshallplanes (für den Deutschland heute noch dankbar sein sollte) eine Art gottgebenes Recht und eine Mission zu haben, dem Rest der Welt seine Werte aufdrängen zu müssen, aus eigenen machtpolitischen Bewegungen auch mal eben diese Werte über Bord zu werfen. Andererseits schielen aber die anderen westlichen Staaten immer sofort nach Amerika, wenn es darum geht, Problemherde im Rest der Welt zu befrieden. Ist für europäische Politiker und auch natürlich für uns selbst halt viel einfacher, wenn amerikanische Soldaten ihre Haut für die westliche Welt zu Markte tragen. Wenn es klappt, super, wenn nicht, muss man den eigenen Wählern nicht der Tod eigener Soldaten verkaufen und kann vor allem auf die Amerikaner schimpfen und muss sich nicht selbst hinterfragen.
Die amerikanische Außenpolitik seit dem zweiten Weltkrieg ist - gelinde gesagt - ein Desaster, aber die Europäer bieten auch keine Alternative. Amerika ist in großen Teilen bigott, aber Europa macht mit seiner gescheiterten Flüchtlingspolitik und der politisch gescheiterten Union, die eine reine Wirtschafts-, aber keine Sozialunion und gerade dabei ist, in alte Nationalstaatendenkweisen zurückzufallen, keine bessere Figur. Von der stümperhaft konstruierten und rein politisch motivierten Währungsunion will ich hier gar nicht erst anfangen. Von daher sollten wir uns (besonders die 50%, die regelmäßig nicht wählen gehen und dadurch ihr Recht auf politische Mitgestaltung ohnehin verwirkt haben) erst mal an die eigene Nase fassen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 29. Juni 2015 - 15:51 #

Das kann ich so 100% unterschreiben. Eine wirklich praezise, objektive Darstellung der soziokulturellen und politischen Realitaet in der alten und der neuen Welt. Unterm Strich: "Ein jeder kehr vor seiner Tuer..." - fasst es auch gut zusammen. ;)

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2503 - 29. Juni 2015 - 19:32 #

"(besonders die 50%, die regelmäßig nicht wählen gehen und dadurch ihr Recht auf politische Mitgestaltung ohnehin verwirkt haben)"

eigenartige sichtweise. gerade die nichtwähler können doch wohl am wenigsten für die politischen zustände. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24780 - 1. Juli 2015 - 7:56 #

Eigenartige Sichtweise. Die können genauso viel dafür wie die Wähler :)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31333 - 1. Juli 2015 - 10:40 #

Jeder der nicht wählen geht, gibt einem Arschloch eine Bonusstimme.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31333 - 24. Juni 2015 - 16:37 #

Ja... hmm... okay... ich weiß nicht... Also wenn ich ehrlich sein soll: Mir entlockt das jetzt irgendwie keine weiteren Emotionen oder Aufregungs-/Jubelpotential.

Einerseits gut, daß sich auch mal bei Nintendo die Welt weiterdreht und sich was ändert. Andererseits wirkt das ein wenig wie Abarbeiten einer Strichliste.

Tja, fein. Whatever. Irgendwie bin ich gedanklich immer der Ansicht, daß sowas mittlerweile normal und auch keiner weiteren Ankündigung würdig ist, werde aber immer wieder auf den Boden der Realität zurückgezogen.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4587 - 24. Juni 2015 - 17:04 #

"Einerseits gut, daß sich auch mal bei Nintendo die Welt weiterdreh", Bitte?

Nintendo hat seit 26 Jahren einen Transgender Charakter (Birdo) im Angebot und seit 29 Jahren einen starken weiblichen Charakter (Samus Aran).

Nintendo ist der Branche und der Welt wohl eher um Jahrzehnte voraus.

"Tja, fein. Whatever. Irgendwie bin ich gedanklich immer der Ansicht, daß sowas mittlerweile normal und auch keiner weiteren Ankündigung würdig ist" - Können wir diesen Punkt weiterführen wenn der erste homosexuelle Held bei Gears Of War seinen Auftritt hat. Ich erinnere mich grauen an die Diskussion als vor ein paar Wochen offen lesbische Questgeber in Star Trek Online auftauchten. 800 Kommentare großteils anfeindungen, bis Cryptic den Bannhammer schwang...

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31333 - 24. Juni 2015 - 17:15 #

Das mit Star Trek Online habe ich nicht mitbekommen, wenn ich sowas lese, frage ich mich aber immer, was die Leute sonst so für Probleme oder Sorgen haben.

General_Kolenga 15 Kenner - 2868 - 24. Juni 2015 - 18:28 #

Birdo ist nicht transgender, hat Nintendo mittlerweile verneint. Und mit Zero Suit Samus aht Nintendo ja wohl bewiesen, dass sie lieber Sexobjekte als "starke Frauen" haben ;)

"Können wir diesen Punkt weiterführen wenn der erste homosexuelle Held bei Gears Of War seinen Auftritt hat."
Hä? Ich verstehe diese Diskussion nicht mehr. GoW ist ein Kriegsspiel, da geht es um reines Bäng Boom Bäng- was hat denn Sexualität in diesem Spiel für eine Relevanz?
Kann dem Spieler doch egal sein, ob der Charakter Männer, Frauen, oder Steine bevorzugt.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31333 - 24. Juni 2015 - 18:37 #

Heh, in der Tat. Wieso einen das bei GoW interessieren oder überhaupt ein Thema sein sollte, verstehe ich auch nicht.

General_Kolenga 15 Kenner - 2868 - 24. Juni 2015 - 18:24 #

Ich hatte bei Japano Spielen nie das Gefühl, dass es an homoerotik mangelt ^^

Kirkegard 19 Megatalent - 15837 - 25. Juni 2015 - 8:51 #

Scheiß Sommerloch!

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 25. Juni 2015 - 9:15 #

Aber... wir haben heute doch sogar eine Penis-News! Mehr koennen wir echt nicht tun. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 15837 - 25. Juni 2015 - 10:10 #

Ebend!

AlexCartman 16 Übertalent - P - 4397 - 26. Juni 2015 - 8:01 #

Erbarmt sich jemand und testet die Japan-Version? Dann weiß ich, ob sich die Vorfreude weiter lohnt.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 26. Juni 2015 - 17:12 #

Top-Aktuell zum Thema:

Supreme Court affirms right to gay marriage !!!

http://www.npr.org/sections/thetwo-way/2015/06/26/417717613/supreme-court-rules-all-states-must-allow-same-sex-marriages

Man beachte die Statistik unten, wo man sieht, in welchen Staaten LGBTQ-Rechte bereits wirksam waren und ... tja, jetzt ist ALLES im blauen Bereich. :D
In Zukunft werden wir dann wohl auch mehr LGBTQ-Charaktere in Spielen antreffen, höhöhö.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31333 - 26. Juni 2015 - 17:54 #

Interessant wie vorher die ganzen rückständigen Staaten quasi fast alle in der Mitte sassen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 26. Juni 2015 - 19:55 #

Ja, im Prinzip war es in den meisten Staaten schon laenger legalisiert mit rechtlich voller Gleichstellung. Und natuerlich gehoerten wir in Maine mal wieder zu den absoluten Vorbildern und Vorreitern und sagen Texas, Tennessee, Nebraska und hast du nicht gesehen jetzt nur: Pffffrrzzz!! ;)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 26. Juni 2015 - 20:10 #

Bible-Belt :-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21938 - 26. Juni 2015 - 21:50 #

Jap, gegen die Alm-Oehis macht selbst Hollywood noch Sinn.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)