E3 2015: Mirror's Edge Catalyst angespielt

PC XOne PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123931 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

17. Juni 2015 - 2:46 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Mirror's Edge Catalyst ab 24,98 € bei Amazon.de kaufen.

Spätestens seit der EA-Pressekonferenz zur E3 2014 war klar, dass Dice an einem Nachfolger ihres viel gelobten aber schlecht verkauften Mirror's Edge arbeitet. Im Vorfeld der E3 2015 wurde dann auch der Name Mirror's Edge Catalyst bekannt, auf der PK gestern sahen wir erstes Spielmaterial. Das wirkte optisch alles sehr vertraut, trotzdem ließen uns die angekündigte große Neuerung, eine Open World, noch skeptisch zurück. Auch das Probespielen konnte diese Zweifel nicht ganz zerstreuen, aber immerhin wissen wir nun, dass das Parcours-Spielprinzip auch heute noch richtig viel Laune bereitet.

Mirror's Edge Catalyst erzählt die Vorgeschichte von Faith, die bereits in Teil 1 die Protagonistin mimte. Sie ist eine Runnerin, ein Kurier in der City of Glass. Letztere wird jedoch von Gabriel Kruger regiert, der die Bevölkerung unterjocht – und Faith soll ihn stoppen. Los geht es für die junge Frau in Catalyst jedoch im Gefängnis. Sie wird gerade entlassen, doch noch nicht ganz das Gelände verlassen, scheint sie sich schon wieder in Schwierigkeiten zu begeben. Ein Unbekannter ruft sie zu sich hinüber und stattet sie mit einem sogenannten Beat Link aus, der im Folgenden das Interface inklusive Zielmarkierungen und Karte auf ihre Augen und unseren Bildschirm projiziert.

Es folgt ein kurzer Tutorialabschnitt, der uns mit der Steuerung vertraut macht. Wer den Vorgänger kennt, wird sich aber auch hier schnell wieder zurechtfinden: Der linke Bumper des Controllers ist für den Sprung und Kletteraktionen zuständig, der linke Trigger löst ein Rutschen Faiths oder ein Abrollen nach dem Sprung aus. Dass das noch immer bestens funktioniert und zu wunderbar flüssigen Parcoursmanövern führen kann, wird uns dann gleich im nächsten Abschnitt bewiesen.

Um auch einen ersten Eindruck der Open World zu erhalten, werden wir in einen späteren Spielabschnitt teleportiert. Hauptmissionen stehen uns hier noch keine zur Verfügung, zu deren Aufbau und ihrer Qualität ließen sich daher nur Mutmaßungen machen. Stattdessen lernen wir aber drei Nebenmissionstypen kennen: Der erste nennt sich Dash und ist letztendlich nicht mehr als eine Time Trial: Komme so schnell wie möglich von A nach B, wobei der offensichtlichste Weg nicht immer der schnellste sein muss. Weiter geht es mit Billboard Hack. Hier geht es darum, zu einer Anzeigentafel zu gelangen und diese zu hacken. Das klingt jedoch einfacher, als es sich in der Praxis darstellt. Anders als bei Dash müssen wir hier nämlich die Umgebung genau in Augenschein nehmen und eine Route suchen – einfach drauf los laufen führt schnell in Sackgassen.

Delivery schließlich ist eine erweiterte Time Trial, in der sich uns nun auch Feinde in den Weg stellen. Die schalten wir allerdings mit einem einfachen Tastendruck auf die entsprechende Aktionstaste aus – vorausgesetzt, wir reagieren im richtigen Moment. Die Inszenierung der Kämpfe ist jedoch überaus gelungen, nicht nur wegen der hübschen Animationen, sondern auch wegen der passend dazu eingespielten satten Soundeffekte. Hin und wieder führt Faith auch einen speziellen Finisher aus. Ob der allerdings zufällig abgespielt wird oder von uns ausgelöst werden muss, können wir nicht sagen.

Nach dem Beenden der Demo – für die drei Nebenmissionen haben wir gerade mal zehn Minuten benötigt, danach haben wir noch etwas Sammelkram erledigt und einen neuen Anlauf bei der Time Trial gestartet – sind wir uns immer noch unsicher, ob die Open World tatsächlich einen positiven Mehrwert haben wird. Auf Nachfrage wollte man uns auch nicht verraten, ob es abseits der von uns gespielten „Jobs“ richtige Nebenmissionen mit Story geben wird. Spielerisch haben wir jedoch keinen Zweifel an der Qualität von Mirror's Edge 2: Der Parcourslauf mit Faith an Wänden entlang, über Abgründe hinweg und durch Lüftungsschächte hindurch hat uns gleich wieder gepackt.

Drugh 15 Kenner - P - 2899 - 17. Juni 2015 - 5:21 #

Teil 1 mal im Steam sale geholt, das schaue ich mir mal an.

Samoth 12 Trollwächter - P - 997 - 17. Juni 2015 - 21:41 #

Läuft das einfach so oder brauche ich da Origin/andere zusätzliche Clients?

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 17. Juni 2015 - 22:02 #

Ne, die Steam-Version von Mirror's Edge läuft ohne Origin oder andere Clients. Es ist halt erschienen, als es Origin noch nicht gab. ;)

euph 23 Langzeituser - P - 38726 - 17. Juni 2015 - 6:01 #

Mit Teil 1 bin ich nie richtig warm geworden, da dürfte Nummer 2 auch nichts für mich sein.

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 17. Juni 2015 - 6:24 #

Habe es damals gerne auf konsole gespielt und dann für pc noch mal nachgeholt und erstmal so, hmm joa ist immer noch okay. Bis eines abend ein kumpel und ich langeweile hatten und anfingen im time trial uns zu batteln wo wir sogar 2 weltrekorde gebrochen hatten. Zählte damit zu einem der besten abende der letzten zockerjahre xD

Wenn mirrors edge2 das gleiche schafft und weniger möchtegern story und mehr coole maps liefert nur her damit. Bei dem spiel is einfach der weg das ziel (spaß) und nicht eine "muss den bösen diktator" stoppen quest, mit viel geballer und wache ausschalten. Das fand ich schon im ersten ein schwachpunkt. Ich will ein runner sein und keine rebellin aus der not heraus.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 17. Juni 2015 - 7:46 #

Liest sich nicht mal so überzeugend..

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6688 - 17. Juni 2015 - 8:45 #

Yes, yes, yes! Der erste Teil war grandios damals - ich hab sogar die Time Trials nachher gespielt :) Freue mich auf den zweiten Teil!

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 1859 - 17. Juni 2015 - 10:54 #

Ich will keine Open World. Nicht in Mirrors Edge - als ob wir nicht schon genug Open-World Spiele haben.

Gespannt bin ich trotzdem drauf.

Außerdem bin ich mit Witcher 3, Dragon Age: Inquisition und GTA 5 aktuell noch mehr als gut versorgt.... ;)

Olphas 24 Trolljäger - - 47006 - 17. Juni 2015 - 11:32 #

Das mit der Open World macht mich auch etwas nervös ... aber ich bin trotzdem erstmal optimistisch. Das überhaupt ein neues Mirror's Edge kommt ist ja schon mal was. Und jetzt sogar nicht nur als Dauergerücht.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11679 - 17. Juni 2015 - 14:21 #

Parcours Open World war in Dying Light klasse, hoffe die Steuerung ist hier ähnlich. In Mirrors Edge 1 war mir das teilweise zu wenig intuitiv und viel Trial and Error.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 17. Juni 2015 - 14:24 #

war halt doch sehr technisch. zugegebenermaßen entstand in dem spiel oftmals nur ein flow, wenn man den abschnitt ohnehin schon kannte. für mich war der eigentliche leckerbissen auch der time trial modus. aber kann verstehen, dass das die meisten spieler eigentlich nicht interessieren dürfte.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11679 - 17. Juni 2015 - 14:27 #

Ja, habe es etwa zur Hälfte durchgespielt und war dann genervt, weil das eigentlich tolle Flow-Gefühl immer nur kurz entstehen konnte, man musste die Level halt auswendig lernen und sowas hasse ich. Hatte so gut wie keine Optionen und wenig bis keine Fehlertoleranz, wenn ich mich richtig entsinne.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6688 - 17. Juni 2015 - 15:21 #

Kommt auch immer drauf an, wie gut man ist oder auf den eigenen Geschmack, was Steuerung angeht. Mir ging das so in Fleisch und Blut über, dass es kein Problem mehr war, ich hab das Spiel dann sogar nochmal auf hard durchgespielt und dabei die Trophy geholt keine einzige Wache zu töten.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 17. Juni 2015 - 16:17 #

Ich fand's auch nervig, weil ich ständig abgestürzt bin, bis ich die Bewegungsabläufe auswendig gelernt hatte.
durchgespielt habe ich es aber doch. War ja eh sehr kurz.

Muffinmann 15 Kenner - - 3590 - 17. Juni 2015 - 15:51 #

Wird Zeit.den ersten zu Spielen..klingt immer noch faszinierend

fellsocke 16 Übertalent - P - 5167 - 17. Juni 2015 - 21:10 #

Hmm, Teil 1 gab's mal kostenlos als Download auf der PS3. Und da liegt er jetzt ungespielt rum, auf der PS3-Festplatte. Sollte ich mir mal anschauen, vielleicht verstehe ich dann den Hype um das Spiel.

subert 10 Kommunikator - 362 - 21. Juni 2015 - 13:57 #

Dx12 ?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit