Spiele-Hardware: Newsroundup der KW 36
Teil der Exklusiv-Serie Hardware-News

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29503 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

14. September 2009 - 0:34 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Was für eine Woche! Besonders in dem für PC-Spieler nicht uninteressanten Bereich der Grafikkarten hat sich einiges getan. Wie gewohnt folgt auch diese Woche eine Zusammenfassung interessanter Hardwarenews aus dem Spielebereich, beginnen wir doch gleich mit dem Paukenschlag :


ATI präsentiert der Presse die neuen DX11-Grafikkarten und Eyefinity-Multimonitor-Features

Auch wenn leider noch keine bestätigten Informationen freigegeben wurden, ist am Donnerstag vergangener Woche ATIs neue Grafikkartenserie HD5000 der Presse vorgestellt worden. Das Schweigegelübde der Pressevertreter wird wohl noch bis zum 22.09.2009 anhalten, an diesem Tag sollen die Karten dann auch der Öffentlichkeit präsentiert werden. Und -- wichtiger -- auch käuflich zu erwerben sein.
Momentan sind die Modelle HD5870 und HD5850 besonders im Blick der hardwareverliebten Internetseiten wie computerbase, golem, hardware-infos.com. Bis zu 1600 Streamprozessoren soll die 5870 aufweisen, Speichertaktraten von bis zu 5200MHz sind im Gespräch. Auch wenn die Leistung der Vorgängergeneration nicht glatt verdoppelt wird, der Leistungsgewinn wird aller Wahrscheinlichkeit nach beeindruckend. Und leider auch teuer, vorerst zumindest. 449 US-Dollar soll eine HD5870 mit 2GB VRAM kosten.
Doch in der Gerüchteküche flüstert es auch leise. Nämlich von der Performancefront namens "Juniper", welche im Handel als HD5750 und HD5770 auftauchen könnten. Diese Karten werden erst im Oktober auf den Markt kommen, gestartet wird mit den Topmodellen. VR-Zone sind erste technische Details zu Ohren gekommen - 800 Streamprozessoren, ein Speicherinterface mit einer Breite von 128 Bit sowie der Möglichkeit GDDR3 oder GDDR5 zu nutzen. Damit sollten eine HD5770 je nach Quelle knapp unter oder etwas über dem Niveau einer HD4870 liegen. Bei einem Preis von voraussichtlich unter 200$ durchaus nicht uninteressant.
Weiterhin wurde, wie bereits bei Gamersglobal.de berichtet, ganz offiziell die Unterstützung für drei Monitore pro Grafikchip vorgestellt. Diese Eyefinity genannte Funktion wird auch von den Mittelklassekarten unterstützt und sorgt sowohl bei Spielern als auch bei professionellen Anwendern für wohlige Schauder angesichts der Möglichkeiten, mit preiswerten Bildschirmen eine große Bildfläche darzustellen. ATI arbeitet in diesem Punkt mit Samsung zusammen, welche deswegen bereits an der Entwicklung von Bildschirmen mit besonders schmalen Rahmen arbeiten.
Weitere Informationen über die komplette Serie wird es auf gamersglobal dann zur öffentlichen Vorstellung Ende des Monats geben. Andere Baustelle, gleiches Unternehmen: 

AMD führt neue Notebookprozessoren ein

Es wurde auch langsam Zeit - im besonders schnell wachsenden Bereich der Notebooks hatte AMD in den vergangenen Jahren Intel fast komplett den Markt überlassen. Auch viele Spieler greifen mittlerweile zu flotten Mobilrechnern, die Leistung aktueller Geräte reicht für viele Spiele und man spart nebenbei viel Platz. Allerdings waren AMD-Prozessoren in diesem Segment eher in billigen Einstiegsgeräten als bei hochklassigen Modellen zu finden. Das soll sich jetzt ändern, die neuen CPUs aus der Turion-II- und Athlon-II-Serie sind modernde Vertreter ihrer Zunft.
Gefertigt werden die Prozessoren in modernen 45nm Strukturbreite, was für geringen Stromverbrauch sorgt. Modelle von 1,5 GHz (Athlon Neo X2 für Subnotebooks) bis zu 2,6 GHz (Turion II Ultra) decken alle Einsatzbereiche ab und benötigen zwischen 18 Watt und 35 Watt Energie. Zum Vergleich: Intels Core2Duo-CPUs aus der "T"-Serie benötigen unter Last ebenso maximal 35 Watt, nur die teureren "P"-Core2Duos kommen mit 25 Watt maximal aus.
AMD verkauft passend zu den neuen Prozessoren auch einen neuen Chipsatz namens "880M", welcher auf Basis des Desktop-Pendants 785G entwickelt wurde und unter anderem die recht flotte Chipsatzgrafik HD4200 mitbringt. Da dürfen natürlich auch flotte Datenträger nicht fehlen:

Intel plant offenbar Einsteiger-SSDs

Noch in diesem Jahr sollen von Intel neue Solid State Discs (SSD) mit der Bezeichnung X25-V auf den Markt kommen. Diese sollen die Serie um die X25-M und X25-E erweitern. Nachdem M für Mainstream und E für Extreme gestanden hat, soll V jetzt Value bedeuten und den Preiseinstieg markieren. Angeblich soll es sich um ein Modell mit 40GB handeln, welches auf in 34nm produzierten MLC-Chips setzt. MLC steht in diesem Falle für "Multi-Level-Cell", diese Technik wird für preiswerte und langsamere Flashspeicher genutzt. Im Gegensatz zu SLC-Chips (in der X25-E verbaut, "Single-Level-Cell" -- die Highspeed-Version) speichern diese Zellen zwar deutlich mehr Informationen, sind aber auch anfälliger und langsamer. Intel hat aber auch auf Basis dieser Chips schon sehr schnelle SSDs herausgebracht, weshalb man gespannt sein kann, wie sich die V-Serie schlagen wird. 
Generell werden SSDs gerne als Systemlaufwerke genutzt, da die Zugriffszeiten und Lesegeschwindigkeiten in Vergleich zu aktuellen Festplatten teilweise sensationell schnell sind. Die Schreibgeschwindigkeit ist zwar oft ein Manko, moderne SSDs punkten aber auch hier im Vergleich zu einer Festplatte. Und besonders die unter dem Namen Postville angebotene Modelle von Intel haben sich in der jüngeren Vergangenheit durch intelligente Techniken wie einen großen Cachespeicher als Leistungswunder bewiesen. Aber auch Konkurrenzprodukte mit Chipsätzen von Indilix oder Samsung weisen im Gegensatz zu vielen Produkten der ersten Generationen sehr hohe Geschwindigkeiten auf und sind mittlerweile bezahlbar geworden.

Aufgrund der massiven News-Dominanz von ATI durch die Vorstellung der HD5000-Serie sind diese Woche viele andere Bereiche eher untergangen. Doch keine Sorge, bestimmt wird bis zur kommenden Woche auch auf anderen Hardwarebaustellen entwickelt.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 12. September 2009 - 20:22 #

Du könntest bei den SSDs noch erwähnen, dass neben den Intel SSDs momentan noch die Modelle mit Indilix- bzw. Samsung-Chipsatz vergleichbare Leistung bringen und die Indilix deutlich günstiger sind.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 12. September 2009 - 20:23 #

Dieses mal schon am Samstag (morgen nervt mich Hardware ausnahmsweise. Nach erfahrungsgemäß ca. 21000 verschiedenen und bei der Inventur zu zählenden Produkten will ich meist nur noch ins Bett.) und leider etwas einseitig. Hat sich aber auch wenig getan vergangene Woche, wobei vielleicht trotzdem der eine oder andere die Punkte interessant genug für ein paar Minuten Lesezeit findet :) .

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 13. September 2009 - 15:19 #

Keine Kommentare, sowas.. :)

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 14. September 2009 - 0:47 #

Sehr cool! Ihr seid wieder mal fixer die meisten, die Infos über die 5770 habens z.b. noch nicht zur Gamestar geschafft.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 14. September 2009 - 6:56 #

Dabei ist die 5770 (wenn sie denn so genannt wird) eigentlich für viele Auf- und Umrüster eine der interessantesten Karten. Die Power einer aktuellen HD4870 reicht den meisten Spielern noch vollkommen aus, die 5770 bringt zusätzlich noch DX11 und einen voraussichtlich deutlich geringeren Stromverbrauch.

Norb 03 Kontributor - 8 - 14. September 2009 - 10:56 #

Bitte weitermachen! Wie immer sehr informativ :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 16. September 2009 - 10:02 #

Bitte weiterlesen, macht immer wieder Spaß :) ..

Die ersten Punkte für kommenden Sonntag sind schon gesammelt..

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 14. September 2009 - 11:35 #

Ich bedanke mich, mal wieder, für diese feine Zusammenfassung und freue mich auf die zukünftigen KWs (und wehe da kommt nix mehr)! ;D

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 14. September 2009 - 12:02 #

Keine Sorge, ich habe vor, das weiterhin zu Pflegen und es ist auch angedroht, die Rubrik weiterhin als Topnews zu bringen :) ..

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 14. September 2009 - 11:49 #

Was das Teaserbild angeht: Ist mein Werk; ich bin selbst nicht zufrieden damit und würde es gerne optimieren. Welche Farben sollten eurer Meinung nach Platine und Leiterbahnen haben, damit

a) man es gut lesen kann und
b) es sich ins GG-Design halbwegs einfügt?

Für Anregungen dankbar:
Gamaxy

Norb 03 Kontributor - 8 - 14. September 2009 - 14:04 #

Ich würde die Farbe des Schriftzugs "Hardware News" hervorheben... vllt. einfach nur Schwarz? Oder du machst einen Chipsatz auf die Platine, auf der "Hardware News" steht. Die Leiterbahnen wurschteln sich dann zur Mitte nach dem Motto: Drumherum ist alles kompliziert und fließt in den "Hardwaren News" kurz und bündig zusammen ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)