Lucasfilm gründet Abteilung zur Evolution der Unterhaltung

Bild von schlammonster
schlammonster 71340 EXP - 26 Spiele-Kenner,R9,S2,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

15. Juni 2015 - 6:33 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Zwar verkaufte George Lucas seine Firmengruppe rund um Lucasfilm Ende 2012 an den Disney-Konzern, dennoch hat sich am Pioniergeist der Mitarbeiter der Studios nichts geändert. Weiterhin loten sie die Möglichkeiten neuer Technik aus. In der letzten Woche wurde von Industrial Light & Magic (kurz ILM) und Lucasfilm die Gründung einer neuen Abteilung, das "ILM Experience Lab" (kurz ILMxLAB) bekanntgegeben. Diese Abteilung soll sich der Entwicklung neuer Unterhaltungsformen widmen, die durch aktuelle technische Möglichkeiten, wie zum Beispiel die Oculus Rift, erst möglich gemacht werden. Dazu kann die Abteilung auf die Ressourcen von ILM, Lucasfilm und Skywalker Sound zurückgreifen.
 
Das Video zur Ankündigung, das wir euch gleich unter dieser News verlinkt haben, zeigt frühe und dennoch eindrucksvolle Versuche, die bereits umgesetzt wurden. So kann der Benutzer bereits mit einem Velociraptor interagieren oder in einer Videospiel sehr ähnlichen Interaktivität einen Star-Wars-Speeder durch die Beine einer gigantischen AT-AT-Einheit fliegen.
 
Bevor ihr euch die Hände reibt und das Sparschwein für eine Oculus mästet: In dem Video ist noch nicht die Rede von konkreten Projekten, die man in der nächsten Zeit umsetzen möchte. Es gibt jedoch keinen Zweifel daran, dass die in diesem Video vorgestellten Ergebnisse nur ein erster Schritt für die Unterhaltungsformen der Zukunft sind und wir hoffentlich bald noch mehr von dem Team des ILMxLAB hören und sehen werden.

Video:

Xentor 14 Komm-Experte - 2164 - 15. Juni 2015 - 8:47 #

Wie?
Mit nochmehr, Neuauflagen von alten Filmen?
Und ewigem Recyceln vom ewig selben Franchise?

Sorry die Zeitne wo hollywood Ahnung von guter, kreative rUnterhaltung hatte, sind lange vorbei.
Können eigentlich alle bei EA anfangen zu jobben.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 15. Juni 2015 - 12:37 #

Hä?

Mo von Wimate 17 Shapeshifter - P - 6027 - 15. Juni 2015 - 9:19 #

Als ich die Überschrift las, dachte ich sofort: "Das klingt nach Disney" - nach lesens des Artikels bin ich mir sicher, dass die neue Abteilung eher eine Ídee von Disney ist als von LA.

Ich bin mal gespannt wann und vor allem was konkretes kommt.

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 15. Juni 2015 - 10:11 #

LF ;-)

Olipool 15 Kenner - 3742 - 15. Juni 2015 - 9:49 #

Traumjob würd ich sagen...:)
Dass es von Disney ausgeht macht Sinn, aber Lucasfilm war doch schon beim 1. Star Wars eine kreative Bastelfirma. Meine Lieblingsanekdote aus der Zeit ist, wie sie die Titel von Star Wars gemacht haben...wenn ich mich recht erinnere, wurde das ganze mit Kameraman im Einkaufswagen gefilmt :)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 15. Juni 2015 - 12:40 #

Du meinst den Lauftext? Ja. Das war so ähnlich gemacht worden.

Ach Lucas hat schon immer die Forschung und das voranbringen von Technologien im Fokus gehabt. SkywalkerSound (THX), ILM, LucasArts, (indirekt) Pixar. Alles schon ein sehr schönes Konstrukt aus sehr klugen und kreativen Köpfen. Schön, dass es auch unter der Feder von Kennedy so weitergeht.

Baumkuchen 15 Kenner - 2795 - 15. Juni 2015 - 11:13 #

Sehr schön! Ich bin mit allem, was uns ein Stück näher in Richtung Holodeck oder Neuralinterface führt, einverstanden :)

Wenn darüber hinaus dann auch noch ILM dahinter steckt, gibt es da sicher auch schon recht gute Ideengeber.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit