Lenhardts Nachtwache vom 13.6.15
Teil der Exklusiv-Serie Lenhardts Nachtwache

Bild von Heinrich Lenhardt
Heinrich Lenhardt 9092 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenEdelfeder: Schreibt konstant auf hohem NiveauAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

13. Juni 2015 - 0:51 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Eine Spielehype-Satire ist die optimale E3-Begleitlektüre, manch einer findet Zuflucht in seinem Elder-Scrolls-Keller.

Live aus Vancouver für GamersGlobal: Während Deutschland friedlich schläft, grummelt Heinrich Lenhardt an der fernen Westküste in seine Tastatur und kommentiert aktuelle Spielegeschehnisse. „Lenhardts Nachtwache“ erscheint (fast) jeden Samstagmorgen und ist die heitere Gute-Nacht-Geschichte für Rotaugen beziehungsweise der Muntermacher für Frühaufsteher.

Abt. „E3-Einstimmung“:
Immer dasselbe Spiel

Die jährliche E3-Messe und ihre Pressekonferenzen rollen an, deren ebenso vorhersehbare wie ermüdende Natur zynische Gefühle wecken kann. Damit meinen wir natürlich nicht die „Nachtwache“, jenen Hort ausgewogener und positiver Berichterstattung. Vielmehr spießt die US-Spielewebsite Kotaku im Artikel „Wie ein Videospiel 2015 veröffentlicht wird“ Marketing-Praktiken und Internet-Hysterie der Branche überaus treffend auf.

Die fiktive Chronik des AAA-Spiels „BloodDeath: DeathBlood“ lässt kein Klischee aus: Da gibt es den Vorgänger, der „306 ‚Best in Show‘-Auszeichnungen auf der E3 gewonnen hat“ und die unplanmäßige Enthüllung der Fortsetzung im „LinkedIn-Lebenslauf eines 3D-Grafikers“. 2014 startet Publisher „Electronic Soft“ die offiziellen Hype-Bemühungen mit einem 0,3 Sekunden langen Teaser-Trailer. Bald lecken erste Informationen und Bilder ins Internet, ein neuer Trailer wird irrtümlich gepostet und wieder gelöscht. Print-Magazin „Game Snitch“ veröffentlicht weltexklusiv erste Details im Rahmen einer Titelstory, deren wesentliche Fakten von Mitgliedern der Online-Presse flugs wiedergegeben werden.

Auch die ausufernde Praxis der Vorbesteller-Boni wird gewürdigt („173 Skins und 231 Waffen, verstreut über die 25 führenden Einzelhandelsketten der westlichen Welt“). Und natürlich gibt es neue Video-Teaser, die weitere Teaser anteasern, die dann den eigentlichen E3-Trailer ankündigen. Die Presse muss bei ihrer Berichterstattung mit strengen Embargo-Auflagen leben und klaubt auf der Jagd nach Klicks alles zusammen, was an Gerüchten durch die Online-Welt geht. Schreibt doch mal jemand etwas ansatzweise Negatives, wird von eifernden DeathBlood-Fans sogleich die Entlassung des Autors gefordert.

Ich empfehle die Lektüre des Artikels in seiner ganzen Pracht, denn er enthält auch grafische Leckerbissen wie ein „Game Snitch“-Cover (überzeugender Titeltext: „DeathBlood – born of blood, born of death“).

Wenn in den nächsten Tagen also alle möglichen Leute wieder mal sehr „excited“ und „amazed“ über ihre E3-Neuheiten sind, Explosions- und Körperteil-Orgien die Video-Trailer dominieren und lange noch nicht fertige Titel mit „Spiel der Messe“-Nominierungen von obskuren Publikationen aus aller Welt überhäuft werden, dann einfach tief durchatmen und mit der angemessenen Gelassenheit genießen. Der Internet-Zirkus um AAA-Spielproduktionen mag mitunter zynisch stimmen, aber seinen mehr oder weniger freiwilligen Unterhaltungswert würde ich nicht missen wollen.

Abt. „Schöner wohnen“:
Elder Scrolls im Keller

Vorsicht ist geboten, wenn das Zusammenziehen mit einem Lebensabschnittsbegleiter-Kandidaten für Spielgenuss-beeinträchtigende Wohnraumveränderungen zu sorgen droht. Sollen Konsolen- und Kabelsalat aus dem Wohnzimmer verschwinden, weil die Harmonie der Innenarchitektur auf dem Spiel steht, ist es höchste Zeit für einen Termin bei der Partnerschaftsberatung. Bevor man Fangfragen wie „Wer ist dir wichtiger, ich oder Mario?“ beantwortet, sollte man die Statistiken studieren: Die durchschnittliche Ehe hält 15 Jahre, aber das Glück mit der Lieblings-Spielserie ein ganzes Leben lang.

Doch nicht immer ist es ein Härtefall, wenn man von der besseren Hälfte zum Spielen in den Keller geschickt wird. Zum Beispiel, wenn die Gattin aufopferungsvoll auf den Bau eines Swimmingpools verzichtet, damit ihr Schatz 50.000 Dollar in die Gestaltung des Elder Scrolls-Souterrains investieren kann.

Der amerikanische Comic-Zeichner Tyler Kirkham ist ein großer Fan von Bethesdas Rollenspiel-Serie und hat mehrere Jahre damit verbracht, das Untergeschoss seines Heims im Tamriel-Look zu renovieren. Die Fotos von der Dungeon-Besichtigung können sich sehen lassen: Neben stilechten Waffen, Trankfläschchen und Lampen gibt es ein aufwendiges Badezimmer im Minenschacht-Stil samt integriertem Mini-Wasserfall. Zieht man an einem bestimmten Buch, schwingt das ganze Regal zur Seite und öffnet die Passage zu einem Geheimraum. „Was uns da wohl erwartet, vielleicht ein Oblivion-Portal?“, grinst Hausherr Kirkham im Besichtigungs-Video.

Das ist hübsch anzusehen, aber nicht jeder hat für die Verwirklichung seiner verspielten Innenarchitektur-Fantasien 140 Quadratmeter zur Verfügung. In einer durchschnittlichen Zweieinhalb-Zimmer-Wohnung wird’s schon mit Topfpflanzen und Ikea-Regalen eng, wer kann da wirklich noch Rüstungen und Trainings-Dummys unterbringen? Vermieter sind auch nur schwer vom wertsteigernden Nutzen einer Badezimmer-Renovierung im Grotten-Stil zu überzeugen.

Also begnügen wir uns damit, zärtlich unsere Collector’s Editions abzustauben und belassen die mittelalterliche Innenarchitektur in der Spielewelt. Zumal uns jemand das alte Anwesen von Lord British vor der Nase weggeschnappt hat, das nach einer Preissenkung das reinste Millionen-Schnäppchen war.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32627 - 13. Juni 2015 - 1:26 #

Der Keller gefällt mir ausnehmend gut! Haben will! :)

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4072 - 13. Juni 2015 - 10:32 #

Ach komm, der Keller ist doch ein Fake! Ein Vollblutzocker, der sich Gedanken um Duschen/Körperpflege macht? Ja, siiiicher. ;)

Lorin 15 Kenner - P - 3633 - 13. Juni 2015 - 13:30 #

Du hast den Fehler gefunden den ich verzweifelt gesucht habe =)

Despair 16 Übertalent - 4434 - 13. Juni 2015 - 15:12 #

Ich hab' 'nen Keller im "Penumbra"-Stil. Der ist im Laufe der Zeit ganz von selbst entstanden.^^

floppi 22 AAA-Gamer - - 32627 - 13. Juni 2015 - 15:20 #

Hmmmmm, da bevorzuge ich Elder Scrolls. ;)

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 13. Juni 2015 - 19:41 #

Deiner: http://tinyurl.com/pfl5ec2 ?:P

Despair 16 Übertalent - 4434 - 15. Juni 2015 - 9:41 #

Ja, das ist mein Keller. Aber seit wann hängst du an der Decke..? ;)

Tommylein 13 Koop-Gamer - P - 1768 - 13. Juni 2015 - 3:26 #

Ich habe zwar auch mein PC im Keller, aber der sieht nicht annähernd so aus wie der Elder Scrolls Keller. Vielleicht sollte ich mal Überlegen auf was meine Frau verzichten könnte........Schuhe vielleicht ;p

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6556 - 13. Juni 2015 - 12:07 #

Wenn du das tun würdest, hättest du zwar vielleicht das Geld für den Keller, aber arge Akzeptanzprobleme.

Ich habe mir beim lesen überlegt, was der Mann für seine Frau gemacht haben könnte, dass sie ihm das erlaubt ;)

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 13. Juni 2015 - 4:21 #

Die Nachtwache versüßt einem den Morgen.

Henke 15 Kenner - 3636 - 13. Juni 2015 - 5:08 #

Yup! Kaffee, Kippe und die Kolumne vom Heinrich - was braucht man mehr, um in den Tag zu starten?

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166181 - 13. Juni 2015 - 6:39 #

Ein anständiges Frühstück ;)

Cat Toaster (unregistriert) 13. Juni 2015 - 9:26 #

Hey, er bringt da gerade exakt meine Definition eines anständigen Frühstücks! :)

Dreadnout 09 Triple-Talent - 330 - 13. Juni 2015 - 5:16 #

Moin!

Schöne Nachtwache, auch wenn ich Elder Scrolls noch nicht mal spiele geschweige denn kenne. Der E3 Hype um Blockbuster-Spiele ist doch schon seit Jahren (Jahrzehnten) dasselbe...

MfG

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7035 - 13. Juni 2015 - 9:17 #

The Elder Scrolls gibt es seit nun 22 Jahren. Seit ca Morrowind ist es langsam mehr und mehr zum "Hype Game" gewurden.

Als Spieler kann man schon die Reihe kennen. Da sie es ja doch seit einigen Jahren gibt. :)

Ich muss auch sagen ich bin mit der Reihe aufgewachsen und habe sie immer sehr gemocht, trotz der vielen Bugs.

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5833 - 13. Juni 2015 - 8:08 #

Vielen Dank für den Artikel … schöner Start in den Samstag. :-)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11136 - 13. Juni 2015 - 8:44 #

Schöner Keller. Wo gräbt Heinrich immer diese Fundstücke aus?

Cat Toaster (unregistriert) 13. Juni 2015 - 9:18 #

"The offending scene involves an NPC walking past in a cutscene and mouthing (though not actually saying) the word “....paracetamol.....”."

Scheiße ist das geil!

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 13. Juni 2015 - 9:34 #

"Company of Beards" :-D

jguillemont 21 Motivator - P - 26459 - 13. Juni 2015 - 10:04 #

Danke für die Lektüre, mich hätte mal Heinrichs Meinung zum diesjährigen Steam Summer Sale Sonder Spiel interessiert ...

zfpru 15 Kenner - P - 2962 - 13. Juni 2015 - 10:16 #

Was will mir der Autor damit sagen?

Muffinmann 15 Kenner - - 3590 - 13. Juni 2015 - 12:25 #

Vielen Dank!! Kurzweilig und treffend wie immer :-)

Rhadamant 12 Trollwächter - P - 1004 - 13. Juni 2015 - 13:12 #

Sehr gute Nachtwache - etwas kritische Selbstreflexion bezüglich der AAA-Titel kann sicher nicht schaden ... Ich nenne nur das Stichwort GRAFIKDOWNGRADE ;-) !

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 13. Juni 2015 - 13:17 #

Der Kotaku-Artikel ist wirklich klasse und erschreckend nah an der Wahrheit. Sehr gut: "DeathBlood receives largely positive reviews (general complaints being that the game was “short on content and even shorter on new ideas”), earning a Metacritic rating of 81%. Its user rating, however, stands at 1.0 (out of a possible ten), fans complaining about everything from the state of multiplayer servers to feminist critiques in reviews to the spelling of the game’s name." xD

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 13. Juni 2015 - 18:52 #

Ich dachte immer Comiczeichner sind unterbezahlt...

Disteldrop 13 Koop-Gamer - P - 1607 - 14. Juni 2015 - 9:17 #

Manchmal denk ich mir, es steckt so viel Geld in dieser Industrie und keiner kriegt es gebacken etwas daraus zu machen.
Bioshock fand ich z.b. schön. Oder gerade "Pillars of Eternity".
Und für Star Citizen hab ich auch gebacked. Keine Ahnung was ich damit sagen will aber vielleicht kommt es mir so vor dass alle Spiele gleich aussehen.
Z.b. Witcher 3. Einfach nur Gähn. Hab ich nie gespielt aber interessiert mich auch nicht. Sieht scheiße aus. Sieht aus wie jedes andere Spiel mit 3rd Person Grafik.
Eigentlich ist es echt nicht richtig sich so zu äussern, vorallem weil ich es selbst nicht gespielt hab.
Aber ist nur meine Meinung. Wenn auch etwas einfach formuliert.
Oh, in diesem Zusammenhang sei noch erwähnt, dass ich Fallout 4 ganz vielversprechend find. Also nicht alle Großproduktionen müssen Kacke sein:)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 14. Juni 2015 - 9:22 #

"Eigentlich ist es echt nicht richtig sich so zu äussern, vorallem weil ich es selbst nicht gespielt hab.
Aber ist nur meine Meinung. Wenn auch etwas einfach formuliert."

So nah an der Selbstreflexion und dann doch gescheitert. ;)

Geht jetzt nicht gegen dich persönlich, aber es zeigt mir immer sehr traurig wie inflationär Meinung in ihrer Entstehung und Verbreitung Anwendung findet.

"Geschmack" könnte da vielleicht eher passen. Und ohne Witcher gespielt zu haben liegt die Stärke wohl in den Quests und der Look.. Ich bekomme Screens in meine Steam-Timeline die schon wirklich wirklich genial aussehen.

Disteldrop 13 Koop-Gamer - P - 1607 - 14. Juni 2015 - 9:39 #

Ich habe auch von Kollegen gehört, das dieses Spiel sehr gut sein soll. Aber trotzdem hab ich da keinen Bock drauf. Oder liegt es daran dass ich es mit meiner GTX770 eh nicht voll aufrotzen kann?
Oder es entspricht tatsächlich nicht meinem Geschmack. Oder wenn ich es spielen würde wäre es dann mein neues Lieblingsspiel?
Ich weiss nicht. Zumindest weiss ich aber, was ich lieber mit diesen 50 Euro für das Spiel machen werde.
So viel zum Thema Selbstreflexion. Ich bin einfach ich:)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 14. Juni 2015 - 9:46 #

Das ist ja auch vollkommen gut so. ;)

Und wenn es danach geht. Ich hab Witcher seit vielen Jahren ungespielt auf der Platte und irgendwie fehlt auch mir der Anschub in die Welt einzutauchen.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32627 - 14. Juni 2015 - 9:49 #

*anschieb* ;)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 14. Juni 2015 - 10:02 #

Es ist schon in der Planung. Aktuell nur zeitlich ein zu großes Brett. ^^

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 14. Juni 2015 - 10:17 #

Hey Du! Spiel gefälligst Witcher 1! Habe ich auch gerade gemacht, ist super! Ein RPG-Fan, der The Witcher nicht gespielt hat, ist kein RPG-Fan, also keine faulen Ausreden mehr und ran da!

So in der Art? ;-D

Ich hatte es bei mir auch jahrelang liegen, nachdem meine erste Berührung damit vor Jahren nach ein paar Stunden wieder im Sande verlief. Ein paar Aspekte hatten mich damals zu stark gestört, aber jetzt, wo Wichter 3 ja nun da ist, möchte ich schon gerne mal die ganze Serie spielen.

Und im Nachhinein hat es sich natürlich total gelohnt. :-)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 14. Juni 2015 - 12:21 #

Einfach anderes Hobby suchen, wenn man merkt, dass man so langsam fast alles kacke findet ;)

Disteldrop 13 Koop-Gamer - P - 1607 - 14. Juni 2015 - 16:02 #

Ich spiele sehr gern, nach wie vor. Aber das meiste ist einfach Einheitsbrei. Wie bei der Musik.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 14. Juni 2015 - 16:04 #

Wie bei der Musik muss man nur mehr suchen und seinen Geschmack selbst gut kennen. Dann findet man immer noch genau was einem Spaß macht. ;)

Disteldrop 13 Koop-Gamer - P - 1607 - 14. Juni 2015 - 17:23 #

Zu Zocken hab ich eigentlich immer was. Zur Zeit spiele ich leidenschaftlich Pillars of Eternity. Aber vielleicht gibts da draussen noch viel mehr Spiele die mir Spaß machen meinst du?
Gibts da eine gute Anlaufadresse? Steam?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 14. Juni 2015 - 17:53 #

Steam, GOG. Primär meinte ich eher Titel (auch im Indie-Bereich) die deinen Vorlieben (gerne auch aus alten Tagen) entsprechen. Gibt ja eigentlich keine toten (Sub-)Genres mehr.

Disteldrop 13 Koop-Gamer - P - 1607 - 14. Juni 2015 - 22:31 #

Ich denke das kann nicht schaden:-)

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 14. Juni 2015 - 16:25 #

Ich haette gerne mehr Einheitsbrei wie Bloodborne. ;-)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 14. Juni 2015 - 10:25 #

Mit einem Tag Verspätung, aber auch am Sonntag genau die richtige Lektüre zum Käffchen. ;)

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 15. Juni 2015 - 11:12 #

Ich musste paar mal schmunzeln, danke dafür

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)