The-Order-Macher mit Multiplattform-Spiel, VR-Titel denkbar

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 296448 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

9. Juni 2015 - 10:30 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
The Order 1886 ab 18,90 € bei Amazon.de kaufen.

Das Teaser-Bild stammt aus dem PS4-Titel The Order - 1886.

Wie das Branchenmagazin Gamesindustry.biz berichtet, wird der frühere Chief Operating Officer (COO) von Blizzard Entertainment, Paul Sams, das in Irvine ansässige Spielestudio Ready at Dawn ab sofort als Geschäftsführer leiten. Sams hatte bei Blizzard unter anderem Verantwortung für die Entwicklung von World of Warcraft getragen und nimmt bereits seit gut zwei Jahrzehnten verantwortungsvolle Positionen in der Spieleentwicklung ein. Wie der bisherige CEO Ru Weerasuriya, der künftig die kreative Leitung des Studios übernehmen wird, im Interview mit Gamesindustry.biz mitteilt, wird Ready at Dawn unter Sams Leitung die Entwicklung neuer Spielemarken vorantreiben, die neben dem PC auch für Xbox One und PlayStation 4 erscheinen könnten. Die eigens entwickelte Engine, die etwa im technisch sehr guten, insgesamt aber mäßigen PS4-Titel The Order 1886 (GG-Test: 6.5) zum Einsatz kam, habe man in den vergangenen Monaten etwa auch für andere Plattformen flott gemacht.

Vor The Order hatte Ready at Dawn bereits mehrere Spiele exklusiv für Sony-Plattformen entwickelt, war mit der Wii-Portierung von Ōkami aber auch für andere Konsolenhersteller aktiv, darunter etwa die gelungenen God of War-Ableger Ghost of Sparta und Chains of Olympus für Sonys PSP. Um was es sich konkret bei dem Multiplattformtitel handeln könnte, verrät Weerasuriya noch nicht. Seine Aussagen deuten in jedem Fall an, dass die langjährige Zusammenarbeit mit Sony nach The Order wenigstens vorerst ein Ende gefunden zu haben scheint. Zudem scheint es wenigstens im Rahmen des Möglichen zu sein, dass das neue Spiel von Ready at Dawn auch VR-Technologie nutzen wird, die mit Sonys Project Morpheus auf PS4 sowie Oculus Rift und HTC Vive auf PC in Zukunft noch eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Spielen einnehmen könnte.

Anders als viele andere Studios, die Plattformexklusivtitel für Sony-Konsolen entwickelten, gehörte Ready at Dawn nie zum japanischen Konsolenhersteller wie es etwa bei Uncharted-Entwickler Naughty Dog oder Little Big Planet-Macher Media Molecule der Fall ist, und entwickelte Titel wie das PSP-Spiel Daxter lediglich im Auftrag Sonys. Eine womöglich auch plattformexklusive Zusammenarbeit mit einem der Konsolenhersteller schließt Ready at Dawn trotz der Neuausrichtung aber nicht gänzlich aus.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 9. Juni 2015 - 12:32 #

Damit ist The Order 2 wohl tot?! :-(
Dabei hat das Ende von The Order richtig Bock gemacht auf einen zweiten Teil! Wäre schade drum.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12519 - 9. Juni 2015 - 12:40 #

Marke gehört Sony, liegt letztlich also an ihnen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12328 - 9. Juni 2015 - 12:50 #

Teil 1 lief wohl ganz gut, Fortsetzung könnte ja bei einem anderen Studio entstehen oder eben parallel bei denen. Denke nicht, dass sie die IP aufgeben; wäre auch ziemlich frech mit dem Mega-Cliffhanger am Ende^^

Specter 16 Übertalent - P - 5699 - 9. Juni 2015 - 12:44 #

Spannend finde ich noch diese Aussage von Sams aus der Quelle:
"… we have been very hard at work to advance our engine and technology to a place where we can deliver our games on PC, Xbox One, PS4 and one other unannounced platform that you will soon find out about."

Eine unangekündigte Spieleplattform, über die wir bald mehr erfahren werden… Klingt gut!

Novachen 18 Doppel-Voter - 12935 - 9. Juni 2015 - 12:58 #

Hm, da NX ja eigentlich schon bereits angekündigt ist, wenn man auch nicht weiß, was es genau werden soll... da kann man jetzt natürlich raten, von welcher Plattform da die Rede ist.

Vielleicht ist ja das angedeutete Triple A Spiel von Amazon ja ein Launchtitel zu einer eigenen Konsole :P.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12328 - 9. Juni 2015 - 13:01 #

Das ist gar nicht so abwegig, dass die eine eigene Konsole rausbringen. Könnten das gut subventionieren und Multiplattform-Titel einfach 10 EUR günstiger verkaufen als auf PS/Xbox^^

Vidar 18 Doppel-Voter - 12519 - 9. Juni 2015 - 13:10 #

Wenn man es ganz genau nimmt ist die NX nicht wirklich angekündigt, man hat nur gesagt das man an neuer Hardware arbeit ohne weiteres dazu zu sagen.
Ne offizielle Ankündigung sieht normal anders aus.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24225 - 9. Juni 2015 - 18:42 #

Seh ich ähnlich. Zu einer Ankündigung gehört schon ein wenig mehr.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12519 - 9. Juni 2015 - 13:02 #

"The studio says that it does not have knowledge of an unannounced platform, but rather was speaking about its plans to develop for an existing platform that is new to the studio."

http://www.gameinformer.com/b/features/archive/2015/06/08/the-order-1886-developer-ready-at-dawn-expanding-in-new-directions.aspx

Könnte natürlich nur eine billige ausrede für nen Versprecher sein.

Olipool 15 Kenner - 3951 - 9. Juni 2015 - 13:57 #

Mal ne Anregung, mich ganz persönlich nerven im Kino immer diese Trailer, in denen zu lesen ist "vom Regisseur von Inception...und...Memento". Ich weiß, dass das aus Marketinggründen so gemacht wird, weil viele Menschen eher die Filme als die Macher dahinter kennen.
Trotzdem fände ich es schön, wenn man den Namen dort hätte und keine Referenzen auf andere Filme, um creative credit zu geben.
Gleiches finde ich hier mit der Überschrift, ich weiß, warum die mehr Klicks zieht, aber als Erwachsenenmagazin darf doch die Bildung nicht zu kurz kommen ;) und ich hätte wie gesagt ganz persönlich Freude dran, wenn dort stünde: Ready at Dawn mit Multiplatform-Spiel, dann hätte ich spätestens bei der 2. News gelernt, was für ein Studio das ist (The Order kann ja gerne im Fließtext noch erwähnt werden).
Ach, ich übertreibe bestimmt, aber mir fiels nur grad auf, dass ich das irgendwie so...hm...schluhofig finde. Sollte es nicht den Anspruch geben, dass man ein paar Studionamen oder Namen der Kreativen kennt? Oder ist das der Zeit geschuldet, dass die Publisher nicht mehr mit Namen sondern mit Marken werben? "Schwierig." (Zitat nach Gunnar Lott)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Labrador Nelson— Name
News-Vorschlag:
Action
Third-Person-Shooter
ab 18
18
Ready at Dawn Studios
Sony Computer Entertainment
20.02.2015
Link
6.5
7.7
PS4
Amazon (€): 18,90 (PlayStation 4)