Heroes of the Storm: Testvergleich dt. Magazine [4/11]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PC MacOS
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282290 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

9. Juni 2015 - 9:00 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Heroes of the Storm ab 3,87 € bei Amazon.de kaufen.
Mit dem letzten Update dieses Notenverlgleichs kam die Wertung von PC Games hinzu.

Im Noten-Vergleich zu Heroes of the Storm führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), Gamona.de, GameStar.de und GamePro.de (getrennt für PC- und Konsolenwertungen), Gameswelt.de, GIGA.de, PCGames.de und Videogameszone.de (getrennt für PC- und Konsolenwertungen), Spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert.
Wertungs-Vergleich: Heroes of the Storm
Review von Note/Link Umfang Zitat aus dem Testbericht
4Players - - Nicht getestet*
Computer Bild Spiele - - Nicht getestet*
Gamona 7
v. 10
16.000 Z. Statt Toxizität herrschen in Heroes of the Storm Stille und Gleichgültigkeit, statt strategischer Finesse entscheidet viel zu oft der Zufall. Alte MOBA-Hasen haben [...] keinen Grund, ihr Revier zu verlassen.
GameStar 84
v. 100
20.400 Z. Blizzard hat clever die Schere an den richtigen Stellen angesetzt, um Neulingen weniger Lern-Hausaufgaben aufzubrummen, bis sie Spaß haben dürfen. Und das, ohne den Spaß selbst zu beschneiden.
GamePro - - Nicht getestet*
Gameswelt - - Nicht getestet*
GIGA - - Nicht getestet*
PC Games 85
v. 100
7.100 Z. Mit seinem fairen F2P-Modell, der liebevollen Aufmachung und der angenehm entschlackten Spielmechanik ist HotS genau richtig für Leute wie mich, die erst mal reinschnuppern und sich langsam steigern wollen [...]
Videogameszone.de - - Nicht getestet*
Spieletipps - - Nicht getestet*
GamersGlobal 8.0
v. 10
16.900 Z. Heroes of the Storm ist das Hearthstone-Pendant im MOBA-Genre - mit allen positiven und negativen Eigenschaften, die auch das Sammelkartenspiel im Vergleich zur älteren Konkurrenz auszeichnen.
Durchschnittswertung 8.0 *Stand: 12.6.2015, 12:00 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.

aQuilius 10 Kommunikator - 414 - 9. Juni 2015 - 9:11 #

" Statt Toxizität herrschen in Heroes of the Storm Stille und Gleichgültigkeit, statt strategischer Finesse entscheidet viel zu oft der Zufall."

Das kann ich nach über 100 Stunden Spielzeit nicht bestätigen - beide Punkte. Steigt die eigene Wertung und spielt man somit mit recht kompetenten Leuten zusammmen, brodelt der Hass, wenn die ehrgeizigen Ziele nicht erreicht werden. Ebenso verbessert sich aber die Koordination und das natürliche Verständnis im Team auf höherem Niveau, was zu hochspannenden, taktischen Matches führt, bei dem der kleinste Fehler (besonders im Endgame) das Spiel entscheiden kann. Diese Fehler lassen sich dann, besonders wenn man ehrlich mit sich ist (was ich nicht immer bin), klar identifizieren, ob jetzt von einer Einzelperson begangen oder vom ganzen Team. Jedenfalls: Durch den Zufall werden da keine Spiele entschieden.

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9185 - 9. Juni 2015 - 9:17 #

Kann ich so unterschreiben. Wo da Matches durch Zufälle entschieden werden kann ich nicht nachvollziehen.

Krumseltört 11 Forenversteher - P - 688 - 13. Juni 2015 - 17:35 #

Naja, der Tester schreibt doch, dass es um die zufällige Zusammenstellung der Teams bis Level 30 geht. Ich kenne HotS nicht - ist das so oder nicht? Wenn das so sein sollte, wäre das für mich schon ein sehr großes Zufallsmoment.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10033 - 13. Juni 2015 - 20:41 #

Man sucht sich nen Helden raus und queued dann, man kriegt random 4 Mates, man kann natürlich auch mit 1-4 Leuten queuen. Das System soll angeblich versuchen immer passend 1Tank/Supporter/DPS reinzupacken, klappt natürlich nicht immer das alles vorhanden ist.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9248 - 9. Juni 2015 - 9:53 #

Der Gamona-Test ist einfach nur schlecht. Viel drumherum Geschwafel, Blizzard-Bashing und zu wenig Inhalt über das Gameplay inklusiver falscher Darstellung.

Mit Zufall ist wohl das Matchmaking vor der Hero-League gemeint, da die Helden zusammengewürfelt werden und nicht wirklich auf die Rollen geachtet wird.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 9. Juni 2015 - 9:56 #

Wobei das Matchmaking versucht in beide Teams gleich viele Supports zu packen (die Rolle, die laut Blizzards Statistiken, die Gewinnwahrscheinlichkeit mit Abstand am meisten beeinträchtigt).

DomKing 18 Doppel-Voter - 9248 - 9. Juni 2015 - 10:08 #

Joa, aber das ist Detailwissen und in dem Test von Gamona nicht gefragt. Dort steht auch drin, dass mit Leavern nichts passiert, was falsch ist. Außerdem schreibt der Tester, dass man manche Helden nur mit Echtgeld bezahlen kann. Das ist ebenfalls falsch.
Und noch ein paar andere Sachen.

Ich sag ja: Der Test von Gamona ist einfach nur schlecht.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 9. Juni 2015 - 10:34 #

Hab ihn nicht gelesen, glaub dir aber sofort ;)

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 4824 - 9. Juni 2015 - 16:57 #

Im Test steht nur was von "Helden-Optiken" und das ist korrekt, einige sind nur mit echten Euronen zu bekommen. Ob es jedoch Sinn macht einen 5000h Dota Player, an einen objektiven Test für HotS zu setzen, darf bezweifelt werden. Ich will hier nicht von Fanboy reden, aber eine Chance wirklich gut wegzukommen, hatte das Spiel bei ihm offensichtlich nicht.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9248 - 9. Juni 2015 - 18:29 #

Die "Optiken" hat er nachträglich eingefügt, denn den Satz habe ich mir extra drei Mal durchgelesen, um ihn nicht falsch zu verstehen. Den ganzen Absatz scheint er, laut seinem Kommentar, ein wenig abgeändert zu haben.

Das Original lautete:
"Dass kosmetische Kinkerlitzchen echtes Geld kosten und im Spiel nicht zu verdienen sind, daran sind ja insbesondere LoL-Spieler noch gewöhnt. Dass Blizzard jetzt aber obendrein komplett neue Helden ins Spiel bringt, die man nur gegen Echtgeld erwerben kann, weil sie ja ein skilltechnisches Ebenbild haben, ist dann doch arg grenzwertig - von der Höhe der Beträge, die Blizzard für all den Kram verlangt, ganz zu schweigen."

Ich habe aber auch erst jetzt verstanden, was er damit wirklich meint: Nämlich, dass die Skins das Aussehen des Helden komplett verändern. Spielerisch ist er ja weiterhin komplett gleichwertig.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 4824 - 9. Juni 2015 - 21:32 #

Ja, ziemliches Geschwurbel... ;)
Ich habs gerade wieder 2h gespielt und hatte Spaß (heute mal wieder auf der Siegerseite!) :)

Jabberwocky 13 Koop-Gamer - 1685 - 9. Juni 2015 - 10:56 #

Im Quick Match Modus habe ich die besten Erfahrungen gemacht, wenn ich mit zwei Freunden und zwei Randoms eingestiegen bin. Ich als Malfurion mit Heal Build, die beiden Freunde als Ranged Assassins oder Ranged Assassin und Ranged Support, bei den Randoms war immer mindestens ein Kriegertank dabei - da ging schon was.

Jabberwocky 13 Koop-Gamer - 1685 - 9. Juni 2015 - 10:12 #

Ja und nein.
Im Quick Match Modus herrscht in der Tat eher Stille, weil's da um nichts geht. Auch wenn man verliert, gewinnt man immer noch XP und Gold und kann vielleicht ein oder zwei Dailies löschen. Ich schätze, dass viele auch aus Prinzip in diesem Modus den Chat komplett ausgeschaltet lassen.
Weil ich erst Lvl 21 bin, weiß ich allerdings nicht, was für Sitten im Hero oder Ranked Modus herrschen. Ab und zu wurde ich auch in Quick Matches mal angepflaumt, aber wer schon bei solchen Spielen die Nerven verliert, landet bei mir aus Prinzip sofort auf der Block Liste.

Das mit dem Zufallsprinzip kann ich allerdings auch nicht unterschreiben. Für mich entscheiden sich viele Partien innerhalb der ersten zehn Minuten. Sobald das Gegnerteam zwei Level Vorteil hat, als erstes Level 10 erreicht und das eigene Team fast nur noch defensiv reagiert und nicht mehr dazu kommt, Objectives und Camps aktiv zu nehmen, ist ein Match normalerweise gelaufen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9248 - 9. Juni 2015 - 10:18 #

Dein letzter Absatz stimmt nicht. Selbst mit 3-4 Leveln Rückstand kann man ein Spiel noch drehen. Ein guter Teamfight, das Spiel ist gedreht. Ich hatte schon häufiger Spiele, bei denen wir das gegnerische Team an unserem Kern gekillt und im Gegenzug deren Kern zerstört haben. Die Möglichkeit ein Spiel auch kurz vor Schluss zu drehen ist hier definitiv eher gegeben, als in den beiden anderen MOBAs.

Das einzige Problem: Viele (Anfänger-)Spieler denken, das Spiel sei vorbei und spielen deshalb nicht mehr konsequent genug.

Jabberwocky 13 Koop-Gamer - 1685 - 9. Juni 2015 - 10:25 #

Ja, wenn man keine Totalanfänger im Spiel hat. Aber gerade da hatte ich im Quick Match Modus bisher viel, viel Pech.
Erst gestern habe ich mit einem anderen GG User eine Partie spektakulär auch deshalb verloren, weil der einzig richtige Damagedealer im Team (nicht der andere GG'ler) Tychus war, der allen Ernstes glaubte, in der Lane mit seiner Ulti Minions farmen zu müssen, während das Gegnerteam mit drei Leveln Vorsprung in unsere Base eingedrungen ist und den Core auseinander genommen hat. Nicht nur war dieser Tychus Spieler erst Lvl 8 und hatte offensichtlich keine Ahnung, wie man den Charakter spielt oder wie die Matchdynamik allgemein funktioniert, der meinte auch noch, während seiner Aktion die Map dauerpingen zu müssen, weil ihm keiner half, obwohl gerade krass die Hütte an ganz anderer Stelle brannte.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9248 - 9. Juni 2015 - 10:56 #

Stimmt, Pech mit Leuten kann man immer haben. Umso besser, dass die Matches wesentlich kürzer sind, als z.B. in Dota 2. Dann kann man schnell noch ein weiteres Match nachschieben ;-)

Goremageddon 12 Trollwächter - P - 1173 - 12. Juni 2015 - 15:01 #

Ich denke mal dass das Empfinden Matches durch Zufall zu gewinnen oder zu verlieren eher dem fehlenden Verständnis des Spieles anzulasten ist.
Ich habe die anfänglichen 50-100 Spiele auch oft den Eindruck gehabt das Matches in den letzten 10-15 Minuten gedreht werden können obwohl ein Team deutlich dominierte. Stimmt im Vergleich zu DotA auch, aber dass liegt nicht am Zufall sondern an der vollständig anderen Spielmechanik. Da liegt meiner Meinung auch der Hase im Pfeffer.
Wer HotS mit DotA vergleicht und nach einem ähnlichen Spielerlebnis sucht kann daran nur scheitern. Die beiden Spiele haben soviel gemeinsam wie C&C und AoE... das Genre, das wars aber auch.

Ich pers. mag HotS mittlerweile sehr gern. Lediglich das Vorenthalten eines Gegnerchats finde ich lächerlich. Sich mit dem Gegner austauschen zu können ob Spott oder Lob gehört einfach in einen MP-Titel. Den Spieler da zu bevormunden finde ich leicht ekelhaft von Blizzard.

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1479 - 12. Juni 2015 - 16:39 #

Den gegner zu loben? :D Man lobt ja nichtmal seine eigene teammates. Ne dass past schon so. Wüsste nicht was daran ekelhaft sein soll.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9248 - 12. Juni 2015 - 19:29 #

Zur Not könnten sie den ja auch ausschaltbar machen. Dann wären wohl alle glücklich.

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1479 - 12. Juni 2015 - 22:14 #

Aber es macht keinen sinn.
Eher könnte man meckern das es keinen sprachchat hat.^^

Toxe 21 Motivator - P - 26105 - 12. Juni 2015 - 20:10 #

Seine Toxezität herrscht generell zu wenig...

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 9. Juni 2015 - 9:19 #

Ich spiele im Prinzip alle Blizzardspiele sehr gern, auch hin und wieder mal eine Runde Heroes, aber grundsätzlich bin ich nicht der Echtzeit/Multiplayer/MOBA-Typ. Insofern dauern mir mit oft über 20 Minuten die Partien und damit Levelaufstiege immer ein bißchen zu lang (zumal, wenn man dann verliert...).

Ich habe auch mangels persönlich bekannter Mitspieler/Teamspeak oder dergleichen oft das Gefühl, daß ich letztlich der schwächste in meinem Team bin, tut mir auch leid, aber mir fällt es relativ schwer, mich zu verbessern bzw das Spiel gut zu lernen. Dabei ist mir klar, daß es verglichen mit anderen eine leichte Einstiegshürde hat. Auch daß man fürs Verlieren Punkte bekommt und die Charaktere verbessert, kommt mir natürlich generell entgegen.

aQuilius 10 Kommunikator - 414 - 9. Juni 2015 - 9:25 #

Empfehle zur Optimierung der eigenen Fertigkeiten Let's Plays zu gucken. Hat mir sehr geholfen. Besonders gut: MFPallytime. Wenn man ein Grundverständnis für die eigene Positionierung entwickelt und die richtigen Zeitpunkte für bestimmte Aktionen (Camps, Push, etc.)verinnerlicht hat, läuft alles deutlich runder.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 9. Juni 2015 - 10:30 #

Danke für den Tip!
Dann wird aus dem Level-8-Tychus-Noob (P.S. ich war NICHT der in Jabberwockys Kommentar oben!) vielleicht doch noch ein Level-8-plus-X-NurHalbNoob :-)

Jabberwocky 13 Koop-Gamer - 1685 - 9. Juni 2015 - 14:26 #

Ich mag auch die Guides von FiGhTiNCoWBoY ganz gern:

https://www.youtube.com/playlist?list=PL7RtZMiaOk8iHlO8qyOeoC7nyKhj-aceN

Wolfen 14 Komm-Experte - P - 2128 - 9. Juni 2015 - 13:25 #

15-20 Minuten ist verdammt kurz, in Dota/LoL dauern viele Partien mindestens eine Stunde. ^^

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6688 - 9. Juni 2015 - 10:32 #

Naja, bisher sehe ich keinen Grund von Dota 2 abzurücken. Gerade dass das Gameplay vereinfacht ist finde ich einen Negativpunkt und nichts Positives. Es gibt schon viel zu viele weichgespülte, massenkompatible Casual-Games.

aQuilius 10 Kommunikator - 414 - 12. Juni 2015 - 11:48 #

Zwischen raketenwissenschaftlich Komplex und Casual gibt es noch zahllose Abstufungen. Heroes of the Storm ist irgendwo zwischen diesen beiden Polen, aber doch deutlich weiter weg von "Casual" als man aus dem häufig erwähnten vereinfachten Spielprinzip ableiten könnte. Ein Starcraft-Spieler könnte DOTA oder LOL als Casual bezeichnen, wäre damit aber auch meilenweit von der Wahrheit entfernt.

Goremageddon 12 Trollwächter - P - 1173 - 12. Juni 2015 - 15:06 #

Wieso sollte irgend jemand von DotA abrücken wegen HotS? Sind zwei vollkommen unterschiedliche Spiele. Hört irgendwer mit CS auf weil ein neues Battlefield kommt?

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 9. Juni 2015 - 11:43 #

Ich bleibe dann doch lieber beim komplexen Dota 2.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1826 - 9. Juni 2015 - 13:34 #

Sicherlich eine Bereicherung der MOBA-Welt, aber keine ernsthafte Konkurrenz. Einfach nur ein bisschen hier und da von anderen abkopieren, Komplexität für die jüngeren Blizzardkunden verringern und bunte Grafik reichen nicht für einen Top-Titel.

Jabberwocky 13 Koop-Gamer - 1685 - 9. Juni 2015 - 14:23 #

Stimmt schon, aber Blizzard besteht ja anders als Riot nicht bloß auf dem einen MOBA. Ich denke, dass HotS wie Hearthstone in erster Linie als Tie-In Game konzipiert ist, das die Bindung von Leuten, die sowieso schon Fans sind, an die Marken Blizzard, WarCraft, Diablo und StarCraft stärken soll.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 9. Juni 2015 - 16:35 #

Vielleicht wird die Komplexität ja auch für die Älteren verringert; als ich weder Frau noch Kind noch Firma hatte, habe ich wesentlich mehr gespielt ;-)

Zur (eventuellen) Blizzard-Strategie: letztlich machen sie mit allen Spielen insofern dasselbe, als sie perfekt poliert und super-zugänglich sind. Und inhaltlich decken sie halt diverse Genres mit je einem hervorragend gemachten Spiel ab. Ich persönlich finde Hearthstone und Diablo "perfekt" für mich, die anderen schaue ich mir halt so ein bißchen an, "ganz nett" gewissermaßen.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 4824 - 9. Juni 2015 - 16:44 #

Na ja, ich kennen schon einige, die aufgrund der abwechslungsreichen Maps und taktischen Feinheiten (aufgrund der Objectives), von LoL komplett rübergewechselt sind. Das Game ist eben nicht nur kopiert, sondern bietet einfach einen direkteren Zugang. Komplex bleibt es m.E. dennoch im hohen Grade, wenn man überlegt, dass letztlich Zusammenstellung des Teams und der Skills immer zur jeweiligen Map bzw. gegnerischen Besatzung variiert werden sollten (müssen). Zudem ziehen die bekannten Charaktere halt viele an, als nächstes kommt z.B. der Butcher!! :)

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 12. Juni 2015 - 11:31 #

Ach, als ob das so einfach wäre. Die Komplexität und die Feinheiten ergeben sich bei HotS halt einfach aus anderen Elementen. Man kann nicht einfach sagen: es fehlen Items, Gold und was sonst noch und dadurch ist es vereinfacht. Der Einstieg mag zwar dadurch erleichtert sein, aber die Kompelxität und das Potenzial für tiefgehende Taktiken kommen halt aus den neuen Mechaniken, aus den verschiedenen Karten und deren Zielen. Das Zusammenspiel von Experience, den Zielen, Teamkämpfen, den Söldnern erzeugt ein taktisches Durcheinander, in dem Team Play im Vordergrund steht.

Es ist halt ein anderer Ansatz für das Genre und nur weil es nicht die alte Dota Formel kopiert, heißt es nicht, dass es weniger komplex oder das schlechtere Spiel sei.

Ich kann nur empfehlen den Three Moves Ahead Podcast zum Spiel zu hören. Dort wird ziemlich tiefgehend darüber geredet, was alles in HotS drin steckt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9912 - 12. Juni 2015 - 12:18 #

merke gerade, dass es langsam zu viele titel auf den markt gibt für all die abkürzungen. hab mich gerade gewundert, was heart of the swarm damit zu tun hat.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 12. Juni 2015 - 13:47 #

Das Dämliche ist, dass die vom selben Entwickler sind. Auf so was muss man doch achten...

aQuilius 10 Kommunikator - 414 - 12. Juni 2015 - 12:20 #

Genau!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23278 - 12. Juni 2015 - 13:05 #

Bin schon im Tutorial eingeschlafen, werde mit dem Genre nicht warm. Warum kann ich die Helden nicht direkt mit dem Analogstick steuern?

Xalloc 15 Kenner - 2848 - 12. Juni 2015 - 13:25 #

Und ich wusste bereits im Tutorial, dass hier ein Spiel ist, an dem ich lange Spaß haben werde. Ich bin auch mit Maus und Tastatur sehr zufrieden ;)

Goremageddon 12 Trollwächter - P - 1173 - 12. Juni 2015 - 15:08 #

Die frage ist jetzt aber schon sarkastisch gemeint oder?

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1074 - 12. Juni 2015 - 14:33 #

Dieses dämliche Casualgelabber geht mir immer mehr auf den Sack.Bei fast jedem Spiel ,Casual hier Casual da.
Sorry ,das musste mal raus.
Und hey du Superprogamer,ja genau du fühle dich nicht angesprochen.Es geht mir eben nur auf den Sack.

LeDoc (unregistriert) 12. Juni 2015 - 20:08 #

Ich habe Verständnis für Dich. Das nervt manchmal wirklich ein wenig.

D4nko 04 Talent - 28 - 12. Juni 2015 - 20:54 #

Finde das Spiel extrem gut.Wo da Gleichgültigkeit und Zufall herrschen sollen.. .

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)