Machinegames - Neues Entwicklerstudio gegründet

Bild von Earl iGrey
Earl iGrey 5042 EXP - 16 Übertalent,R8,S7,A5,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.deFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

11. September 2009 - 20:35 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

In Uppsala, Schweden, wurde am 7. September ein neues Entwicklerstudio gegründet. Das Studio Machinegames besteht derzeit aus sieben Individuen, die zuvor alle beim ebenfalls in Uppsala ansässigen Entwickler Starbreeze Studios, (Chronicles of Riddick, The Darkness), beschäftigt waren. Vier von ihnen gehören zu den Gründern der 1998 aus der Taufe gehobenen Starbreeze Studios und der O3 Studios, welche im Jahr 2000 miteinander zu den heutigen Starbreeze Studios fusionierten.

Machinegames möchte AAA Titel für next-gen Plattformen entwickeln. Ein Debut-Titel sei bereits in der Produktion, vermeldet das junge Team in seiner Antrittsmitteilung. Mit einer gemeinsamen Berufserfahrung von über 70 Jahren in der Spielentwicklung wollen sich die Männer der Herausforderung stellen, packende Spielerlebnisse zu kreieren und ihre Arbeit erfolgreich zu vermarkten.

Die Glorreichen Sieben

Machinegames besteht wie oben bereits angedeutet aus sieben Personen. Magnus Högdahl ist Technischer Direktor. Er präsentierte der staunenden Öffentlichkeit im Jahr 1994 die "Into the Shadows" Tech-Demo, die detailliertes raytraced lighting, Schatten und Motion Capturing zeigte. Das wohlgemerkt zu einer Zeit, als das noch irrsinnig revolutionär war. Er gründete Starbreeze Studios 1998.

Dieses Ressort teilt sich Högdahl mit zwei weiteren Kollegen. Zum einen mit dem früheren Experten für Playstation-Programmierung bei Starbreeze Studios, Jim Kjellin, dem man nachsagt, er habe komplett im Alleingang die Portierungen der Starbreeze-Titel auf das Sony-System bewerkstelligt. Der dritte im Bunde ist Michael Wynne. Er war der Tools Programmierer bei Starbreeze und reiht sich bei Machinegames ebenfalls im Rang eines Direktors in die Technische Abteilung ein.

Fredrik Ljungdahl war bei Starbreeze Studios zuletzt Game Director für das sagenumwobene Project RedLime, das einige Versprengte für die Wiederkehr eines der besten Videospiele aller Zeiten halten, nämlich Syndicate.  Jerk Gustafsson, der einst über die Quake-Moddingszene zur Spielentwicklung kam, war zuletzt Game Director für den Starbreeze-Titel mit der Bourne-Lizenz. Die Position des Game Director nehmen beide nun auch wieder ein.

Seine Wurzeln in der Werbebranche hat Kjell Emanuelsson, ein talentierter Grafiker der bei Starbreeze alle Hirarchiestufen seines Fachs erklommen hat. Er war Concept Artist, Lead Artist, Senior Artist und Art Director. Genau das ist er nun auch bei Machinegames. Ein magisches Händchen für das Design von Spielwelten wird Jens Matthies nachgesagt, der nun Creative Director ist.

Wir können uns nun entspannt zurücklehnen und abwarten, was als nächstes von der Uppsalaer Direktorenkonferenz im Maschinenraum zu hören oder zu lesen sein wird. Auch wenn wir vermutlich noch eine Weile auf Resultate werden warten müssen.

PrinzD 13 Koop-Gamer - 1673 - 11. September 2009 - 12:12 #

Individuen xD top geschriebn ^^

Loco 17 Shapeshifter - 8092 - 11. September 2009 - 22:49 #

Na mal schauen ob die "Gloreichen sieben" was zurechtbasteln können. Der Text lobt sie ja als Legenden ala John Carmack.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)