Darkest Dungeon: Update bringt zwei neue Klassen und mehr

PC PS4 MacOS
Bild von Maverick
Maverick 278695 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S1,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Screenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

2. Juni 2015 - 22:56 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Für den via Kickstarter finanzierten Dungeon-Crawler Darkest Dungeon der Red Hook Studios ist im Rahmen der laufenden Early-Access-Phase vor wenigen Tagen ein umfangreiches Update namens Fiends&Frenzy erschienen. Dieses beinhaltet neben drei neuen Bossmonstern und weiterer Beute auch zwei neue Klassen für eure Party, den Arbalest und den Man-At-Arms. Während der Arbalest mit einer Armbrust bewaffnet ist, wirft sich der Man-At-Arms lieber selbst auf die Gegner, um Schaden anzurichten. Ein weiteres Feature: Solltet ihr eure Helden während eurer Streifzüge durch die Dungeons zuviel Stress aussetzen, können diese nun auch an einer Herzattacke sterben. Dazu kommen etliche kleine Verbesserungen und Anpassungen am Spiel, viele davon wurden aufgrund des Feedbacks der Early-Access-Spieler von den Entwicklern umgesetzt. Die vollständigen Patch-Notes könnt ihr auf der Steam-Seite von Darkest Dungeon nachlesen.

Darkest Dungeon soll noch in diesem Jahr für PC und MacOS erscheinen, eine PS4-Version ist ebenfalls zu einem späteren Releasezeitpunkt geplant. Die Early-Access-Fassung für PC und MacOS ist auf Steam derzeit mit einem 10-Prozent-Rabatt für 17,99 Euro erhältlich.

Lorion 17 Shapeshifter - 7664 - 2. Juni 2015 - 23:41 #

"Solltet ihr eure Helden während eurer Streifzüge durch die Dungeons zuviel Stress aussetzen, können diese nun auch an einer Herzattacke sterben."

Das ja auch mal ein selten dämliches Feature, vor allem im Kontext "Helden kloppen Monster im Dungeon". Man stelle sich vor die Gefährten wären bei ihrer wilden Hatz durch Moria so gestresst worden, das Gandalf beim Anblick des Balrogs an nem Herzkasper abgenippelt wäre... ;)

Kamuel 13 Koop-Gamer - 1320 - 3. Juni 2015 - 1:37 #

Naja derzeit ist Stress auch etwas zu seicht... Mir z.B. ist Stress absolut egal, kriegen sie halt gewisse Zusatzattribute, kann ich mit Leben (zumal man sie auch wegmachen kann). Aber wenn die Helden einem dadurch wegsterben können, überlegt man sich doch ob einem dieses Stress-Feature so gleichgültig behandeln sollte.

RoT 18 Doppel-Voter - 10328 - 3. Juni 2015 - 8:23 #

ich denke mal bei sowas muss das gut ausbalanciert sein, nicht dass die helden einem auf einmal scheinbar grundlos von hier auf jetzt dahinrotten...

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1689 - 3. Juni 2015 - 14:08 #

FInde das klasse dieses Feature, passt gut in die Welt des Spiels, das Du glaube ich noch nicht gespielt hast.

Lorion 17 Shapeshifter - 7664 - 3. Juni 2015 - 14:38 #

Doch, habe ich und finde es halt völlig bekloppt, vor allem in dem Zusammenhang, das es sich hier um Männer und Frauen handelt, die sich die Monsterbekämpfung als Beruf augesucht haben. Das sowas stressig ist, meinetwegen, aber das sie an nem Herzinfarkt sterben können finde ich einfach nur dämlich.

Was kommt als nächstes? Tödliche Geschlechtskrankheit nach Bordellbesuch? Alkoholvergiftung nach Saufgelage in der Kneipe? Übern Kieselstein gestolpert und unglücklich gefallen?

Drugh 15 Kenner - P - 3123 - 3. Juni 2015 - 18:49 #

Als Beruf ausgesucht... Vielleicht sind es ja verzweifelte Seelen, geldgierige Glücksjäger, unvorsichtige Hasardeure? Auch Profimanager bekommen burnout, Fußballspieler Kreislaufkollaps, Marines PTSD; warum sollen Abenteurer denn nicht die Flatter oder Herzklabaster bekommen?

Jabberwocky 14 Komm-Experte - 2193 - 3. Juni 2015 - 8:27 #

In erster Linie war Stress vorher schon ziemlich nervig, weil die Helden mit ihrem dauernden Beklagen und Maulen die anderen Helden zusätzlich gestresst haben, sich nicht heilen lassen wollten, gefühlt jeden dritten Zug aussetzten oder eigenmächtig handelten. Wenn das jetzt noch dazu führen könnte, dass die sich oder andere aktiv umbringen ...
Wenn Herzattacken bei voller Stressleiste oft vorkommen, sollten zumindest die Preise für das Wirtshaus, das Kloster und das Sanatorium generft werden.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6204 - 3. Juni 2015 - 8:30 #

Ich mag das Stress-Feature eigentlich ganz gerne. Das gibt dem Trip in den Dungeon so ein Gefühl von verzweifeltem Himmelfahrtskommando.

Darkest Dungeon hat eh eine tolle Stimmung, vor allem durch seinen Erzähler.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1363 - 3. Juni 2015 - 10:06 #

Oh, das freut mich. Da schau ich doch glatt wieder rein!

bsinned 17 Shapeshifter - 7242 - 3. Juni 2015 - 10:18 #

Darkest Dungeon hat mir einiges an Freude bereitet, aber ich werd das erst wieder bei Release spielen. Es ist mein erster Early-Access-Kauf gewesen und so gut das Spiel eigentlich auch ist, wird es auch mein letzter EA-Kauf bleiben. Ich hab lieber ein fertiges Produkt und nicht diese permanenten Änderungen.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 4. Juni 2015 - 18:59 #

Naja Änderungen, gerade am Balance hast du heute in jedem Spiel. Meistens zwar nur im Turnierbereich, wie bei SC2 oder Shootern, aber auch in RPG's. Wenn die Entwickler plötzlich merken, dass irgendwas imba ist.

Gerade darkest dungeon ist eines der positiven beispiele für Early Access. Gibt genug triple A Spiele die bei Release nicht laufen, was man hier wirklich nicht sagen kann.

supersaidla 16 Übertalent - 4153 - 4. Juni 2015 - 16:06 #

Cooles Spiel.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit