Pornoproduzent möchte Filme auf der Playstation 3 anbieten

Bild von Alex Hassel
Alex Hassel 17895 EXP - 19 Megatalent,R10,S8,C9,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

10. September 2009 - 21:41 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

Ginge es nach Steve Hirsch, Mitbegründer und Chef der weltweit größten Produktionsfirma für Pornofilme Vivid Entertainment, so würden Besitzer einer PS 3 in Zukunft auch seine Produkte direkt und bequem über das Playstation Network beziehen können. Im Gespräch mit der Spieleseite Kotaku sagte Hirsch: 

Unser Standpunkt ist eigentlich ganz simpel. So lange es eine funktionierende Altersprüfung gibt, mit der Sony einverstanden ist, sehen wir keinen Grund warum Erwachsene auf der Playstation 3 keine Erwachsenenfilme bestellen sollten. Sie [Sony] haben in der Vergangenheit immer wieder betont, dass sie an so etwas kein Interesse haben. Jetzt haben sie so einen Service in Japan zugelassen, daher werden wir uns an sie wenden und noch einmal formell nachfragen.

Sony hatte im August 2009 bekannt gegeben, dass es in Japan einen On-Demand Service für hochauflösende Pornofilme auf der Playstation 3 geben wird. Bislang hatte sich der Konzern aus Japan immer schwer getan mit den anrüchigen Filmchen (bis heute hält sich beispielsweise hartnäckig das Gerücht, Sonys Betamax habe nur deshalb gegen die VHS Kassette verloren, weil Pornofilme nur auf VHS erschienen). Sony habe sich, so Hirsch, lange gegen die Veröffentlichung von Erwachsenenfilmen auf dem neuen Format Blu Ray geweigert. Stattdessen sei die mittlerweile eingestampfte HD DVD das einzige hochauflösende Medium gewesen, wo Firmen wie Vivid ihre Produktionen mit Titeln wie Bad Wives oder Tristan Taramino's Expert Guide to Oral Sex 2 veröffentlichen konnten. Schließlich lenkte Sony doch noch ein und erlaubte Pornofilme auch auf Blu Ray Discs.

Einen ähnlichen Sinneswandel erhofft sich Hirsch nun im Falle des Playstation Network. Dort werden bereits jetzt zahlreiche Filme und TV Serien gegen Gebühren angeboten. Für Hirsch sei es nur logisch, dass erwachsene Benutzer dieses Service in einem Bereich mit Altersprüfung auch die etwas freizügigeren Inhalte bestellen dürfen. Derzeit arbeite man an einem Schreiben mit den Vorstellungen und Plänen von Vivid, welches man Sony noch diese Woche zuschicken werde. Falls der Plan von Vivid aufgehen sollte, plane man bereits, solche Angebote auch für andere Konsolen in Betracht zu ziehen.

Das ist etwas, was wir als Branche erreichen wollen. Wenn wir hier einen Fortschritt machen können, dann sehen wir uns andere potentielle Plattformen wie die Xbox 360 an. Die Zielgruppe auf der Wii scheint hingegen etwas jünger zu sein.

 

ganga Community-Moderator - P - 16962 - 10. September 2009 - 23:24 #

Der Markt ist sicher da und wenn die Altersprüfung funktioniert ist da prinzipiell auch nichts dagegen zu sagen. Mir schwant es aber schon von Berichten über Minderjährigen bei RTL Exklusiv, die auf Papis Playstation die Filmkollektion durchgeschaut haben.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 10. September 2009 - 23:48 #

Stimmt schon, aber in der Beziehung ist jedes multimediafähige Handy eher geeignet, die Kinder zu "verderben".

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 11. September 2009 - 0:10 #

Schlauer Zug von Vivid.
"Wir fragen der Form halber nach" (und machen es gleichzeitig publik)
Wenn Sony jetzt Nein sagt sind sie uncool.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 11. September 2009 - 0:33 #

Da Sonys PR Abteilung in den letzten Jahren ohnehin nicht gerade viele Fettnäpfchen ausgelassen hat, ich glaub DAS könnte denen jetzt auch noch gerade ganz egal sein. ^^ Blöd wäre es nur, wenn stattdessen Microsoft die Sache anbieten würde.

Aber ich will da nicht so Recht dran glauben. Es ist diese ambivalente Verhalten der Amerikaner, dass brutale Spiele keinerlei Imageprobleme für eine Familienkonsole bedeuten, jeder Ansatz von Freizügigkeit und Sex aber zu mittelschweren Panikattacken bei Medien und Politikern führt.

In Europa könnte es da noch am ehesten klappen, wobei ich da weder bei Sony oder MS wüsste, wie sie das hierzulande mit dem Jugendschutz regeln würden.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12821 - 11. September 2009 - 8:56 #

nicht nur hierzulande ;-)
bei solchen filmen sind sich die meisten Länder ziemlich einig

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 11. September 2009 - 0:39 #

Es wird halt von einem Teil der Öffentlichkeit als anrüchig angesehen und daher stehen Pornofilme womöglich im Wiederspruch zu elektronischen Spielgeräten. Eltern könnten davon in ihrer Kaufentscheidung durchaus negativ beeinflusst werden. Das wird Sony bedenken.

Gadeiros 15 Kenner - 3114 - 11. September 2009 - 1:06 #

"funktionierende alterüberprüfung" ist da das zauberwort...

Reaktorblock 11 Forenversteher - 769 - 11. September 2009 - 9:13 #

Hm, da könnte in der Tat der deutsche Jugendschutz einen fetten Strich durch die (deutsche) Rechnung machen. Die Kommission für Jugendschutz in den Medien (KJM) pocht immer noch darauf, dass ein 'einfacher' Passwortschutz nicht ausreichend ist, sondern das ein persönlicher Altersnachweis, verbunden werden muss mit einer Hardwarekomponente. Das bedeutet: man muss beim Registrieren persönlich vorstellig werden oder sich via Post-Ident-Verfahren vom Briefträger (!) identifizieren lassen: "Bitte sagen sie Sony dass ich 18 bin, ich möchte Porno und Killerspiele runter laden." Zudem dürfte das Zugangspasswort nur für die jeweilig eigene Konsole gelten. Auf einer anderen PS3 dürfte das nicht funktionieren. Naja, das zumindest dürfte kein Problem sein.

Aber generell sehe ich ein starkes Interesse bei den Herstellern. Auf den gängigen deutschen Settop Boxen (Sky/Premiere & Telekom) ist Porno bereits seit langem zugängig. Auf der Telekom Box sogar in 720p.

Und das ist gut so ;-D

Vidar 18 Doppel-Voter - 12821 - 11. September 2009 - 9:18 #

Nur sony hat da kein Interesse dran!
Sony wollte Pornos auf den Blurays untersagen keine ahnung obs welche gibt oder nicht!
Auch auf UMD wollte Sony es unterbinden scheiterte dann aber da sie es nicht verhindern konnten

melone 06 Bewerter - 1512 - 11. September 2009 - 18:48 #

Ich find's generell lächerlich Erwachsenen vorschreiben zu wollen, was sie sehen dürfen und was nicht. Sony, Apple und gleichgesinnte schreiben sich da eine vermeintliche Moral und Aufsichtspflicht auf die Fahnen, die sie in anderen Bereichen auch nicht pflegen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)