Steam: Rückerstattungen innerhalb von 14 Tagen nach Kauf

Bild von Sisko
Sisko 35516 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,C9,A10,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

2. Juni 2015 - 20:35 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Rückgabe beziehungsweise Erstattung von digital getätigten Einkäufen ist in Zeiten von Online-Distribution ein häufig diskutiertes Thema. Vor allem Valve mit seiner führenden Verkaufsplattform Steam wurde in der Vergangenheit hierbei oft kritisiert und musste sich auch mit einigen Klagen seitens deutscher und internationaler Verbraucherschützer auseinandersetzen. Nachdem Valve im März noch mit Änderungen an den Nutzungsbestimmungen ein nur auf dem Papier mögliches Rückgaberecht eingeräumt hatte (wir berichteten), sind Rückerstattungen seit heute fast uneingeschränkt für kürzliche Käufe möglich, solange ihr den entsprechenden Titel nicht länger als zwei Stunden gespielt habt. Im Wortlaut heißt es dazu im FAQ:

Sie können eine Rückerstattung für nahezu jeden Einkauf auf Steam auslösen aus jeglichem Grund. Vielleicht kann Ihr PC die Hardware-Anforderungen nicht erfüllen; oder vielleicht haben Sie ein Spiel unabsichtlich gekauft; vielleicht haben Sie ein Spiel auch nur für eine Stunde gespielt und mochten es nicht. [...] Valve wird, auf Anfrage per help.steampowered.com, eine Rückerstattung für jeglichen Grund auslösen, sofern die Anfrage innerhalb von vierzehn Tagen nach dem Einkaufsdatum gestellt wurde und das Spiel nicht länger als zwei Stunden gespielt wurde.

Die Rückgabemöglichkeit betrifft demnach alle direkt bei Steam erworbenen Spiele, Software-Anwendungen und DLC. Letztere sind allerdings nur rückgabefähig, sofern sie noch nicht konsumiert oder transferiert wurden oder beispielsweise einen Spielcharakter unwiderruflich verbessert haben. Auch bei bereits bezahlten Vorbestellungen kann das Geld jederzeit zurückverlangt werden. Keys aus Retail-Fassungen oder von Drittanbietern werden von der Regelung nicht mit berücksichtigt.

Beim Missbrauch behält es sich Valve vor, die Rückerstattung auch zu verweigern. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass das System dazu ausgenutzt wird, um "gratis" an Spiele zu gelangen. Habt ihr jedoch ein Spiel kurz vor Beginn einer Rabattaktion gekauft und wollt es zurückgeben, um von dem Preisnachlass zu profitieren, wird diese Rückgabe ausdrücklich nicht als Missbrauch gewertet. Weitere Details könnt ihr den ausführlichen FAQs auf der Steam-Supportseite entnehmen.

Die konkurrierenden Vertriebsplattformen GOG und Origin bieten bereits seit längerem auch eingeschränkte Rückgabemöglichkeiten an.

Roland 18 Doppel-Voter - 10914 - 2. Juni 2015 - 20:40 #

Holy... moment, ich muss schauen ob nicht gerade die Hölle gefroren ist... ich kanns noch kaum glauben. Ein erster Schritt Richtung Verbraucher!

Cat Toaster (unregistriert) 3. Juni 2015 - 5:31 #

Wenn das stimmt muss ich heute nackt mit dem Teufel Schlittschuh laufen.

euph 24 Trolljäger - P - 47661 - 3. Juni 2015 - 10:14 #

Davon bitte aber Bilder hier hochladen!

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 3. Juni 2015 - 10:20 #

Mist, hab gerade die Nummer verlegt, schick mir doch mal seine Kontaktdaten wenn du ihn siehst ^^

Horschtele 16 Übertalent - P - 5482 - 2. Juni 2015 - 20:58 #

Ich hab den Steam Support schon angeschrieben. Mal schauen, ob ich Dark Souls 2 zurückgeben darf. Wäre ja klasse.

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1758 - 2. Juni 2015 - 22:00 #

Nur wenn du es vor höchstens 14 Tagen gekauft und weniger als 2 Stunden gespielt hast...

Vicitus 09 Triple-Talent - 232 - 2. Juni 2015 - 22:12 #

Mag ja sein, das er innerhalb der 2 stunden keine Rüstung oder Adequate Waffe fand.^^

Horschtele 16 Übertalent - P - 5482 - 2. Juni 2015 - 22:52 #

Hello Horschtele
Your purchase has been refunded by Steam.
You'll receive the funds within 7 days.

DARK SOULS™ II: Scholar of the First Sin
Playtime: 2 minutes
Purchased: Apr 2, 2015 CEST

Die Spielzeit stimmt nicht ganz. Waren eigentlich etwas über 2 Stunden.

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1758 - 3. Juni 2015 - 0:39 #

Whoa, das überrascht mich jetzt schon ein wenig, Glückwunsch :D

Aber ich denke mal, dass sie wohl jetzt zu Beginn noch etwas kulanter sind und nach einer Weile strenger auf die 14-Tage-Frist achten.

Auf jeden Fall ist's echt ein guter Schritt und damit tut Steam auch indirekt etwas gegen die ganzen Keyseller, bei denen man den Service eben nicht angeboten bekommt.

PeterS72 15 Kenner - P - 2928 - 3. Juni 2015 - 9:05 #

Ich wollte mir Dark Souls 2 in Kürze kaufen, da ich den ersten Teil erst jetzt gespielt hatte und ziemlich begeistert war. Darf ich anfragen, wieso du das Spiel wieder zurückgegeben hast? Gameplay oder technische Probleme?

Horschtele 16 Übertalent - P - 5482 - 3. Juni 2015 - 17:46 #

Sagen wirs mal so. Ich kann akzeptieren, dass es ein gutes Konsolenspiel ist, in meinen Augen ist es aber kein gutes PC-Spiel. Und das, obwohl die technische Portierung ganz akzeptabel ist.

Wenn dir der erste Teil zugesagt hat, dann wird dir auch der 2. gefallen.

furzklemmer 15 Kenner - 3224 - 2. Juni 2015 - 21:01 #

Cool. Das ist die Rückkehr der Demos. Endlich.

Biomechanoid (unregistriert) 2. Juni 2015 - 21:40 #

Dann hättest du aber auch kein Geld dafür bezahlt. Meh

crackajack 11 Forenversteher - 589 - 3. Juni 2015 - 7:38 #

Noch einfacher* wäre es nun aber wenn man statt Probekauf einfach ein paar Stunden Demozeit in jedem Spiel erhält. Also je nach Spiellänge. Die Walking Dead Episoden wäre ja prädestiniert für Betrug seitens des Kunden. Gewisse Episoden, also 2, 3 und aufwärts von der Demoregelung auszunehmen würde da auch gleich Sinn haben.

Anstatt Geld hin- und herzuschieben, einfach den Kunden F2P mäßig testen lassen und erst dann die Geldscheine zücken müssen.

(einfacher* wenn Spielzeit in Steam-client nicht hackbar. Keine Ahnung wie sicher das wäre.)

Arparso 15 Kenner - 3025 - 3. Juni 2015 - 8:24 #

Die Telltale-Episoden lassen sich meines Wissens auf Steam nicht einzeln kaufen, sondern immer nur die komplette Staffel. Mehr als die erste Episode wird man da in den 2 Stunden also eher nicht schaffen, wenn überhaupt.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38094 - 2. Juni 2015 - 21:04 #

Gute Sache! :) Obwohl ich mich nicht mehr erinnern kann, wann ich das letzte Mal ein Spiel zurückgegeben habe oder zurückgeben wollte und nicht konnte. Dass ein Spiel nicht bei mir lief, hatte ich schon ewig nicht mehr und einen Fehlkauf auch nicht, da ich mich immer vorher gut genug informiere, selbst bei Sale-Käufen.

Sisko 22 AAA-Gamer - 35516 - 2. Juni 2015 - 22:36 #

Gerade bei Sales-Käufen kommt es bei mir schon häufig vor, dass ich das Spiel innerhalb der ersten 14 Tage nicht einmal installiert habe :). Also ein Anreiz dochmal den Pile of Shame schneller abzuarbeiten oder weniger zu kaufen - ach was, war da nicht irgendwas mit einem Steam-Sale nächste Woche ;)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38094 - 2. Juni 2015 - 22:50 #

Installieren mach ich immer direkt, nur bis zum Spielen kann es dann eine Weile dauern. :D Außer das Spiel hat Karten, dann lass ich es laufen, damit die Karten droppen. Ab und zu schau ich dann währenddessen auch schonmal kurz in das Spiel rein. :D

andreas1806 16 Übertalent - P - 5311 - 2. Juni 2015 - 21:10 #

Klingt fair..
Habe es leider auch schon getestet.
Die Menüführung dazu ist echt gelungen.
Habe mir die Oddworld Box gekauft, aber Abes Oddysee und Abes Exoddus sind ja echt nicht spielbar.
Schade.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10867 - 2. Juni 2015 - 21:14 #

Hab auch schon früher Spiele bei Steam zurückgegeben, so ist es natürlich noch mal nen Stück einfacher für den Kunden^^

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31799 - 2. Juni 2015 - 21:18 #

Wird auch echt mal Zeit.

Vielleicht bekommt Valve ja endlich mal etwas Gegenwind von zB. GOG oder Origin und muss ein wenig gute Stimmung machen. Schliesslich steht ja der naechste grosse Sale bevor, und da waere es ja aergerlich, wenn die Kunden schlecht gestimmt waeren...

Kotanji 12 Trollwächter - 1315 - 2. Juni 2015 - 21:40 #

Krank. Und nur lächerlich, dass man nun kurz vor 2 Stunden einfach mal sagen kann, "Bitte Geld zurück". Aber gut, den Kunden muss ja überall hinterher gerannt werden.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 2. Juni 2015 - 21:45 #

Was ist daran lächerlich? Damit werden für Steam-Spiele nun endlich dieselben Rechte gewährt wie für alle anderen online gekauften Waren nach Fernabsatzgesetz: 14 Tage uneingeschränktes Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen. 2 Stunden reichen bei den meisten Titeln eh nicht zum Durchspielen, sondern bestenfalls zum Ausprobieren.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5985 - 2. Juni 2015 - 23:54 #

Wobei viele Händler gerade bei Software und PC-Spielen (sowie CDs, DVDs und BR) bei einer angebrochenen Verpackung die Rückgabe ausschließen.

Brezel 11 Forenversteher - 614 - 3. Juni 2015 - 5:53 #

Entsiegelte Software war vom Widerrufsrecht ausgeschlossen, somit konntest also auch kein Spiel "antesten und zurückschicken".

Arparso 15 Kenner - 3025 - 3. Juni 2015 - 8:28 #

Das habe ich auch nicht behaupten wollen - Software war schon immer gegenüber den meisten anderen Waren deutlich benachteiligt, was das 14-tägige Rückgaberecht im Versandhandel angeht. Umso besser, dass sich das mittlerweile bei den großen digitalen Vertriebsplattformen wie Origin, GOG und nun Steam geändert hat.

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 2. Juni 2015 - 21:57 #

Seit wann wird dem Kunden hinterhergerannt? EA zeigt doch eindrucksvoll und seit langem, dass man auf Kunden komplett "scheißen" kann. Gerade hier sehe ich viel Potenzial beim neuen System, denn das geht dann nicht mehr so einfach.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 2. Juni 2015 - 22:01 #

... allerdings war gerade EA in Sachen Rückgaberecht bisher wesentlich kundenfreundlicher als Valve und hat schon länger eine entsprechende Regelung auf Origin getroffen.

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 2. Juni 2015 - 22:04 #

Dazu kann ich nichts sagen, weil ich noch nie probiert habe dort etwas umzutauschen. Aber stimmt, kundenfreundlich war Valve auch noch nie so richtig, zumal Steam damals ja quasi der erste online DRM war. Ansonsten sind Regelungen ja immer die eine Sache und die andere, wie gut diese am Ende funktionieren und wie kulant der Kundendienst ist. Bin gespannt.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 2. Juni 2015 - 22:08 #

Große Beschwerde-Shitstorms habe ich dazu jedenfalls noch nicht gesehen und meine eigenen Erfahrungen mit dem EA-Support waren immer herausragend gut - im Gegensatz zum Steam-Support, der sich gerne mal 14 Tage Zeit nimmt, um überhaupt zu reagieren.

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 2. Juni 2015 - 22:36 #

Ja, mit dem Steam Support habe ich auch eher miese Erfahrungen gemacht. Aber versteifen wir uns nicht auf EA, es war eher ein Beispiel für einen großen Publisher, der mich als Kunde täuscht, gegen den ich aber im Normalfall kaum etwas unternehmen kann. So läuft das halt (in meiner Theorie) nicht mehr. Fake-Trailer - Tschüss, ich tausch um. Grafik-Downgrade - Tschüss, ich tausch um. Battlefield 4 was am anfang ständig abstürzte und mies lief (Stichwort: Netcode) - Tschüss, ich tausch um.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 2. Juni 2015 - 22:54 #

Ich denke, da sind wir uns einig. Schön, dass man als Spielekäufer zur Abwechslung mal ein paar Rechte dazugewinnt anstatt immer nur weitere Rückschläge einstecken zu müssen.

Vicitus 09 Triple-Talent - 232 - 2. Juni 2015 - 22:41 #

Soviel Humor habe ich selten erlebt^^

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31799 - 3. Juni 2015 - 0:53 #

Schon lustig, da bekommt der Verbraucher mal Rechte, die ihm eigentlich vollkommen selbstverstaendlich zustehen sollten, und es gibt immer noch jemanden, der darueber meckert. :-)

Green Yoshi 21 Motivator - 25380 - 3. Juni 2015 - 8:57 #

Das alles ist Deutschland, das alles sind wir. ^^

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 3. Juni 2015 - 9:03 #

Ich nicht!^^

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7373 - 3. Juni 2015 - 3:49 #

Du musst das Recht ja nicht in Anspruch nehmen.

Ich verstehe auch das Problem nicht. Wenn Unternehmen auf die Kund*innen scheißen, dann gehen die halt dorthin, wo ihnen "hinterher gerannt" wird - der Markt halt. Und das sollte auch gemacht werden, denn sonst können die Unternehmen eben schauen, woher sie ihr Geld bekommen.

Sisko 22 AAA-Gamer - 35516 - 2. Juni 2015 - 21:53 #

Ich finde es prinzipiell auch eine gute Regelung, allein schon wenn man wegen technischer Probleme oder den üblichen Launch-Problemen dann mal wirklich sagen kann "so nicht" und das Spiel zurückgibt.

Natürlich sind die Missbrauchsmöglichkeiten - gerade bei einer so großen Community - immer eine Gefahr. Einige interessante Kommentare dazu auf rockpapershotgun (http://www.rockpapershotgun.com/2015/06/02/steam-refunds/), wo u.a. DRM-freie Steamspiele, Spiele mit kurzer Spieldauer und der Verkauf von Sammelkarten angesprochen werden.

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 2. Juni 2015 - 21:55 #

Glaube persönlich, dass der Missbrauch gering bleibt. Wenn etwas fair ist, sind meist auch die Kunden fair. Zumindest denke ich mir das so. Wenn du aber Fake-Trailer siehst und dann nur Grütze bekommst, wirst du halt Stinksauer und das spüren nun auch die Verantwortlichen. Hoffe ich zumindest.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 2. Juni 2015 - 22:08 #

Guter Einwand, gerade DRM-freie Titel sind diesem neuen Rückgaberecht ja völlig hilflos ausgeliefert. Ist natürlich ein gutes Argument für eine enge Steam-Integration ins Spiel, was wiederum Valve in die Karten spielt und die Entwickler unter Zugzwang setzt.

Bin jedenfalls gespannt, wie sich das entwickelt. Im Moment überwiegen aber die positiven Gefühle - mit einer derart kundenfreundlichen Regelung seitens Valve hätte ich ewig nicht gerechnet.

Lorion 17 Shapeshifter - 7664 - 2. Juni 2015 - 22:40 #

Naja, bloss wenn jemand eh vor hat sich das Spiel unrechtmässig anzueignen, dann wird er es doch nicht erst bei Steam kaufen, runterladen und danach den Support anschreiben, um sein Geld zurück zu bekommen, sondern es direkt auf Torrentseite XY runterladen.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 2. Juni 2015 - 22:57 #

Der Torrent ist allerdings mit Risiken verbunden, der Kauf und die Rückgabe über Steam hingegen nicht (wenn man's nicht übertreibt und so den Steam-Support auf sich aufmerksam macht).

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7373 - 3. Juni 2015 - 3:49 #

Nuja, Torrents sind heutzutage auch meist nicht mehr das Mittel der Wahl (wegen des Zwangsuploads), sondern One-Click-Hoster. Ich denke, wer sich vorher spiele illegal besorgt hat, wird das jetzt nicht ändern, ganz egal, wie Steam das nun handlet.

Die Risiken halten sich auch in Grenzen wie ich das mancherorts lesen konnte.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 3. Juni 2015 - 8:32 #

Ich hab ja auch nie behauptet, dass die Raubkopierer jetzt auf den Missbrauch des Rückgaberechts umschwenken werden. Dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass so einige Leute, die sich z.B. bisher nicht getraut haben, das Spiel illegal runterzuladen oder denen der Aufwand zu hoch war, jetzt das neue System ab und zu missbrauchen werden - eben, weil es so viel leichter geworden ist.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38094 - 2. Juni 2015 - 22:51 #

Vielleicht droppen Karten ab jetzt immer erst nach 2 Stunden Spielzeit.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 3. Juni 2015 - 1:40 #

Exakt das wäre auch meine Lösungsidee dafür gewesen.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7373 - 3. Juni 2015 - 3:50 #

Dann idlen die Leute auch bloß zwei Stunden mehr. ;)

Nein, mich persönlich würde das nerven, gerade bei Spielen, die nach 30 Minuten nicht mehr viel hergeben. Zudem können die Devs selber einstellen, wann die Karten droppen.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38094 - 3. Juni 2015 - 12:47 #

Aber nur so könnte man verhindern, dass Leute sich ein Spiel kaufen, es 2 Stunden spielen, bis die Karten droppen, die Karten verkaufen und das Spiel wieder zurückgeben und somit sogar mit Gewinn aus der Sache gehen. Auch wenn es nur Cent-Beträge wären. :D

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7373 - 3. Juni 2015 - 3:50 #

Ich habs auch mal gelesen, aber ich sehe das weniger kritisch.

Jedes System bietet Schlupflöcher und Hintertürchen, die weniger nette Leute ausnutzen können. So auch das neue Rückerstattungssystem. Aber im Vergleich mit dem nahezu unendlich großen Vorteil für die Kund*innen, der sich jetzt ergibt, sehe ich das Troll- oder Ausnutzungspotential eher gering.
Als Kunde kann ich die Bedenken der Devs zwar nachvollziehen, im Endeffekt sind sie mir aber egal. Sollen sie halt Produkte liefern, die gut funktionieren und ihr Geld wert sind, dann bezahle ich auch gern.

Kamuel 13 Koop-Gamer - 1320 - 3. Juni 2015 - 8:33 #

Ich würde aber mal sagen das spätestens in 2 Wochen eh wer rumjammert das Steam ihn/sie davon ausgeschlossen hat und sein 30stes Produkt nicht mehr zurücknehmen möchte...und ich wette sonst was drauf, dass es Leute geben wird, die das enorm ausreizen werden...

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 2. Juni 2015 - 21:54 #

Find ich super. Zwingt Entwickler mal zu optimieren und keinen unfertigen Mist herauszubringen. Ansonsten sind zwei Stunden aber fast schon zu viel. 60 Minuten als quasi Demo find ich fair und danach weiß ich ob es läuft und Spaß macht, oder ich es als Müll empfinde und umtauschen möchte. Außerdem sind Indie Games nicht immer zwei Stunden lang, wären also schon durchgespielt.

Aber ein Schritt in die richtige Richtung. Publisher machen nach wie vor mit uns was sie wollen. Leere Versprechungen, Fake-Trailer, falsche Hardwareanforderungen und und und... ich konnte in den letzten Jahren bestimmt 2-3 Spiele nicht spielen, musste sie aber bezahlen. Jetzt kann ich solche Kandidaten umtauschen und die Verantwortlichen bekommen kein Geld von mir, egal wie sehr sie versucht haben mich vorab zu täuschen. Toll :)

Arparso 15 Kenner - 3025 - 2. Juni 2015 - 22:03 #

Kommt immer aufs Spiel an - bei manchen Titeln bist du selbst nach 2 Stunden noch nicht aus dem Tutorial raus. Speziell, wenn du dann anfangs vielleicht noch mit diversen Stabilitätsproblemen zu kämpfen hast, können 2 Stunden ganz schön knapp zum Antesten werden - andererseits sollte nach massiven Startschwierigkeiten die Entscheidung zur Rückgabe relativ leicht fallen ;)

Gisli 14 Komm-Experte - 2187 - 2. Juni 2015 - 22:07 #

Die Rückerstattung geht aber pro Spiel nur einmal, oder? Sonst würde das ja keinen Sinn ergeben.

Sisko 22 AAA-Gamer - 35516 - 2. Juni 2015 - 22:33 #

"Beim Missbrauch behält es sich Valve vor, die Rückerstattung auch zu verweigern."

furzklemmer 15 Kenner - 3224 - 2. Juni 2015 - 22:51 #

Wird sonst ein wenig stressig, Witcher 3 in Zwei-Stunden-Häppchen durchzuspielen.

Lorion 17 Shapeshifter - 7664 - 2. Juni 2015 - 22:45 #

Finde ich auf jeden Fall sinnvoll, vor allem auch das man kurz vor einem Sale gekaufte Spiele zurückgeben darf, um sie dann nochmal vergünstigt zu kaufen.

Da hatte ich mich grade erst letztens drüber geärgert. Spiel gekauft, grade mal ne Stunde angespielt und 3 Tage später gabs das Ding zu nem Bruchteil des Preises in nem Sale...

Arparso 15 Kenner - 3025 - 2. Juni 2015 - 23:00 #

Ja, das finde ich sehr positiv, dass derartige Rückgabefälle ausdrücklich erlaubt sind und nicht als Mißbrauch des Systems eingestuft wird. Frage mich nur, wie gut das wirklich funktionieren soll, wenn die Rückerstattung mehrere Tage benötigt - bis dahin ist der Sale ja längst vorbei. Oder man muss sich die Sale-Version halt erstmal als Gift ins Inventar legen und warten, bis der Support die alte Version zurückgenommen hat.

turrican-2 11 Forenversteher - 772 - 2. Juni 2015 - 22:59 #

Spiele die ich innerhalb der maximalen 2 Stunden Spielzeit innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen (wayne, nicht gefallen) zurück gegeben hätte: Age of Wonders III, The Banner Saga, Bioshock Infinite, Castle Crushers, Mark of Ninja, Real World Racing, Universe Sandbox, Xcom Enemy Unknown. Och, sind gar nicht so viele wie gedacht und die Hälfte davon wohl bei G2A, Humblebundle & Co geordert und somit eh von Wurst :P

Wieauchimmer, well played Valve.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 2. Juni 2015 - 23:03 #

DLC's auch? Uiuiui... Da muss ja jetzt der Publisher aufpassen, dass das nicht so was 5 Minütiges wird sonst seh ich Massiv rückforderer - hrhrhr.

Find ich sehr gut den Schritt - hoffen wir mal das der Missbrauch sich in grenzen hält.

Was hätte ich jetzt so spontan zurückgegeben? Hmm..

"Sir, you are being hunted", "StarForge", "Take on Helicopter" (was hat mich da geritten?)

Kurz die Liste ... hmm, vielleicht informier ich mich zu gut? :)

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 11353 - 3. Juni 2015 - 1:13 #

Die Leute sind Jäger und Sammler die meisten prallen damit wer die meisten Spiele auf Steam hat. Denke wirklich das wenigsten davon gebrauch machen.
Ich beispielsweisse nur wenn das Spiel hardwaretechnisch nicht funktioniert oder Macken hat oder wirklich abgrundtief schlecht sind... wobei Far Cry 3 hätte zurückgegeben... das war für mich bei Release die Enttäuschung des Jahres.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8345 - 3. Juni 2015 - 7:58 #

FarCry 3 hat mich auch enttäuscht, allerdings nach über 2 Stunden, wäre also schon zu spät. Aber so im Nachhinein hätte ich Rage definitiv nach ner Stunde schon zurückgegeben. Das ist noch lamer in meinen Augen.

Vicitus 09 Triple-Talent - 232 - 3. Juni 2015 - 1:01 #

Ja, ich habe jetzt fast 8oo Spiele in/auf Steam. Ich glaube fast, dass ich oft einfach nicht bei sinnen war und einfach "unabsichtlich" auf den Kaufen button geclickt habe und anschließend "unabsichtlich" meine PayPal Daten eingab :D
Ein Wort Darüber, das Steam ab und an auch einfach Müll verscheuert... Aber gut.. In Zukunft weiß ich ja bescheid.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 3. Juni 2015 - 1:39 #

Wie? Was ist kaputt? Sollte Steam tatsächlich mal eine kundenfreundliche Veränderung herbeiführen? Wo ist der Haken?

euromaster00 13 Koop-Gamer - 1270 - 3. Juni 2015 - 4:29 #

Fehlt nur noch das man gebrauchte Spiele auf Steam verkaufen kann :)

Ardrianer 19 Megatalent - 19339 - 3. Juni 2015 - 5:14 #

Guter Schritt! Gefällt mir sehr!

Myxim 15 Kenner - P - 3079 - 3. Juni 2015 - 5:36 #

Da habe ich doch eben glatt auf den Kallender schauen müssen um zu prüfen, dass nicht der erste April ist.

Auch gut, daß man das System auch bei kürzlichen Kauf vor einem Rabatt nutzen kann, wobei die 2 Stunden Grenze da schon einm Hinterniss ist. Jetzt noch eine automatische Gutschrift wenn das Game innerhalb von 2 Wochen günstiger wird und Ostern und Weihnachten fallen zusammen (mal träumen).

Arparso 15 Kenner - 3025 - 3. Juni 2015 - 8:35 #

Stimmt, die zwei Stunden könnten wirklich hinderlich werden :D

Da muss man sich wohl zwingen, jedes neu erworbene Spiel erstmal 14 Tage lang nicht groß anzufassen, falls nicht doch noch ein Sale kommt. ;)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38094 - 3. Juni 2015 - 12:48 #

Wie, ihr spielt eure Spiele direkt nach dem Kauf? Die landen doch erstmal auf den Backlog. :D

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40506 - 3. Juni 2015 - 23:11 #

Bin auch von diesen Sofortspielern überrascht. ;)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7652 - 3. Juni 2015 - 6:08 #

Man kann ja Origin aus diversen gründen nicht mögen, aber EA hat da schon länger so ein System mit mehr Testzeit. Hat mir bei Sims 4 Geld gespart.

marshel87 16 Übertalent - 5714 - 3. Juni 2015 - 6:57 #

Geht doch, das klingt doch mal aktzeptabel und Kundenorientiert :)

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 3. Juni 2015 - 7:33 #

Wird das Geld dann bei PayPal zurück gezahlt oder bleibts auf dem Steam-Konto?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7652 - 3. Juni 2015 - 7:56 #

Gute Frage. Bei Origin ist es ja so: Geld wird vom Konto zwar abgebucht, aber auch zeitig erstattet. Ich schätze aber mal, dass es bei PayPal dort liegen bleibt.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 3. Juni 2015 - 8:39 #

Laut FAQ soll das Geld über das selbe Zahlungsmittel, mit dem der Kauf getätigt wurde, wieder zurückgebucht werden. Falls das - durch die Art des Zahlungsmittels bedingt - nicht möglich ist, landet das Geld dann im Steam Wallet und kann nur noch auf Steam ausgegeben werden.

PayPal bietet ja ein System für Rückerstattungen an, da sollte diese Rückbuchung eigentlich problemlos funktionieren. Sicher kann ichs dir aber nicht verraten, ob Steam das so hinkriegt.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3823 - 3. Juni 2015 - 8:42 #

Wird, denke ich, der Steam Wallet gut geschrieben.

Hyperlord 15 Kenner - P - 3998 - 3. Juni 2015 - 8:41 #

Kann ich nach dem Kaufrausch beim Steam Summersale bestimmt gut gebrauchen ;-)

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4490 - 3. Juni 2015 - 8:42 #

Eine interessante Neuerung, Valve ist in letzter Zeit wirklich mutig mit Innovationen, deren Wirkung nicht absehbar ist. Hoffentlich wird damit die Flut von Unsinn auf Early Access und Greenlight etwas eingedämmt. Ist ja kaum auszuhalten, was man sich bei Jim Sterling tagtäglich für virtuellen Mist anschauen kann.

Green Yoshi 21 Motivator - 25380 - 3. Juni 2015 - 8:54 #

Gibts da ein Worst-Of Video der schlechtesten Early Access-Spiele?

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7373 - 3. Juni 2015 - 11:41 #

Nein, das Video wäre vermutlich zu lang.

Aber es gibt eine Flop-Liste für 2014 und auch dieses Jahr sind schon so einige Kracher erschienen. Das Video zu "Into the War" ist zwar langweilig aber bezeichnend.

Und es gibt auch einige Titel, die im Quasi-Alpha-Status sind, aber nicht im Early-Access verkauft werden.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4490 - 3. Juni 2015 - 14:48 #

Also mein persönlicher Favorit ist:

https://www.youtube.com/watch?v=DnzbPfPkSmE

Am Schluss konnte ich einfach nicht mehr vor Lachen...

Ein Beispiel für lieblos zusammengeschusterte Assets ist ausserdem:

https://www.youtube.com/watch?v=HcwzuP4nSVg

Green Yoshi 21 Motivator - 25380 - 3. Juni 2015 - 8:51 #

Gilt das auch für Spiele, die via Steam gekauft werden können, aber dieses nicht benötigen? Und lässt sich die Spielzeit nicht mit dem Offline-Modus oder Account-Switching (Family-Sharing) austricksen?

Decorus 16 Übertalent - 4278 - 3. Juni 2015 - 11:53 #

Seit einiger Zeit wird die Spielzeit auch im offline Modus getrackt, war wohl ne Änderung im Vorfeld der Rückgabemöglichkeit.

euph 24 Trolljäger - P - 47661 - 3. Juni 2015 - 10:15 #

Ein Schritt in die richtige Richtung.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5897 - 3. Juni 2015 - 12:22 #

Bin mal gespannt, ob die zwei Stunden bleiben. Einerseits gibt es ein paar Spiele wie "Dear Esther", die man in dieser Zeit tatsächlich komplett durchspielen kann, andererseits wird die Zeit für DLCs recht viel sein. Da dürfte man nicht wenige komplett schaffen.

Eigentlich müsste es spielabhängig sein. Bei "Witcher 3" hat man da ja bestenfalls an der Oberfläche gekratzt, die meisten haben da wohl nur den kleinen Prolog-Level gesehen.

Frage mich auch, wie das bei Spielen funktioniert, die Steam nur als Verkaufsplattform nutzen, also fast jeder Ubisoft-Titel, der via Steam verkauft und installiert, aber DRM-mäßig über UPlay gemanaged wird.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2536 - 3. Juni 2015 - 12:51 #

Lädt aber auch zum Betrug ein: Es gibt schließlich eine Menge Spiele, die auch ohne Steam problemlos laufen, nachdem man die Dateien aus den Steam-Ordnern gezogen hat. Einfach kurz kaufen, runterladen und installieren, Daten rüberziehen und Kauf rückgängig machen.

http://steam.wikia.com/wiki/List_of_DRM-free_games

Edelstoffl 14 Komm-Experte - P - 1966 - 3. Juni 2015 - 14:28 #

Da spürt wohl jemand den kalten Atem von "GOG-Galaxy" im Nacken.
Meines Erachtens ein ernstzunehmendes Konkurrenzprodukt zum Steam-Client...und zudem eben DRM-frei.
Konkurrenz belebt halt das Geschäft...und den Verbraucher freut's ;)

Decorus 16 Übertalent - 4278 - 3. Juni 2015 - 14:34 #

Eher, dass bei der zunehmenden Zahl an Kunden (und vllt. der Wiedereinführung von bezahlten Mods) die Anzahl an Supportanfragen zu hoch und auch zu teuer wurde und ein automatisches System wesentlich günstiger und besser ist.

matthias 13 Koop-Gamer - 1369 - 3. Juni 2015 - 16:36 #

kaufen, offline mode an, zurückgeben.
hm

g3rr0r 14 Komm-Experte - 2111 - 3. Juni 2015 - 17:09 #

Also ich für meinen Teil finde dass ganze schon ganz gut, wurd ja auch Zeit dass ich die möglichkeit habe Spiele etc. zurückzugeben wenn es mir nicht gefällt etc...

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 3. Juni 2015 - 20:44 #

Super, das hätte ich in der Vergangenheit schon ein paar Mal gern in Anspruch genommen. sind da early Access Titel auch mit drin?

Cat Toaster (unregistriert) 3. Juni 2015 - 20:49 #

Ich konnte das Formular für das gerade erst im EA veröffentliche ARK zumindest ausfüllen. Nun muss es nur noch positiv beschieden werden.

Und für Early Access hätte ich das wirklich nicht für möglich gehalten. Wenn das so bleibt wird sich da noch mancher umschauen.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 5. Juni 2015 - 6:58 #

Also, zumindest bei Vorbestellungen ist es so geregelt, dass das Spiel bis zu 14 Tage nach Erscheinen zurückgegeben werden kann. Die Spielzeit von max. zwei Stunden gilt hier ebenfalls. Könnte bei Early Access genauso laufen. Man müsste dann als Kunde halt darauf achten, dass man die zwei Stunden nicht schon vor Release verspielt hat, wenn man sichergehen will. Wesentlich ist ja schließlich, in welchem Zustand das Spiel ist, wenn die Entwickler es für vollendet erklären.

Cat Toaster (unregistriert) 5. Juni 2015 - 7:17 #

Klar, stimmt alles. Bei Early Access weiß der Kunde aber ja das er etwas unfertiges kauft, es da am ersten Tag des Early Access zurückgeben zu können würde ich schon für überragende Kundenfreundlichkeit halten um nicht so zu sage: Das muss aktuell ein Fehler ein System sein.

Bis jetzt hat es aber auch nicht geklappt in meinem Beispiel. Schaumermal. :)

Krumseltört 11 Forenversteher - 716 - 7. Juni 2015 - 17:10 #

Also erfreulicherweise wurde mein (bei Erscheinen - im Januar(?)) gekauftes Evolve mit etwas mehr als 2h Spielzeit ohne Probleme erstattet. Hätte ich absolut nicht erwartet...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)