Destiny: Trials-of-Osiris-Statistiken & weitere Cheater gebannt

360 XOne PS3 PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 125611 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

29. Mai 2015 - 15:53
Destiny ab 6,95 € bei Amazon.de kaufen.

Bungie Studios hat sich auf der offiziellen Website mit einem neuen Eintrag zu Wort gemeldet, der einige interessante Statistiken aus dem kürzlich stattgefundenen ersten PvP-Event „Trials of Osiris“ im Online-Shooter Destiny (GG-Test: 8.0) präsentiert. So wurden nach Angaben der Entwickler insgesamt knapp 3,8 Millionen Partien gespielt. Dabei haben die Spieler mehr als 118 Millionen Kills erzielt, wobei rund 299.000 Teilnehmer dabei sogar eine perfekte Score-Karte erreichten. Allerdings verliefen nicht alle Partien so fair, wie das Studio es gerne gesehen hätte, weshalb einige Spieler nun mit entsprechenden Konsequenzen rechnen müssen. Im offiziellen Statement heißt es dazu:

Es gab einige unter euch, die durch schändliche Aktionen gegenüber ihren Gegenspielern aufgefallen sind. Unser furchtloses Untersuchungsteam hat die schlimmsten Cheater unter uns ausfindig gemacht. Wenn ihr eure Siege mit fiesen Mitteln errungen habt, dann habt ihr möglicherweise auch eine temporäre (oder permanente) Auszeit verdient.

Wie viele Spieler insgesamt gebannt wurden, ist nicht bekannt. Die Originalmeldung und weitere Statistiken aus dem PvP-Event findet ihr unter dem Quellenlink.

Yolo 21 Motivator - 27876 - 29. Mai 2015 - 16:16 #

Richtig so. Cheater raus.

D43 15 Kenner - 3588 - 29. Mai 2015 - 16:34 #

Wie kann man Spaß daran haben anderen die spielerfahrung zu vermiesen?

Berthold 15 Kenner - - 2896 - 29. Mai 2015 - 17:50 #

Ist mir auch ein Rätsel... Früher (zu c64 Zeiten) habe ich desöfteren mal den Programmcode durchforstet um mir unendlich Energie o.ä. zu verschaffen (also nicht den Pokefinder vom Action Replay) und verstehe den Anreiz, wenn jemand das Programm zu überlisten versucht. Aber mit so etwas in einem Multiplayertitel sich Vorteile zu verschaffen, finde ich mehr als madig... Finde ich auch richtig, dass Cheater gesperrt werden. Sollen sie offline cheaten bis zum Umfallen!

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 2813 - 29. Mai 2015 - 18:06 #

Schoen waere es wenn Sony denen mal die PS4 komplett fuer Online Spiele sperren wuerde. Oder zumindest den Account loeschen. Dieses tempraere Sperren fuer einige. Tage ist doch voelliger Bloedsinn, als ob das jemand stoeren wuerde.

Mir machen online Spiele kaum noch Spass, gibt einfach zu viele die Cheaten oder sich benehmen wie Sau ;(

Berthold 15 Kenner - - 2896 - 29. Mai 2015 - 18:51 #

Jup! Ganz genau. liebsten spiele ich mit wirklichen Freunden online (Koop o.ä. Destiny war da echt nett), aber so Dinge wie Call of Duty oder BF machen mir ohne "richtige" Bekannte keinen Spaß mehr. Ich kann mich an einen Strike erinnern, bei dem die anderen beiden (zufällig gewählten) Mitspieler überhaupt nicht auf mich gewartet haben, einfach losgerusht sind, mich nicht wiederbelebt haben o.ä. Also nix Teamwork... Bei COD und BF ist mir das mangelnde Teamplay bei zufälligen Mitspielern ebenfalls sehr unangenehm aufgefallen.

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1481 - 29. Mai 2015 - 19:14 #

Wie cheatet man den auf der ps4 in mp modis?

Novachen 18 Doppel-Voter - 12908 - 29. Mai 2015 - 20:12 #

Ich wiederhole mich da zwar nur aus der H1Z1 News, aber ich halte alles andere als eine temporäre Verbannung von maximal einem Jahr für absolut unverhältnismäßig. Vor allem eine lebenslange Aussperrung, für die ich sogar in 5-10 Jahren noch bezahlen muss. Multiaccount ist schließlich verboten.

Die meisten Betrüger in Spielen sind ja eigentlich auch eher Heranwachsene, wo sich durchaus in einem Jahr sehr viel tun kann. Bei manchen dauert es aber auch zugegeben zwei oder drei Jahre, eben solange wie eine Pubertät dauert. Aber ab einem bestimmten Alter wird das Feld der Mehrspieler-Cheater extrem dünn... und die greifen dann aber sowieso auf Multiaccounting zurück... oder haben das Geld sich halt mehrere Konsolen zu kaufen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)