The Witcher 3: Bester UK-Start 2015, 63 % für PS4

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282396 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

26. Mai 2015 - 14:06 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
The Witcher 3 - Wild Hunt ab 29,99 € bei Amazon.de kaufen.

Es war schon im Vorfeld klar, dass CD Projekts Rollenspiel The Witcher 3 (GG-Test: 9.0) zu den gefragtesten "Most Wanted"-Titeln dieses Jahres gehören würde -- und schon früh gab der polnische Entwickler bekannt, dass das Abenteuer mit dem Hexer Geralt von Riva einen guten Start hingelegt hat. Das gilt auch für das Vereinigte Königreich, aus dem nun die Charts der mit dem 23. Mai beendeten Verkaufswoche bekannt wurden. Demnach stieg das RPG erwartungsgemäß direkt auf der Spitzenposition ein, wobei hier alle drei Fassungen für PC, PS4 und Xbox One zusammengezählt wurden.

Ferner soll es sich bei The Witcher 3, bezogen auf dieses Jahr, um den bislang erfolgreichsten Start eines Videospiels in UK in der ersten Verkaufswoche handeln, womit das Rollenspiel der Polen den bisherigen Rekordhalter Battlefield - Hardline auf Platz 2 verdrängte. Auch wenn keine konkreten Verkaufszahlen bekanntgegeben wurden, so werden am Rande interessante Zahlen preisgegeben. So sollen im Vereinigten Königreich, das mit Blick auf die vorherige Konsolengeneration eindeutig als "Xbox-Stammland" bezeichnet werden konnte, stolze 63 Prozent der Verkäufe auf die PS4 entfallen. Wie sich die verbleibenden 37 Prozent auf PC und Xbox One verteilen, ist nicht bekannt.

In den Charts selbst konnte sich auch der Landwirtschaft-Simulator 15 nach dem Verkaufsstart mit der zweiten Platz in den Charts sehr gut platzieren, wobei auch dieses Spiel, anders als die Vorgänger, direkt für mehrere Plattformen erschienen ist. Auch Rockstar Games mit Grand Theft Auto 5 auf Platz 3 und Activision mit Destiny auf Platz 10 sind immer noch in den Charts vertreten. Ein ständiger Gast bleiben zudem die (in diesem Fall separat gezählten) Versionen von Minecraft. Der Spitzenreiter der vorherigen Verkaufswoche, Slightly Mad Studios' Rennspiel Project Cars (GG-Test: 9.0), fiel auf Platz 5 zurück.

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 26. Mai 2015 - 14:16 #

Muss (gefühlt) jede 2. News auf GG einen Bezug zu "The witcher 3" haben`? *gähn*

Desotho 15 Kenner - P - 3210 - 26. Mai 2015 - 14:23 #

Ist doch immer so (und nicht nur auf GG). Denk mal dran wie oft wir mit GTA5 tracktiert wurden.
Und da es die Leute klicken ist es ein Grund mehr alles dazu zu bringen.

chrislzissl 14 Komm-Experte - 2163 - 26. Mai 2015 - 14:28 #

wenn half life 3 rauskommt werden sich die seiten wohl komplett umbenennen vor extase.( halflifeglobal.de, pchalflifer, Halfstar.de) :D

aber was solls es wird schon seine gründe haben warum wir hier alle drauf klicken. Auch wenn ich den absoluten witcher boykott lebe... (nicht meine art spiel :P)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23300 - 26. Mai 2015 - 14:43 #

Immerhin haben die News zu Mortal Kombat X spürbar abgenommen. ^^

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 26. Mai 2015 - 14:58 #

Naja, Witcher 3 ist derzeit eben das angesagteste (und war eines der heiß erwartetsten) Spiel. Wenn Fußball-WM ist, reden/berichten ja quasi auch fast alle über Fußball :).

Im Grunde wirst du das immer wieder erleben, es wird sich nur entsprechend das Spiel ändern.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 26. Mai 2015 - 15:05 #

Gefühlt: Ja, bitte! *Kaffeeschlürfundaufgeregtles*

Nagrach 14 Komm-Experte - 2198 - 27. Mai 2015 - 13:34 #

Bist du auch Total verhext?^^

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 26. Mai 2015 - 16:13 #

Dabei geht es doch eigentlich um den Landwirtschaft-Simulator!

Nagrach 14 Komm-Experte - 2198 - 27. Mai 2015 - 13:37 #

Ich finde es ist ein Ungeheuer/Wildtier-Managment-Simulator.

Also The Witcher 3...^^

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6688 - 26. Mai 2015 - 17:35 #

Ja, muss sie. :) Interessiert nunmal eine Menge Leute, da es eins der größten und vermutlich besten Spiele des Jahres ist. Man kann aber natürlich seine "ich bin so individuell und spiele keinen Mainstream"-Attitüde pflegen. ;)

Sancta 15 Kenner - 3154 - 26. Mai 2015 - 14:22 #

Und das in einem Markt, wo die PS4 ja nicht soooo absolut die Nummer eins ist wie in manch anderen Ländern, schon krass.

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 26. Mai 2015 - 14:22 #

3. News an diesem Tag zum selben Spiel. Ist das Rekord? Statistiker ich bitte um Aufklärung.

chrislzissl 14 Komm-Experte - 2163 - 26. Mai 2015 - 14:25 #

ich zähle sogar 4 news heute zu W3... so far ;)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 167218 - 26. Mai 2015 - 15:47 #

Naja, eine News betrifft den ersten Witcher-Titel und der Witcher 3 Guide wurde ja auch "nur" aktualisiert. ;)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9252 - 26. Mai 2015 - 15:40 #

Ganz heißer Tipp: Nicht draufklicken, dann gehen die Viewerzahlen runter und zumindestens von Redaktionsseite vermutlich auch die News.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9936 - 26. Mai 2015 - 15:04 #

wobei es sich hier wohl wieder um retail-zahlen handelt. und da witcher3 auch kein reines steam-spiel ist, kann uns diesbzgl nicht mal steamspy weiterhelfen. insofern sind wir bzgl der pc-absatzzahlen mal wieder angewiesen darauf auf offizielle zahlen zu warten.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3110 - 26. Mai 2015 - 15:31 #

Stimmt; wobei ich sogar vermute das mehr Spiele bei GoG direkt verkauft wurden.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 26. Mai 2015 - 16:42 #

"wobei es sich hier wohl wieder um retail-zahlen handelt."

Da wär ich mir nicht so sicher. Leider konnte ich auf der Website nicht finden was alles inkludiert wird, aber die UK Singles Charts rechnet schon seit längerem downloads von iTunes etc. ein, insofern wär ich nicht überrascht wenn die UK Games Charts (zumindest teilweise) digitale Verkäufe berücksichtigen.

Gatling_Jack 07 Dual-Talent - 149 - 26. Mai 2015 - 18:10 #

also Steam und GOG sind da mit Sicherheit nicht drin, weil es einfach keine von den Betreibern gelieferten Zahlen gibt.

Was da drin ist, sind letztlich die Packungsversionen von PS4, Xbox One und PC. Da verwundern die 63% der PS4 nicht, da 1. die Konsolenkäufer Vollpreis Spiele immer noch mit großer Mehrheit als retail kaufen und 2. die PS4 nach den letzten Zahlen mit ca. 60-65% Marktanteil unter den "neuen" Konsolen dominiert.

Letztendlich wird der PC-Spieleverkauf in den letzten Jahren durch solche Meldungen regelmäßig "unbewusst" runtergemacht...weil er bei bestimmten Genres und Spielen in Wirklichkeit gleich oder - wie bei Witcher 3 - bereits höher für PC ist.

Wie kommt man auf diese Feststellung? Ganz einfach: Kurz vor Veröffentlichung wurden 1,5 Millionen Vorbestellungen gemeldet, bei Steam waren am release Tag bereits 380k oder so aktiviert. Nun ist Steam was Witcher Spiele und CD Projekt Red angeht eigentlich nicht die Heimat Adresse, sondern eben GOG. Die GOG Version ist auch die Version die bei dutzenden Digitalshops meistverkauft ist. Bei vorsichtiger Schätzung würde ich mal den GOG Anteil auf ca. 600k Einheiten beziffern, auf jeden Fall eine gutes Stück mehr als die Steamvariante. Kommt man zusammen auf ca. 1 Millionen Vorbestellungen für PC rein digital, von den verbliebenen ca. 500k retail Einheiten muss es dann eine Aufteilung zwischen PS4, Xbox One und PC Packungen gegeben haben.

Und eben weil die Digitalsales für Steam, GOG und den dutzenden anderen Shops nicht erfasst werden, sieht eine PS4 Version mit retail vielleicht 250k Einheiten wie der große Sieger aus, obwohl sie - zumindest im Falle von Witcher 3 - von der PC-Version um ca. das Vierfache geschlagen wird.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 26. Mai 2015 - 21:58 #

Es gibt nicht nur Steam und GoG zum digital vorbestellen, sondern auch das PSN und Xbox Live. Steam hat beim Verkauf von Spielen einen Marktanteil von 92%, also selbst wenn 380.000 bei Steam aktiviert waren, die garantiert nicht alles Vorbesteller waren und wir Steam auf einen unrealistisch mageren Marktanteil von 80% runterschrauben, sind es knapp 450.000 bei Steam und GoG zusammen. Das sind jetzt Vorbesteller und Day1-Käufer.

Also sind es nach deiner Rechenweise 450.000 digitale PC-Gamer insgesamt The Witcher 3 spielen, wovon nicht alle vorbestellt haben, ist das immer noch weniger als 1/3, bei einer Vorbesteller-Menge von 1.500.000 Millionen.

Der PC wird von niemanden absichtlich oder unabsichtlich runtergemacht, alle drei Systeme müssen mit ihrer Userbasis zusammenarbeiten, um so ein Spiel überhaupt lukrativ für einen Publisher machen zu können. Der Löwenanteil fällt aber nunmal auf die PS4, dort verdient ein Publisher derzeit einfach das meiste Geld drauf.

Also bitte, eine Million Vorbestellungen auf dem PC alleine, ist fast die unrealistischste Milchmädchen-Rechnung, die ich jemals gehört habe. Die wird nur noch davon getoppt, dass CD Projekt pro Spiel 60€ verdient und mit 1.500.000 Millionen Vorbestellern bereits 90 Millionen verdient hat.

Sparky 09 Triple-Talent - 336 - 27. Mai 2015 - 6:26 #

In Anbetracht dessen, dass das Spiel im ganzen Vorverkauf bei gog 15-25€ günstigerbwar, sind deine "mind 80% Steam" genauso waghalsige Spekulation wie die "2/3 der Vorbesteller bestellten auf dem PC"-Theorie. Dass man den Zahlen aus der Quelle trauen kann bezweifle ich aber auch: Wie groß die Genauigkeit für PC-Spiele dort ist, sieht man schon daran wie aktuell die dortige PC-Hitliste ist, nämlich etwas über anderthalb Jahre...

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 27. Mai 2015 - 11:37 #

Ok, inzwischen erfahren das digitaler Vertrieb explizit NICHT in den Charts vertreten ist. Das erklärt auch warum auf den PC weniger als 10% fallen. PC Spiele sind in den Shops hier quasi non-existent, insofern hätt es mich gewundert wenn der Anteil viel höher gewesen wär.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit