Take Two: Fokus auf PC, PS4 und Xbox One / Keine F2P-Pläne

Bild von Old Lion
Old Lion 69683 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

24. Mai 2015 - 19:31

Eine Ära geht allmählich zu Ende. In einem Interview mit der Website MCV gab nun auch Strauss Zelnick, CEO von Take Two Interactive, bekannt, dass der Fokus weiterer Spieleentwicklungen in Zukunft ganz klar auf dem PC, der PlayStation 4 und der Xbox One liegen wird. Die Vorgängersysteme PlayStation 3 und Xbox 360 werden somit kaum noch berücksichtigt, es sei denn, eine Unterstützung ergibt "strategisch Sinn, wie zum Beispiel bei den Sportspielen NBA 2K16 oder WWE 2K16, die noch in diesem Jahr für die älteren, als auch für die neueren Konsolen erscheinen".

Auf die Frage, ob Take Two – ebenso wie zuletzt Konami oder Square Enix – demnächst auch verstärkt auf mobile oder Free-2-Play-Spiele setzt, antwortete Zelnick:

Nein. Wir bei Take Two haben uns das Ziel gesetzt, qualitativ hochwertige und interaktive Unterhaltung auf den Plattformen anzubieten, die die Kunden nutzen. Dafür bezahlen sie. Mobil ist auch das falsche Wort. [...] Für die meisten Menschen ist Mobil gleichbedeutend mit Free2Play, daher tendieren wir eher dazu, uns weniger damit zu befassen, obwohl wir genügend Möglichkeiten in dem Bereich hätten.

Abschließend bestätigte er nochmal, dass Battleborn definitiv auf der bald stattfindenden E3 gezeigt wird.

PatStone99 16 Übertalent - 4163 - 24. Mai 2015 - 20:01 #

Dann mal ganz schnell ein NHL 2K für PC bitte. Damit würden sie eine Marktlücke schliessen & nebenbei auch eine Serie von Mobilgeräten weg zu der leistungsstärksten Plattform führen.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36945 - 24. Mai 2015 - 22:23 #

Der soll dann Rockstar mal sagen, dass sie den PC gleichwertig zu den Konsolen behandeln sollen. ;)

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1741 - 24. Mai 2015 - 22:37 #

Wird nicht passieren. Alleine wegen der Copygamer (was auf X1 / PS4 nicht existiert) wird sich vorerst nichts ändern. Handel mit es.

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1451 - 25. Mai 2015 - 6:26 #

Mal schaun, die PS4 kann man ja anscheinend mit dem Raspberry PI hacken und dann einfach Spiele von nem anderen Account draufladen. Und nein, der Copygamer ist oftmals sogar noch schlimmer auf Konsole als auf PC, da kann grade Nintendo ein Lied von singen.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1741 - 25. Mai 2015 - 10:00 #

Die WiiU ist aber nach wie vor ungeknackt und der Vorgang auf der PS4 setzt zumindest voraus, dass das Spiel einmal erworben wurde. Außerdem funktioniert der Trick bei der aktuellen Firmware nicht mehr und es war klar, dass es nur temporär funktioniert.

rammmses 19 Megatalent - P - 13015 - 26. Mai 2015 - 8:22 #

Damit dürfte man dann wohl die Konsole auch nicht mehr mit dem Internet verbinden. Das wird wohl ein rand Phänomen bleiben, wie bei den alten konsolen auch. Am pc sind ja teilweise deutlich mehr kopien als originale unterwegs.

Thomas Barth 21 Motivator - 27706 - 28. Mai 2015 - 6:00 #

Die Lücke mit dem Raspberry Pi wurde bereits behoben, jetzt ist es erstmal wieder unmöglich geworden die PS4 zu knacken und die Besitzer von einer solchen PS4, können nicht mehr online gehen.

rammmses 19 Megatalent - P - 13015 - 26. Mai 2015 - 8:19 #

Aber mobile und f2p sind doch die Zukunft :P

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)