Kickstarter: Die erste Deutschland-Woche in Zahlen // Beispiele

Bild von ChrisL
ChrisL 143613 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

22. Mai 2015 - 23:50 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Seit dem 12. Mai dieses Jahres kann Kickstarter offiziell auch für Projekte aus Deutschland genutzt werden, nachdem dafür zuvor einige Umwege nötig waren (wir berichteten). Für die ersten sieben Tage, in denen diese Neuerung genutzt werden konnte, zog das Unternehmen kürzlich ein kleines Fazit und führte mehrere Deutschland-bezogene Zahlen auf.

Demnach wurden auf der Finanzierungsplattform von 121 deutschen Projektgründern in 14 der insgesamt 15 Kickstarter-Kategorien Vorhaben vorgestellt und um entsprechende Unterstützung gebeten. Selbige wurde den Kreativen offenbar reichlich zuteil, denn nach Angaben des US-Unternehmens wurden im genannten Zeitraum mehr als 1,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, die von 11.000 Unterstützern aus 90 Ländern stammen. Am Rande sei erwähnt, dass der Gesamtbetrag, der von den Backern auf Kickstarter seit dessen Bestehen bereitgestellt wurde, derzeit mit über 1,5 Milliarden US-Dollar beziffert wird.

Zu den deutschen Projekten der Crowdfunding-Plattform gehören im Spielebereich unter anderem eine Brettspielumsetzung von Crysis namens Crysis Analogue Edition (wir berichteten), das PvP-Sandbox-MMO Das Tal oder auch das Action-RPG Legends of Pixelia, dessen Finanzierungsziel von 20 Euro (kein Tippfehler) längst erreicht wurde.

In der Kategorie „Film und Video“ befindet sich zum Beispiel das deutsche Projekt Sky Sharks, bei dem es – wie es der Titel bereits andeutet – um „modifizierte Haie“ geht, „die zu fliegen in der Lage und deren Reiter genetisch mutierte untote Super-Menschen sind“. Ebenfalls auf Kickstarter vertreten ist Uwe Boll mit Rampage 3 (wir berichteten).

Vorhaben mit einem technischen Hintergrund sind beispielsweise das sogenannte Jugend Programmiert StarterKit, Bocusini („das weltweit erste Plug-&Play-3D-Food-Printing-System“) oder auch Nuimo, das als „Seamless Smart Home Interface“ beschrieben wird. Die drei zuletzt genannten Projekte haben gemeinsam, dass deren Finanzierungsziele erreicht beziehungsweise übertroffen wurden. Selbstverständlich stellen die aufgeführten Kickstarter-Kampagnen nur einen kleinen Teil der deutschen Projekte dar und sollen nur als Beispiele dienen.

RoT 18 Doppel-Voter - 10114 - 23. Mai 2015 - 0:15 #

interessante zahlen, bleibt mal am ball was da so läuft und auch schiefläuft ;)

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17398 - 23. Mai 2015 - 0:45 #

Sky Sharks finde ich ja peinlicherweise irgendwie interessant... ^^

Frilac 10 Kommunikator - 407 - 23. Mai 2015 - 9:36 #

Eindeutig abgekupfert von LandShark. ^^
http://www.landsharklager.com

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1451 - 23. Mai 2015 - 5:43 #

Nicht das ich die Jungs von der Visionaire Engine wirklich mögen würde, die Engine verfluchte ich nicht nur einmal mit ihrer nicht vorhandenen Performance, aber immerhin holt Daedalic das beste daraus. Was ich nicht von den Jungs selber sagen kann, dessen Grafikstil ich... nicht mag, was mich auch schon damals bei Zak2 nicht über die ersten 3 Screens brachte. ABER back to topic:
Die Jungs haben grade ihr neuestes Spiel 'The Mystery of Oak Island' (https://www.kickstarter.com/projects/visionaire-studio/oak-island-some-treasures-are-best-left-buried) am Start und auch schon die Finanzierung (waren auch nur 15000) erreicht. Wenn die Jungs noch mehr einnehmen, dann werden auch Kapitel 2+3 und Sprachaufnahmen finanziert. Schade, dass die Jungs von Kikstarter so klein gehalten werden und viel zu wenig PR bekommen (wurden auch beim Kikstarter Start maximal kurz erwähnt). Und besser als Skyshark wirds wohl sein.

Seraph_87 (unregistriert) 23. Mai 2015 - 16:28 #

Ist wirklich schade, dass das Spiel so extrem ignoriert wird, obwohl es bereits mehr zu zeigen hat als viele andere Adventure-Kickstarter. Hoffentlich schaffen sie wenigstens noch das 25.000 Ziel.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34298 - 23. Mai 2015 - 16:52 #

Greift das Spiel auch die Missionen und Legenden der Wirklichkeit auf oder geht es um ein weiteres fiktives Mysterium?

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1451 - 23. Mai 2015 - 17:16 #

Die sind ja schon so weit, weil die vor nem Jahr schon einmal versuchten, dass Spiel zu finanzieren, da aber kläglich gescheitert waren (https://www.kickstarter.com/projects/visionaire-studio/the-mystery-of-oak-island). Da hatten sie auch noch nicht so viel zu zeigen und PR war da auch schlecht. Diesmal haben sie die Kickstarter Kampagne ja sogar so abgepasst, dass der Directors Cut von Zak 2 (mit englischer Sprachausgabe) gleichzeitig rauskam. Half leider trotzdem nicht viel.
Immerhin haben sie ja als Visionaire Engine Entwickler ja ein Zubrot und machen das Spiel eben aus Spaß an der Sache. Was halt schon gefördert werden sollte.

Das Spiel nimmt wohl die bekannte Legende auf und baut darauf halt auf. Meines Wissens gibts ja abseits, dass da eben ein Schatzloch sein soll. Der Rest ist dann ja auch einfach zugedacht von zahlreichen Leuten (oder sollte man Spinner sagen?)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 23. Mai 2015 - 9:36 #

"Plug-&Play-3D-Food-Printing-System"? Ich fühle mich irritiert...

Talaron 16 Übertalent - 4019 - 23. Mai 2015 - 12:22 #

So positiv wie Kickstarter den Launch darstellt, kann ich das bisher ehrlich gesagt nicht sehen: Außer den drei zuletzt verlinkten Projekten und dem mit seinen 20€ etwas aus der Reihe fallenden Pixelia ist noch keines der genannten Projekte finanziert, und bei den meisten sieht es bei einer groben Hochrechnung auch nicht sonderlich gut aus. Und das, obwohl die Zielbeträge schon (vermutlich in der Vorahnung der mäßigen Teilnahme) eher niedrig angesetzt sind und die Projekte vermutlich noch weitere Unterstützung nach dem Funding brauchen würden.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34298 - 23. Mai 2015 - 14:26 #

Sind auch viele 0%-Projekte dabei. Warum hingegen die Kampagne für den USB ChargeDoubler ( https://www.kickstarter.com/projects/1599478765/usb-chargedoubler-double-your-charging-speed/description ) so viel Geld einnimmt, verstehe ich nicht.

Die "real invention is INSIDE the cable: This cable communicates with your charging source and allows your phone to be charged with up to 200% speed!" ist nämlich nichts anderes als die beiden mittleren Anschlüsse (D+/D-) auf der Ladestationseite kurzzuschließen. Großartige Erfindung, die so alt ist wie der USB-Standard! Kann jeder technisch nicht ganz Unbegabte zu Hause leicht selbst nachmachen.

Lustigerweise behaupten sie in den Kommentaren, dass das identisch parallel-laufende Projekt inCharge Bolt ( https://www.kickstarter.com/projects/2019070583/incharge-bolt-the-smallest-keyring-cable-on-steroi ) eine Kopie ihres Kabels sei, obwohl die Italienischen Macher das Konzept (kurzes Kabel mit Magneten), allerdings ohne kurzgeschlossene Datenleitungen bereits im letzten Jahr bei Indiegogo erfolgreich realisiert haben ( https://www.indiegogo.com/projects/incharge-the-smallest-keyring-cable ). Frech, das ist richtig frech! Aber da es USB-Standard ist, wird man es wohl nicht patentieren können. So macht jeder sein Ding und sagt er hats erfunden. Lächerlich!

So, meine Worten zum Sonntag. :P

PS: Das Crysis-Brettspiel sieht auch spielmechanisch so unheimlich uninteressant aus, dass es sicher nicht erfolgreich gefundet wird. Auch kein Wunder, der Preis für das wenige Material ist viel zu hoch. Übrigens sollte das Spiel schon unter Publisher Queen Games herauskommen, was nie realisiert wurde. Nun haben sich die Entwickler eben für self-publishing entschieden. Und wer das eigentlich selbige, respektive sehr ähnliche, Spielgefühl haben möchte, kann zu dem 2001 erschienenen Frag ( http://boardgamegeek.com/boardgame/2025/frag ) greifen, das es neu schon für 30 Euro und gebraucht für unter 20 Euro gibt.

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1451 - 23. Mai 2015 - 17:03 #

Naja, finde mal ein Lightningkabel für 11€ :D Hatte von allen Projekten noch nix gehört, finde es also nicht verwunderlich, wenn halt Leute eben nur über eins jeweils stolpern.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34298 - 23. Mai 2015 - 17:08 #

Hier: http://www.amazon.de/AmazonBasics-Verbindungskabel-Lightning-zertifiziert-Apple/dp/B00NH13W2W/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1432393659&sr=8-1&keywords=lightning+usb

Aber darum gings mir gar nicht. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit