Nintendo stellt Bowser als neuen Vice President of Sales ein

Bild von Old Lion
Old Lion 64854 EXP - 25 Platin-Gamer,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

21. Mai 2015 - 11:15

Nomen est omen. Nach diesem bekannten Spruch scheint wohl auch Nintendo of America seine Bewerbungsgespräche zu führen und stellt mit sofortiger Wirkung Doug Bowser als neuen Vice President of Sales and Marketing ein. Verwandt oder verschwägert sei der neue Angestellte mit dem gleichnamigen King of Koopa allerdings nicht, wie ihr der offiziellen Pressemitteilung entnehmen könnt. Zumal er auch noch andere Qualifikationen mit sich bringt, wie Scott Mofitt, ebenfalls VP of S&M, mitteilte:

Doug Bowser ist eine hervorragende Ergänzung für unser Team, da er die perfekte Kombination aus Erfahrung im Videospieleverkauf als auch bei Konsumgütern mit sich bringt.

Ein erster Tweet zeigt derweil schon, wie das neue Managementboard bei Nintendo in Zukunft ausschauen wird. 

Biomechanoid (unregistriert) 21. Mai 2015 - 11:18 #

Es sollte vielleicht auch noch erwähnt werden, dass Doug Bowser vorher einige Zeit bei Sony war. Feindliche Übernahme in progress.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 21. Mai 2015 - 11:41 #

Sony kann sich Nintendo gar nicht leisten.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 21. Mai 2015 - 12:02 #

Nintendo hat einen Börsenwert von 24 Milliarden Dollar, Sony einen von von 33. Sie könnten also schon die Aktienmehrheit erlangen, wenn Sony jegliches Hab und Gut verkauft. Aber dann hätten wir ein NfkaS; Nintendo formerly known as Sony. :D

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22482 - 21. Mai 2015 - 12:08 #

DU hast jetzt den gesamten Wert von Sony rausgesucht, oder nur SCE?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 21. Mai 2015 - 14:02 #

Von gesamt Sony. SCE ist ja leider keine eigenständige Aktiengesellschaft sondern hängt immer noch an Sony dran. Microsoft könnte aber alle Aktien von Nintendo kaufen, in dem sie einfach den Gewinn der letzten beide Jahre locker machen. Die machen pro Quartal 4,5 bis 6 Milliarden Gewinn.

Hatte mich eh gerade in das Thema eingelesen, du weißt doch, Rentner haben keine Zeit. ;)

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 21. Mai 2015 - 12:16 #

Naja, Nintendo hat dank dem Wii-Erfolg massiv Aktien zurückgekauft und sich letztes Jahr noch das Paket der Yamauchi Familie geschnappt.

Sony müsste also alle sich im Umlauf befindlichen Akten kaufen, was den Preis in Region steigen lassen würde wo selbst "jegliches Hab und Gut" nicht mehr ausreicht. Selbst wenn - Nintendo könnte dank der eigenen Anteile noch ein Schiedsgericht anrufen um eine feindliche Übernahme zu verhindern oder zumindest um Jahre zu verzögern.

invincible warrior 12 Trollwächter - 1029 - 21. Mai 2015 - 14:00 #

Feindliche Übernahmen sind teuer und dreckig, dass kann sich nur ein Unternehmen leisten, dass ein vielfaches an Wert hat. Zumal wahrscheinlich die Kartellbehörde in Japan was dagegen haben wird. Ein Sotendo würde es nur geben, wenn eines der Unternehmen kurz vorm Exodus wäre und durch Patriotismus gerettet wird.
Außerdem muss man noch anderes berücksichtiugen als den aktuellen Marktwert der Aktie. Sony hat insgesamt doppelt so viel Eigenkapital (16 Milliarden vs 8 Milliarden) und Nintendo hat nicht einmal 10 Milliarden Aktiva (aber dafür einen exorbitant guten Eigenkapitalanteil), während Sony da auf ca. 110 Milliarden kommt.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33755 - 21. Mai 2015 - 12:31 #

Laut Business Wire (s. Quellen) war er vorher bei EA. Dazu sag ich jetzt mal nichts. ;-)

Biomechanoid (unregistriert) 21. Mai 2015 - 14:23 #

Hab ick mir verlesen? Aaaah, wollte jetzt keine Fehlinfos verbreiten. Und die Feindliche Übernahme sollte doch auch nur Ironie gewesen sein.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 21. Mai 2015 - 14:33 #

Ist uns allen schon klar, aber wir machen sogar aus einer Mücke einen Elefanten-Friedhof. :D

Sciron 19 Megatalent - P - 15763 - 21. Mai 2015 - 11:25 #

Seit Wolfgang Wolf Trainer in Wolfsburg war, können mich solche Namensspielereien absolut nicht mehr schocken.

Hyperlord 15 Kenner - P - 2845 - 21. Mai 2015 - 11:51 #

Ha nice!

andreas1806 16 Übertalent - 4181 - 21. Mai 2015 - 11:54 #

Mal sehen ob da noch mehr folgen...

Mädchen 16 Übertalent - 4523 - 21. Mai 2015 - 11:55 #

"Doug Bowser Brings Decades of Experience, Not Fire Breath, to New Role" - Das nenne ich mal Presseerklärung :D

Lorin 15 Kenner - P - 3634 - 21. Mai 2015 - 13:17 #

Herrlich!

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 21. Mai 2015 - 13:50 #

Ich Depp lese Browser und hatte zuerst nur Fragezeichen überm Kopf. :/

ganga Community-Moderator - P - 15577 - 21. Mai 2015 - 14:21 #

Schmunzeln musste ich da schon

zfpru 15 Kenner - P - 2962 - 21. Mai 2015 - 17:59 #

Das geballte Wissen in den Komments zun den Themenkreisen Börse und Übernahme ist ja faszinierend. Bevor jetzt hier irgendjemand was übernimmt, sollten wir aber noch drei Fragen klären:
Wer sind die Shareholder und denken die Überhaupt an einen Verkauf?
Welche Banken geben dafür Geld (incl. Anschlussfinazierung).

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. Mai 2015 - 4:38 #

Hast du mal daran gedacht, dass es sich hierbei um eine theoretische Diskussion gehandelt hat, für den Fall das die Shareholder verkaufen würden? Also ein Gedankenkonstrukt das Menschen gemeinsam spinnen, um zu sehen ob ein Vorhaben möglich wäre, um bestehendes zu hinterfragen. So etwas tun intelligente Erwachsene.

zfpru 15 Kenner - P - 2962 - 22. Mai 2015 - 17:32 #

Selbstverständlich, ich bedenke grundsätzlich fast alles. Dann beantworte mir als Erwachsener doch die Fragen, ob ein Übernahmevorhaben dieser Größenordnung ohne Shareholder die einen Willen zum Verkauf signalisieren theoretisch möglich ist. Und welche Übernahmen der letzten Zeit aus Eigenkapital, statt einer Finanzierung, gestemmt wurden. Die meisten Firmen, machen das nicht mit eigenem Geld. Das könnte ja nach dem Deal weg sein.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1446 - 21. Mai 2015 - 18:49 #

Hier sieht man mal sehr gut, was bei Nintendo falsch läuft. Man stellt keinen hochrangigen Manager ein, nur weil sein Name der gleiche ist, wie der einer Spielfigur. Lächerlich.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 21. Mai 2015 - 22:41 #

Bestimmt haben die den nur wegen des Namens eingestellt. Da bin ich mir aber ganz sicher!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)