8 Millionen Dollar für League of Legends

PC
Bild von André Pitz
André Pitz 2976 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A8
Bronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

9. September 2009 - 19:50 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

Vor fast einem Jahr kündigte das Entwicklerstudio Riot Games ihren Strategietitel League of Legends an. Da kein großer Publisher die relativ kleine Spieleschmiede unterstützt, muss sich Riot Games auf private Investoren verlassen. Gewinn will man erst mit den immer weiter verbreiteten Micro-Payments machen, denn das Spiel selbst soll kostenlos veröffentlicht werden.

Wie jetzt bekannt wurde, konnte Riot Games seine bisher dritte Finanzierungsrunde abschließen. Der Deal mit dem chinesischen Internet-Service-Dienstleister Tencent (Instant Messenger, Social Networks, etc.) beinhaltet satte 8 Millionen US-Dollar für die Entwicklung von League of Legends. Im Gegenzug wird Tencent alle Online-Systeme, wie Server, für das Spiel im chinesischen Raum bereitstellen. Weitere Finanzierungspartner sind Benchmark Capital und FirstMark Capital, beides Venture Kapital-Gesellschaften. Beide Firmen haben ihre weitere Unterstützung des Projekts zugesagt.

League of Legends befindet sich momentan in einer geschlossenen Betaphase. Mit einem Geschäftsmodell, welches Free to Play und Mikrotransaktionen vorsieht, erhofft man sich besonders großen Erfolg im asiatischen Raum. Das Releasedatum wird von verschiedenen Quellen in diesen September gelegt, aufgrund des noch andauernden Betatests ist das jedoch nicht sehr wahrscheinlich. Der Strategietitel wird sich stark an der beliebten Warcraft 3 Map Defense of the Ancients orientieren. Das verwundert jedoch kaum, steckt doch der einstige DotA-Entwickler höchstpersönlich hinter dem Projekt.

SunOrange 06 Bewerter - 99 - 9. September 2009 - 20:59 #

Da hat er ja richtig abgesandt. Nicht schlecht.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11218 - 9. September 2009 - 22:45 #

Alle Server im chinesischen Raum? Wenn das mal nicht nach hinten losgeht. Bin da skeptisch, ob der "Ping" passt und ob da nicht irgendwas reinpfuscht, siehe WoW in China...

Joehnsson 13 Koop-Gamer - 1407 - 11. Dezember 2009 - 13:14 #

Also solche hohen Kosten hätte ich nicht erwartet. Das (fast) fertige Spiel ist meiner Meinung nach wirklich gelungen und zu empfehlen, aber dass dort solche Investitionen getätigt werden mussten hätte ich nicht gedacht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)