Umbra auf Kickstarter: Drei Arme sie zu knechten

PC Linux
Bild von schlammonster
schlammonster 108591 EXP - 28 Endgamer,R10,S2,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Screenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Meister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Meister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch Forumsposts

16. Mai 2015 - 15:36 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Die geplante Kickstarter-Kampagne zu dem Action-RPG Umbra (wir berichteten) ist mit einer kleinen Verzögerung am 14.5. gestartet. Zu ihrem seit vier Jahren in der Entwicklung befindlichen Erstlingswerk haben sich die Entwickler von Solarfall Games von Klassikern des Genres wie der Diablo-Serie, Skyrim und Path of Exile inspirieren lassen.

Das Spiel berücksichtigt viele aus dem Genre gewohnten Standards: Unique- und sockelbare Items, ein Crafting-System und jede Menge Beute, wenn ihr eure Gegner besiegt habt. Doch um das geplante Ziel von 225.000 US-Dollar zu erreichen, hat sich das Team um Chefentwickler Daniel Dolui einige ergänzende Extras einfallen lassen: Sie möchten euch eure ganz persönlichen Freiheiten in dem Spiel gewähren. So gibt es in Umbra keine fest definierten Klassen. Die Umgebung und im Besonderen die Dungeons sollen zerstörbar sein, außerdem haben sie die "Apocalyptic Form" erschaffen. Mit diesem Feature sollt ihr euren Charakter einzigartig gestalten können und somit beispielsweise die Möglichkeit erhalten, euch Flügel, Hörner oder sogar einen dritten Arm zuzulegen. Diesen könnt ihr konsequenterweise auch mit einer Waffe bestücken. Da diese Eigenarten eure Kampfkraft auf unterschiedlichste Art und Weise unerhört steigern, werden sie jedoch nur zeitlich begrenzt aktivierbar sein. Außerdem sollt ihr euch ein eigenes Heim bauen und dieses, sofern das entsprechende Stretch-Goal erreicht wurde, mit einem eigenen Dungeon im Keller einrichten können.

Zur Geschichte gibt es ebenfalls Details: So zerfällt in einer nicht näher genannten Zukunft die Republik der Menschen. Hunger und Krankheit herrschen im Land, während die führenden Regenten versuchen, die zunehmenden Aufstände und Übergriffe der Bevölkerung durch unlautere Mittel in den Griff zu bekommen. Sie schrecken nicht vor der Vergiftung ganzer Dörfer zurück und nehmen Eltern ihre Kinder, zumindest die wenigen, die noch gesund geboren werden. Zudem wird jeder mit einem Alter über 50 Jahren oder mit erkennbaren Mutationen getötet. Gerüchte machen die Runde, die besagen, dass die Führer der Republik einen Pakt mit okkulten Gesellschaften geschlossen haben – und ihr verkörpert den Helden, der dem ganzen Schlamassel auf den Grund gehen soll. Als ehemaliger Offizier der Armee habt ihr magische Fähigkeiten entwickelt, doch anstatt euch gleich zu töten, hat man euch unaussprechlichen Experimenten unterzogen. Ihr konntet fliehen – und auf gehts ins Abenteuer.

Diverse Multiplayer-Modi möchte das Team ebenfalls noch implementieren. Diese sind aber nicht in der normalen Funding-Summe enthalten, sondern werden, Kickstarter untypisch, nur als unbeziffertes Stretch-Goal angedeutet. Möglicherweise werden sie noch im Laufe der Kampagne klarer umrissen, ein nachvollziehbares Statement bleiben die Entwickler schuldig. Unterstützen könnt ihr Umbra bereits ab 1 US-Dollar, einen Steam-Key gibt es bereits für 8 US-Dollar. Die Kampagne läuft noch bis zum 14.6., bislang kamen bereits über 48.500 US-Dollar zusammen. Veröffentlicht werden soll Umbra, nach den aktuellen Plänen der Entwickler, im Oktober 2016. Wenn ihr einen Blick riskieren möchtet, den Kickstarter-Trailer mit Concept-, Render- und Ingame-Grafik sowie erklärenden Worten des Chef-Entwicklers haben wir euch abschließend eingebettet.

Video:

MantisXT 11 Forenversteher - 674 - 16. Mai 2015 - 15:56 #

Grafisch macht das natürlich echt viel her, vor allem die Effekte sind geil.
Aber ich bin skeptisch, bei Action-RPGs ist weniger manchmal mehr. Das wichtigste überhaupt an dem Spiel ist ein flüssiges tolles Kampfsystem und das kriegen abseits von Blizzard leider nur wenige hin.

Colt 13 Koop-Gamer - 1682 - 16. Mai 2015 - 16:45 #

naja 9 Dollar kann man geben XD^^

euph 23 Langzeituser - P - 44219 - 18. Mai 2015 - 8:22 #

Sieht nett aus, aber ich bräuchte eine Konsolen-Version.

Maddino 16 Übertalent - P - 5341 - 18. Mai 2015 - 13:34 #

Ich warte mal ab. Das 3-Mann-Team macht mich etwas skeptisch. Zudem kommt die Tatsache, dass Multiplayer zwar beworben wird, dafür aber im Text lediglich auf Stretch Goals verwiesen wird, die noch nichtmal vorhanden sind. Ich hab mal die "kurz vor knapp Benachrichtigung" eingestellt. Wenns bis dahin gut aussieht, bin ich dabei.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12245 - 19. Mai 2015 - 20:55 #

Das Problem ist, dass die schon so ewig an dem Teil schrauben. Vorgestellt wurde Umbra ja schon vor dem Release von Diablo 3, also vor über drei Jahren. Und entweder die sind langsam fertig, nur dann brauchen sie Kickstarter eigentlich nicht, oder die werden halt noch weiter ewig dran rumbasteln. So oder so ist die Konkurrenz nicht klein mit Van Hellsing oder Grim Dawn auf der einen Seite sowie Path of Exile und Lineage Eternal auf der anderen.

Triton 16 Übertalent - P - 5790 - 18. Mai 2015 - 20:41 #

Die Hälfte haben sie schon.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit