H1Z1: Erste Cheater entschuldigen sich auf Youtube

PC PS4
Bild von Old Lion
Old Lion 68855 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

22. Mai 2015 - 11:19 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Als zuletzt in einer der Daybreak Game Studios groß angelegten Aktion gegen Cheater der Bannhammer geschwungen wurde und insgesamt fast 30.000 PC-Spieler des Zombie-Survival-Titels H1Z1 traf (wir berichteten), wandte sich der Präsident John Smedley via Twitter mit einem ungewöhnlichen Vorschlag an die "Kakerlaken".

Liebe gebannte Cheater, viele von euch schreiben mir E-Mails, entschuldigen sich und bereuen ihre Tat. Danke. Allerdings...ist es der falsche Weg. [...] Falls ihr euch wirklich entschuldigen wollt, macht es öffentlich auf Youtube und entschuldigt euch nicht bei mir, sondern bei den anderen Spielern. Auch wenn ihr unser Geschäft geschädigt habt, geht es in erster Linie um sie, nicht um uns.

Gesagt, getan. Wie ihr im angefügten Video sehen könnt, gehen die ersten Entschuldigungen bereits auf Youtube ein und die ersten fünf Bannaufhebungen sollen ebenfalls schon stattgefunden haben. Ein Cheater könnte allerdings erneut auf die schwarze Liste geraten, da er seine Entschuldigungsrede im Nachhinein auf privat stellte. Smedley ist bisher zufrieden mit der Maßnahme, er wollte nur "sichergehen, dass klar wird, dass Cheaten Konsequenzen nach sich zieht":

Dies ist ein einmaliges Angebot. Also sei besser aufrichtig, ansonsten bleibt der Bann bestehen.

Video:

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31341 - 22. Mai 2015 - 11:03 #

Demnächst dann auch via Ablasshandel?

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68855 - 22. Mai 2015 - 11:05 #

Pfründe!

Red Dox 16 Übertalent - 4220 - 22. Mai 2015 - 11:36 #

http://www.gucomics.com/20150520

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36576 - 23. Mai 2015 - 22:42 #

Der DLC könnte Gold Wert sein. ;)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21702 - 22. Mai 2015 - 11:10 #

Der Pranger wartet schon! Mal ehrlich, ich finde diese Aufforderung wegen Youtube voll daneben. Außerdem hättte ich garantiert keine Banns aufgehoben. Irgenwie widerlich, diese Aktion.

steever 16 Übertalent - P - 5647 - 22. Mai 2015 - 11:20 #

Muss dich bloßstellen und der mistgabelschwingenden Masse zum Fraß werfen lassen, dann wirst du auch belohnt und alles ist wieder gut. Echt klasse.

keimschleim 15 Kenner - 3036 - 22. Mai 2015 - 11:21 #

Ich verstehe immer noch nicht, warum man für ein zukünftiges F2P-Spiel in der EA-/Beta-Phase Geld ausgeben sollte. Dann darin auch noch Cheats nutzen und einen Bann riskieren und DANN auch noch sich so erniedrigen und ein Entschuldigungsvideo auf YT hochladen. GJ und so...
Die Entwickler möchte ich für die Aktion nicht kritisieren.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68855 - 22. Mai 2015 - 11:21 #

Wär auch ne coole Idee für GG. Alle mit ner Trollplakette entschuldigen sich per Video bei der Community! Toll!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24374 - 22. Mai 2015 - 11:27 #

"Nach 600 Stunden Spielzeit blieb mir einfach keine andere Wahl mehr".

Cry me a river.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 22. Mai 2015 - 11:34 #

Erinnert mich an so manche Koryphäe nach dem Diablo 3 Release: "Ich hab dieses verdammte Spiel jetzt 500+ Stunden gespielt aber das ist totaler Mist und macht keinen Spass!" Mhm.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 22. Mai 2015 - 12:02 #

Stelle dich selbst an den Pranger und dir sei vergeben.

Ok, mein Herz schlägt nicht gerade für Cheater (besonders im Onlinebereich, daheim kann jeder machen was er mag) aber das find ich jetzt nicht so prall.

Wie stehts da eigentlich an der Rechtsfront, verstösst das nicht irgendwie gegen die Würde des Menschen o.ä.? Würd mich ja nicht wundern wenn jemand seinen Anwalt darauf hetzt.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68855 - 22. Mai 2015 - 12:04 #

Warum? Wird doch keiner gezwungen!

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 22. Mai 2015 - 13:02 #

Ich weiss gar nicht wo ich da anfangen soll...

Sich entwürdigen zu müssen um etwas zu erhalten, davon halte ich gar nix, nicht mal bei Online-Cheatern.

Was ist das nächste? "So wollen die 20% von ihren Arbeitslosengeld II wieder erhalten, dann machen sie bitte ein Youtube Video in dem sie sich bei der Bevölkerung entschuldigen. Tränen wären ein Plus!"

Ist und bleibt würdelos. Pranger ist Mittelalter.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90449 - 22. Mai 2015 - 13:16 #

Andererseits machen sich Menschen auch so im Leben, im Internet und im Fernsehen für weit weniger freiwillig zum Deppen. Von daher sehe ich da jetzt groß keinen Unterschied. Kann auch an meiner mangelnden Fürsorge für Online-Cheater liegen ;).

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 22. Mai 2015 - 17:33 #

Das ist wie die Privatspähre-Debatte. Ja du kannst dich Seelig-nackig machen bei Facebook, aber deswegen heisst es nicht das alle ihre aufgeben wollen.

Wer freiwillig sich zum Nappel macht, soll er, have fun.

Das ist aber ne andere Kiste - und keine schöne.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90449 - 22. Mai 2015 - 22:37 #

Finde ich nicht, die Leute werden ja nicht dazu gezwungen. Sie können alternativ immer noch das Spiel neu kaufen oder eben das Cheaten erst gar nicht anfangen.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 22. Mai 2015 - 13:32 #

Warum ist es entwürdigend, um Entschuldigung zu bitten oder bitten zu müssen?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 22. Mai 2015 - 17:36 #

Ist das bei dir auf Arbeit auch so, wenn du was verbockt das, dass der Chef von dir verlangt bei der ganzen Company vorstellig zu werden um jedem zu sagen wie sehr es dir leid tut?

Entweder man akzeptiert eine Entschuldigung direkt oder eben auch nicht.

Ich glaube auch nicht dass das einen erzieherischen Aspekt haben soll, sondern letztendlich nur PR für die eigene Company machen soll.

Für mein Empfinden ist das ein ganz schlechter Stil.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68855 - 22. Mai 2015 - 17:41 #

Naja, wenn ich meine Kollegen bescheisse, indem ich immer den Kaffee der Allgemeinheit klaue, werde ich mich wohl bei allen entschuldigen müssen und nicht bei meinem Chef.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11031 - 22. Mai 2015 - 18:10 #

hier wird aber verlangt, dass du das außerhalb der firma bei den passanten draußen vor der tür entschulidgen sollst.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68855 - 22. Mai 2015 - 18:14 #

Ja, und? Verlang gleich Zwang?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 22. Mai 2015 - 18:22 #

Nu stelle sich ma vor, H1Z1 hiesse Steam und der Bann würde heissen das du nicht mehr auf deine Spielebibliothek zugreifen darfst.

Gabe der gute lässt aber mit sich reden, wenn du auf Youtube voll den moralischen gibst.

Mich dünkt, das wäre nich so lustig.

...aber um genau auf deine Frage zu antworten: Wenn du vor hast deinen alten Account weiter zu nutzen, ja dann ist es Zwang.

("Geht ja gar nicht der Vergleich"-Comments Incoming. 3-2-1)

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68855 - 22. Mai 2015 - 18:26 #

Vergleich hin oder her. Quintessenz: Bescheiss nicht, dann brauchst du nicht zu Kreuze kriechen. Basta

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 22. Mai 2015 - 21:01 #

Den "bescheiss nicht", unterschreib ich, auch habe ich nichtmal was gegen das zu Kreuze kriechen, aber der Weg der gewählt wurde ist sehr bescheiden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11031 - 22. Mai 2015 - 21:15 #

müssen tut man es ja eh nicht. wer regelmäßig online cheatet rechnet ohnehin mit entsprechenden konsequenzen, dann wird eben ein neuer key gekauft.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 22. Mai 2015 - 22:27 #

Punkt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11031 - 22. Mai 2015 - 21:15 #

nochmals: der fehlende zwang macht es nicht besser.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 22. Mai 2015 - 22:26 #

Wenn ich auf Arbeit etwas verbocke, bitte ich selbstverständlich um Entschuldigung. Und zwar bei denen, die es betroffen hat.

steever 16 Übertalent - P - 5647 - 23. Mai 2015 - 8:45 #

jep und nicht wie hier verlangt: Bei allen möglichen Leuten, selbst vor den Usern von Gamersglobal und Co.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 23. Mai 2015 - 9:15 #

Das ist halt die Begleiterscheinung, wenn sowas auf Youtube erscheinen soll.

Ich verstehe schon, worauf deine Kritik abzielt. Ich denke aber, dass es halt nicht so dramatisch ist, weil eben keine entwürdigende Entschuldigung gefordert wird (nackt auf einem Bein hüpfend oder so). Sprich: Eine öffentliche Entschuldigung zu fordern halte ich nicht grundsätzlich für entwürdigend.

steever 16 Übertalent - P - 5647 - 23. Mai 2015 - 10:19 #

Die Entwürdigung tritt für mich alleine schon durch das Video ein, sich herablassen, es eingestehen und sich einem evnetuellem Shitstorm in den Kommentaren freigeben müssen. Zwar kein Spucken, keine faulen Eier, im Grunde aber nicht minder schlimm: Potentiell beleidigende Kommentare auf persönlicher Ebene.

Weiß nicht wie die "Bedingungen" sind. Reicht ein auf Youtube hochgeladendes Audiofile, samt ausgeschaltenen Kommentaren? Oder müssen sie ihre Gesicht, ihre wahres "ich" preisgeben?

Punisher 19 Megatalent - P - 15478 - 22. Mai 2015 - 18:33 #

Wie kommt ihr da auf die Brücke Richtung Ablasshandel oder Pranger? "Wenn du Scheisse gebaut hast steh dazu und entschuldige dich" ist etwas, was man zu meiner Zeit schon im Kindergarten gelernt hat.

Über die Qualität des Vergleichs von Konsum eines Videospiels mit Existenzsicherung muss ich wahrscheinlich kein Wort mehr verlieren.

Wäre die Aktion von Blizzard oder Valve für irgendwas gekommen hätte wieder jeder geschrien oh wie cool die doch sind.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 22. Mai 2015 - 20:56 #

Entschuldigen bei den Spielern, ok. Beim Publisher/Team ok. Sollen sie sich dann halt ein Video schicken lassen, aber nicht auf Youtube.

Was das jetzt mit EA/Blizzard/Valve/Sony/Microsoft/Lego zutun hat, weiss ich nicht.

Wenn das der Papst vorgeschlagen hätte, würde ich das genausowenig gut finden.

Aber wahrscheinlich einfach mal mit der "jeder" floskel um dich werfen, hm? Have fun.

Punisher 19 Megatalent - P - 15478 - 22. Mai 2015 - 22:25 #

Wie sollen sie sich denn sonst bei den Spielern entschuldigen, persönliche Postkarten schreiben?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11031 - 22. Mai 2015 - 13:17 #

ethisch fragwürdige angebote werden nicht dadurch besser, dass niemand gezwungen wird sie anzunehmen.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68855 - 22. Mai 2015 - 13:20 #

Ich versteh die Aufregung nicht. Was ist falsch daran, eine Entschuldigung zu verlangen?

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 22. Mai 2015 - 14:12 #

So ganz verstehe ich die Aufregung auch nicht.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11031 - 22. Mai 2015 - 15:35 #

das wäre auch nicht schlimm, aber es wird hier keineswegs eine entschuldigung verlangt. man stelle sich eine analoge vorgehensweise etwa für diese seite vor bei temporären user-sperrungen.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68855 - 22. Mai 2015 - 15:41 #

Ich kann dir nicht folgen!

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11031 - 22. Mai 2015 - 18:08 #

obigen artikel lesen oder alternativ die antwort von green yoshi auf deinen kommentar ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24374 - 22. Mai 2015 - 16:20 #

Es wird ja mehr als nur eine Entschuldigung verlangt. Das wäre so als würde ein Marktverkäufer von dem Kind, das einen Apfel gestohlen hat, verlangen sich ein Pappschild umzuhängen, auf dem es sich für den Diebstahl entschuldigt. Wobei das immerhin nach ein paar Tagen vergessen ist und nicht für immer im Netz steht.

Lorion 17 Shapeshifter - 7630 - 22. Mai 2015 - 16:41 #

Nö, eben nicht. Das Kind muss sich beim Geschädigten entschuldigen, in dem Fall also beim Apfelhändler. Die Marktbesucher haben damit nichts zu tun.

Und genauso sollen die Cheater sich bei den Geschädigten entschuldigen, die in dem Fall eben vor allem die Mitspieler sind, denen der Spielspass versaut wurde.

Wäre also, um deine Analogie nochmal zu bemühen, so, als ob das Kind mit den geklauten Äpfeln die Marktbesucher beworfen hätte und sich dann entsprechend auch bei denen entschuldigen muss.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31188 - 22. Mai 2015 - 17:09 #

Die Marktbesucher haben durchaus damit zu tun: "Falls ihr euch wirklich entschuldigen wollt, macht es öffentlich auf Youtube"

Lorion 17 Shapeshifter - 7630 - 22. Mai 2015 - 17:32 #

In diesem Fall ja, schrieb ich ja auch, in seinem Beispiel nicht.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31188 - 22. Mai 2015 - 19:45 #

Das ist auch wieder wahr ;-)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11031 - 22. Mai 2015 - 18:08 #

youtube = marktbesucher und nicht obsthändler

joker0222 28 Endgamer - P - 98198 - 22. Mai 2015 - 16:50 #

Oh die armen Cheater. Die sind ja jetzt in einer emotionalen Zwangslage. Gutmenschen aller Länder vereinigt euch zu einer Menschenkette, um gegen diese unsägliche Ungerechtigkeit zu demonstrieren.

PS: Man könnte natürlich auch einfach einen neuen Account anlegen, wenn man nicht zu Kreuze kriechen will. Der alte ist dann halt verloren. Schwer zu akzeptieren bei Leuten, die gerne alles für nichts haben wollen, ich weiss.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11031 - 22. Mai 2015 - 18:08 #

ja, könnte man. würde ich als betroffener cheater auch definitiv so machen.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 22. Mai 2015 - 22:36 #

Die Alternative ist, einen neuen Key zu kaufen. Es gibt nicht nur keinen Zwang, man hat sogar die Wahl zwischen drei Alternativen.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 22. Mai 2015 - 16:00 #

Rein rechtlich gesehen ist das garnichts. Aber hier werden eh schon wieder Täter zu Opfern gemacht... Typisch deutsch halt.

joker0222 28 Endgamer - P - 98198 - 22. Mai 2015 - 16:47 #

Dachte ich auch gerade.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 22. Mai 2015 - 17:38 #

Und dann immer ab in die Schublade... Typisch Deutsch halt.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 22. Mai 2015 - 18:40 #

Schubladendenken ist typisch deutsch? Soso tell me more plx :-)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11031 - 22. Mai 2015 - 18:08 #

eigentlich ist es ja gerade typisch deutsch zu behaupten, dass niemand an die opfer denkt sobald jemand mögliche strafmaßnahmen oder die vorverurteilung von möglichen tätern in frage stellt.

typisch deutsch ist es übrigens auch bei allen möglichen themen die missfallende position von anderen als typisch deutsch zu bezeichnen. was man selbst natürlich mit seinem durchblick überhaupt nicht ist, weil man ja über den dingen steht. denn das einzige was nicht typisch deutsch ist in deutschland ist man stets selbst ;)

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 22. Mai 2015 - 19:05 #

Seh ich ganz anders. Ich denke, dass wir zwei wirklich komplett gegenteiliger Meinung sind. Ich hab nicht vor Dich zu ändern und gehe von Selbigem bei Dir aus. Lass uns keine unnötige Mühen in ne Diskussion stecken die zu nichts führt.

Ich sehe hier aber weder eine Vorverurteilung noch Strafmaßnahmen

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 22. Mai 2015 - 22:37 #

*unterschreib*

Punisher 19 Megatalent - P - 15478 - 22. Mai 2015 - 18:36 #

Nein, das ist typisch Gamer. Gleiche Aktion von Blizzard oder einen "geliebten" Entwickler hätte genau die gegenteilige Reaktion hervorgerufen wie es jetzt hier der Fall ist. H1Z1 ist einfach nach der überraschenderweise unfertigen EA-Fassung und den Pay2Win-Airdrops unten durch, da muss man dann einfach draufhauen.

steever 16 Übertalent - P - 5647 - 23. Mai 2015 - 8:50 #

oh, mal wieder die typische deutsche "typisch deutsch" Keule.

Cat Toaster (unregistriert) 22. Mai 2015 - 12:29 #

Vertical Video Syndrome -> https://www.youtube.com/watch?v=Bt9zSfinwFA

Da würde ich den Bann aber mal schön aufrecht erhalten.

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1128 - 22. Mai 2015 - 15:49 #

Danke,hab mich weg gelacht

Kirkegard 19 Megatalent - 15723 - 22. Mai 2015 - 13:05 #

So was kenn ich sonst nur von Japanern.

pauly19 14 Komm-Experte - 2532 - 22. Mai 2015 - 13:57 #

Ist doch eine super Werbung für das Spiel, wenn sich die Leute entschuldigen und das auf Youtube. Somit gibt es viele Videos, die den Titel im Videotitel haben und somit mehr Leute, die zumindest den Titel lesen und auf das Spiel aufmerksam werden..

GameEcki 15 Kenner - 2992 - 22. Mai 2015 - 15:24 #

PR ohne Ende. Finde die Aktion irgendwie witzig. Aber die entbannten sollten genau beobachtet werden und ggf. bei Wiederholung für immer gesperrt werden. Cheater sind doof. :)

gravedigga 10 Kommunikator - 447 - 22. Mai 2015 - 16:09 #

Wenn jetzt ein Cheater mit Bann tatsächlich ein Video mit Entschuldigung auf YT hochlädt, sieht es danach aus, als wolle er entbannt werden weil er das Spiel wohl gerne gespielt hat. Denn wenn es ihm egal wäre, würde er sich bestimmt nicht dem Risiko von Spott und Häme aussetzen. Das spricht sich vielleicht bei anderen Cheaterkiddies rum und sorgt evtl. bei dem einen oder anderen zur Einsicht. Und wenn nicht, dann ist es auf jeden Fall eine gute und fast kostenlose Werbung für das Spiel.

Und wenn es am Ende nichts ändert, dann war es wenigstens einen Versuch wert.

P.S.: schöne Pfingsten!

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4273 - 22. Mai 2015 - 16:59 #

Hmm, muß das denn unbedingt auf YouTube geschehen? Findet man für so etwas nicht auf dem Marktplatz beinahe jeder Stadt ein Plätzchen, das für solche Dinge eh historisch gesehen gedacht war? Die könnte man doch wiederbeleben. Da hat man nächsten Sonntag auch mal ein neues Ziel für den Familienausflug. "Los Frau, pack' die Kinder ein ... wir fahren zum Alten Markt ... Cheater bespucken ... hinterher gibt's noch für jeden ein Eis!" :p

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10483 - 22. Mai 2015 - 18:29 #

Bespucken ist doch so vulgär! Lieber mit faulen Obst und Gemüse bewerfen.

Mädchen 16 Übertalent - P - 4611 - 22. Mai 2015 - 17:53 #

Ich verstehe die Aufregung hier nicht so. Er bedankt sich immerhin für die Entschuldigungen und schlägt dann vor, sich noch öffentlich (wie soll es auch anders gehen?) bei allen anderen Geschädigten zu entschuldigen.
Jeder kann sich das also selbst überlegen und das wie er mag gestalten oder eben lassen. Der Vergleich mit dem Pranger hinkt hier ja wohl daher stark.

jeef 12 Trollwächter - 887 - 22. Mai 2015 - 18:10 #

Gibts eigentlich irgendein Spiel wo "entbannte" Cheater mit nem "Cheater-Tag" rumlaufen müssen,also gebrandmarkt sind ? Oft habe ich schon gelesen das Entwickler dies vor hatten aber mir ist keins bekannt.(mal ab vom Steam VAC-Bann aufm Profil) Gibt es da eins ?

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 22. Mai 2015 - 19:03 #

Neee das ist doch diskriminierend.....

Triton 16 Übertalent - P - 5620 - 22. Mai 2015 - 19:51 #

Wenn ich hier einige Kommentare lese, müssen die von Cheatern kommen die Mitleid mit deren gleichen haben. Ein Cheater verdirbt den Spaß vieler Spieler und hat gebannt zu werden. Und wenn sich jemand FREIWILLIG, wie es hier der Fall ist, als unfairer Spieler outet bekommt er eine weitere Chance. Da kann man keinen anderen die Schuld geben als dem Cheater, er hat betrogen und er hat das Video hoch geladen.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 22. Mai 2015 - 20:05 #

Amen Bruder!

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11031 - 22. Mai 2015 - 21:17 #

das hat doch nicht mit sympathie oder mitleid für cheater zu tun. das ganze angebot an sich ist fragwürdig. niemand hätte etwas dagegen, wenn der entwickler gebannte cheater aufgefordert hätte, sich lediglich bei ihnen und/oder mitspielern zu entschuldigen. aber youtube ist nun mal nicht gleichbedeutung mit einer mitspielergemeinschaft sondern der öffentlichkeit.
daher sind oben auch völlig zurecht entsprechende vergleiche gemacht worden. in anderen geschlossenen gemeinschaften wird man für fehlverhalten auch nicht verlangen, dass derjenige außerhalb dieser gruppe hinaus ablass tut. aber mit cheatern kann man es ja wohl machen, da haut doch jeder gerne drauf.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 22. Mai 2015 - 21:27 #

Und was wäre dann Dein Vorschlag? Wie soll er sich bei seinen Mitspielern entschuldigen? Man könnte ihm natürlich die Emailadresse jedes Mitspielers geben, Datenschutz hin oder her. Mach doch bitte mal nen konkreten Vorschlag.

Nochmal: Es wird keiner von ihnen gezwungen. Sie alle wissen, dass sie gegen die EULA/AGB/whatsoever verstoßen haben und dass das einen Ban nach sich zieht. Jetzt wird ihnen Gelegenheit gegeben mal etwas Demut zu zeigen und öffentlich dazu zu stehen und als Anerkennung dafür (und der Hoffnung, dass das gewirkt hat) kriegen sie ihren Account zurück. Wers macht toll, wer nicht, auch toll. Lasst doch die Menschen selbst entscheiden ob sie es tun wollen oder nicht. Wir leben im Internetzeitalter, die Leute, die dort n Video hochladen leben sowieso genauso off- wie online und teilen u.U. ihr Leben auf FB und andren Netzwerken jedem mit. Aber das hier ist gleich wieder total schlimm. So ein Käse. Pranger... ich bezweifle, dass das die breite Menschenmasse erreichen wird.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11031 - 23. Mai 2015 - 9:02 #

ich habe gar kein interesse daran einen entsprechenden vorschlag zu machen und auch nicht daran, dass sich cheater bei mir entschuldigen. die abwesenheit von denen reicht mir.

und natürlich kann jeder selbst entscheiden ob er das machen will oder nicht. aber wie schon oben gesagt, macht der fehlende zwang diese öffentliche zurschaustellung auch nicht besser. und nein, jene über soziale netzwerke finde ich ähnlich beschissen und das teile ich nun mal hier passend zum thema mit.

steever 16 Übertalent - P - 5647 - 23. Mai 2015 - 9:05 #

ein Entschuldigungsschreiben mit ihrem Nick, welches auf der Herstellerseite veröffentlicht wird. Fertig. Z.B. Oder der Entwickler leitet es (gesammelt) an die Mailadressen der Spieler weiter, à la Newsletter oder oder oder... nur Beispiele, gibt Möglichkeiten. Ist auch nicht so schwer.

steever 16 Übertalent - P - 5647 - 23. Mai 2015 - 8:52 #

Um das alles mal auf ein höheres Level zu heben: Fändest du solch ein Rechtssystem gut? Ich nicht. Und ich finde auch auf kleinere Ebene solche "erzieherischen Maßnahmen" daneben.

Zottel 16 Übertalent - 4291 - 22. Mai 2015 - 22:14 #

Die brauchen sich nicht zu entschuldigen, sind doch mit ihrem kleinen Penis schon genug gestraft.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12966 - 23. Mai 2015 - 0:59 #

Willkommen im Web 3.0, wo die Würde eines Menschen nichts mehr Wert ist. Privatsphäre wurde eh schon mit 2.5 abgeschafft.

Halte von Lebenslangen Banns und Ausschlüssen von Cheatern oder anderen Bedingungenbrecher ehrlich gesagt grundsätzlich nichts.. weil das sowieso jegliche Möglichkeit nimmt, dass sich Menschen doch ändern können.

Wenn ich da an VAC bei Steam denke, bist du da als 13-jähriger ausgeschlossen, hast du das selbst als 23-Jähriger noch auszubaden. Oder eben bei MMORPGs genau das selbe...

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31188 - 23. Mai 2015 - 8:42 #

Bei Steam ausgeschlossen zu sein, ist doch eher positiv...^^

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90449 - 23. Mai 2015 - 9:31 #

Eigentlich nicht. Als 23-Jähriger kann er sich einen neuen Account anlagen und müßte höchstens die Spiele, die er als 13-Jähriger hatte, nachkaufen. Beim MMORPG fängt er halt mit einem neuen Spiel/Account eben von vorne an. Je mehr es "weh tut", desto mehr sehen diese Typen vielleicht es auch mal ein.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12966 - 23. Mai 2015 - 10:18 #

Nein, man darf sich eigentlich keinen neuen Account anlegen.

Multiaccounting ist ja eigentlich dort genauso verboten wie hier auf GG. Ausgeschlossen ist da für immer ausgeschlossen.

Ich persönlich halte eine Banzeit die länger als ein ganzes Jahr am Stück geht für absolut unverhältnismäßig.
Wir reden hier immerhin nicht von einem Schwerverbrecher, die nicht einmal so lange Strafen absitzen müssen, wie Leute von irgendwelchen Servern oder Diensten verbannt werden. Wenn überhaupt reden wir hier ja nur von Betrug in absolut kleinen Rahmen, wo sich jemand höchstens virtuelle Güter unrechtmäßig verschafft, die allerdings keinen realen messbaren Gegenwert haben bzw. in der Realität nicht nutzbar sind.

Die meisten Leute die gegen irgendwelche Bedingungen verstoßen sind immerhin (geistig) Heranwachsene. Bei Leuten ab einem bestimmten Alter lichten sich solche Reihen schon extrem schnell. Schon ein Ban über ein halbes Jahr wird manche Leute schon zum Überlegen zwingen. Ein ganzes Jahr tut das schon erst recht, weil das nicht nur sowieso eine kleine Ewigkeit für ein Mehrspielerspiel ist, die meisten Spiele sind nach einem Jahr fast so gut wie tot, sondern weil ein ganzes Jahr für die Leute, die das betrifft, auch schon eine gigantische Zeit in der persönlichen Entwicklung bedeutet. Falls sich dieser nach einem Jahr nicht gebessert hat und direkt wieder damit anfängt, dann macht man eben ein weiteres Jahr.
Aber ich finde diese totale Vorverurteilung, die einen lebenslang von irgendwas aussperrt für totalen Schwachsinn.
Selbst in den USA wird nicht jeder Kleinkrimineller gleich mit lebenslang weggesperrt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Admiral AngereuphJörg LangerChrisLJohannes
News-Vorschlag:
Action
Open-World-Action
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Daybreak Game Company
Daybreak Game Company
15.01.2015 ()
Link
0.0
PCPS4XOne