Benjamin Braun zum "Risen-Nachfolger"

Warum ich ELEX hasse Meinung

Mit ELEX haben die Piranhas kürzlich ihr neues Action-Rollenspiel angekündigt. Diesmal hat das Szenario nichts mit Mittelalter-Fantasy oder Piraten zu tun. Stattdessen geht's in ein postapokalyptisches Science-Fiction-Universum. Können die Gothic-Macher so was überhaupt? Benjamin verrät, was er jetzt bereits an diesem Spiel hasst.
Benjamin Braun 3. Juli 2015 - 16:47 — vor 1 Jahr aktualisiert
Anfuehrung
Elex ab 49,99 € bei Amazon.de kaufen.
CD Projekt arbeitet im Anschluss an The Witcher 3 - Wild Hunt (GG-Test: 9.0) am Science-Fiction-Rollenspiel Cyberpunk 2077. Der Lords of the Fallen-Entwickler Deck13 kopiert als nächstes nicht dreist (wenn auch mehr als ordentlich) Dark Souls, sondern probiert sich an einem weiteren Rollenspiel – in einem Science-Fiction-Universum. Und es gibt noch einen Rollenspiel-Entwickler, der sich an ein neues RPG-Projekt heranwagt...

Erfahren sind sie, keine Frage. Immerhin veröffentlichten sie mit Gothic bereits im Jahr 2001 ein actionlastiges Rollenspiel und später einen in jeder Hinsicht vergrößerten Nachfolger, aber auch das nicht unbedingt von jedem heißgeliebte Gothic 3. Und dann gab es da noch Risen. Der Erstling war, abgesehen von den fehlenden Orks, quasi ein Gothic mit neuem namenslosen Helden und ein paar wenigen Augenklappen und Holzbeinen. Der zweite war ein Piraten-RPG mit starken Fantasy-Einflüssen. Und Risen 3 war schließlich ein Mix aus beiden.

Aber ein Science-Fiction-Universum (oder Science-Fantasy, wie die Piranhas es nennen)? Da lautet die Frage gar nicht "Dürfen die das?", sondern viel mehr "Können die das überhaupt?" Als Piranha-Bytes-Fan der ersten Stunde bin ich skeptisch – aber eines hasse ich an diesem Spiel definitiv bereits jetzt!

Schuster bleib bei deinem Leisten!Als Piranha Bytes ELEX ankündigte und ich etwas von einem Science-Fiction-Setting las, schoss mir als erstes genau das durch den Kopf, was sich auch einigen GamersGlobal-Usern durch die überraschten Synapsen quetschte, nämlich der Satz „Komm', lass uns Cyberwildschweine jagen“. Denn auch wenn ich insbesondere den ersten Gothic-Teil liebe wie kaum ein anderer, wollte mir nicht in den Kopf, wie dieser für die Piranha-RPGs typische Ruhrpott-Charme und der allgemeine Stil ihrer Spiele auf eine, wie es heißt, „postapokalyptische Science-Fiction-Welt“ übertragen werden könnte. Gut, One-Liner wie „Der letzt Scheiß“ kann man sicherlich auch dort mühelos einbauen. Selbst einem aufdringlichen Charakter namens Mudd-2035 (lies: Mudd zwanzig, drei, fünf) ein genervtes „Verpiss dich!“ entgegenzuschleudern, kann ich mir gut vorstellen. Aber ansonsten?

Großartige Momente, selbst beim x-ten Durchspielen
Die ungläubige Erstreaktion legte sich dann doch ziemlich schnell. Dann schossen mir ganz andere Dinge durch den Kopf, zum Beispiel wie dumm ich seinerzeit aus der Wäsche guckte, als ich nach dem Einsturz der Mine des Alten Lagers plötzlich vor verschlossenen Toren stand und mich die Wachen des größten Lagers in Gothic 1 auf einmal angriffen, wenn ich mich dem Eingang näherte. Und ich dachte an die Rückkehr ins Minental im zweiten Kapitel von Gothic 2, bei der ich nicht bloß aufgrund von Kai Rosenkranz' fantastischem Soundtrack eine Gänsehaut bekam. Mensch, waren das großartige Momente, die ich selbst beim x-ten Durchspielen noch als intensiv empfunden habe!

Weshalb sollte das nicht auch in einem Science-Fiction-Szenario möglich sein? Außerdem traut sich Piranha Bytes offenbar mal wirklich an etwas Neues. Klar kann das auch in die Hose gehen. Allerdings musste man doch bei den Risen-Spielen immer auch den Eindruck haben, dass die Piranhas sich eh nicht von gewissen Leib-und-Magen-Features trennen können. Ich rechne darum nicht damit, dass sie die Anhänger ihrer bisherigen Spiele aus den Augen verlieren werden. Aber zum ersten Mal habe ich das Gefühl, dass sich die Essener durch Auswahl dieses Szenarios nicht im Sinne der Fans von vornherein selbst so stark in ihrer kreativen Freiheit beschneiden lassen, wie das fraglos bei Risen der Fall war. Ich jedenfalls bin dazu bereit, mich auf etwas ganz Neues einzulassen. Es muss nur gut sein, weshalb und warum genau, das ist mir völlig egal. Und dennoch hasse ich ELEX...

Zu viel Freiheit ist selten gut!Ein bisschen Bammel habe ich. Nicht, weil Gothic 3 oder die drei Risen-Teile mir keinen Spaß gemacht hätten. Aber trotzdem ist den Piranhas seit Gothic 2 kein wirklich großartiges Spiel mehr gelungen. Fast schon alarmierend bei den wenigen Informationen, die der Entwicker bekanntgegeben hat, finde ich den Begriff „Open World“. Klar, mittlerweile heftet sich jedes zweite Spiel dieses Schildchen ans Revers, als wenn das auch nur im Geringsten etwas über Qualität aussagen würde. Von daher heißt das gar nichts, weder im Positiven, noch im Negativen. Aber es kommen doch böse Erinnerungen an die „Finde Xardas“-Quest aus Gothic 3 hoch. Allzu große spielerische Freiheiten sind, wenigstens für ein so storylastiges Genre wie Rollenspiele, eben alles andere als automatisch ein Vorzug. Und: Es ist schwer, eine offene Welt sinnvoll und abwechslungsreich zu füllen.

Auch die angepriesenen moralischen Entscheidungen machen mich skeptisch. Die wenigsten Spiele haben es bisher geschafft, solche Elemente bis zum Ende und darüber hinaus in befriedigender Form umzusetzen. Die unterschiedlichen Enden mehrerer  Piranha-Bytes-Spiele waren diesbezüglich doch eher enttäuschend. Aber wer kann jetzt schon wissen, was die Entwickler am Ende daraus machen? Doch das alles ist nicht der Grund, warum ich ELEX hasse.

Alte Engine, neues Glück?
... auch wenn die Fäustlingswurzeln immer noch zu erkennen sind.
Gewiss, es gibt viele Dinge, die man an der von Piranha Bytes selbst gebastelter Technik aussetzen kann. Aber da hat sich so viel mit dem letzten Teil von Risen getan, insbesondere was die Qualität und Vielfalt der Gestik und Mimik angeht – auch wenn die Fäustlingswurzeln immer noch zu erkennen sind. Die Piranhas wissen all diese Dinge schließlich selbst und vor allem auch, dass sie international einmal mehr mit ihrem neuen Spiel nicht so gut ankommen werden, wie das bei uns oder in Osteuropa der Fall ist. Also zumindest, wenn sie nicht extrem viel an Machart und auch Präsentation ändern.

Trotzdem frage ich mich, ob die Essener erneut die alte Engine verwenden wollen. Das deutet der Umstand an, dass Risen 3 demnächst auch noch für die PlayStation 4 veröffentlicht wird, was man durchaus als Testlauf verstehen kann, wie gut (oder schlecht) die Engine auf der aktuellen Sony-Konsole performt. Ich wünsche mir vor allem mehr Vielfalt für die NPCs, denn auch wenn die Entwickler in Risen 3 schon viel dafür taten, kam mir das doch immer noch zu klonig vor. Dann lieber ein Dutzend Charaktere wenig
Anzeige
er im Spiel und eine etwas kleinere Welt, als dass ich allein aufgrund des äußerlichen Erscheinungsbilds ständig den Eindruck habe, mit den immerselben Charakteren zu sprechen!

Ich hasse euch!Ich habe eingangs bereits keinen Hehl daraus gemacht, dass „Piranha-Bytes-Fanboy“ für mich keine gänzlich falsche Beschreibung ist. Ich liebe die Spiele der Essener, und das gilt nicht nur für die Sternstunden namens Gothic und Gothic 2 oder Die Nacht des Raben, das gilt auch für Risen 1 bis 3 und selbst für den dritten Teil der Gothic-Reihe. Aber wie Tim Schafer erst kürzlich schmerzlich in meinem Test zu Broken Age (GG-Test: 7.0) erfahren musste, würde mich das nicht daran hindern, ELEX als schlechtes Spiel zu bezeichnen, wenn es das am Ende sein sollte.

Aktuell muss ich hingegen sagen, gibt es genau eine Sache, für die ich das Science-Fiction-RPG von Piranha-Bytes abgrundtief hasse. Und das ist die Tatsache, dass ich womöglich erst im Winter 2016/2017 selbst Hand daran werde legen können.

Euer
Benjamin
Abfuehrung
Userwertung
0.0
Registriere dich, um Spiele zu bewerten.
Rollenspiel
Open-World-RPG
ab 16 freigegeben
16
Piranha Bytes
Nordic Games
1. Quartal 2017
Link
PCPS4Xbox One
Screenshots
Videos
Mehr zum Thema
Artikel
News
Benjamin Braun 3. Juli 2015 - 16:47 — vor 1 Jahr aktualisiert
Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47885 - 3. Juli 2015 - 16:54 #

Was für ein Story-Twist. ;)

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 3. Juli 2015 - 16:55 #

Er mochte Piranha Bytes seit Gothic. Doch was er dann sah, brachte ihn zur Weiß­glut …

[HIER KLICKEN!]

FreundHein 14 Komm-Experte - 1868 - 3. Juli 2015 - 16:55 #

So schlimm ist’s nun auch nicht.

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 3. Juli 2015 - 16:56 #

Tschuldi!

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 3. Juli 2015 - 17:07 #

Der neue Kommentar auf der Huffington Post!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 3. Juli 2015 - 17:45 #

Verlinkt auf dem Facebook-Auftritt von Chip. ^^

steever 16 Übertalent - P - 4922 - 3. Juli 2015 - 16:58 #

Soll das nur ein Test sein, um zu sehen wieviele User nur die Überschrift lesen (samt entsprechender Reaktion: "ey, wie kannst du es denn hassen ey, hascht es ja noch net gespielt") und wieviele alles, bis zum letzten Satz lesen?

Smutje 14 Komm-Experte - P - 2272 - 3. Juli 2015 - 17:07 #

Recht hat er der Dingsbumms .. äh, der Braun!
Ich freu mich einerseits wie ein Schneekönig und andererseits hab ich ganz arg Angst davor, dass sich das Ergebnis "falsch" anfühlt ... und diese Ungewissheit wird noch lange Zeit überdauern... das Schicksal des Fanboys - tragisch.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 3. Juli 2015 - 17:10 #

Ich hasse ELEX für seinen absurd bescheuerten Namen. ;)

Toll geschriebene Meinung übrigens. Danke! :-)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33767 - 3. Juli 2015 - 23:25 #

Ehrlich gesagt war das das Ende, was ich beim Lesen die ganze Zeit erwartet habe. ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20658 - 4. Juli 2015 - 11:18 #

Nicht die ganze Zeit, aber nach der Hälfte schwante es auch mir :)

SirConnor 16 Übertalent - P - 4689 - 3. Juli 2015 - 17:12 #

Polemischer Titel. Ich war erstmal auf dem Film "Boah, ein Anti-Fanboy". Merkte dann allerdings, dass ich die PB Spiele mag, aber keinen Fanboy darstellen will.
Zum Glück hab ichs zu Ende gelesen. Jetzt musst Du Dir halt nachsagen lassen, eine Click-Generator-Headline eingebaut zu haben. ;-P

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6907 - 3. Juli 2015 - 17:13 #

Bin auch sehr skeptisch ob dieser Umstieg funktioniert.

zappasghost 08 Versteher - 199 - 3. Juli 2015 - 17:18 #

Aus den gefährlichen Amazonas Raubfischen sind schon längst harmlose Goldfische geworden. Diese Piranhas beißen schon lange nicht mehr.

Wie auch ? Von dem hoch motivierten und sehr kreativen Team, dass die beiden großartigen Gothic Abenteuer entwickelte, ist doch fast niemand mehr da.

Gothic hatte damals Maßstäbe gesetzt, auch wenn es kommerziell nicht extrem erfolgreich war. Das ist aber evident, denn non-triviale Unterhaltung füllt nur selten die Kassen der Publisher.

Aber ein finanzieller Flopp waren die beiden ersten Teile bei weitem nicht.

Anstatt die Features (die konkurenzlos waren!), wie Weltensimulation, Adventurefeeling, maximale Bewegungsfreiheit (Klettern, Tauchen, Schwimmen), einzigartiges "Exploring und Entdeckerfeeling", sinnvolle Items und Schätze, kein verdammtes Item oder Levelscaling,Keine sinnfreie Iteminflation u.u.u, anstatt diese Merkmale auszubauen und zu perfektionieren, haben die Entwickler immer und immer mehr davon gestrichen.

Bei Risen2 bin ich dann ausgestiegen und habe das Kapitel in die Kategorie - schöne Erinnerung- , abgelegt.

Ehrlich, was diese Typen an Games entwickeln, geht mir aber so am .....vorbei.

Amen und ein schönes Wochenende

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 4. Juli 2015 - 14:06 #

Du hast komplett Recht. Von den ursprünglichen Piranhas ist schon lange keiner mehr dabei, und der einzige Dienstälteste ist erst seit Gothic 2 Addon am werken. Der ganze Charm von Gothic 1-2 fehlt den neueren Spielen.

Sind auch schon seit 2002 keine Piranhas mehr, die Firma ging mit ihrer Mutterfirma Pleite. Die Assets hat sich Pluto 13 Gmbh gesichert und ist für Gothic 3 und Risen 1-3 verantwortlich, daneben gab es noch geplänkel mit JoWood das Gothic 3 Addon wurde dann nach Indien geoutsourced, Teil 4 an Spellbound das damit pleite ging.

Davon abgesehen sind Gothic 3 mit all den Community Patches und Risen 3 "gute" Spiele.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6907 - 4. Juli 2015 - 15:44 #

Falsch. Die Mutterfirma von PB ging Pleite. Die Entwickler und das Management haben dann PB durch ein Management-Buy-out (frei-)gekauft.

Die wiederum haben dann Pluto 13 GmbH gegründet.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 3. Juli 2015 - 17:44 #

Science Fantasy, nicht Science Fiction! Von Science Fiction haben sie nie geredet.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12751 - 3. Juli 2015 - 17:56 #

Hat Star Wars auch nicht davor bewahrt als Science-Fiction eingestuft zu werden.

Benjamin Braun Redakteur - 281311 - 3. Juli 2015 - 18:00 #

Ob sie das Science-Fantasy oder Science-Fiction nennen macht für mich keinen großen Unterschied, die Übergänge sind da es oft fließend. Oder gibt es in Star Wars oder in Mass Effect keine Fabelwesen? Aber ich habe das an einer Stelle trotzdem noch ergänzend erwähnt, dass die Piranhas es so bezeichnen.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 3. Juli 2015 - 18:14 #

Es schürt halt einfach eine ganz andere Erwartungshaltung, wenn alle Welt von Science Fiction redet. Es gibt ja jetzt schon Diskussionen über Raumschiffe und Planeten und solche Sachen. Wenn man dann am Ende aber "nur" ein "Gothic mit Tech-Waffen" bekommt, sind die Gesichter dann wieder lang, weil alle in ganz anderen Dimensionen gedacht haben.

Benjamin Braun Redakteur - 281311 - 3. Juli 2015 - 18:19 #

Mir ist schon klar, worum es Dir geht. Nur schließt auch der Begriff Science-Fantasy ja nicht aus, dass es Raumschiffe geben könnte, was nicht heißen soll, dass ich glaube, dass es welche gibt. Genauso wie der Begriff Science-Fiction nicht automatisch ausschließt, dass viel mit Schwertern gekämpft wird und es irgendwelche Fabelwesen oder so etwas wie Magie gibt.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 3. Juli 2015 - 18:28 #

Zumal Science-Fantasy ein Untergenre der Science-Fiction ist. Also passt Science-Fiction als Bezeichnung durchaus.

Elfant 15 Kenner - P - 3811 - 3. Juli 2015 - 18:41 #

Eigentlich ist es relativ bedeutungslos ob sie es nun Fantasy oder Fiction nennen. Wenn die Science - F... als Genrebezeichnung verwenden, erwarte ich auch plausible technische / wissenschaftliche Erklärungen. Ansonsten ist es wie Fallout oder Star Wars schlicht Phantasie.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33767 - 3. Juli 2015 - 23:27 #

Eigentlich dachte ich, Star Wars wäre das Idealbeispiel für Science-Fantasy... Wenn das für dich reine Fantasy ist, was ist denn dann Science-Fantasy?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324095 - 4. Juli 2015 - 8:14 #

Mancher denkt wohl bei SF nur an Hard SF à la Asimov

Ich mag ja "Post history SF" sehr, wenn also etwas in der Zukunft stattfindet, aber die Menschen moderne Technik quasi nur noch als Reliquien nutzen und sie auch nicht mehr selber herstellen können. Das ist der Grundtenor in den von mir geliebten Buch-der-neuen-Sonne-Bände von Gene Wolfe. Motto: Wenn eine Technik so weit weg ist vom Wissensstand der Menschen, dass sie nicht mehr erklärt werden kann, ist sie von Magie nicht zu unterscheiden.

Darum kämpfen die Armeen im Buch der neuen Sonne ebenso mit Schwertern wie mit Laserwaffen, foltern mit Röntgengeräten und leben teils in Raketen, die sie für Türme halten. Die eigentliche Magie ist dann eher eine göttliche/katholische, aber das führt hier zu weit.

Mal sehen, ob Elex in diese Richtung geht...

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 9:36 #

Oder halt der Dunkle Turm Zyklus von King. Der hat ja Post-Sci-Fi die sich schon vom Fantasy (Tage des Eld) in Western weiterbewegt hat. :D

Elfant 15 Kenner - P - 3811 - 4. Juli 2015 - 13:06 #

Mit Star wars meinte ich nicht das ganze Franchise sondern nur Filme. Midi-Chlorianer werden wenn ich mich recht erinnere nur in Episode 1 kurz erwähnt. In den Büchern und Spielen sind sie dann teilweise präsenter als Erklärung was die Macht ist und wie sie funktioniert.
Es spricht nichts dagegen warum Phantasieklischees wie Magie nicht "pseudowissenschaftlich" erklärt werden. Gandalf aus Herr der Ringe kann einfach was Autor für seine Geschichte für notwendig erachtet. In der Belgarion - Saga gibt es feste Einschränkungen mit einem erklärenden Hintergrund so wie Verweise warum dieser Zauber eine dumme Idee war, wenn man nicht vorher 100 Jahre lang das Wetter studiert hat.

Science - F wird heute gerne als Zukunftfiktion gesehen, was ich einfach für grundfalsch halte.
Ich kann ein recht verständliches Beispiel geben, warum es mich stört: Stell Dir vor Du bist in einer Bibliothek in der Horrorabteilung und siehst Twilight da einsortiert, weil es mit Vampieren und Werwölfen ist.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 3. Juli 2015 - 18:20 #

I can't get no... science faction.^^

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7093 - 3. Juli 2015 - 18:08 #

Hm, trotz der ... ähm ... leicht verfänglichen Überschrift (musste ich bei den letzten Zeilen lachen) BITTE MEHR IN DER ART !

calleg 14 Komm-Experte - 2409 - 3. Juli 2015 - 22:11 #

echt?

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 4. Juli 2015 - 15:50 #

Mir würden mehr so Meinungen auch gut gefallen

Maik 20 Gold-Gamer - - 21502 - 3. Juli 2015 - 18:09 #

Wie gut, dass mich das Spiel nicht interessiert und ich den ganzen Vorgang aus der Ferne betrachten kann.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 3. Juli 2015 - 18:27 #

Bin ich hellseherisch veranlagt, wenn ich den "Kolumnen-Twist" bereits vorher geahnt habe..? ;)

Sehr schön geschrieben, ich seh's weitgehend genauso. Ein frisches Szenario kann sowohl für die Entwickler als auch für die Spieler eine Frischzellenkur sein.

GreenAlien 08 Versteher - 172 - 3. Juli 2015 - 18:39 #

Viel bedenklicher finde ich, dass es sich um ein "xenophiles" Open-World RPG handeln soll und dessen Rolle wichtig genug ist um Teil der Projektbezeichung zu werden.
Was für eine postapokalyptische Science-Fiction soll das sein?

Muss politische Korrektheit Einzug in Spiele halten?

contraspirit 11 Forenversteher - 594 - 4. Juli 2015 - 7:33 #

Ein Studio macht's, und schon heißt das "müssen"? Und gar bedenklich ist ein "xenophiles" Spiel! Warum? Warst du auch einer von denen, die sich von der schwulen Romanzenoption in MASS EFFECT 3 den Spielspaß vermasseln haben lassen?

GreenAlien 08 Versteher - 172 - 4. Juli 2015 - 11:10 #

Nö, ich hatte viel Spass an ME. Dort lag der Fokus auch nicht auf schwulen Romanzen. Hätte er darauf gelegen, hätte ich den Titel einfach ignoriert und den Leuten überlassen, die daran Spass haben.

Bist du einer von denen, die sich für aufgeschlossen und tolerant halten, aber in Wirklichkeit wann immer jemand nicht die eigene Meinung teilt, sich intolerant und totalitär verhalten?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 12:44 #

Intoleranz gegenüber Intoleranz ist kein Widerspruch. Die restlichen Stammtischparolen erspare uns bitte.

GreenAlien 08 Versteher - 172 - 4. Juli 2015 - 12:50 #

Komischerweise sagen das Pegida und Co. auch.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 12:56 #

Da irrst du dich. Dein Auspruch, man möge doch bitte die Meinungen anderer tolerieren, wenn man Toleranz für andere Sexuelle Ausrichtungen, Religionen oder Herkunft fordert, ist bei Afd über Pegida bis NPD daheim. Klassiche Opferdrehung und rhetorischer Circle-Jerk, der auf dem Argument fußt, dass man nur Toleranz für etwas fordern darf wenn man im Gegenzug alles toleriert. Im Gegensatz zu weiten Teilen des Netz brauchen wir dieses Märchenargument hier nicht.

GreenAlien 08 Versteher - 172 - 4. Juli 2015 - 13:28 #

Lustigerweise drehst du die Opferdrehung einfach weiter und sagst das selbe in Grün.
Intoleranz gegenüber Intoleranz ist kein Widerspruch. Das denken sich die Rechten auch wenn sie Allgemein gegen den Islam wettern.

Du hast scheinbar nicht verstanden, dass es nicht nur dafür und dagegen gibt, sondern lauter grau-töne dazwischen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 13:37 #

Genau. Und so Zone gibt es auch für Menschen die einige Sachen Tolerieren z.b. Homosexuelle oder Ausländer und Menschenhass und Diskriminierung verurteilen. Toll oder?

Zudem gibt es einen Unterschied zwischen intoleranten und militanten Islamisten und dem Islam. Eben diese Grauzone ist einem Pegida nicht bekannt. Aber eigentlich muss ich es dir auch nicht erklären, da du nur Pegida reingebracht hast um diese ganze Trollerei weiter zu drehen. DU hast angefangen anderen Usern mit Stammtischparolen Dinge zu unterstellen. Ich bitte dich das in Zukunft zu unterlassen.

Daher beenden wir diese ganze eh Offtopic-Debatte auch hier. Dafür gibt es das Forum oder andere News wo es auch nur einen Hauch von etwas zu suchen hat.

GreenAlien 08 Versteher - 172 - 4. Juli 2015 - 13:41 #

Ich habe angefangen? Ich habe mit meinem Startkommentar keinen User angesprochen, sondern einfach nur meine Meinung kundgetan.

Dann hast DU mir sofort versucht Homophobie zu unterstellen. Verdreh mal nicht die Tatsachen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 13:43 #

Schau dir den Verlauf mal genau an. Ich habe keine Homophobie unterstellt (es geht ja um Xenophobie). Ich bin lediglich darauf eingegangen, dass du einen User der über Mass Effect sprach mit der Toleranz für Intoleranz-Keule gekommen bist. ;)

Punisher 19 Megatalent - P - 13378 - 4. Juli 2015 - 7:49 #

Xenophil heisst ja nu nix anderes als gegenüber fremden, unbekannten Kulturen und Menschen aufgeschlossen zu sein oder diese sogar zu präferieren.

Was ist jetzt daran an sich schlimm oder politisch korrekt?! Es gibt im Spiel eventuell fremde Kulturen, die einem nicht gleich feindlich begegnen und denen man nicht automatisch feindlich begegnet und alle mit der Kettensäge dahinschlachtet, sondern die friedlich sind und über die man mehr erfahren kann... das ist zwar ein Kontrast zu den normalen "DA GRÜNE GLIBBERALIENS SCHIESS SIE ÜBER DEN HAUFEN" aber ein Grund das "bedenklich" zu finden?

GreenAlien 08 Versteher - 172 - 4. Juli 2015 - 10:49 #

Das Problem ist, dass es Fokus des Spiels ist. Man achtet also bewusst darauf es so xenophil wie möglich zu machen. Die Story schon von Beginn an so einzuschränken, bei einem postapokalyptischen RPG, halte ich für komplett falsch. Damit geht viel Konfliktpotential und interpersonelle Entwicklungsmöglichkeiten verloren.

Da es auch noch ein deutsches Studio ist, dass das Spiel produziert, kann man nur davon ausgehen dass es aus politischen Motiven gemacht wird.

Na, man kann noch hoffen dass damit lediglich ein Explorationsaspekt gemeint ist, im Sinne von "Freude am Unbekannten entdecken" und Überraschungen zu bieten.

Punisher 19 Megatalent - P - 13378 - 4. Juli 2015 - 11:43 #

Die Einschränkung ist aber zum aktuellen Zeitpunkt nur reininterpretiert und vermutet...

Sie legen einen Fokus darauf, "Anderes" entdecken zu lassen und -vielleicht - nicht zwangsweise zu bekämpfen. Das wird sicher kein Pazifistenspiel werden, bei dem man den anderen Kulturen Blümchen und antike Schwerter als Willkommensgeschenk überreicht während man seinen Namen tanzt - der Protagonist im Bild trägt das sicherlich zu anderen Zwecken auf dem Rücken. ist ja nu nicht so, dass das Studio bisher durch extrem friedfertige Spiele aufgefallen wäre.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 12:46 #

Ich würde gegen diesen Political-Corectness-Beisreflex nicht auf wirkliches Intresse an Fakten legen. Wenn man so Xenophob ist, dass man schon beim Begriff Xenophil (in einem Fantasy-Sci-Fi-Setting) solche Panik bekommt. Herjeh. Hätte nie gedacht das es mal Leute gibt die sich bei Star Trek darüber ärgern werden, dass man Klingonen und Vulkanier auf einer Brücke mit Menschen arbeiten lässt. m)

Nachher sterben noch die guten Werte und Traditionen der Doom-Marines aus! Doom-Marine Corps. schafft sich ab!

GreenAlien 08 Versteher - 172 - 4. Juli 2015 - 13:17 #

Bist du fertig mit haltlosen Unterstellungen oder hast du noch etwas, dass dir auf der Seele liegt und du uns gerne mitteilen möchtest?

Mir ist egal, wer es mit wem auf irgendwelchen Brücken treibt.

Nur weil man nicht Xenophil ist, ist man nicht Xenophob.

Abgesehen davon, würde es mich nicht stören wenn nur der HC Xenophil ist oder eine Kultur Ingame so ist. Was mich stört, ist der allgemeine Fokus darauf.
Ich will Konflikte in Stories. Ein künstlicher Ausschluss von Themen aufgrund politischer Motive ist ein no-go, vor allem in einem postapokalyptischen Open-World RPG.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 13:39 #

Du interpretierst hier doch schon eine vollstände Story und Welt zusammen die es dann durch pöse pöse political correctness nicht geben kann.

Das ist schon ziemlich weit gegriffener Beisreflex beim Wort Xenophil findest du nicht?

GreenAlien 08 Versteher - 172 - 4. Juli 2015 - 14:45 #

Na, das machst du doch auch.
Du hast mich sofort angegriffen, als du "Der ist ein böser rechter Ausländerhasser" in mein Kommentar rein interpretiert hast.

Du hättest auch einfach antworten können "Ich glaube du interpretierst hier zuviel rein" + deine Meinung wie du das verstehst. Oder so wie Punisher es gemacht hat.

Stattdessen habe ich bekommen: "Warst du auch einer von denen, die sich von der schwulen Romanzenoption in MASS EFFECT 3 den Spielspaß vermasseln haben lassen?"

Davon abgesehen, ich mag keine Zensur und die schlimmste Art der Zensur ist vorauseilende Selbstzensur.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 15:23 #

Meinungsfreiheit und Zensur darf ich also auch direkt mal von der Polemikliste streichen. Dankeschön.

Nebenbei weißt du mir Dinge zu dich ich nicht geschrieben habe. Der Mass Effect Kommentar war nicht von mir. Und ich bezeichne dich nicht als "bösen rechten Ausländerhasser" ich bezeichne dich lediglich als jemanden der Angst vor Political Correctness hat und dabei das Handbuch des Polemischen durchgeht: "Tolranz für Intoleranz", "Man wird ja wohl noch sagen dürfen", "Zensur", "Politischer Einfluss". Fehlt nur noch Meinungsfreiheit.

Das werfe ich deinem Kommentar vor. Nicht mehr und nicht weniger.

Natürlich impliziert schon dein Ursprünglicher Kommentar und deine Haltung, dass du aus Political Correctness eine Gefahr für ein Videospiel siehst, nur weil die Entwickler ein RPG mit xenophil beschreiben, dass du einiges sehr übertreibst. Das muss ich ja nicht noch erwähnen nachdem sich dazu bereits mehrere andere User geäußert haben.

GreenAlien 08 Versteher - 172 - 4. Juli 2015 - 15:36 #

Oh, tut mir Leid, dass ich das auf dich bezogen habe. Damit relativiert sich ein Großteil meines Geschreibsels.. wie dämlich *facepalm*
----------------
Mich als jemanden zu bezeichnen der Angst vor PC hat, ist auch ziemlich zutreffend. Da kann ich jetzt gar nicht dagegen argumentieren. Ich könnte argumentieren warum das so ist, aber du kannst das Problem nicht nachvollziehen, oder nimmst es einfach nicht Ernst genug/als Problem wahr. Davon kann ich glaube ich ausgehen.
Da wäre jede weitere Diskussion vergeudet.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 15:47 #

Nachvollziehen kann ich es schon. Ich halte es nur für traurig, wenn man aus dem Wort Xenophil direkt ableitet eine böse allumfassende Verschwörung der Nettigkeit würde hier "politisch" einem gute Geschichten, Spiele oder Kunst kaputt machen. Ich vollziehe nach, bin nur entschieden der Meinung, dass Grundwerte einer aufgeklärten Gesellschaft durchaus ihren Platz haben dürfen und rückständiges diskriminierendes keine gesonderten Schutzes bedarf.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5164 - 4. Juli 2015 - 15:07 #

"Ich will Konflikte in Stories. Ein künstlicher Ausschluss von Themen aufgrund politischer Motive ist ein no-go, vor allem in einem postapokalyptischen Open-World RPG."

Was ist nur aus den guten alten Utopien geworden? Wie hieß noch gleich der letzte Planet der Affen-Film? Naja, der halt, bei dem es am Ende doch wieder nur auf Krieg hinausläuft obwohl man dachte, die kämen sich näher.

Ich will keine auf Teufel komm raus-Konflikte, nur weil Menschen zu bescheuert sind, sich vorzustellen, dass man sich in einem postapokalyptischen Szenario eben nicht nur die Schädel einschlagen kann.

Diese vermaledeite Alternativlosigkeit. Depremierend.

GreenAlien 08 Versteher - 172 - 4. Juli 2015 - 15:41 #

Gutes Argument. Aber wie würdest du dir das Gameplay in so einem Scenario(wo Utopie nicht nur die Anfangsbedingung ist, sondern durchgehend zufriedenstellend funktioniert.) vorstellen?
Eine Art Sim-Date-RPG wo du Erfahrungspunkte ala Relationship Points verdienst?

Hast du ein paar Utopia-ohne "nur die Schädel einschlagen" Konflikte-SciFi Bücher Empfehlungen?

steever 16 Übertalent - P - 4922 - 4. Juli 2015 - 16:01 #

Meinst wirklich, dass das Spiel ohne Kampfsystem rauskommen wird?

GreenAlien 08 Versteher - 172 - 4. Juli 2015 - 16:11 #

Viele Spiele kommen ohne Kampfsystem aus. Allerdings bezog ich mich auf "Was ist nur aus den guten alten Utopien geworden?", nicht auf ELEX.

steever 16 Übertalent - P - 4922 - 4. Juli 2015 - 16:26 #

Naja, ein RPG (was es wohl werden wird) ohne Kampfsystem, wird es wohl nicht werden. Und daher wird es auch ganz sicher Konflikte und alles drum und dran geben. Zumindest deutet ja nichts darauf hin, dass es keine Konflikte geben wird (wollte daruaf hinaus). Xenophil alleine reicht mir da nicht aus. ;) Eventuell ist der Hauptcharakter anfangs Xenophil und gerät letzlich in Fronten. Oder die Rassen verstehen sich zwar untereinander, dennoch gibt es innerhalb derer Gruppierungen, die... ach... gibt doch viele Möglichkeiten, auch mit dem Wort Xenophil Konflikte auszulösen. ^^

McSpain 21 Motivator - 27019 - 5. Juli 2015 - 7:53 #

Das Mass-Effect-Universum ist auch Xenophil und Shep je nach Spielart auch ;)

Daher ist Xenophil auf Konfliktfrei zu bügeln ziemlich schwach.

steever 16 Übertalent - P - 4922 - 4. Juli 2015 - 15:15 #

"Ich will Konflikte in Stories. Ein künstlicher Ausschluss von Themen aufgrund politischer Motive ist ein no-go, vor allem in einem postapokalyptischen Open-World RPG."

Wie kommst du darauf, dass es keine Konflikte geben wird UND das diese Entscheidung politisch motiviert ist?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 15:24 #

Verstehe ich auch nicht. In Mass Effect gab es ja auch keine Konflikte, was? Ich frage mich auch überhaupt wie ein RPG oder SciFi-RPG aussehen soll, dass fremdem gegenüber abgeneigt und ablehnend ist und in dem ich nix entdecken will. :/

GreenAlien 08 Versteher - 172 - 4. Juli 2015 - 15:39 #

Also gerade Mass Effect thematisiert doch auch Rassismus. Ashley und Cerberus verdrängt?

Oder war das nur Sarkasmus?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 15:44 #

Doch. Aber Ashley war ne ziemliche Trulla (die ich übrigends zum Ende davon abgebracht habe ne Rassistin zu sein) und Cerberus sehr eindeutig die Bösen.

Das es rassistische Charaktere oder Gruppen in einem xenophilen Spiel gibt wird wohl keiner Bestreiten. Insofern wird es da auch genug Konflikt Möglichkeiten geben. Ob man hier ein Spiel erwarten kann wo man sich einer Gruppierung wie Cerberus anschließen kann glaube ich nicht. Das würde ich aber nicht auf "Political-Correctness-Zensur" schieben sondern auf grundlegendes Storytelling.

GreenAlien 08 Versteher - 172 - 4. Juli 2015 - 16:14 #

Also "Das es rassistische Charaktere oder Gruppen in einem xenophilen Spiel gibt wird wohl keiner Bestreiten. " ist genau dass, was ich befürchte wenn ich Xenophil als Teil des Projectnamens lese.

Wenn dort Xenophob stehen würde, würde ich schließlich auch etwas in Richtung "Hatred" erwarten.

Ansonsten wäre es doch wohl kaum einer Erwähnung wert.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 5. Juli 2015 - 7:55 #

Wo ist jetzt das Problem? Soll Rassismus nicht vorkommen? Oder soll es nicht böse sein? Außer deiner vorauseilenden Zensur durch Correctness sehe ich weiter keine argumentative Grundlage für "Befürchtungen" an dem Spiel.

Punisher 19 Megatalent - P - 13378 - 4. Juli 2015 - 13:17 #

Darüber hat sich jemand aufgeregt? Naja, ich hab noch nie jeden Gedankengang anderer Menschen verstanden.... eigentlich sollte ich mich wohl nicht wundern, wenn ich Xenophobie nicht verstehe... ich hatte schon immer den größten Spaß dran, andere Kulturkreise und Denkweisen und Lebensweisen zu erleben. ;-)

Also JA, BITTE MACHT EIN MAXIMAL XENOPHILES SPIEL! (vielleicht hat das jemand auch mit zoophil verwechselt und dachte, da entsteht so ein sodomistenspiel?)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 13:42 #

War jetzt ne freie Assoziation von der Furcht vor Political Correctness in SciFi.

Wobei es ja schon Leute gab die sich über einen farbigen Sturmtruppler und einem Cast aus Latino, Farbigen und Frau bei Star Wars 7 aufgeregt haben. Leider werden diese (todes-)schreie von sterbenden Ansichten im Internet aktuell immer lauter.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 4. Juli 2015 - 14:57 #

Bei Filmen und Spielen geht es in der Regel bei solchen Diskussionen darum, ob das passt. Der Quotenschwarze hat halt in einer mittelalterlichen europäischen Fantasywelt nichts verloren. Bei Resident Evil 5 sind die Zombies und Gegner Schwarze, weil das Spiel nun einmal in Afrika spielt.
Solche Dinge sind kein Rassismus.

Rassismus ist es u.U. dann, wenn ein Film / Spiel alle Guten ausschließlich als Schwarze, Weiße oder Asiaten darstellt und alle Bösen ausschließlich aus einer der beiden anderen Gruppen kommen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 15:17 #

Wo ist da jetzt der Zusammenhang?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 4. Juli 2015 - 17:11 #

Dass sich im Internet ständig irgendwer über irgendwas aufregt und Dinge (Rassismus) in etwas hineininterpretiert.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 5. Juli 2015 - 7:54 #

Naja. Hier interpretiert einer in vermeintlich nicht vorhandenen Rassismus ein Problem rein. ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 5. Juli 2015 - 15:39 #

Stimmt, egal was man macht, man macht es falsch ...

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5164 - 4. Juli 2015 - 15:01 #

"Da es auch noch ein deutsches Studio ist, dass das Spiel produziert, kann man nur davon ausgehen dass es aus politischen Motiven gemacht wird."

Hahaha, ernsthaft?

Despair 16 Übertalent - 4434 - 4. Juli 2015 - 16:39 #

Allein aufgrund des Spielnamens (der sich womöglich noch ändern kann), würde ich noch keine voreiligen Schlüsse ziehen. Vielleicht bezieht sich das "xenophil" hauptsächlich auf das Erforschen unbekannter Technik. Oder eben auf das Kennenlernen einer bislang unbekannten Kultur. Wenn ich mich diesen Dingen aufgeschlossen und wissbegierig zuwende, heißt das noch lange nicht, dass ich mit der eben ausgebuddelten Bombe oder meiner neuen Alien-Bekanntschaft automatisch auf der Blumenwiese lustwandele. Vielleicht bin sogar ich der Wüstling, der die xenophilen NPCs aufgrund manischer Wutattacken aus den Sandalen haut - man weiß doch schlichtweg noch gar nichts über die Story. Dass "schwerwiegende Entscheidungen" getroffen werden können, deutet aber schonmal auf unterschiedliche Storyverläufe hin.

Und seit wann machen deutsche Entwickler hauptsächlich Spiele aus politischen Motiven? Und welche wären das? PB-Spiele standen bei mir bisher ausschließlich für Blümchenpflücken, volles Pfund aufs Maul und... Wildschweine! ;)

Tomate79 16 Übertalent - P - 4098 - 3. Juli 2015 - 18:40 #

Zitat: “...auch wenn ich insbesondere den ersten Gothic-Teil liebe wie kaum ein anderer.“
Schön zu wissen, dass ich mit der Liebe zum ersten Teil nicht allein dastehe.

Desotho 15 Kenner - P - 3169 - 3. Juli 2015 - 18:43 #

Ist vermutlich immer noch besser als ihr gruseliges Piratensetting nochmal durchzunudeln.

Philley 16 Übertalent - 5353 - 3. Juli 2015 - 19:03 #

Hmm... wenigstens gibt es ein paar Leute hier, die diese Art von Humor zu mögen scheinen. Eine polarisierende Überschrift, die dann 50 Zeilen später zu einer Pointe wird, ist mein Fall nämlich so gar nicht.

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 3. Juli 2015 - 19:12 #

„Komm', lass uns Cyberwildschweine jagen“.

Ey das war mein Spruch,
ich erhabe copyright ansprüche!

Lasst die Jungs mal machen, haten können wir hinterher noch mal :3

Horschtele 16 Übertalent - P - 5388 - 3. Juli 2015 - 19:34 #

Och is das ein bescheuertes Ende. In etwa so enttäuschend, wie die angesprochene gothic 3 hauptquest.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 3. Juli 2015 - 19:40 #

Die Hitze, die Hitze...

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 3. Juli 2015 - 19:49 #

Lasst uns Wassereis jagen 10/10!

Skotty 11 Forenversteher - 659 - 3. Juli 2015 - 21:49 #

Hahaha!
Sehr schöner Artikel. Mehr davon....

Skotty swings with Bold of Ice at Greater Heat for 1000 Points of damage, killing it! ;-)))

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6323 - 3. Juli 2015 - 19:44 #

Ich versuche mir gerade die Gesichter bei Piranha Bytes vorzustellen, wenn sie auf diesen Artikel stoßen.
:-)

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 3. Juli 2015 - 19:53 #

Immer noch kein Science-Fiction, egal wie oft man es hier schreibt.

Triton 16 Übertalent - P - 5289 - 3. Juli 2015 - 20:03 #

Schöner Artikel / Kommentar. Mal schauen ob sie einfach mit dem Science-Fiction Hype mitziehen und schnell was präsentieren oder ein stimmiges Setting liefern.

zfpru 15 Kenner - P - 2966 - 3. Juli 2015 - 20:08 #

Man muss alte Zöpfe auch mal abschneiden können. Und auch nicht alle Redakteure waren bei Risen 2 & 3 vom Pirat spielen begeistert.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10031 - 4. Juli 2015 - 18:32 #

Weiß auch nicht was die Leute haben, einerseits wird sich über Risen beschwert oder das kein Entwickler neue Sachen macht, dann machen sie was neues und das ist auch nicht gut >:<

Nyukn 11 Forenversteher - 597 - 3. Juli 2015 - 20:21 #

Riiiiiiiiichtige midlife crisis

Ernie76 12 Trollwächter - 963 - 3. Juli 2015 - 21:49 #

Was bitte ist "Ruhrpott Charm" ??? Zur Info ich lebe mitten im Pott und die Vorstellung vom Pott die Leute haben die NICHT hier Wohnen, ist in 90% der Fälle schlicht Falsch.

Ernie76 12 Trollwächter - 963 - 3. Juli 2015 - 21:50 #

Ach ja und es heißt entweder "Kohlenpott" oder "Ruhrgebiet", aber Ruhrpott ist unsinn.

Elfant 15 Kenner - P - 3811 - 3. Juli 2015 - 23:52 #

Was ihr seit gar nicht alle in der Zeche, kocht Stahl oder arbeitslos. Ein Schock *Kopfschüttel*
Ruhrpott ist umgangssprachlich übrigens auch verbreitet, aber jenes mag bei Dir noch nicht angekommen sein.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Juli 2015 - 8:08 #

Dennoch hat sich Ruhrpott als umgangssprachlicher Begriff im Ruhrgebiet und außerhalb längst etabliert.

Zudem nutze in Zukunft für Ergänzungen deines eigenen Posts die "Bearbeiten"-Funktion.

ganga Community-Moderator - P - 15579 - 4. Juli 2015 - 15:56 #

Also ich als Hesse würde auch am ehesten Ruhrpott sagen. Ruhrgebiet klingt für mich etwas sachlicher meint aber das gleiche. Kohlenpott hätte ich nicht gesagt

Punisher 19 Megatalent - P - 13378 - 4. Juli 2015 - 8:51 #

Echt jetzt? Und in Berlin sind nicht alle arm aber sexy? In Bayern tragen wir nicht den ganzen Tag Lederhosen und essen Weisswürste vor dem Panorama schneebedeckter Gipfel?

Mo von Wimate 17 Shapeshifter - P - 6027 - 5. Juli 2015 - 10:27 #

Aber wir Hamburger essen nur Fisch und spielen Akkordeon.

Disteldrop 13 Koop-Gamer - P - 1607 - 3. Juli 2015 - 21:53 #

Bei den Piranha Bytes lässt mich das aufhorchen wenn die an einem Science Fiction RPG arbeiten. Denn für mich war Gothic II+DNdR auch was ganz Großes.

Hintermeer 11 Forenversteher - 751 - 3. Juli 2015 - 22:54 #

Das wird eine Tabellenkalkulation!
Betrachtet man das Logo fällt sofort die halbmondartige Sichel auf.
Betrachtet man diese als stilisiertes C und korrigiert die Buchstabenfolge ein wenig erhält man:
Excel!

Vieleicht ein Zeichen was auf die Konzentration alter Tugenden, die Fokusierung auf KI und Spielmechanik gegenüber jedem optischen Blendwerk hindeuten möchte.
Der ruppige Charme knallharter Zahlenwpsten hat damit auch etwas postapokalyptisches.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 4. Juli 2015 - 10:10 #

Da hast Du Recht, wann immer ich mal MS Office benutzen muss, fuehle ich mich auch irgendwie etwas postapokalyptisch.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 3. Juli 2015 - 23:54 #

Toller Artikel! Danke, Benjamin.

Übrigens, auch ein cooles Teaserbild.
Hat was von einem Action-Helden, der sich nochmal kurz umsieht, bevor alles in Explosionen aufgeht. :-)

ocean2076 16 Übertalent - P - 4838 - 4. Juli 2015 - 1:37 #

Viel Erfolg mit dem neuen Game doch ich fürchte auch dieses wird bei mir nicht punkten können, da dies schon den ersten beiden Gothic Teilen nicht gelang und über Risen reden wir besser gar nicht. Ich habe den ersten Gothic Teil vielleicht drei oder vier Stunden und den zweiten höchstens zwei Stunden gespielt und bin weder in die Welt hineingekommen noch konnte ich die Begeisterung für diese Games verstehen ? Persönlich fand ich beide einfach nur öde ...

Aladan 21 Motivator - - 28580 - 4. Juli 2015 - 8:04 #

Meiner Meinung nach hat PB seit Risen 1 nur versagt, die müssen sich jetzt erst einmal beweisen.

Lexx 15 Kenner - 3460 - 4. Juli 2015 - 9:30 #

*Gothic 3.

Wobei ich Risen 1 in Teilen eigentlich ganz gut fand. Dieses Karibik-Gefühl hat's frisch gemacht.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 4. Juli 2015 - 12:51 #

Risen 3 sollte man eine Chance geben. Meiner Meinung nach ist es vergleichbar "gut" wie Witcher 3. Sowohl Grafik, Spielwelt als auch Story sind eben "gut", aber keine großartigen Aha-Momente. Sind beides solide Spiele. Würde beiden eine niedrige bis mittlere 80er Wertung geben. So manch einer wird da andere Meinung haben, aber das ist normal.

Piranha Bytes, die Firma (Piranha Bytes Software GmbH) gibt es schon lange nicht mehr. Das war die Firma die Gothic 1 und 2 gemacht hat. Von dem Gründerteam um Alex Brueggemann, Michael Hoge, Stefan Nyul und Tom Putzk ist schon lange niemand mehr dabei. Piranha Bytes wurde 1999 von Phenomedia AG gekauft und Phenomedia ging 2002 Pleite.

Die Rechte rund um Gothic wurde von Pluto 13 GmbH gekauft, das mit dem gekauften Markennamen "Piranha Bytes" wirbt und an Gothic 3 und Risen 1-3 gearbeitet hat. Von den Mitarbeitern selbst sind von Gothic 3 Mannschaft nur noch ganz wenige übrig. Nur ein Mitarbeiter ist seit Gothic II Addon bis Risen 3 im Team, der aktuelle Director Björn Pankratz und verantwortlich für die Story. Die Spiel-Engine ist wird seit Gothic 3 weiterentwickelt. Das Geplänkel zwischen JoWood und Pluto 13 und die daraus resultierenden Kuriositäten wie Gothic 3 Addon von indischer Outsourcing-Firma und Gothic 4 von anderem mittlerweile pleite gegangener Entwickler Spellbound gabs in der Zwischenzeit ( https://en.wikipedia.org/wiki/Piranha_Bytes , https://de.wikipedia.org/wiki/Spellbound_Entertainment ).

Das erklärt warum Gothic 3 und speziell dann Risen 1-3 vom Charm ganz andere Spiele waren und nichts mehr mit den großartigen Gothic 1-2 zu tun hatten.

Mit im Gegensatz zu Risen 1-3 guten Setting, besseren Charakteren und besseren Story könnte ELEX durchaus ein sehr gutes Spiel werden. Die Befürchtung ist das die zwei Story-Schreiber der Risen-Reihe einfach nichts mehr neues einfällt - da muss dringend ein neuer Story-Schreiber her...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11667 - 4. Juli 2015 - 15:41 #

Hasse es zwar nicht, aber aronal schmeckt schon besser.

Endamon 15 Kenner - 3900 - 4. Juli 2015 - 16:16 #

Mir gefallen alle Piranha Bytes spiele sehr gut. Ich denke mal optimistisch und erwarte Alltbekanntes in anderen Kleidern, minimale Veränderungen. Schöner Kommentar!

Hefeweizen 13 Koop-Gamer - 1225 - 5. Juli 2015 - 1:00 #

Also ich freue mich wie Bolle drauf.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 6. Juli 2015 - 1:29 #

Ich habe noch nicht mal Benjamins Artikel gelesen und ich hasse es auch schon wie die Pest. Genau wie alle anderen RPGs der PBler. Besonders Risen 3, in das ich schon 80 Stunden investiert habe, die ich nie zurueck erhalten werden. Ekelhaft, diese gute Unterhaltung.

AlexCartman 14 Komm-Experte - P - 2324 - 6. Juli 2015 - 17:50 #

So sehr ich Gamers Global mag, über diesen Artikel ärgere ich mich. Man nehme eine mehr als dünne Spiele-Ankündigung, verquirle sie mit ein paar Versatzstücken von Erinnerungen an tolle "Gothic"-Momente, stelle ein paar blutleere Spekulationen an ("welche Engine wird das Spiel wohl verwenden?" - finde ich persönlich in diesem Stadium der Entwicklung uninteressant), und heraus kommt eine Menge heiße Luft. Das passt zwar zum Wetter, ist aber bei Gamers Global fehl am Platz. Sehr schade.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11667 - 7. Juli 2015 - 15:09 #

Ist doch nur eine Meinung, kein Preview oder ähnliches.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 8. Juli 2015 - 10:21 #

"Aber zum ersten Mal habe ich das Gefühl, dass sich die Essener durch Auswahl dieses Szenarios nicht im Sinne der Fans von vornherein selbst so stark in ihrer kreativen Freiheit beschneiden lassen, wie das fraglos bei Risen der Fall war."

Sehr sehr richtig. Deswegen ist Gothic 3 für mich auch das bessere Spiel. Das wenigstens noch richtig Ambitionen.

CHL 9000 12 Trollwächter - P - 911 - 9. Juli 2015 - 23:46 #

Net schlecht!
Der Titel hat mich zu kompletten und aufmerksamen Lesen des Artikels gebracht. Für diesen Kunstgriff verdienst Du meinen Respekt.
Öfta darfst' des aba fei net mach - du Zipfl.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)