Einfach satierisch Meinung

Harald Fränkel verehrt PETA

Harald Fränkel / 11. April 2017 - 13:57 — vor 14 Wochen aktualisiert
Natürlich spielt jeder, der auf die PR-Masche der kommerziellen Tierrechtler von PETA reagiert, bei eben dieser mit. Aber Harald Fränkel bewundert die Marketingprofis dafür, wie sie gekonnt für Empörung unter Gamern sorgen.
Anfuehrung
Geschätzte Zielgruppe! Video- und Computerspieler reagieren ja bisweilen sehr allergisch, wenn man sie klischeehaft kritisiert oder gar übel beleidigt – wie zum Beispiel in diesem Pamphlet. Deshalb zunächst eine W.A.R.N.U.N.G.: Bevor ihr folgende Zeilen lest, besser von Opa eine große Flasche Doppelherz mopsen, an ein venöses Blutgefäß stöpseln, hinlegen, Beine hoch und 'ne Tüte zwecks Beruhigung bereitlegen! Also eine zum Reinatmen, nicht zum Einatmen (außer ihr habt ein Rezept).
 
Die vorliegende Kolumne behandelt aber nicht nur die Gattung des Homo ludens, sondern auch die Tierrechtsorganisation People for the Ethical Treatment of Animals, kurz PETA, die unter Zockern noch unbeliebter ist als Recep Tayyip Erdoğan, Kim Jong-un und Martina Hannak-Meinke zusammen. Haben es diese Miesepeta es doch mal wieder gewagt, der Spieleindustrie den schwarzen Peta zuzuschieben!
Diesmal ging's um Nintendos uninteressante Minispielsammlung 1-2-Switch und die darin angeblich verharmloste Darstellung der Milchentnahme bei Kühen. Nun wissen gerade wir Männer mit Peta-Pan-Syndrom angesichts der FIFA-Reihe seit Jahren, wie grausam es ist, gemolken zu werden. Ich für meinen Teil muss außerdem gestehen, dass ich es grundsätzlich voll super finde, dass PETA Tiere schützt. Andernfalls würden die ja aussterben und ich könnte keine mehr essen!

Jetzt frage ich mich aber trotzdem: Warum fordert die tierische Vereinigung mit Hauptsitz in den USA, dass der Entwickler von 1-2-Switch die gewaltsame Befruchtung von Kühen hineinprogrammiert? Oder das tagelange Wehgeschrei einer Kuh, nachdem ihr das Kalb weggenommen wurde? Das wäre ja, als hätten die Petas und Petras (so viel Rinder-, äh,  Genderwahnsinn muss sein) gerne Videos im Landwirtschafts-Simulator 17, die das Gemetzel von Schweineschlachtungen zeigen. Oh, verdammt, das wollten die ja tatsächlich auch schon. Sorry, mein Fehler.
Der Papst startet eine Online-Petition, um in Sims 4 das Bumsen zu sehen?

Also, beim LW 17 dürfen die Kühe auf der Weide grasen, die Schweine sind ebenso wenig in einem Stall eingepfercht, die Hühner leben in Freilandhaltung – und Tierschützer wollen nun, dass das ins Spiel gehievt wird, was sie eigentlich nicht wollen. Was kommt als Nächstes? Startet der Papst demnächst eine Online-Petition, die das Ziel hat, in
Sims 4 das Bumsen sehen zu können – besonders, wenn es, würg, zwei Männer miteinander treiben? Oder haut der Kinderschutzbund bald eine Pressemitteilung heraus und mahnt an, dass in Call of Duty: Modern Warfare 3 zu wenige kleine Mädchen sterben, also genau genommen nur eines am Anfang? Buuuuuuh!

Nun ist es ja wie eingangs erwähnt so, dass Computer- und Videospieler ganz schnell einen dicken Hals und puterroten Kopf kriegen, aus den Ohren qualmen, sich die Haare raufen und dann aussehen wie der Struwelpeta, sobald jemand das schönste Hobby der Welt mutmaßlich verunglimpft. Wahrscheinlich, weil sie das Zocken so lieben wie Heidi ihren Ziegenpeta.
Sie sehen schlichtweg rot, sei es wegen eines Fernsehbeitrags zum Thema Spielesucht oder eben angesichts der Kritik von Tierrechtlern nach dem Motto: Verbietet Pokémon Go, tierähnliche Wesen in viel zu kleine Pokébälle zu sperren, ist öffentliche Hetze! In Battlefield 3 eine Ratte töten zu können, macht Menschen zu Tierquälern, auch im realen Leben! Das Angeln in Final Fantasy 15 glorifiziert, wie grausam Fische ersticken müssen!
Pawlow drückt auf einen Knopf, schon geifern die Gamer aus dem Mund.

Ich bin immer wieder überrascht, wie überrascht ich bin, warum Spieler derart erbost und ernsthaft auf solche Meldungen reagieren. Iwan Petawitsch Pawlow drückt auf einen Knopf, und schon geifern die Gamer wütend aus dem Mund. Blitzschnell. Zuverlässig. Eigentlich ist das ja ein Beißreflex. Da nützt es auch nichts, dass es bisweilen scheint, als sei der Marketing-Chef bei PETA früher Postillion-Redakteur gewesen. Ich meine, wie ernst kann man eine Attacke gegen den allseits beliebten Klempner in Super Mario 3D nehmen, weil er einen Waschbärpelz trägt? In dem Fall hat PETA hinterher sogar zugegeben, dass es um gezielte Provokation ging.
 
Man kann zu der Tierrechtsorganisation stehen, wie man will, ihre Öffentlichkeitsarbeit ist einfach verflucht geil. Das merkt ihr sicher auch demnächst wieder, wenn Spieler einmal mehr wie Kühe dem Herdentrieb folgen und mit ihrem letzten Funken Verstand eine Zündschnur in Brand setzen, sodass die Kommentarspalten der Online-Magazine explodieren. Damit machen sie sich natürlich zu PR-Managern, die auch noch pro bono arbeiten. Ups, so wie ich gerade. Verdammt!
 
Dann hör ich jetzt wohl besser auf und gehe Essen. Heute Abend ist „All you can eat“ in meinem Stammlokal. Es gibt Hackepeta. Mett-Igel. Mit Petasilienkartoffeln. Lecker!
 
In diesem Sinne: schönes Leben noch!
 
Euer Harald Fränkel
Abfuehrung
Anzeige
Harald Fränkel 11. April 2017 - 13:57 — vor 14 Wochen aktualisiert
Jörg Langer Chefredakteur - P - 343053 - 11. April 2017 - 13:57 #

Viel Spaß beim Lesen!

blobblond 19 Megatalent - 18350 - 11. April 2017 - 14:07 #

Danke!

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 38202 - 11. April 2017 - 22:07 #

Den hatte ich. ;)

bonesaw 12 Trollwächter - 1148 - 11. April 2017 - 14:08 #

schön wieder einen Text von Harald zu lesen :). Mit dem Videoschauen tu ich mir einfach zu schwer.

Das die Aktionen von PETA hauptsächlich provokativ sind, müsste aber mittlerweile echt jedem klar sein.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 69006 - 11. April 2017 - 14:13 #

Ein petagogisch wertvoller Text.

endymi0n 17 Shapeshifter - P - 6206 - 11. April 2017 - 14:18 #

Ich bin entäuscht; "Tierisch Satirisch" hätte ich als Titel besser gefunden – wenigstens ein brontal-ins-Gesicht-Wortspiel und nicht so intellektuell wie der "absichtliche" Rechtschreibfehler.

P.S. Ich hoffe die Katze kam beim Fotoshooting nicht zu schaden, sonst informiere ich PETAs bösen Bruder.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343053 - 11. April 2017 - 14:21 #

Ich habe ein Beweisbild "danach", Harald geht es gut, er wurde nicht verletzt beim Fotoshooting.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6846 - 11. April 2017 - 14:22 #

Da versucht man, hinsichtlich des Niveaus diesmal einen Gag speziell für Akademiker einzubauen, und dann isses auch wieder nicht recht.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34502 - 11. April 2017 - 18:33 #

Ah. Für Singles mit Niveau.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2530 - 11. April 2017 - 14:21 #

Erstmal sehr schöne Schreibe, musste ein paar mal gut lachen. ABER ob die PETA wirkliche ne verflucht geile Öffentlichkeitsarbeit macht wage ich zu bezweifeln. Ich rege mich über diese Meldungen gar nicht auf sondern denke nur "oh man wie peinlich ist das nun wieder"? Auch setzt sich ja niemand der Hater ernsthaft damit auseinader wie es Waschbären, Schildkröten oder Kühen geht sondern es wird gegen die PETA und deren "dummen Anschuldigungen" getrollt. Alles in allem ist es bei mir so das ich, wenn ich PETA hören, nicht daran denke was die vielleicht alles gutes leisten sondern nur denke "ach das sind doch die Spinner mit ihren reisserischen PR-Meldungen". Ob das jetzt unter "geile Öffentlichkeitsarbeit" fällt wage ich zu bezweifeln und es soll mir auch keiner mit "Auch schlechte PR ist gute PR" kommen.

zuendy 14 Komm-Experte - 2249 - 11. April 2017 - 19:10 #

Wenn man mit Öffentlichkeitsarbeit Reichweitengenerierung meint, dann machen die ihren Job wirklich gut.
Die Fanboys und Girls gehen ja jedes Mal steil, wenn PETA etwas raus haut - wundere mich regelmäßig darüber.

U. Schön geschriebener Text, genau die richtige Dosis Fränkelpeta.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24743 - 11. April 2017 - 14:30 #

Kein Lob für die Spielewebsites, die das Empörungspotential ihrer Leser gekonnt ausschöpfen indem sie jede PETA-Kampagne mit den passenden News begleiten? Schade.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31831 - 11. April 2017 - 14:41 #

"Man kann zu der Tierrechtsorganisation stehen, wie man will, ihre Öffentlichkeitsarbeit ist einfach verflucht geil. Das merkt ihr sicher auch demnächst wieder, wenn Spieler einmal mehr wie Kühe dem Herdentrieb folgen und mit ihrem letzten Funken Verstand eine Zündschnur in Brand setzen, sodass die Kommentarspalten der Online-Magazine explodieren. Damit machen sie sich natürlich zu PR-Managern, die auch noch pro bono arbeiten.
Ups, so wie ich gerade."

Tja, genau so ist das ;-)

steever 16 Übertalent - P - 5860 - 11. April 2017 - 14:42 #

Ich fühle mich von der Kolumne beleidigt und kündige mein Premium-Abo!

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6846 - 11. April 2017 - 14:52 #

:)

steever 16 Übertalent - P - 5860 - 11. April 2017 - 14:57 #

Danke für den Service. ;)

Und schön hier nochmal mehr von dir lesen zu können. :)

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2144 - 11. April 2017 - 14:42 #

Ein Pussygrabber im Teaserbild? Ja sachtma gehts noch!?

Aber der Artikel selber ist gelungen, den Papst-Vergleich fand ich witzig. Und dank meiner unglaublich tollen Google-Fu-Skillz weiss ich jetzt auch wer Martina Hannak-Meinke ist.

Rafael Sägemehl 15 Kenner - 3520 - 11. April 2017 - 15:32 #

Der war gut, Kommentarkudos. Wurde eben verständnislos angeschaut, als ich vor Lachen durch die Nase geTrumpet habe...

Lencer 15 Kenner - P - 2724 - 11. April 2017 - 14:56 #

"Nun wissen gerade wir Männer mit Peta-Pan-Syndrom angesichts der FIFA-Reihe seit Jahren, wie grausam es ist, gemolken zu werden." Danke, hab sehr gelacht ;-)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20848 - 11. April 2017 - 14:59 #

Tja. Marketing können die Amis. Da falle ich beim nächsten Kickstarter bestimmt wieder drauf rein.
Aber wenn daheim sogar die vegetarischen Tierärzte den Kopf schütteln, fehlt sogar für mich offenkundig der Rest.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6846 - 11. April 2017 - 19:02 #

Das kommt nicht immer aus den USA. Gerade das mit dem Landwirtschafts-Simulator kam von der deutschen PETA-Vertretung, wenn ich mich recht entsinne.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20848 - 12. April 2017 - 9:36 #

Wobei das den Bauernjungs (Grundschulalter) in der Verwandschaft sogar egal wäre, solange es dann auch wirklich akkurat dargestellt ist. Als Schweinezüchter sind die das gewohnt.

Die spielen den LW übrigens wirklich. Der Fuhrpark ist denen aber wichtiger.

gamalala2017 (unregistriert) 11. April 2017 - 15:24 #

Peta möchte mit ihren Kampagnen (nur?) Diversität aufzeigen. Das ist nicht schlecht.

Aber was können wir als angehende Gamer oder Spieleentwickler denn nun genau von den PR-Menschen lernen die bei Peta arbeiten?
Wollen wir das überhaupt?
Wir Spieleentwickler sind bestmöglichst selbst Kunden bei Brainstorming- und PR-Organisationen/-Agenturen, aber niemals 1000-Sachen-Könner.

Ehrlich, es kommt darauf an wie bereits 100 PR-Menschen an Ideen und Strukturen etwas zusammengetragen haben und nicht das es die eine Organisation gibt die alles zu wissen scheint. Letztere "Meine gern"s gibt es wie Sand unter dem Meer.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 97810 - 11. April 2017 - 15:40 #

Schöner Beitrag. Selbst ich als radikaler Tierschützer kann da nichts Verunglimpfendes finden. Alles lustig, wahr und satirisch. :) Welcher normal denkende Mensch könnte auch was gegen Tierschutz haben? Ich finde, da kann man gerne alles in Bewegung setzen um auf Verhältnisse aufmerksam zu machen und ein Bewußtsein zu entwickeln. Und schliesslich muss man auch nicht auf alles reagieren! Weiter so, Harald, ich find dich super! :)

Capitalism 06 Bewerter - 82 - 11. April 2017 - 18:35 #

Peta-Anhänger sind keine Tierschützer sondern Tierrechtler. Ein gewaltiger Unterschied.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6846 - 11. April 2017 - 18:53 #

Meinem Verständnis nach sind Tierrechtler auch Tierschützer, Tierschützer aber keine Tierrechtler. So wie Katzen Tiere sind und Hunde Tiere, aber Katzen keine Hunde. Äh ... ne, vergiss die Analogie ... is aber auch kompliziert, Mann! ;)

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2391 - 11. April 2017 - 19:35 #

der vorposter hatte peta als tierschützer bezeichnet; das ist durchaus verharmlosend. ungefähr so, wie wenn man einen stalinisten als "leicht links von der mitte" einordnet. hmm.. ne, eigentlich noch extremer.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 11. April 2017 - 20:05 #

Harhar... Kommentarkudos :>

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 97810 - 12. April 2017 - 1:40 #

Ähm...wo hatte der "Vorposter" nochmal PETA als Tierschützer bezeichnet? Also ich lese nur, wie er sich selbst als Tierschützer bezeichnet und er weiters schreibt, dass man an sich nichts gegen Tierschutz haben kann. Hm, Peta kommt da gar nicht vor, nicht wahr? ;)
PS: Und dass du was gegen Linke hast, weiss ich ja mittlerweile.^^

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31831 - 12. April 2017 - 10:49 #

Man muss ja auch sehr weit rechts stehen, wenn man Stalinisten als "links" empfindet ;-)

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2391 - 12. April 2017 - 19:12 #

ich habe so allgemein natuerlich nichts gegen linke. wie kommst du darauf? wegen dem stalinisten-beispiel? das fand ich nur schoen anschaulich.

Hyperlord 15 Kenner - P - 3739 - 11. April 2017 - 15:51 #

Es wäre Mal ein Anfang, in den SdKs keine Katzen mehr zu töten!

Falkenfreund87 11 Forenversteher - 687 - 11. April 2017 - 15:57 #

Juhu! Holzhammer-Humor :D

Player One 13 Koop-Gamer - P - 1367 - 11. April 2017 - 16:05 #

Erinnert mich wieder an alte PC-Action-Zeiten, war damals schon nicht mein Humor. Freut mich aber trotzdem, dass der Harald wieder aktiv ist.

bluemax71 13 Koop-Gamer - P - 1426 - 11. April 2017 - 16:11 #

Für mich leider ein sehr ernstes Thema. Hier nett und humorvoll von Harald beleuchtet. Tierschutz ist eine tolle Sache aber einige der Organisationen gehen viel zu weit und sind leider am Selbsterhalt und den Spenden mehr interessiert als an der Sache selbst. Da wird auf alles drauf gehauen und verunglimpft anstatt mal richtig zu beleuchten wie die Fakten aussehen. Sorry das ich hier so ernst anfange, ist sonst nicht meine Art aber die Peta's dieser Welt nerven mich nur noch...
Und danke Harald für den spaßigen Artikel.

Q-Bert 13 Koop-Gamer - 1610 - 11. April 2017 - 16:33 #

Das nenne ich mal einen Quantensprung zur letzten Kolumne! Hat mir gut gefallen, diesmal konnte ich herzhaft über das obskure Thema lachen, finde die Schreibe erfrischend, Fränkel darf in dieser Form gern häufiger frotzeln! :)

Zum Thema:
Ohne die medialen Echokammern würde sich natürlich kein einziges Gamerkid aufregen. Das eigentliche Phänomen ist daher gar nicht die juvenile Erregung mancher Gamer, sondern das willfährige Multiplizieren solcher News. Die Form einer Satirekolumne (wie hier) ist die einzige sinnvolle und akzeptable Verbreitungsart solcher PR-Meldungen!

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34502 - 11. April 2017 - 18:35 #

Dein erster Absatz trifft meine Meinung genau. Danke, Harald! War sehr spaßig!

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20848 - 12. April 2017 - 9:39 #

Jopp. Dem schließe ich mich an.

Rainman 17 Shapeshifter - P - 7001 - 11. April 2017 - 16:57 #

Peta? Keine Ahnung. Aber bei dem Teaserbild fällt mir ein, dass ich mal wieder zum Chinesen essen gehen sollte.

Inno 12 Trollwächter - 1169 - 11. April 2017 - 20:26 #

Weil auf dem Bild eine Nudel zu sehen ist, oder warum?;)

Rainman 17 Shapeshifter - P - 7001 - 11. April 2017 - 22:11 #

Also mein Chinese um die Ecke bietet zertifiziert Katzen aus Bodenhaltung. Süß-sauer sowas von lecker.

G1N_T0X1C 11 Forenversteher - 601 - 13. April 2017 - 7:14 #

Wie bekommt er das "süß" hinein? Für gewöhnlich schmeckt alles, was sich primär von Fleisch ernährt eher säuerlich. Überzieht er die Katze vorher mit einer Honigschicht?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 13. April 2017 - 17:28 #

Bezieht sich wohl auf die übliche Soße "Süß-Sauer" mit Sojamilch, Bambussprossen etc.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1902 - 11. April 2017 - 17:30 #

Amüsante kleine Kolumne zu etwas, das ziemlich an mir vorüberging - hab die Peta-Schlagzeile gar nicht mitbekommen. Und gibt's echt Gamer, die das ernstnehmen?

Das ist dann leider auch das langfristige Problem, das ich befürchte: Was wie "gute PR" für Peta scheint, dient halt dem Tierschutz leider nicht, weil man ihn dann vielleicht auch nicht mehr soooo ernst nimmt.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34502 - 11. April 2017 - 18:36 #

Keine Sorge: die nächste Schlagzeile kommt bestimmt.

antonrumata 12 Trollwächter - P - 1166 - 11. April 2017 - 18:03 #

Wie sagte schon Alf: "Mit dem Essen spielt man nicht!"

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 11. April 2017 - 18:06 #

Ich würde diese PR-Stunts mehr bewundern, wenn PETA nicht mindestens selbst genauso verabscheuungswürdig wäre, wie diejenigen, die sie anklagen.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2391 - 11. April 2017 - 19:43 #

peta sind natürlich verabscheuungswürdiger als praktisch alle, die sie anklagen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 11. April 2017 - 20:07 #

Ja, ich finde verlogene Scheinheiligkeit verabscheuungswürdiger als das was sie anklagen.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1902 - 11. April 2017 - 20:48 #

Peta verabscheuungswürdiger als Massentierhaltung? Hm, ziemlich fragwürdige Ansicht.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 11. April 2017 - 21:01 #

Ja, wer Tiere "befreit" im Namen des Tierwohls, und sie danach tötet, ist schlimmer.

Und ich verabscheue Massentierhaltung.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 97810 - 12. April 2017 - 1:51 #

fakenews. klick: http://petatoetettiere.de/

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 12. April 2017 - 2:53 #

Was ein Unsinn.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 5877 - 20. April 2017 - 20:59 #

Danke für den Link. Ich habe mit den WDR-Beitrag angesehen und finde ihn gut.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31831 - 21. April 2017 - 10:27 #

Auch ich danke für den Link zu dem WDR-Beitrag, Labrador Nelson. Man kann ihn gar nicht oft genug verbreiten.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1902 - 12. April 2017 - 6:13 #

Immer schwer, so ganz allgemein, nicht auf Peta bezogen, Vergleiche zwischen Katastrophen anzustellen. Was ist schlimmer? Brandbombe, Splitterbombe oder Giftgasangriff?

Zu dem Vorwurf, Peta würde Tiere erst befreien und dann töten, kann ich nix sagen. Hört sich aber verdammt nach Gegenpropaganda an.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5907 - 12. April 2017 - 7:23 #

Wie wir alle nun wissen: Giftgasangriff. Nichtmal Hitler sei so tief gesunken...

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1902 - 12. April 2017 - 10:44 #

OT: Ironie in dem Fall bitte markieren. Assad jedenfalls hat offenbar das Giftgas Sarin verwendet. Das haben die Nazis entwickelt (IG Farben), allerdings selbst nicht mehr eingesetzt, was mit Skrupeln natürlich nichts zu tun hat.

Necromanus 16 Übertalent - P - 4602 - 11. April 2017 - 18:26 #

Ein toller Beitrag. Gerne mehr davon :-D

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 3062 - 11. April 2017 - 18:49 #

Ich stimme voll zu :)

TheRaffer 15 Kenner - - 3664 - 11. April 2017 - 18:43 #

Stimmt einfach, nichts hinzuzufügen :)

Capitalism 06 Bewerter - 82 - 11. April 2017 - 18:43 #

Schöner Artikel und eine schöne Schreibe! Aber wie erfolgreich die Tierrechtler von Peta mit ihren gezielt verstreutet Gerüchten sind, beweist der Autor leider selbst. Da spricht er ernsthaft und ohne satirische Überhöhung von der “gewaltsame Befruchtung von Kühen“ oder den “tagelangen Wehschreien“ von Mutterkühen. Beides reine Phantastereien der Tierrechtler.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6117 - 11. April 2017 - 18:57 #

Er gibt nur die Forderung von PETA wieder.

Capitalism 06 Bewerter - 82 - 11. April 2017 - 19:17 #

Ja und dabei behandelt er die Gerüchte der Tierrechtler als Wahrheiten.

Name1 (unregistriert) 13. April 2017 - 17:40 #

Sorry, aber was denkst du denn, wie die Kühe schwanger werden? Berry White und eine Honey Moon Suite in den schweizer Alpen? Natürlich werden die Kühe gewaltsam geschwängert. Und was passiert mit den Kälbern? Die werden alsbald zur Kalbsleberwurst und du kannst dir gerne auf YouTube Videos von Kälbern anschauen, die von ihrer Mutter getrennt werden. Aber natürlich ist es leichter und bequemer, in der eigenen Phantasie zu leben, statt sich der Realität zu stellen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 14. April 2017 - 14:01 #

Es ist auch leicht und bequem Unfug als Anonymer im Internet zu posten. Nur Ahnung hast Du dennoch nicht davon.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100933 - 14. April 2017 - 15:10 #

Dennoch werden die Viecher wie quasi bei jeder Form von Zucht nicht gefragt, ob sie überhaupt geschwängert werden wollen und die Kälber später zur Schlachtung weggenommen werden. Natürliches Paarungsverhalten bei Nutzvieh und Zuchttieren gibt es nunmal leider nicht.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 14. April 2017 - 17:31 #

> Natürliches Paarungsverhalten bei Nutzvieh und Zuchttieren gibt es
> nunmal leider nicht.

Bei Milchkühen nicht, bei Fleischrindern sehr wohl. Zumindest im Bio-Bereich.

blobblond 19 Megatalent - 18350 - 14. April 2017 - 16:11 #

"Sorry, aber was denkst du denn, wie die Kühe schwanger werden? Berry White und eine Honey Moon Suite in den schweizer Alpen?"

Si!

Hätte schon gedacht das eine art Kuhpuff gibt!

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20848 - 18. April 2017 - 13:29 #

Die Formulierung "gewaltsam schwängern" suggeriert, dass sich die Tiere dagegen wehren. Klar werden sie weder gefragt, noch natürlich befruchtet. Aber das Ganze ist so romantisch oder brutal wie eine künstliche Befruchtung eben so ist. Die gibt es bei Menschen übrigens auch.

Dass hier etwas seitens der Rinder nicht in Ordnung ist, habe ich noch nicht gehört - und es wäre mir zu Ohren gekommen.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 5877 - 19. April 2017 - 13:02 #

Es gibt allerlei Formen von Gewalt.
Direkte Gewalt ist das, was Du hier offensichtlich meinst - stimmt, die ist nicht da. Die Tiere sind aber domestiziert und sollten sie Bestrebungen haben, sich jemals einem Ereignis im Dasein als Nutztier zu widersetzen, würden sie selbstverständlich Gewalt erfahren.
Ein Zirkuselefant macht auch schön brav mit, aber die Frage ist, wie man ihn dazu gebracht hat, auf den Hinterbeinen stehend Männchen zu machen, mit einem lächerlichen Samtmützchen auf dem Haupt.
Oder noch deutlicher: ich habe keinen Dompteur ein Tier direkt schlagen gesehen. Er schwingt nur die Peitsche und der Löwe springt durch das Feuerrad. Weil er weiß, was aus dem reinen Schwingen werden könnte.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 19. April 2017 - 18:57 #

> Die Tiere sind aber domestiziert und sollten sie Bestrebungen haben,
> sich jemals einem Ereignis im Dasein als Nutztier zu widersetzen,
> würden sie selbstverständlich Gewalt erfahren.

Es ist eine bodenlose Unverschämtheit wie Du hier per se einen ganzen Berufsstand verunglimpfst. Woher nimmst Du die Gewissheit, jeder Nutztierhalter würde seine Tiere bestrafen, wenn sie nicht spuren!?

Unregistrierbar 16 Übertalent - 5877 - 20. April 2017 - 19:50 #

Oje... mir fehlen die Worte.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 21. April 2017 - 1:40 #

Ach, jetzt auf einmal!?

Unregistrierbar 16 Übertalent - 5877 - 21. April 2017 - 8:10 #

Such Dir jemand anderen zum streiten. Ich will hier sachlich über Nutztierhaltung reden. Lass Deine persönlichen Angriffe bleiben, bitte.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 21. April 2017 - 16:06 #

Du hast doch hier einen gesamten Berufsstand über den Kamm geschert. Ich sehe keine sachliche Diskussion hier. Zumal Du in dem Bereich offensichtlich null Erfahrung hast.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 5877 - 21. April 2017 - 17:53 #

kann sich bitte mal ein Mod dieser Sache annehmen?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 21. April 2017 - 18:10 #

Ach, erst infame Unterstellungen posten, und nun nach den Mods schreien?

Ich sehe hier außer unangebrachten Verallgemeinerungen keine sachlichen Argumente oder Fakten, die Deine Aussage stützen würden. Statt dessen machst Du hier auf Mimimi und weichst vom Thema ab.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100933 - 20. April 2017 - 0:38 #

"Aber das Ganze ist so romantisch oder brutal wie eine künstliche Befruchtung eben so ist. Die gibt es bei Menschen übrigens auch."

Ganz schlechtes Beispiel. Die Menschen gehen auch freiwillig zum Arzt, weil sie einen Kinderwunsch hegen.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6117 - 11. April 2017 - 18:55 #

Sorry, aber mit ist der Text zu petantiös

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 11. April 2017 - 19:07 #

Rechtschreibfehler beabsichtigt?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24101 - 11. April 2017 - 19:09 #

Davon ist auszugehen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24101 - 11. April 2017 - 19:07 #

Puh, die "Peter / Peta"-Witze waren etwas zu häufig, aber sonst sehr amüsant geschrieben ... viel besser als die letzte Kolumne, die ich aber auch schon gut fand.

Die PR-Arbeit indes halte ich für eine Katastrophe, weil nicht das beim Gamer hängen bleibt, wofür PETA eigentlich einsteht. Statt "Tiere haben auch Rechte" eher sowas wie "Omg, wieder diese Vollspacken".

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 11. April 2017 - 19:09 #

So ist es. Ich bezweifle auch ernsthaft, dass sich irgendjemand ernsthaft um Tierwohl Gedanken macht, nur wegen solch einem PR-Stunt. Wem es vorher egal war, ist es auch danach egal.

Und ganz davon abgesehen, sollten diese Tierverbrecher von PETA lieber erst einmal in den eigenen Reihen kehren...

zuendy 14 Komm-Experte - 2249 - 11. April 2017 - 19:21 #

Ist wie beim Mobbing, Neun von Zehn finden mobben gut.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2391 - 11. April 2017 - 19:27 #

tiere haben keine rechte. "Omg, wieder diese Vollspacken" trifft es eigentlich schon ganz gut; ich würde noch was mit holocaustrelativierer dazu packen.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34502 - 11. April 2017 - 19:40 #

Grundgesetz Artikel 20a sieht das anders.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2391 - 11. April 2017 - 19:46 #

nein. wie kommst du darauf?

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 97810 - 12. April 2017 - 1:46 #

GG.A20a:"Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung."

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - 2068 - 12. April 2017 - 10:30 #

Tiere haben trotzdem keine Rechte, weil sie nicht rechtsfähig sind. Da mag der militante Tierfreund hysterisch aufkreischen, doch das prallt und perlt am BGB gnadelos ab, vgl. §§1, 90, 90a 3. Satz.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34502 - 12. April 2017 - 11:10 #

Vielleicht definiere ich Rechte falsch. Mir ging es nur darum, dass nicht alles mit Tieren angestellt werden darf, sie also Rechte haben.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20848 - 12. April 2017 - 11:31 #

Es kommt dabei im wesentlichen auf den Ort des Geschehens an. Sobald sie zur Tötung oder für Versuche freigegeben sind, ist nahezu alles möglich. Jenseits dessen hast Du hierzulande Recht.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2391 - 12. April 2017 - 19:13 #

jo. verkürzt und umgangssprachlich geht das ja auch klar. aber warum kommst du dann mit dem gg-artikel?

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34502 - 12. April 2017 - 21:26 #

Recht hast Du.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 5877 - 19. April 2017 - 13:11 #

Diverse Tsunamis oder Erdbeben hat das BGB (oder aus anderen Ländern vergleichbare von Menschen geschaffene Selbst-Legitimationsversuche) auch nicht interessiert.

Insofern ist das BGB ein willkürliches Recht, das seine Wirkung letztlich aufgrund menschlicher Macht besitzt. Es gibt aber Mächte, die sich darum nicht scheren. Ebenso wie dieser Macht Unterlegene.

Wir könnten aber auch darüber reden, was unserer Meinung nach moralisch und ethisch gerechtfertigt ist. Das hätte den Vorteil, dass wir vom plumpen Rechtspositivismus Abstand nehmen können.

Halte ich in einer Diskussion um Gut und Böse für hilfreich.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24101 - 11. April 2017 - 20:20 #

Ich lass Dir den Vortritt.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 97810 - 12. April 2017 - 1:41 #

Sollten sie aber haben.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15852 - 11. April 2017 - 19:14 #

PETA schenke ich keine Aufmerksamkeit, aber ich freu mich, wieder mehr von Harald zu lesen! Wie wärs mit einem "Old Time Hockey - angespielt"-Artikel? :D

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6846 - 11. April 2017 - 21:10 #

Gibts auf meiner Facebook-Seite. Quasi.

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - 2068 - 11. April 2017 - 19:17 #

Falls PETA mitliest - ich hatte mal einen Wildunfall (Ford Fiesta, Super verbleit), das Reh war tot!

blobblond 19 Megatalent - 18350 - 11. April 2017 - 19:37 #

Ford Fiesta?
Kann man damit den was überfahren?Oo
Sicher das ein Reh war und keine Laus?

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - 2068 - 11. April 2017 - 20:14 #

Ich vermute, das Reh ist an einer Blutvergiftung (scharfkantige rostige Karosserieteile) verendet.

Kurt van Demon 13 Koop-Gamer - P - 1574 - 11. April 2017 - 20:37 #

Feiner Humor. :)

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5907 - 12. April 2017 - 7:27 #

Ich lollte. Sehr schön, danke.

Limper 16 Übertalent - P - 5410 - 11. April 2017 - 19:19 #

Ich bin nur hier wegen der Katze ;)

yankman 14 Komm-Experte - P - 2373 - 11. April 2017 - 19:43 #

PETA mag ja mit solchen Aktionen Aufsamkeit erregen, aber eigentlich machen sie sich damit lächerlich und unglaubwürdig. Das sich überhaupt noch irgendwer über solche Äusserungen aufregt wundert mich.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34126 - 11. April 2017 - 20:20 #

Fränkel frotzelt! Hervorragend, Danke!

Wann tritt eigentlich PETA für uns Premiumenten ein? Hast du da nähere Insider-Informationen Harald?

RoT 18 Doppel-Voter - 9692 - 11. April 2017 - 20:36 #

Heutzutage weißte eifach nicht mehr, wer welche assets warum für wen und mit welcher absicht verwendet... theorien zu peta fallen mir da einige ein :D

Claus 29 Meinungsführer - - 121656 - 11. April 2017 - 22:00 #

Harald, danke!
:)

Rainman 17 Shapeshifter - P - 7001 - 11. April 2017 - 22:37 #

Auch von mir Danke! :)

Beim nächsten Mal vielleicht wieder etwas mehr Schmuddelkram bitte. Aber Bumsen war ja zumindest vertreten. Puhhh..., hatte mir schon Sorgen gemacht.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1334 - 11. April 2017 - 22:04 #

Super Kolumne - ich musste doch sehr schmunzeln über die ganzen Wortspiele :)

Lacerator 16 Übertalent - 4308 - 11. April 2017 - 22:29 #

Na es geht doch, Herr Fränkel. :)

OEhnsky81 11 Forenversteher - 656 - 11. April 2017 - 22:31 #

Ah Harald... Da werden Erinnerungen an die PC Action und ihre rotzfrechen Leserbriefe wach. Bitte mehr von Fränkel hier.

Welat 15 Kenner - P - 3125 - 12. April 2017 - 7:39 #

Was hat er nur bloß gegen Petra... ?

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1032 - 12. April 2017 - 11:26 #

Ach, was für eine schöne Kolumne. Ich bin auch regelmäßig überrascht, wie gut die PETA-PR funktioniert.

Goremageddon 13 Koop-Gamer - P - 1299 - 12. April 2017 - 14:38 #

Ernstes Thema, humorvoll verpackt. Gefällt mir pers. sehr gut.
Gerne mehr!

Zum eigentlichen Thema Tierschutz/rechte bin ich der Meinung dass
all diese Kampagnen etc. nicht wirklich etwas bewirken. Wer sich mit dem Thema beschäftigt dem dürfte klar sein dass gerade PETA mit vielen "alternativen Fakten" hantiert um medial Aufmerksamkeit zu erhaschen.Folglich ignorieren die meisten diese Organisation, zurecht.

Wer sich nicht mit dem Thema beschäftigt wird durch PETA, aufgrund der zweifelhaften Berichterstattungen und Unwahrheiten, wohl auch nicht motiviert sich mit dem Thema Tierschutz auseinanderzusetzen, im Gegenteil. Das sind dann lediglich diese Spinner...

Um für den Umgang und Konsum von Fleisch zu sensibilisieren und ein dahingehendes Bewusstsein zu schaffen wäre es meiner Meinung nach notwendig Kindern/Jugendlichen, frühzeitig, an die handwerkliche Tätigkeit des Schlachtens und zerlegen von Tieren heranzuführen.

Persönlich halte ich es für unabdingbar das ein Mensch ein Tier erlegen, ausnehmen und verarbeiten kann. Das kann man natürlich anders sehen.

Viel wichtigerer Aspekt ist in meinen Augen aber das ein Bewusstsein geschaffen wird das Fleisch/Wurst aus einem genommen Leben resultiert. Die Industrie versucht hingegen genau dieses zu verdrängen indem viele Fleischwaren mit lustigen Comicschweinchen auf der Verpackung oder ähnlichem illustriert werden. Hier wird versucht besonders Kinder anzusprechen und eine "heile Welt" zu vermitteln.
Jeder der schon einmal in einer Großschlachterei gewesen ist (und vermutliche jeder der darüber nachdenkt) weiß das es so nicht aussieht.

Würde jeder Mensch bis zum frühen Jugendalter schon einmal ein Tier geschlachtet und zerlegt haben bin ich mir sicher das der Fleischkonsum und eine artgerechte Haltung der Tiere in gesünderer Balance stünden. Von der Erfahrung was eine gute Qualität bedeutet und in welchem Zusammenhang diese mit der Art der Tierhaltung steht mal ganz abgesehen.

Ich selbst esse liebend gerne Fleisch, nur um klarzustellen dass ich kein Veganer oder Vegetarier etc. bin. Einem Tier, was dich gerade noch anschaut, das Leben zu nehmen und es zu essen ist allerdings eine Erfahrung die einem einen anderen Blick auf die Thematik gibt und die ich für unabdingbar halte, sofern man weiter Fleisch essen möchte.

Sorry für die WoT, komme bei solchen Themen nie zum Ende ;)

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 34502 - 12. April 2017 - 14:41 #

Fand ich klasse.

Goremageddon 13 Koop-Gamer - P - 1299 - 12. April 2017 - 14:54 #

Danke, das freut mich!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24101 - 12. April 2017 - 17:13 #

Dem schließe ich mich an.

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 2117 - 12. April 2017 - 18:13 #

Kommmentarkudos. Du sprichst mir aus der Seele.

Und danke Harald, für diese amüsante und wichtige Kolumne.

Lencer 15 Kenner - P - 2724 - 13. April 2017 - 6:55 #

Sehr schön dargelegt. Ich würde noch hinzufügen, dass man gute Qualität des Fleisches und den entsprechenden Preis nur dann akzeptieren lernt, wenn man sich damit auseinandersetzt, was Bauern für eine Arbeit dafür zu leisten haben.

Goremageddon 13 Koop-Gamer - P - 1299 - 14. April 2017 - 13:18 #

Stimmt den Aspekt habe ich unterschlagen, gebe dir da vollkommen Recht.
Leider betrifft das ja auch sehr viele andere Branchen.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9911 - 12. April 2017 - 20:03 #

Klasse Kolumne. Ich mag ihn einfach, den Peter Fränkel. Kleine Anmerkung: Das letzte Wort müsste "Lecka!" heißen :-)

Doktorjoe 11 Forenversteher - P - 790 - 12. April 2017 - 23:58 #

Wohl war! Und diese Art der Provokation und des darauf folgenden Geiferns der vermeintlichen Zielgruppe funktioniert ja nicht nur bei PETA.

G1N_T0X1C 11 Forenversteher - 601 - 13. April 2017 - 7:20 #

Ich empfinde die PR-Arbeit - ganz im Gegenteil zur wirklich schön lesbaren Kolumne - als desaströs. Das Ziel von PETA sollte eigentlich sein, auf die vorhandenen Missstände bei der Massentierhaltung (z.B.) hinzuweisen. Was sie bei mir aber erreichen, ist nur, dass sie mir mit ihrer PR auf die Nerven gehen, weil sie sich, anstatt mit dem Problem in der Wirklichkeit anzuprangern, lieber auf einem Videospiel herumhacken.
Und wenn mir jemand auf die Nerven geht, lese ich wohl kaum weitere Veröffentlichungen von eben diesem. D.h.: Alles, was PETA künftig schreibt, wird an mir vorbei gehen. Das kann sicher nicht das Ziel einer guten PR sein.

Welat 15 Kenner - P - 3125 - 15. April 2017 - 19:20 #

Guter Punkt.

Welat 15 Kenner - P - 3125 - 15. April 2017 - 19:21 #

Ach ja und herzlich Willkommen.
:-)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 15. April 2017 - 22:08 #

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 5877 - 19. April 2017 - 12:56 #

Ignorieren ist eine Phase im Umdenkprozess.

Hartmann 10 Kommunikator - 393 - 13. April 2017 - 16:33 #

Nicht die Spieler flippen aus, die Presse beisst zuverlässig, wie eine Hure der man den Hunderter hinhält, an.

Mir sind all die Kardashians und Katzenbergers dieser Welt irre schnuppe. Aber nichtmal im "Spiegel" oder der FAZ kann man vor ihnen entfliehen.

Natürlich wollen die Provozieren - aber eine Organisation wie PETA ist auf Spenden angewiesen. Schon mal jmd. Geld gespendet der einem unsympathisch war?
Wenn PETA mit Kacke um sich wirft, schafft sie's zwar in die Zeitung, aber sie verspielt sich eben auch die Sympathien.

//kleiner Zusatz: schön mal wieder was vom Fränkel zu lesen! Wobei mir der dicke Ahmet Itztükirgendwas auch fehlt !

CK 14 Komm-Experte - 2288 - 14. April 2017 - 16:11 #

Heute: Wie man alle 5 Geschlechter in einem Text verprellt. Beweisstück A siehe oben

KanoFu 10 Kommunikator - 524 - 20. April 2017 - 0:43 #

Ich lese die Kommentare und stelle fest: Die Herangehensweise von PETA trägt Früchte. Leute diskutieren nicht ausschließlich über PETA sondern auch über Tierschutz. Läuft...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 20. April 2017 - 2:27 #

Impliziert aber, es würden mehr/andere Leute als vorher über das Thema diskutieren. Was ich eben bezweifle. Sprich: Jeder, der hier diskutiert, hat sich auch ohne die blöde PETA-Aktion (oder Aktionen) schon mit dem Thema beschäftigt.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 5142 - 20. April 2017 - 8:37 #

Und trotzdem findet eine Diskussion in einem öffentliche Raum statt, in dem sie sonst nicht stattgefunden hätte.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 20. April 2017 - 17:23 #

Und das hat welche Relevanz, wenn es keine neuen Schichten erreicht!?

Tasmanius 16 Übertalent - P - 5142 - 20. April 2017 - 20:04 #

Das weiß man doch nicht. Ist doch möglich, dass hier Leute die Kommentare lesen, die ihr Leben nicht dem Tierschutz gewidmet haben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)