Meinung

Anatol Locker: "Next Gen forever?" Meinung

Anatol Locker schreibt, macht Musik und Podcasts -- und spielt auf Konsole, seit er denken an. Er war schon bei der altehrwürdigen PowerPlay dabei, hat jahrelelang als Chefredakteur die Bravo Screenfun verantwortet -- und schreibt in GamersGlobal über seine Furcht, 2017 immer noch mit PS3 und Co. spielen zu müssen.
Anatol Locker 15. Mai 2009 - 0:05 — vor 7 Jahren aktualisiert
Anfuehrung
Irgendwann landen sie alle auf dem Speicher: Keine Konsole, die ich je an meinen Fernseher gestöpselt habe, hielt länger als fünf Jahre. Und ich stöpsele schon etwas länger Videospielgeräte an TV-Geräte, wie vielleicht der eine oder andere von euch weiß. Mit schöner Regelmäßigkeit präsentieren Konsolenbauer die "Nächste Generation des Gamings", ohne die das Leben nicht mehr lebenswert zu sein scheint. Und was machen wir Spieler? Lassen uns anfixen, kaufen brav das neue System und packen die alte Konsole säuberlich mit Spielen, Controller und Zubehör auf den Speicher.

Auch der letzte, inzwischen siebte Konsolenzyklus bewegt sich im üblichen Rahmen. Für Nintendo ging’s bekanntlich um die Wurst: Die Wii erschien fünf Jahre nach dem glücklosen Gamecube. Sony ließ sich Zeit und wartete sechs Jahre, bevor sie die PS3 präsentierten. Microsoft musterte seine Xbox bereits nach vier Jahren zugunsten der Xbox 360 aus, weil man sich vom frühen Start einen größeren Marktanteil versprach.

Eigentlich müsste die Gerüchteküche im Jahr 2009 kräftig brodeln.
Die Xbox 360 erschien 2005, die Wii kam 2006, die PS3 ebenfalls (in Deutschland im Frühjahr 2007). Turnusgemäß müsste die Gerüchte- und Entwicklerküche also im Jahr 2009 kräftig brodeln. Zu früh: Auch wenn in den Labors sicherlich bereits getüftelt wird, werden wir auf neue Konsolen warten müssen. Der Grund für fehlende technische Innovation liegt weder an Desinteresse oder Ideenlosigkeit… sondern daran, dass das Geschäft so verdammt gut läuft. 2008 hat die deutsche Computer- und Videospielbranche saftige 2,68 Milliarden Umsatz gemacht und um erstaunliche 16,9 Prozent zugelegt. Nicht schlecht für "Finanzkrise" und "schlechte Zeiten". Von solchen Raten träumen Hedgefond-Manager. Der Zuwachs hatte zudem nichts mit PC-Spielen zu tun, sondern ging voll aufs Konto der Konsolen.

Nintendo wird einen Teufel tun, sich das Geschäft zu verderben: Dazu läuft die Wii viel zu gut. Die Playstation 3 leidet unter dem "Scientology-Syndrom" - sie schöpft gerade mal gefühlte zehn Prozent ihres Potentials aus (fraglich, ob sie's bis zu ihrer Ablösung die Hälfte erreicht). Und Microsoft hat mit ihrem Dashboard-Relaunch erfolgreich gezeigt, dass man auch mit einem Facelift dem Konsolero das Gefühl geben kann, (beinahe) eine neue Konsole zu besitzen. 

Erfolg macht satt

Erfolg macht satt. Und solange mit "Next Gen"-Konsolen Geld verdient wird, werden die Firmen keinen Finger rühren. So befand THQ-Chef Brian Farrell in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Forbes, neue Systeme seien geradezu obsolet. "Eine der Sachen, die ich den Next-Generation-Konsolen mag: Wir sind immer noch früh dran. Es gibt so viel Raum für Wachstum....dabei sinken die Preise für die Konsolen immer weiter. (...) Wir glauben, dass frühestens in sieben oder acht Jahren neue Konsolen erscheinen werden."

Sieben oder acht Jahre? Das hieße: Erst 2017 werden wir wieder auf den Speicher müssen. Ob man sich bis dahin schon schämt, ein Entertainment-Dinosaurier im Wohnzimmer zu haben? Auch wenn diese Vision wahrscheinlich nicht eintrifft: Wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass uns "Next Generation" noch länger begleiten wird, als uns lieb ist.

Innovativ sind andere. Wie beispielsweise Apple mit dem iPhone und iPod touch. Die haben Sensoren, Multitouch-Bildschirm, permanente Internetanbindung und einem prall gefüllten Onlineshop, der für "Zwischendurchunterhaltung" keine Fantasiepreisen verlangt. Oder "Onlive", das Gamern Spiele-Streaming nach Hause verspricht – auch wenn sich hier die Experten streiten, ob Onlive unmöglich oder völlig unmöglich funktionieren kann. Ideen gäb’s also genügend. Nur werden wir lange darauf warten müssen, weil das Geschäft so gut läuft.  

Euer Anatol Locker

Abfuehrung
DarkVamp 12 Trollwächter - 910 - 15. Mai 2009 - 13:18 #

Ich muss sagen solange die "Next"Gen Konsolen noch soviel Potential nach oben haben brauche ich für meinen Teil (noch) keine Xbox720 oder PS4 ! Die Entwickler werden in den kommenden Jahren immer mehr Augenmerk auf die Konsolen legen und dabei dem PC mehr und mehr (meiner Meinung nach die richtige Entscheidung) den Rücken zukehren.

Für Innovationen benötigt man keine neue Hardware sondern kluge Köpfe welche geniale Software schreiben !

Sevoratha 08 Versteher - 183 - 15. Mai 2009 - 13:41 #

Ich habe mich gerade für Konsolen entschieden, weil diese einen so langen Lebenszyklus haben. Ein 7 Jahre alter PC, man kann froh sein, wenn der überhaupt hoch fährt. Der verstaubte N64 funktioniert hingegen immernoch (wenn auch oder gerade weil kaum genutzt).

Nur habe ich gestern die 3D-Brille von GForce ausprobiert, aber leider wird es für diese Generation von Konsolen diese Brille nicht geben, oder?! Schade, denn diese hat mir ganz gut gefallen.

Vincent 15 Kenner - 3129 - 15. Mai 2009 - 14:38 #

Jetzt weiß ich warum du Artikel für den Musikexpress schreibst! ;)

Da ich definitiv nicht jemand bin, für den das technische Gerüst hinter Spielen von sonderlich großem Interesse ist, hätte ich keinerlei Einwände, gegen eine Änderung des, in erster Linie teuren, Konsolen-Erscheinung-Rhythmus. Ob in nächster Zeit das Medium aber deshalb einen kompletten Umbruch erfahren wird (Onlive, vollkommene "Casualisierung") bleibt abzuwarten.
Ich bin offen für (fast jede) Änderung, da mir der momentane Trott gar nicht zusagt.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 15. Mai 2009 - 15:06 #

Hab mir auch erst letzten Sommer ne (gebrauchte) Xbox360 angeschafft, ursprünglich nur für Guitar Hero World Tour und Final Fantasy (davor wollt ich ne PS3, fand den Preis aber unverschämt und dann kam die News das FF13 auch für die Box erscheinen wird). Inzwischen hab ich mir nen Beamer angeschafft und nutz die Xbox mehr zum Filme schauen als zum spielen. Wenn die aktuelle Konsolengeneration noch mehr zum Wohnzimmer-PC gepatcht wird seh ich kein Problem sie noch ein paar Jährchen zu benutzen, doch ohne *.mkv und ordentlichem Browser (plus Eingabegeräte) seh ich sie schneller auf dem Dachboden verstauben als mir lieb ist.
btw. was kommt eigentlich nach "Next-Gen"?

Stefan Schmitt 12 Trollwächter - 984 - 15. Mai 2009 - 15:57 #

Ein Kumpel von mir hat sich nun eine PS3 geholt, um damit Filme zu schauen und am Fernseher gemütlich zu browsen. Ob das bei der XBOX360 momentan auch drin ist, weiß ich nicht, bei der PS3 scheints zu funktionieren.

Zur Meinung selbst: Ich finde es nicht verkehrt, dass sich Konsolen länger halten. Da hat man auch was von seinem Geld. Was mich allerdings nervt, ist, dass die Konsolen erst in einigen Jahren wirklich interessant werden. Vor dem Testbericht zu FFXIII werde ich mir definitiv nichts kaufen und wenn, dass ist es die WII, aber nur um Zelda zu spielen.

Die wirklich krassen Spiele brauchen einfach lange in der Entwicklung, aber wie man sieht, bewährt sich das meist. Siehe FFVII oder auch FFX, die jeweils ersten Titel für die PS-Konsolen.

Barbrady 05 Spieler - 40 - 15. Mai 2009 - 16:35 #

Was soll denn nach dieser Generation noch großartig kommen außer verbesserte Technik? Zur Zeit reicht mir die Leistungsfähigkeit. Was spricht gegen N64-Grafik wenn ein Spiel Spaß macht? Solche Spiele die man online kaufen kann für paar Euro und nur für diesen Zweck entwickelt werden mag ich aber eher nicht.

Stefan Schmitt 12 Trollwächter - 984 - 15. Mai 2009 - 17:09 #

Die WII machts doch vor: Innovation ist nicht nur Grafik, sondern auch die Veränderung der Eingabegeräte.

Name 16. Mai 2009 - 13:32 #

Aber gerade weil, die Wii technisch hinterher hinkt, glaube ich dass vor PS4 und XBOX3 eine neue Wii erscheint. Mit neuer Wii, meine ich auch eine Wii. Nintendo wird diese Konsole weiterentwickeln, ähnlich wie sie es mit dem GameBoy von Anfang angemacht haben.
Hier mal meine Tipps:
mehr interner Speicher (ist billig)
HDTV-Unterstützung (für den Browser würde sich das schon lohnen)

Was mir fehlt wäre ein Abo-Model für VC- und WiiWare-Spiele. Zahle 10 Euro im Monat und spiele so viel du willst (und solange du zahlst).

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 15. Mai 2009 - 18:12 #

Eine Aktuelle Konsole zeigt immer den Stand Punkt unserer Vortgeschrittenen Technik.
In meinen Augen ist es wichtig das sich ein System weiter Entwickelt und das im Speziellen bei Konsolen und Computern.
Je Ausgereifter eine Konsole ist, desto mehr ist mit der nächsten Generation machbar. Somit ist es wichtig das immer neue Konsolen auf den Markt kommen.
Nicht damit wir die marktwirtschaft ankurbeln und unsere allte konsole in den Jordan werden sondern damit sich in Sachen Konsole es sich weiter Entwickeln kann.
Ich habe selbst jetzt seit 2 Monaten eine Ps3 und spiele es auf einem Röhrenfernseher mit RGB kabel und bin trozdem sehr zufrieden.
Es geht nicht darum das sich eine Konsole einfach nur Gut verkauft und dan weckgeworfen wird, sondern das sie sich auch weiter Entwickelt.

Fudohde 09 Triple-Talent - 339 - 15. Mai 2009 - 18:25 #

Ach, alles halb so wild. Erst einmal muss die PS3 im Preis fallen und den Massenmarkt erreichen. Dann kann man weitersehen.
Ich glaube nicht, dass wir erst 2017 neue Konsolen bekommen. Irgednwer will wieder der erste mit neuer Hardware sein und früher als die anderen auf den Markt kommen. Ich denke, es wird MS sein. Spätestens 2012 haben wir neue Konsolen und bis dahin wird die PS3 schon ganz gut halten und sein Potenzial nutzen.

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 15. Mai 2009 - 18:39 #

Da die Konsolen jetzt die Lead-Plattform sind, wird wenigstens die graphische Entwicklung sehr stagnieren.
Das Microsoft bis 2017 oder irgendwann wartet, bis sie ihre nächste Konsole raus bringen würde ich auch stark bezweifeln.

Und das diesen Wachstum so gar nichts mit dem PC zu tun ist auch etwas kurzsichtig, da bis dato die Digitale Distribution (sowie Flash-Spiele usw.) immer noch nicht richtig erfasst wird.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 16. Mai 2009 - 3:16 #

Sind ja viele Leute hier die diesen Trend begrüßen, ich halte mal dagegen, mir passt diese Entwicklung nicht. Optimisten könnten zwar vermuten das diese voranschreitende "Entschleunigung" der ganzen Branche ein Segen sei zu neuen Innovationen führe, ich behaupte aber mal das es nur den Trend verstärkt bestehende Engines immer und immer wieder zu verwenden, so das sich immer mehr Spiele ähnlich sehen werden.

Bisher war es so das neue Hardware die Spieleentwickler angetrieben hat und umgekehrt. Es geht sicherlich nicht primar um die Jagd nach noch mehr Polygonen, sondern darum das neue Hardware auch neue Möglichkeiten bietet. Nur immer größere Festplatten und Medien machen es möglich das Spiele vertont mit mit Videos versorgt werden konnten, immer mehr Speicher machte es möglich das man heute nicht mehr alle 10 Minuten einen neuen Level laden muss, mehr Rechenpower bescherte uns ausgetüfteltere KI und Physikberechnung...

Was ist also mit den Barrieren von Morgen wenn sich Hardware immer langsamer weiter entwickelt?

andima 13 Koop-Gamer - P - 1615 - 16. Mai 2009 - 14:31 #

Von einer neuen Konsolengeneration wird erwartet, dass sie sich grafisch, technisch (und spielerisch?) von der Vorgängergeneration unterscheidet. Ich sehe derzeit in der grafischen und technischen Entwicklung keinen derartigen Sprung, um eine neue Konsole einführen zu müssen.
Der "Durchschnittsspieler" wird keinen gravierenden Unterschied zwischen einer 4 Jahre alten und einer aktuellen Grafikengine bemerken. Die Technik hat einen Level erreicht, der nicht unbedingt getoppt werden muss. Neue Spielelement und Bedienungskonzepte würden eine solchen Sprung aber gerechtfertigten.

Übrigens:
Meine PS 2 hat noch nicht ausgedient. Sie wird noch immer als DVD Player verwendet.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10717 - 19. Mai 2009 - 3:35 #

Dank der PS3 konnte ich mir wieder eine ansehnliche Spiele- und neuerdings auch Bluray Sammlung zulegen. Die Grafik haut mich auch jedesmal dank HDTV vom Hocker. Ich kann gerne noch ein paar Jahre auf die nächste "Next-Gen" warten.

Und Contra4you: PS3 und Röhrenfernseher? Na gut, ich habe auch knapp 4 Monate gebraucht mir nach dem Kauf der PS3 einen ordentlichen TV zu besorgen. Und habe es nun in den letzten knapp anderthalb Jahren nicht bereut.

Gadeiros 15 Kenner - 3109 - 19. Mai 2009 - 7:42 #

Gerade die Wii braucht eigentlich schon jetzt ordentlich überholung imho. Zwar besitze ich keine konsole (da konsolenerfolg -> leichtgewichtspiele), jedoch fand ich da auf der wii noch nie einen besonderen augenschmeichler. das problem an der wii ist imho, daß sie spielzeug ist. ihr erfolg gründet sich dadurch, daß sie vorrangig (nicht ausschließlich!) gelegenheitsspieler anspricht, die im grunde nichts mit games zu tun haben. durch was? durch ihren ruf und durch eingabegeräte. aber eingabegeräte, das sieht man an den ambitionen der anderen, kameras und infrarotwerkzeug rauszubringen, können nachgereicht werden. und minigames können besonders microsoft schnell rausbringen. da kaufen die sich 2-3 studios (wie zu anfang der xbox) und lassen sie nurnoch son pillepalle entwickeln und irgendwann werden sich die leute sagen: "ja, wii hat den ruf.. aber inwzischen bieten die anderen das gleiche, sind noch videoplayer und die grafik von deren gelegenheitsspielen ist auch besser...". also imho haben wir entweder bald n neues supereingabegerät für die wii (wohl kaum) oder 2011 erscheint was in japan.. dann gibts 2014 das ding auch hier. vielleicht gibt nintendo auch endlich auf. imho hinken sie schon lange hinterher und nur noch nicht durch eingabeinnovation, was sich blitzschnell ändern kann.
und gerade die ambitionen von microsoft, den markt zu dominieren und gegner zu crushen wird sie dazu zwingen, bald wieder zu handeln.
2017 hält keiner der 3 durch, die füße stillzuhalten, wenn sie nicht ganz aussteigen wollen

hoschi 13 Koop-Gamer - 1485 - 19. Mai 2009 - 12:56 #

"Innovativ sind andere, beispielsweise Apple." Man wie ich solche Aussagen hasse. Gerade im Bereich Handy-Programme existierte vor Apple auch schon ein rießiger Markt (z.B für SymbianOS), der nicht weniger innovativ war. Aber die Aufmerksamkeit bekommt halt nur Apple. das heisst aber noch lange nciht dass sie so innovativ sind.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345078 - 20. Mai 2009 - 0:08 #

Da will ich dir aber widersprechen, und zwar als riesiger Fan von Symbian UIQ3 (nebst Vorgängerversionen), also der Sony-Ericsson-Schiene. Die guten Spiele für UIQ3 oder Windows Mobile, PalmOS oder Symbian S60v3 (hab von 2006 bis 2007 ein Smartphoneheft gemacht...) kannst du an 10 Fingern abzählen -- es gab einige ganz wenige, richtig gute Spiele -- und wahnsinnig viel schlecht programmierten, spielerisch unsinnigen, oft auch einfach nur Nintendo-DS-Spiele oder alte Klassiker stumpf kopierenden Mist. Ich bin wahrlich kein iPhone- oder Apple-Fan, und auch da gibt es unglaublich viel Schmumpf. Aber das, was auf Smartphones am meisten Spaß gemacht hat, waren und sind Emulatoren wie VMSCUMM oder PicoDrive, mit denen man (in diesen Beispielen) die alten LucasArts-Adventures bzw. Sega-Megadrive-Games spielen kann. Aber nicht die originären Spiele, die für die Handys gemacht sind. Insoweit finde ich die Aussage richtig, dass Apple innovativ ist.

Die anderen haben den Schuss nicht gehört. Ich kann mich gut an ein Gespräch auf der Cebit 2007 mit dem Sony-Ericsson-Marketingdirektor für Deutschland erinnern, der mich entgeistert anschaute als ich meinte, er solle doch mal die SOFTWARE für seine Produkte bewerben. "Das kann ja wohl kaum unsere Aufgabe sein", kam da sinngemäß zurück, das sei Aufgabe der Programmanbieter. Apple hat kapiert, dass der Appeal eines Smartphone nicht allein an der Technik und den paar mitgelieferten Applikationen hängt, sondern auch an der Vielzahl an downloadbaren Drittanbieter-Programmen. Deren Auswahl, Probieren, Kauf und Installation hat Apple so einfach hinbekommen wie kein anderer Plattformbetreiber im Mobilbereich.

1337g4m3r 04 Talent - 16 - 19. Mai 2009 - 17:06 #

Wii is doof

Mister Y 10 Kommunikator - 448 - 23. Mai 2009 - 8:58 #

Mich wundert immer wieder wie sich die ganzen Konsoleros ihre Plattform schönreden. In meinen Augen ist der einzige Vorteil einer Konsole, dass die Spiele immer sofort flüssig laufen (sollten), wobei das ja scheinbar auch nicht immer der Fall ist (Hatte damals ein Video von der PS3 Version von UT3 gesehen und da hat es immer wieder geruckelt - und in einem solchen Fall ist das dann halt so - keine Möglichkeit aufzurüsten). Außerdem macht man sich mit einer Konsole völlig von den Entwicklern abhängig - also keine Mods, kaum Maps und teileise muss man selst für Patches tief in die Tasche greifen - auf dem PC undenkbar. Der allergrößte Nachteil ist meiner Meinung nach aber, dass alte Spiele zusammen mit ihren Plattformen "auf dem Speicher landen", wärend ich als PC-Freund meine alten Monkey Islands und Age of Empires immer noch spielen kann...

LEiCHENBERG 14 Komm-Experte - 1814 - 1. Juni 2009 - 3:06 #

Das ist keine Frage von schönreden, eher eine der Prioritäten die im Vordergrund stehen. Es dreht sich um die Brdürfnisse des Spielers. Wer mit dem Gerät zum spielen auch arbeiten möchte oder stets die neuste Grafikkarte verwenden kann, muss den Rechner wählen, doch es gibt viele Gründe die für die Konsole sprechen. (http://nopaste.info/555ad3101d.html).

Alte Spiele werden auf neueren Konsolen immer mehr emuliert, über Online-Märkte neu vertrieben. Technisch gesehen haben beide Seiten das gleiche Potential. Es bleibt eine Geschmacksfrage.

Zu der UT3 Bemerkung folgendes: kein System sicher vor slowdowns. UT3 verursacht prozentual gesehen sicherlich gleich viele slowdowns auf Rechnern und Konsolen (Das Spiel läuft auf der 360 übrigens tadellos. ;)).

Abseits der Diskussion um Termine und Daten eventueller neuer Konsolen, vermute ich eher neue Konkurenten für alt eingesessene Hersteller. Ich könnte mir gut vorstellen, dass wir in z.B. 1-2 Konsolengenerationen auch über eine Google- oder Applekonsole reden. Vielleicht sind sie sogar der Impulsgeber um die Entwicklung noch vor 2017 voranzutreiben. (^^) Der Neueinsteiger muss allerdings sehr viel bieten, doch das wird sich ergeben.

Name 11. Juni 2009 - 0:47 #

Leider hält das begrenzte Potential der Konsolen auch den Grafikstandard der PC-Spiele am Boden, obwohl Rechner vermutlich schon wieder Zigfaches leisten könnten (wenn die Zeit vorbei ist, wünscht sich der Geldbeutel sie wieder zurück ;).

Zum Glück haben die Konsolen (zumindest von Microsoft und Sony) auch das Potential Spiele klasse aussehen zu lassen. Man stelle sich vor, die Stagnation befinde in der Generation Xbox(1). Sogar computeranimierte Animationsfilme sehen nur in "Details" und Weitaufnahmen besser aus, die für den Spielspaß kaum relevant erscheinen. (Obwohl: es gibt einen Haufen derart hässlicher Animationsfilme, deren Grafik bekäme sowieso nur schlechte Wertungen von Spielezeitschritften.)

Das soll natürlich nicht heißen, dass ich mich nicht über eine neue Generation vorher nie gekannter Grafikqualität freuen könnte. Und Konsolen sind mir durch die Spielepreise und einen schlechten Budget-Markt zu teuer, weshalb die mich zumindest nicht direkt tangieren.

rkunit 13 11 Forenversteher - 591 - 11. Juli 2009 - 17:35 #

HAAAAA LEUTE MIR ALLES EGAL::::::STOP:::::::HAB ALLE DREI PC:X360:PS3:::STOP::::::::EURE ARMUT KOTZT MICH AN HAAAAAAA:::::STOP::::
naja das wollte ich nur mal loswerden.....den Pc ab und zu mal aufrüsten....und halt die Konsolen alle 5 Jahre wechseln...wo is da das Problem....Leute...arbeitet ,verdient Kohle...das reicht für Fun Familie und das Zocken...aber ohne Moos nix LOOSSSS...

Rondidon 15 Kenner - P - 2952 - 13. August 2010 - 21:00 #

Aber sonst gehts dir gut, ja?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 13. August 2010 - 21:03 #

Kein Grund schreiend herum zu proleten, ist ja peinlich für dich.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64272 - 16. August 2010 - 23:19 #

Euer Enthusiasmus in allen Ehren aber der User war seit November 09 nicht mehr online. Ich bezweifle, dass der das noch liest :)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7239 - 18. Juli 2009 - 17:40 #

Mich stört es weniger, wenn die Konsolen mal länger halten und wirklich 100% ausgereizt werden. Ich warte gerne ein paarJahre länger auf neue Konsolen, wenn die alten wirklich richtig genutzt werden. Nur gerade grafisch ist mittlerweile das Problem, dass wir an einem Punkt angelangt sind, wo mehr kaum noch geht bzw. wo man sich die Frage stellen muss, ob man hyperrealistisch überhaupt wirklich will?

Sollen sich die Entwickler erstmal um gescheite Echtzeitstrategiesteuerung bei Konsolen kümmern, damit der PC endgültig zur Arbeitsplattform wird.^^

Drapondur 26 Spiele-Kenner - - 65685 - 15. Juli 2011 - 14:22 #

Naja, Nintendo hat ja bereits die nächste NextGenKonsole in der Pipeline. Mal schauen, ob sie pünktlich 2012 erscheint und alles mitbringt, was angekündigt wurde.

Xaver Zöllner Redaktions-Praktikant - 2792 - 7. Mai 2014 - 15:25 #

2017? Wie schnell die Technik nun doch altert, wenn die Next Gen schon 4 Jahre früher kam^^

mbt 06 Bewerter - 85 - 7. Mai 2014 - 19:06 #

Stimmt, ist beim PC aber auch nicht anders :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)