Deutscher PS3-Chef im Gespräch:

Uwe Bassendowski Interview

Der Chef von Sony Computer Entertainment Deutschland kann sich freuen: Entgegen dem Europa-Trend konnte die PS3 hierzulande an der Xbox 360 vorbeiziehen. Während Microsoft zuletzt auf der E3 mit Natal punktete, hatte Sony die PSP Go und einen Motion-Controller vorzuzeigen, der auf den ersten Blick verdächtig nach WiiRemote wirkt.
Jörg Langer 12. Juli 2009 - 17:14 — vor 7 Jahren aktualisiert
GamersGlobal: Sony hat auf der E3 einen eigenen Motion Controller vorgestellt. Gab es so etwas nicht schon...?

Uwe Bassendowski: Das auf der E3 vorgestellten Gerät hat ganz neue Elemente. Es besteht nicht nur aus einem bewegungsensible Controller, sondern es verbindet diesen auch mit unserer EyeToy-Technologie. Von daher ist es ein ganz neuer technologischer Ansatz, der mit bestehenden Ansätzen gar nicht vergleichbar ist.

Dieser Mitschnitt der Präsentation des neuen Motion Controlers auf der E3 stammt von Gametrailers.com

GamersGlobal: Jetzt hat zum einen Nintendo einen "Hardware-Patch", das WiiMotion+, für ihren Controller entwickelt und auf der anderen Seite Microsoft ihr kamerabasiertes Project Natal vorgestellt. Woher kommt dieser momentane Trend, dass offensichtlich jeder Konsolenhersteller weg vom normalen Eingabegerät will?

Uwe Bassendowski: Es fällt mir schwer, in diesem Zusammenhang von "momentanen Trends" zu sprechen. Gehen doch mal ein paar Jahre zurück! 2003 haben wir mit dem EyeToy im Prinzip den ersten Bewegungssensor auf den Markt gebracht, mit großem Erfolg. Damals funktionierte alles noch über eine Kamera. Wenn wir heute Wachstum in der Branche generieren wollen, müssen wir Menschen ansprechen, die das Spielen bislang noch nicht für sich entdeckt haben. Darum geht es eigentlich, und dazu dienen solche vergleichsweise einfachen Eingabegeräte. Sie erleichtern den Zugang zu den Spielen. Jetzt hat jeder Anbieter natürlich eigenen Ansätze. Bei Nintendo ist es einfach das Gameplay, da kommt es gar nicht so auf Genauigkeit an.

Wir wollen mit unserem Ansatz dagegen auch eine sehr präzise Spielesteuerung ermöglichen. Stellen Sie sich beispielsweise vor, wir bringen ein Spiel zu Olympia heraus, mit Bogenschießen. Mit dem Motion Controller haben Sie über die Verbindung mit der Kamera und der Sensorik eine absolut genaue Positionserkennung. Da lassen sich natürlich ganz andere Spiele mit einer ganz anderen Genauigkeit umsetzen, als das bei den bisherigen Spielen, wo diese Bewegungssensoren zum Einsatz kommen, der Fall war. Das ist ein ganz anderer technologischer Ansatz, der sich von Microsofts Idee  deutlich unterscheidet. Microsoft setzt auf einen reinen Kameraansatz. Das ist im Prinzipip ähnlich dem EyeToy, aber nicht so präzise wie unser Motion Controller.

GamersGlobal: Gibt es eigentlich schon einen finalen Namen für Ihren Motion Controller?

Uwe Bassendowski: Zur Zeit haben wir noch keinen Namen. Was wir bislang gezeigt haben, war nur eine Tech-Demo. Der Name kommt zuletzt. Erst muss die Technik stehen, dann brauchen wir Spiele, die diese Technik entsprechend nutzen. Wenn das alles steht, überlegen wir uns, wie wir das gute Stück marketingtechnisch am besten positionieren.

Die neue PSP Go hat kein physisches Laufwerk mehr, ist kleiner geworden und verfügt über einen Schiebemechanismus.

GamersGlobal: Was glauben Sie, wird auch ein Core Gamer in einem entsprechend unterstütztem Titel Ihren Motion Controller nutzen können?

Uwe Bassendowski: Natürlich! In einem Rollenspiel wie Final Fantasy kann der Spieler den Controller beispielsweise als Schwert einsetzen. Er hat mehr Interaktionsmöglichkeiten. Wir versuchen alle unsere Spiele so zu entwickeln, dass das Spielgeschehen mehr und mehr vom Spieler beeinflusst wird. Mit einer akkuraten Positionserkennung kann ich genau diese Interaktion erreichen. Nehmen Sie ein Kampfspiel wie Tekken, da lässt sich die Bewegung eines Gegners genau auf die Bewegung des Spielers koordinieren, was bei den anderen beiden Konzepten beispielsweise nicht möglich ist.

GamersGlobal: Wenn wir uns die PSP anschauen, war sie eher der Edel-Handheld im Markt. Die neue PSP Go geht dagegen stärker in eine Richtung, wo Nintendos DS schon sehr lange ist: kleiner, Verzicht auf UMDs, einfacher zu bedienen, Downloadspiele. Rennen Sie also Nintendo hinterher?

Uwe Bassendowski: Keinesfalls. Konsumenten wollen Auswahlmöglichkeiten. Es gibt Menschen, die das physikalische Produkt möchten. Es gibt aber eben zunehmend auch Menschen, die den digitalen Download bevorzugen. Dem tragen wir Rechnung, nicht mehr und nicht weniger. Trotzdem ist uns die UMD immer noch wichtig. Zur PSP allgemein: wir wollen keine Edelkonsole herstellen, das ist nicht unser Ansatz. Wir müssen dahin, wo unsere Kunden sind, und im Handheldmarkt sind die Kunden jünger.

GamersGlobal: Doch die Verkäufe der PSP hinken denen des DS meilenweit hinterher, sie ist die klare Nummer 2.

Uwe Bassendowski: Das will ich auch nicht leugnen. Trotzdem sehen wir die PSP für das, was wir an Inhalten anzubieten haben, auf dem besten Wege. Sie wissen ja selbst: Wenn ich heute zwei, drei Applikationen habe, die den Nerv der Konsumenten treffn, dann geht die Maschine durch die Decke. Das ist bei Nintendo genauso. Schauen sie sich die Top 10 auf DS an. Das sind Titel wie Dr. Kawashimas Gehirnjogging und Mario. Die sind zwar anderthalb bis zwei Jahre alt, aber dennoch sind das die Produkte, die sich verkaufen.

GamersGlobal: Und diese Killerapplikationen fehlen der PSP noch?

Uwe Bassendowski: Wir haben fantastische Produkte, die dem Spielerprofil der 14- bis 18jährigen Rechnung tragen. Der Markt ist aber auf 8- bis 14jährige fokussiert. Da wollen wir mit unseren Inhalten hin, dann haben wir auch wirklich ein perfektes Gesamtpaket. Wir können mit der PSP beides: jünger und älter werden. Das können andere nur schwer. Von daher haben wir noch ein unheimliches Potential, das müssen wir ausnutzen.
Mass Effect für das iPhone: Keine Konkurrenz für die PSP?

GamersGlobal: Allerdings braucht eine PSP zum Erwerb der Spiele Wireless LAN, das es halt nun doch nicht an jeder Straßenecke gibt. Warum nutzen sie nicht wie beispielsweise Apple beim iPhone die Mobilfunktechnik -- und somit praktisch null Barrieren zwischen Online-Shop und Spieler?

Uwe Bassendowski: Ich bin mir nicht sicher, ob es dafür nicht noch zu früh wäre. Unsere Inhalte sind ja von etwas größer als die eher einfachen Applikationen für das iPhone. Ein PSP-Spiel hat zwischen 500 und 700 MByte Umfang. Laden Sie das mal über UMTS herunter, das dauert ein wenig. Ich weiß nicht, ob Sie als Konsument Spaß daran hätten. Allein die Verbindungskosten wären bereits sehr hoch.

GamersGlobal: Aber tut es nicht weh, dass sich auf iPhone diese Applikationen für 3,50€ hunderttausendfach verkaufen?

Uwe Bassendowski: Die Frage ist, sind die überhaupt mit unseren Produkten vergleichbar? Wer nur ein kurzweiliges Spielerlebnis für die Zigarettenpause zwischendurch sucht, der kommt mit Geräten wie dem iPhone gut zurecht. Wir sprechen aber andere Zielgruppen an. Der Hobbyspieler will ein umfangreicheres Spielerlebnis. Genau das zeichnet Sony und die Playstation-Produkte aus, das gehört zum Teil zu unserer Spielekultur. Davon wollen wir auch nicht weg.

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 19. Juli 2009 - 14:47 #

Naja, zwei Seiten Sonywerbung. Keine wirklichen Neuigkeiten und viel Marketinggeschwätz.

Nettes Interview, interessiert mich als Spieler allerdings kaum.

kj

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 19. Juli 2009 - 15:14 #

1.
sehr trotzig und protzig, der spruch mit dem eyetoy als ursprung aller alternativkontrolle.

2.
stell dir n rpg wie FF vor und den controler als schwert...:
lol- der hat aber mal keinen schimmer, was FF ist..?!

3.
sein tool ist präziser:
man merkts, daß der im grunde keine gerade bewegung hinbekommt auf der techdemo und nur das schreiben klappt.. also das tracking auf der 2d-ebene und nicht im raum. tja, fail.

aber in einem haben sie in dem video recht.. man braucht einen "trigger". vielleicht sogar das steuerkreuz um wahre bewegung im raum stattfinden zu lassen und nicht eventuell angetäuschte und danach noch fehlinterpretierte vorm fernseher. das wird natal fehlen für den einsatz in richtigen games

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 19. Juli 2009 - 15:39 #

Typische Sony-"Wir sind die tollsten."-Gehabe. Dass gerade Blueray noch in 10 Jahren nicht aus den Startlöchern kommt, sollte mal jemand Sony sagen.

Henry 06 Bewerter - 98 - 19. Juli 2009 - 15:40 #

Dieses Interview ist die perfekte Steivorlage für alle Sony-Basher!
Los, haut rein!

... Wo bin ich hier eigentlich??
Ist doch ganz normales Interview und er verbreitet doch auch keine Unwahrheiten.

C2Abusus 04 Talent - 39 - 19. Juli 2009 - 16:00 #

Seh ich auch so. Er versucht einfach seine Firma im besten Licht hinzustellen, wenn er das nicht tun würde wäre er falsch in seiner Position. Grade deswegen sollte man als aufgeschlossener Leser da kritisch mit umgehen.

Anonymous (unregistriert) 19. Juli 2009 - 17:46 #

1.In einer Frage im Interview befindet sich ein kleiner Fehler:

Man braucht nicht zwingend Wireleess LAN um mit der PSP Go Spiele donzuloaden. Das wird auch mit einem kostenlosen Programm über den PC gehen, also auch mit Kabel.

2. Ihr scheint keine Ahnung von Final Fantasy zu haben! Er spricht ja nicht von Final Fantasy 13, sondern eventuell von Final Fantasy 13 Versus, in dem die Kämpfe so ähnlich wie in Teil 12 ablaufen werden. Also, erst überlegen, dann posten!

3. Gab es vor Eye Toy schonmal ein Eingabegerät dier Art? Das man mit hilfe einer Kamera mit Dingen interagieren kann? Nennt mir eine Sache, die nur Ansatzweise sowas vorher konnte.

4. Der Motion Controller befindet sich noch in der Entwicklung, und hätte man sich die Tech Demo ganz angesehen, hätte man festgestellt, dass da auch Bogenschießen vorgeführt wurde, was genauso gut funktionierte, wie das Schreiben (was ja angeblich als einziges richtig funktioniert hat -.- ...)

@ Henry:

Mit solchen Sprüchen erreicht man meist das Gegenteil von dem was man sich wünscht. Einfach mal leise sein wär manchmal besser, dann wird auch nicht ständig gebasht. Das sollte sich aber nicht nur Henry, sondern ALLE zu Herzen nehmen, denn dieser "Konsolenkreig" ist schwachsinnig.

PS: Ich weiß ganz genau, dass gleich wieder dumme sprüche kommen, ich weiß es einfach, aber wisst ihr was? Mir ist das völlig egal.

goodoldbismarck 12 Trollwächter - 1028 - 19. Juli 2009 - 17:54 #

hmmm...

Aber Henry meinte das doch nicht so xD (les dir das nochmal durch!)

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 20. Juli 2009 - 0:31 #

>> Man braucht nicht zwingend Wireleess LAN um mit der PSP Go Spiele donzuloaden. Das wird auch mit einem kostenlosen Programm über den PC gehen, also auch mit Kabel.

Die Hauptintention der Frage war, warum Sony nicht eine direktere Vertriebsform für die PSP Go gewählt hat. Das bezieht sich auch ein wenig auf eine Aussage von Chris Taylor, der im Interview mit uns auf der GDC meinte, Ziel müsse sein, Spiele dem Konsumenten direkt und überall an jeder Straßenecke zugänglich zu machen.

http://www.gamersglobal.de/interview/chris-taylor-im-interview

Es ging also nicht so sehr um Fehlen alternativer Verbindungsmöglichkeiten, sondern warum die PSP nicht noch autarker konzipiert wurde.

Man möge die kleine Ungenauigkeit daher bitte verzeihen. :)

Anonymous (unregistriert) 19. Juli 2009 - 18:04 #

"Typische Sony-"Wir sind die tollsten."-Gehabe. Dass gerade Blueray noch in 10 Jahren nicht aus den Startlöchern kommt, sollte mal jemand Sony sagen."

Das wollte ich noch sagen:

aha, deshalb unterstützen die meisten Filmstudios nur noch Blueray. Nene, schon klar ;)

Überlegt doch erstmal, was ihr redet... Beovr ich irgendwas über die XBOX behaupte informier ich mich wenigstens. So beugt man nämlich den Streiterein vor ;)

@Henry:

Sorry nochmal^^ Hab wohl die Hälfte überlesen^^ Los, macht mich jetzt deswegen fertig xD

Rondrer (unregistriert) 19. Juli 2009 - 23:05 #

Die Filmstudios unterstützen nurnoch Bluray? Hm.. Ein Blick ins DVD-Regal sagt da aber was anderes.
Ob sich Bluray jemals gegen die DVD durchsetzen wird (bevor das nächste Format kommt, ob das jetzt ein neuer Datenträger oder der reine online-Vertrieb ist) ist sehr fraglich.

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 19. Juli 2009 - 19:15 #

mit trotzig und protzig meinte ich natürlich nicht, daß es falsch sein könnte, nur daß er trotzig und protzig seine firma zum ursprung alles guten erklärt und alle anderen nur zu nachahmern. und das eyetoy ist ganz davon abgesehen nur eine billigversion des schon lange zeit zuvor verwendeten motioncapturing.. halt nur ohne weiße dots. deswegen klappts auch nicht zu 100%. natal ist auch nichts anderes, außer daß es die software nichtnur zur erkennung der nichtvorhandenen dots liefern will, sondern auch zur gesichts, gesten und formenerkennung. ob das dann am ende des tages so laufen kann, wie sies wollen steht in den sternen. aber nen motioncapturingpunkt vor ne einzelne kamera zu setzen ist nicht gerade der megabrüller. und daß es nur ne einzige kamera ist führt dann nunmal zu dem problem, daß im grunde die 2d umsetzung gut klappt und alles andere etwas hakelt. es funktioniert.. aber er schafft es trotzdem nie wirklich, die gewünschte funktion akurat umzusetzen. das liegt aber nicht aan der techdemo, sondern an der haardwareeinschränkung. mit perfekten licht, raum usw-verhältnissen klappts sicher gut. und auch natal muss zeigen, daß nichtnur der perfekte raum von ihnen genutzt werden kann und daß alles klappt. die sind noch mehr in beweisschuld als jetzt sony mit dem kleinen MotionCapturing-dot.

btw: bogenschießen... das ist bogen links/rechts/hoch/runter/aufziehen/feuern. hm.. wo ist da nochmal die dritte dimension? ahja.. den bogen nach vorne werfen... ähm... wohl doch nicht.

was überhaupt auch noch die sensorensteuerung von der wii angeht.. das gabs auch schon vor über 10 jahren in einem sidewindercontroller. da fand ichs noch einigermaßen spannend, wurd auch afaik nicht wirklich zum renner.

was dann uns nurnoch zu FF führt.. der Blitz ist zumindest in nem frühen FF (6) der einzige zeitpunkt, wo man interagieren konnte und wo so ein controler auch nur ansatzweise sinn gemacht hätte. was mit irgendwelchen actionvarianten oder spinoffs its, will ich nicht beurteilen. vielleicht noch hier und da für 1 oder 2 overdrives. doch für ihn scheint der alte "stell dir vor, du kannst dein schwert in nem rpg wirklich selbst schwingen"-wunsch der gamer auch auf FF übertragbar. und auch noch die ganze zeit. imho ist es das einfach nicht, da FF ein taktisches RPG (auch wenn wenige FFteile wirklich einen einfluss auf story, charaktere, stats oder ähnliches lässt. ein taktisches japan-rpg zumindest) und nicht wie zB oblivion ist. und vielleicht bis auf die ausnahmen die du genannt hast (ff12 habe ich wirklich nicht gespielt). die FF-serie hat nunmal nicht den anspruch als "schwertschwinger"-spiel zu gelten. zumindest früher nicht.

und das ist kein sonybashing. ich merkte nur 3 punkte zu deren controller an.

und er hat ja auch recht, daß

1.
das eyetoy ursprung er casualwelle war (ist aber nunmal nur motioncapturing-lite) und tatsächlich der erste, der zur steuerung eingesetzt wurde auf diese art. aber seine art das rüberzubringen.. bäh. "nicht wir kopieren die wii- die wii hat nen anderen controller gebaut, mit dem wir nichts zu tun hatten und doch sind wir der meinung, die haben damit von uns geklaut"- trotzig, protzig

2.
es mit manchen RPGs cool wäre- aber FF zähle ICH nunmal mit meiner erfahrung von FF 1-10 nicht dazu.

3.
sein tool mehr auf bewegungen eingeht, als die Wii es überhaupt kann. wahrscheinlich auch mehr als mit dem neuen addon.
aber präzision geht anders imho. das war einfach VIEEEL zu hakelig. das gerät konnte offensichtlich beschleunigung und manchmal den platz im raum nicht perfekt einschätzen, wenn du mich fragst.

und was bluray angeht: ja, die haben ihr format durchgedrückt gegenüber dem direkten konkurenten und sind nun in dem bereich leader. habens einfach per PS3 untergeschoben als comboautomat. hat geklappt.. hat sony einfach mehr geld und ruf, wenns um solche formate geht. das hat imho nichts mit "bluray = besser" zu tun, sondern mit "sony = seit über 20jahren multimediariese mit mehr beziehungen und vermarktungsmacht".

Kai 14 Komm-Experte - 2329 - 20. Juli 2009 - 7:06 #

Ich muss leider beipflichten. Zwar liebe ich meine PS3, und nach den E3-Demos haben die Sony-Controller auch für mich das größte Potenzial - aber die Arroganz und Ignoranz dieses Interviews nervt. "Ist gar nicht vergleichbar" und "Wir waren die Ersten" zur Motiontechnik ist Unsinn. Und dass die BluRay-Preise so hoch sind "müssen Sie die Filmindustrie fragen" ist auch etwas frech, denn die hohen BluRay-Preise kommen auch durch die hohen Lizenzgebühren und die hohen Kosten für den Kopierschutz zustande - und damit auch von Sony. Ein bisschen mehr asiatische Demut und Aufrichtigkeit würden nicht schaden.

cholpes 10 Kommunikator - 411 - 20. Juli 2009 - 8:02 #

Mich hätte ja mal brennend interessiert, warum Sony es nach all der Zeit noch nicht gebacken bekommt, für das PSN wie in Asien und den USA Prepaid Karten anzubieten.
Grade hier in Europa ist die Kreditkartendichte doch wesentlich geringer, und nicht einmal sonst so erfolgreiche Ersatzservices wie Paypal werden unterstützt.
Aber scheinbar ist der Markt Europa und insbesondere Deutschland keiner, der einen allzu hohen Stellenmarkt bei Sony besitzt.
So müssen Leute wie ich eben weiterhin auf Spiele wie Flower oder Zusatztitel für Rockband und Sony auf zusätzliche Einnahmen verzichten.
Schade.

Punisher 19 Megatalent - P - 13366 - 20. Juli 2009 - 10:09 #

Hmja, er verbreitet sicherlich keine Unwahrheiten, allerdings ist das ganze doch sehr Sony-Marketing-Lastig. Alle Antworten werden sofort irgendwie in Richtung "Die PS3 ist so toll" gedreht, egal ob das wirklich passt oder nicht... siehe Antwort auf die "Kundenabzocke".

Ausserdem fehlen mir ganz persönlich etwas kontroversere Fragen - was gedenkt Sony gegen die von vielen bemängelte Qualität der Spiele im Vergleich mit der Xbox-Version zu tun (bestes Beispiel Ghostbusters)? Wie schaut es mit den ebenfalls recht viel bemängelten Standard-Controllern aus? Wie steht man zu den von UK-Händlern angedrohten Verkaufsboykott der PSP? Wie zu den Statements von Entwicklern bzgl. Preissenkungsforderung?

goodoldbismarck 12 Trollwächter - 1028 - 20. Juli 2009 - 10:51 #

Der Controller der PS3 ist eigentlich Geschmackssache. Für mich liegt der ausgezeichnet in der Hand und ich kann gut damit umgehen^^

Bei allen anderen Fragen stimme ich dir zu.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 9163 - 21. Juli 2009 - 6:26 #

Soll er denn sagen: "Sony ist schlecht, wir machen alles Microsoft oder Nintendo nach."? Ich finde Eigenwerbung nicht schlecht, er ist schließlich ein Sony Angestellter. Allerdings habt Ihr schon recht und er hätte auch ein wenig kritischer mit Sonys Produkten und z.B. dem geplanten PSPgo Boykott usw sein können. Lieber Jörg, sprich doch bitte noch einmal mit Herrn Bassendowski, auch wenn er sicherlich nicht die genauen Hintergründe kennt, da müsste man schon eher Herrn Tretton oder direkt bei Sony Japan nachfragen.

Und, ich mag Blu-ray sehr gerne und ich gebe zu dass es mir geholfen hat, dass ein Player in der PS3 ist. Somit habe ich inzwischen mehr BDs als DVDs. Die Qualität ist einfach hervorragend.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)