Interview mit Chris Lewis

"Nächstes Jahr ist Xbox die Nummer 1" Interview

Während Sony und Nintendo neue Hardware vorstellten oder erstmals ausprobieren ließen, konzentrierte sich Microsoft während der E3 auf neue Kinect-Anwendungen. Jörg Langer sprach mit Chris Lewis, Vice President und Verantwortlicher für Microsofts Interaktives Entertainment in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten.
Jörg Langer 2. Juli 2011 - 16:14 — vor 5 Jahren aktualisiert
Xbox 360 ab 147,99 € bei Amazon.de kaufen.
GamersGlobal: Auf der E3 gab es im Juni zwei große Ankündigungen. Die eine war von Sony und betraf Name, Preis und Portfolio von PSVita. Und Nintendo hat WiiU vorgestellt. Wo war die große Produktankündigung von Microsoft, oder haben wir die nur verpasst?
 
Chris Lewis: Wir haben auf der E3 viel über unser Momentum geredet. Wir haben 55 Millionen Xbox 360 verkauft. Kinect ist das am schnellsten verkaufte Unterhaltungselektronikgerät, wir reden da von 10 Millionen! Wir haben 35 Millionen Kunden in Xbox Live. Das ist ein starkes Momentum! Wir haben neue Partnerschaften verkündet, etwa mit der Sesamstraße und Disney. Es gibt nun Fun Labs für Kinect. Wir haben die E3 außerdem mit einem echten Commitment zu unseren Core Gamern begonnen: Gears of War, Fable, Halo Anniversary, Halo 4.
 
GamersGlobal: Handelt es sich bei Ihren 10 Millionen Kinect-Sensoren um tatsächlich an Endkunden verkaufte Geräte oder nur um produzierte?
 
Chris Lewis: Um Geräte in der Hand von Endkunden. Wir setzen mehr Spiele pro Konsole ab als unsere Mitbewerber. Nächstes Jahr werden wir die weltweite Nummer 1 sein, wozu wir die Nummer 1 in Europa werden müssen. Nächstes Jahr werden Sie in Deutschland große Investitionen erleben. Wir sind sehr zufrieden mit unseren Fortschritten und werden entsprechend investieren, um in die Siegerposition zu kommen.
 
GamersGlobal: Sie wollen also jedem von Studenten oder Schüler gekauften Windows-7-Rechner eine Xbox 360 kostenlos beilegen, so wie Microsoft das in den USA gerade macht?
 
Chris Lewis: Nein, solche Pläne haben wir nicht für Europa. Aber wir werden ständig mit Partnerschaften experimentieren, sei es mit Händlern, Publishern oder Providern. Wir wollen dort sein, wo unsere Kunden sind. Aber wir sind selbstbewusst: Wir bieten viel Gegenwert fürs Geld. Wir wollen die Konsumenten nicht verwirren, aber wir wollen ihnen Wahlmöglichkeit geben.
 
GamersGlobal: Wieso ist Kinect in Deutschland nicht so erfolgreich wie in den Vereinigten Staaten? Hat das vielleicht mit anderen Vorlieben zu tun?
 
Chris Lewis: Kinect ist ziemlich erfolgreich in Deutschland. Wir sind sehr glücklich mit den Verkaufszahlen.
 
GamersGlobal: Verraten Sie uns diese Zahlen?
 
Chris Lewis: Das kann ich leider nicht machen. Aber, wie gesagt, wir werden uns in Deutschland noch mehr anstrengen im nächsten Jahr. Wir sind in Europa letztes Jahr im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 20 Prozent gewachsen. Wir wollen nächstes Jahr nochmals mindestens so stark wachsen. Deutschland ist ein enorm wichtiger Markt für uns, und wir sind sehr zufrieden mit unseren jüngsten Erfolgen, gerade in den letzten paar Monaten. Wir arbeiten eng mit Vertriebspartnern wie Media Markt zusammen. Die Deutschen erfreuen sich an Kinect Sports und Dance und Fitness und Kinectimals und Kinect Adventures. Sie werden bestimmt auch einige der neuen Erfahrungen und Partnerschaften mögen, die wir auf der E3 vorgestellt haben.
 
GamersGlobal: Mit den neuen Erfahrungen meinen Sie vermutlich die Versuche, Kinect auch Core Gamern anzudienen?
 
Forza Motorsport 4 wird optional Kinect nutzen, um die Kopfbewegungen des Spielers ins Spiel zu übertragen.
Chris Lewis: Unter anderem. Aber nicht erzwungenermaßen: Wir integrieren Kinect in diese Core-Erfahrungen, in einer Weise, die komplementär ist. Kinect wird die Erfahrung mit Forza ergänzen, indem man sich im Auto umschauen kann. Aber man spielt immer noch dasselbe packende 60-Frames-pro-Sekunde-Spiel. Auch das Gunsmith-Feature für Ubisofts Future Soldier maximiert die Spielerfahrung, statt davon abzulenken. Aber ich rede genauso auch von reinen Kinect-Erfahrungen für Familien. Ich habe einige Fokusgruppen-Videos gesehen, wie Kinder mit Krümelmonster aus der Sesamstraße interagiert haben; per Kinect haben sie Kokosnüsse zu ihm zurück geworfen. Wir haben eine einzigartige, innovative Technologie, als zusätzliche Erfahrung für Xbox-Benutzer.
 
GamersGlobal: Casual-Spieler lieben vielleicht Kinect, aber es reicht ihnen doch oft ein einziges Spiel. Das ist nicht die Zielgruppe, die Ihnen zehn verkaufte Spiele pro Konsole bringt.
 
Chris Lewis: Ich denke, dass sich das ändern wird. Solange ihnen die Spielerfahrung gefällt, werden sie wiederkommen und weitere Spiele kaufen. Ja, das Kaufverhalten dieser Zielgruppe ist ein wenig saisonabhängig, aber wenn wir die Kinect-Erfahrung weiter verbessern, werden die Leute aus dieser Saisonabhängigkeit ausbrechen, also nicht nur an Weihnachten und Ostern kaufen. Schon jetzt ist unsere Spiele-pro-Konsole-Ratio besser als bei jedem anderen Plattformbetreiber! Wir befinden uns in einer beneidenswerten Position, die sowohl der Handel als auch die Publisher lieben.
 
GamersGlobal: Aber wie viele Kinect-Spiele pro Kinect-Sensor wurden bislang verkauft?
 
Chris Lewis: Diese Statistik können wir nicht verraten. Wir sprechen über die Anzahl der verkauften Spiele pro Xbox 360. Soviel ich weiß, hat das Vereinigte Königreich eine der höchsten Attachment-Ratios in der Welt: knapp über 10.
 
GamersGlobal: Zurück zu Ihrem Nummer-1-Anspruch im Laufe des Jahres 2012: Wie wollen Sie die weltweite Nummer 1 werden, wenn Sie das in Europa nach wie vor nicht sind und in Japan so schwach sind, dass Sie offenbar sogar den Versuch eingestellt haben, dort noch etwas zu reißen?
 
Chris Lewis: Nein, nein, Asien ist immer noch sehr wichtig für uns, allein schon als Entwicklungsstandort. Und in Europa sind wir bereits in einigen Ländern, darunter UK, die Nummer 1. Wir müssen nicht in jedem europäischen Land die Nummer 1 sein, um insgesamt die Nummer 1 zu sein, aber wir sind näher dran, als Sie vermutlich denken.
 
GamersGlobal: Niemand wird sagen, dass er sich über die Probleme von Mitbewerbern freut. Aber wie hat sich Sonys PSN-Desast
Anzeige
er auf Ihre Zahlen ausgewirkt? Gab es beispielsweise neue Spitzenwerte bei den Xbox-Live-Abonnements?
 
Chris Lewis: Natürlich haben wir die Probleme verfolgt. Aber viele vergessen, dass unsere Konkurrenten auch unsere Kollegen sind. Wir sitzen mit ihnen zusammen in Branchengremien, wir sprechen mit ihnen. Wir beobachten diese Probleme, aber wir machen uns keine Sorgen bezüglich unserer eigenen Online-Sicherheitsvorkehrungen. Die 35 Millionen Menschen auf unseren Servern sollen sich sicher fühlen. Transaktionen durchzuführen, gewissermaßen dort zu leben. Wir propagieren sichere Passwörter und sind zuversichtlich, gute Sicherheitsmaßnahmen zu besitzen.
 
GamersGlobal: Also haben Sie nicht in den letzten Wochen Ihre Sicherheitsvorkehrungen erhöht?
 
Chris Lewis: Wir erhöhen sie ständig. Denn die Kunden müssen sich wohl fühlen bei Online-Transaktionen. Momentan koexistieren der physische Handel und Online noch. Der Trend geht jedoch klar Richtung Online. Und wir sind als Microsoft besser aufgestellt als irgendwer sonst, via Xbox Live diesem Trend zu genügen.

Ghost Recon - Future Soldier soll Kinect zur "Verbesserung des Spielgefühls" nutzen, allerdings nur im "Gunsmith"-Feature.
Sciron 19 Megatalent - P - 16569 - 2. Juli 2011 - 16:37 #

Echtes Commitment zu den Core-Gamern?

OK, Gears of War & Halo 4 lass ich noch durchgehen, aber will er diesen Pseudo-Railshooter im Fable-Universum echt als "Core-Game" hinstellen? Und das Remake eines Uralt-Halos wird wohl auch die wenigsten vom Hocker hauen.

Insgesamt leider typisches PR-Geschwätz. Standard-Sätze runterblubbern und interessanten Fragen oder konkreten Aussagen schön ausweichen.

Besen 10 Kommunikator - 503 - 2. Juli 2011 - 16:44 #

Vor der E3 wurde Star Wars Kinect ja auch noch als Core must have für kinect dargestellt. xD

Feldgraf 10 Kommunikator - 477 - 9. Juli 2011 - 11:52 #

@Sciron: Da kann ich dir nur zustimmen! Microsoft wird seine Core-Gamer schon entwas vernachlässigen, da sie auf dem Casual-Markt nun recht gut abgrasen können. Ich habe nichts von Microsoft auf der E3 gesehen, was mich auch nur im Mindesten zu einem "WOW" verleitet hätte.

-Stephan- 12 Trollwächter - P - 1040 - 2. Juli 2011 - 16:38 #

Hm, große Worte :) Bin ein großer Fan der Xbox 360, als reine Spielekonsole wirklich richtig gut. Mit Kinect hat man neue Käufer angelockt, allerdings sollte man bitte auch die Core Gamer weiterhin nicht aus den Augen lassen. Was halt hierzulande noch fehlt sind einige auf den gerade in Amerika und Großbritannien angebotenen Aktionen. Klar, das ist nicht allein die Schuld von Microsoft, aber dann sollte man halt versuchen, ähnliche oder anderweitige Sachen anzubieten. Ich bin mal gespannt was kommen wird.

Dowafu 10 Kommunikator - 426 - 2. Juli 2011 - 16:40 #

Schon witzig, wie er dreist der frage nach einer neuen konsole ausweicht^^

breedmaster 13 Koop-Gamer - 1501 - 2. Juli 2011 - 16:41 #

Wieder schönes Interview, wo die Fragen nicht alle schon vorher feststehen, sonder wo auch mal auf das gesagte eingegangen wird.

Warum Lewis der Frage nach einer neuen Konsole so ungeschickt ausgewichen ist finde ich seltsam.
Eine Antwort wie:"Natürlich gibts irgendwann eine neue XBox, aber das dauert noch, im Moment konzentrieren wir uns auf die 360" hätte gar nicht diese Nachfragen erzeugt.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 35719 - 2. Juli 2011 - 16:45 #

Schönes Interview - vor allem wurde auch einmal kritisch nachgefragt, statt seine Aussagen unkommentiert stehen zu lassen :)

bam 15 Kenner - 2757 - 2. Juli 2011 - 16:45 #

Ich find es irgendwie immer etwas schade, wenn Interviewpartner einem Interview zustimmen, aber eigentlich nichts zu sagen haben. Wenn man bei allen interessanten Aspekten lesen muss, dass es dazu nichts zu verkünden gibt, dann hätte man sich das auch gleich sparen können. Es muss ja nichts konkretes sein, aber zumindest Tendenzen könnte man preisgeben.

Was man dann so aus diesem Interview mitnimmt ist, dass sich hinsichtlich der Xbox 360 gar nichts tut. Die Spiele für die Konsole kommen wie gehabt und es kommen (oh Wunder) mehr Kinect-Spiele.

Wie man damit nun die Nr. 1 (was eben ein sehr schwammiger Begriff ist) werden soll ist mir schleierhaft. Gesamt betrachtet haben sowohl Sony als auch Nintendo zusätzlich zur eigentlichen Konsole auch noch Handhelds. Der Umsatz dürfte daher sowohl bei "PlayStation" als auch bei Nintendos Marken höher sein als bei Microsofts im Spielesektor.

Allgemein sind Playstation 3 und Xbox 360 mitlerweile ziemlich gleich auf was die Verbreitung angeht. Wenn nicht grad ein Gears of War oder Halo daher kommt hat man auch keine nennenswerten Exklusivtitel sondern hat lediglich Vorteile in etwas höheren Verkäufen von Multiplattformtiteln. Nintendo dürfte mit der Wii und Wiiu darüber hinaus beide in den Schatten stellen was Verbreitung und Umsatz angeht.

Cohen 16 Übertalent - 4479 - 2. Juli 2011 - 19:49 #

"Wie man damit nun die Nr. 1 (was eben ein sehr schwammiger Begriff ist) werden soll ist mir schleierhaft."

Ist doch gar kein Problem. Im Moment sind sie auf Platz 2 bei den "aktuellen Konsolen". Sobald die WiiU launcht, ist die "Wii" nicht mehr aktuell und die 360 rückt automatisch auf Platz 1 ;)

Sie müssen bloß aufpassen, dass die PS3 bis dahin nicht aufholt.

CyrrusXIII 11 Forenversteher - 598 - 2. Juli 2011 - 20:01 #

Zudem ist Platz 1 auch sehr schwamming formuliert. Je nachdem wie sehr man den Markt segmentiert, ist irgendwo jeder die Nummer eins. z.B. dürfte das MS bei der Anzahl an abgerauchten Konsolen schon lange sein ;-)
Dennoch wünsche ich es Ihnen. Bin nicht umsonst vor einigen Jahren von Sony zu MS gewechselt.

tintifaxl 12 Trollwächter - 872 - 4. Juli 2011 - 14:46 #

Ist doch ganz einfach: Man nützt jede Möglichkeit seine Botschaft (in diesem Fall Kinect) zu promoten. Die Fragen der Interviewer sind da unerheblich.

Asto 15 Kenner - 2904 - 20. Juli 2011 - 18:26 #

So kann man es auch sehen ^^

Besen 10 Kommunikator - 503 - 2. Juli 2011 - 16:48 #

"Aber etwas Controller-loses zu machen, wäre ja nichts anderes gewesen als ein Abkupfern bei uns"

Der Mann hat wohl noch nie was von Eye Toy gehört. Und hatte Sega nicht vorher auch schon so was ähnliches?

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4399 - 2. Juli 2011 - 16:51 #

Interessantes Interview.

Als alter PC-Gamer spiele ich in der Tat mit dem Gedanken eine XB nur wegen Kinect zu kaufen. Mir geht es darum allerdings nicht, Hardcore Games zu zocken, ich will das nur machen, weil ich begeistert von den Fitness-Anwendungen dazu war. Ich finde diese Steuerung für einige Bereiche sehr vielversprechend. Zum Beispiel könnte man verschiedene Kampfsporttechniken damit üben oder Tanzschritte oder Yoga.

Diese Integration in Hardcore-Games macht wirklich nur Sinn, wenn sie zusätzliche Optionen bietet, wie das Head Tracking, um Kopfbewegungen zu übertragen. Aber steuern wird der Spieler wie gewohnt.

Aber neue Real-Life Applikationen können durchaus von Kinect profitieren.

Rondidon 15 Kenner - 2899 - 2. Juli 2011 - 18:55 #

Tipp: Nintendo Wii kaufen und für Kinect und Xbox-Spiele auf Windows 8 warten. Ich machs genauso und verpasse gefühlt nichts. Im Gegenteil: Auf der Wii gibt es viele Fitness-Programme, die ausgereifter als die Kinect-Pendants sind und dazu auch Spaß machen.
Aber Joggen ist immer noch besser ;)

Anonymous (unregistriert) 6. Juli 2011 - 14:11 #

Ich hab einen besseren: Kinect kaufen und am PC anschließen/einstellen/freuen weglegen und wieder mit Maus und Tastatur zocken. xD

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 2. Juli 2011 - 17:38 #

Kann mir jemand erklären, wie dieses Cockpit-Umschauen bei Forza 4 irgendwie vernünftig funktionieren soll? Mal abgesehen davon, dass es mal wieder ein vernachlässigbares Gimmick ist - entweder man bewegt den Kopf relativ weit zur Seite und schaut am Bildschirm vorbei, oder Kinect reagiert schon auf die kleinsten Bewegegungen, sodass man nichts mehr vom Rennen sieht.

volcatius (unregistriert) 2. Juli 2011 - 17:40 #

Ich würde es begrüßen, wenn Microsoft sich endlich vollständig vom PC-Markt zurückziehen würde, inklusive Games for Windows Live-Gedöns, Online-Verwurstung von alten Spielereihen und dem, was MS sich bezüglich der PC-Zukunft so vorstellt.
http://www.youtube.com/watch?v=oVIF10eL3hc

Ist für 2012 eigentlich schon irgendwas an Exklusivspielen angekündigt worden (mal abgesehen vom obligatorischen jährlichen Halo-Spiel)?

Besen 10 Kommunikator - 503 - 2. Juli 2011 - 18:00 #

Du meinst für die 360?
Bis auf Kinect gedöns nichts. Das erste dreiviertel Jahr wird wohl wieder komplett leer sein, wie dieses Jahr auch schon.

CyrrusXIII 11 Forenversteher - 598 - 2. Juli 2011 - 20:09 #

Na ja, ohne ehrgeizige Visionen gäbe es viele andere Dinge auch nicht. Lies mal irgendwelche Management Bücher, da gibt es noch viele andere solche Dinge. Natürlich wird das dann immer mehr abgewandelt.

Cohen 16 Übertalent - 4479 - 3. Juli 2011 - 9:22 #

Es geht aber in die andere Richtung; die beiden Marktplätze werden diesen Monat schonmal zusammengelegt:
http://www.gamesforwindows.com/en-US/press/june-2011/sitemerge/

Und für Nutzer beider Plattformen finde ich das recht praktisch, auch wenn sie die Xbox-Puristen und die reinen PC-Spieler darüber wahrscheinlich aufregen werden.

Aber im PSN stört es doch auch keinen, dass man mit der PS3 nach PSP-Spielen stöbern kann.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 2. Juli 2011 - 17:48 #

Sehr schönes Interview, die Fragen sind wirklich sinnvoll und auch kritisch auf die Antworten des PR`s. Da merkt man richtig wie auch gute Fragen nicht zu antworten führen sondern der Typ echt immer irgendwas Sülziges von sich gibt ^^ Aber seinem Job macht er gut

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 2. Juli 2011 - 17:58 #

Gutes Interview mit einem ziemlich aufgeplusterten Vogel.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 2. Juli 2011 - 18:11 #

"Chris Lewis: Nein, solche Pläne haben wir nicht für Europa. Aber wir werden ständig mit Partnerschaften experimentieren, sei es mit Händlern, Publishern oder Providern. Wir wollen dort sein, wo unsere Kunden sind. Aber wir sind selbstbewusst: Wir bieten viel Gegenwert fürs Geld. Wir wollen die Konsumenten nicht verwirren, aber wir wollen ihnen Wahlmöglichkeit geben."

Was wohl auch soviel bedeutet, wie: Wir werden euch mit mehr Werbung bombardieren.

Anonymous (unregistriert) 2. Juli 2011 - 18:14 #

Der Mann könnte Politiker werden.

Anonymous (unregistriert) 2. Juli 2011 - 18:25 #

Kein ernsthafter Inhalt, was der da blubbert. Ich als Casualspieler sehe das so: die Core-Gamer wollen oder brauchen kein Kinect. Die Bewegungen sind viel zu langatmig und aufwendig, bis sie als Befehl verstanden wurden. Nichts ist schneller als das drücken auf einen Knopf.

Den Core-Gamern sollte man vor allem eins bieten: eine neue Konsole. Denn die Zielgruppe ist vielleicht die Umsatzstärkste beim Pro-Kopf-Vergleich, aber auch die kritischste. Und so wie ich das Gefühl habe, hängt denen Halo of Godwar 231 langsam zum Hals raus (was vielleicht auch der Grund ist, warum der Independent-Markt zurzeit so dermaßen boomt)

Azzi (unregistriert) 2. Juli 2011 - 18:59 #

Naja du musst sehn das Konsolen wenn sie frisch erscheinen eine lange Zeit nicht profitabel sind. Im Gegenteil, der Hersteller muss die Konsolen subventionieren sodass er bei jeder neuen Konsolengeneration erstmal große Verluste macht.

Deswegen sträuben sich die Hersteller dagegen neue Konsolen zu machen, obwohl die alten rein technisch schon ziemlich veraltet sind, immerhin machen sie ja gerade gut Gewinn, den die aktuellen Konsolen sind dank der alten Hardware billig herzustellen.

Ich sehe das mit den Core Gamern genauso: Ihnen sind bessere Grafik und gutes Gameplay wichtiger als komische Party- Bewegungssteuerung die halt sehr kurzweilig ist, aber nix für alleine Zocken.

Talaron 16 Übertalent - P - 4019 - 2. Juli 2011 - 19:39 #

Auch wenn gegen eine kritische Grundhaltung gegenüber den Aussagen des Interviewpartners nichts einzuwenden ist, halte ich Jörgs Art stellenweise für etwas zu nachbohrend. Eine leere Aussage einmal zu hinterfragen ist das eine aber immer weiter in eine bestimmte Richtung sticheln? Was ist denn das erhoffte Ziel davon? Den Interviewpartner in die Ecke drängen führt doch nur dazu, dass er sich erst recht windet und in Marketing-Blabla verfällt. Wenn es nichts zu einer neuen Xbox oder PC-Aktivitäten zu sagen gibt, dann ist das so und auch die dritte Nachfrage wird keine neuen Antworten hervorzaubern.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 3. Juli 2011 - 1:01 #

Nein, aber es zeigt den Lesern deutlich, dass er sich um eine klare Antwort drückt.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 2. Juli 2011 - 20:50 #

Persönlich fand ich das Sony-Interview besser. Hier fehlt etwas das Pfeffer in den kritischen Fragen bzw. Gegenfragen. Teilweise halt doch zu viel PR

Carsten 18 Doppel-Voter - 12133 - 3. Juli 2011 - 15:13 #

Noch kritischer und nachbohrender hätten die Fragen wohl kaum sein können... Wie hättest du es denn gemacht? Wenn der Interviewpartner mal so gar nicht auf die Fragen eingeht und nur PR-Gewäsch blubbert, kann man nix machen.

Keschun 13 Koop-Gamer - 1234 - 2. Juli 2011 - 22:19 #

Die Frage ob sie eine neue Konsole bringen/bauen ist völlig hinfällig, egal von welcher Seite man es aus sieht. Die Xbox 720 befindet sich genauso im bau wie die PS4. Dafür ist die Konsole viel zu stark im Markt. Und es korsieren schon längere Zeit im Internet gerüchte das Microsoft nächstes Jahr auf der E3 sie vorstellen will. Was kein Proplem ist weil sie dann ja immernoch 2013 kommen kann. Und zum Handheld Thema: Microsoft hat mit Windows 7 Smartphones und Kooperation mit Nokia einen Riesen deal gemacht. Zumal Nokia ist, und bleibt Marktführer im Handy Segment. Also hat Microsoft eine Speziele Handheld Konsole überhaupt nicht nötig, und was ich noch dazu sagen muss ist die Tatsache das Microsoft die ersten waren die mit Windows 7 einen neuen Standart in Sachen mindest Hardware Anforderungen im Smartphone Segment gesetzt haben was dazu führt das Windows Phones NUR auf dem neuesten Stand der Technik produziert werden bzw. einen Mindeststandart der ein iphone z.b. weit übersteigt. Zum Interview selber: Ich fand das Interview erlich gesagt ziehmlich aggresiv. Man muss doch nicht so hart auf verschiedene Fakten eingehen nur weil der man zu verschiedenen sachen nichts sagen darf oder auch vieleicht überhaupt nichts weiss.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11383 - 3. Juli 2011 - 1:07 #

Nokia ist Marktführer bei den "Billighandys". Im Smartphone-Bereich hinken sie derzeit etwas sehr hinterher. Leider ist Windows Phone 7 noch weit davon entfernt wirklich fertig zu sein, um gegen Android oder iOS anzutreten, und Symbian wurde halt nicht vernünftig weiter entwickelt. Dennoch denke ich, dass diese Kooperation nur gut sein kann. Aber dennoch ist Nokia ja nicht der einzige Anbieter von Windows Phone 7. Andere Hersteller, wie etwa Samsung bieten bei ihren Smartphones die ganze Betriebssystembreite mit Android, Windows Phone 7 und Bada (eigenes System), somit für jeden Geschmack etwas.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 58116 - 2. Juli 2011 - 22:28 #

Schönes Interview. Aber wenn MS/Xbox doch so gut in allen Belangen ist, warum werden dann keine Zahlen genannt die das Ganze auch untermauern würden? Sehr merkwürdig.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7773 - 3. Juli 2011 - 0:22 #

Unglaublich miserables Interview, was aber kein Stück an Jörg liegt, sondern an Herrn Lewis. So einen großen Haufen von inhaltslosen Phrasen hab' ich schon lange nicht mehr gelesen. Wusste Herr Lewis, wer dieses Interview lesen wird? Seine Antworten lesen sich, als richteten sie sich an eine Gruppe von Investoren, die keine Ahnung von der Materie haben. Der ganze Inhalt seiner Antworten lässt sich problemlos in einem Satz zusammenfassen.

Skelly (unregistriert) 3. Juli 2011 - 3:40 #

Lustig der Typ. Feiert xbox als den Krösus, aber darf keine Fakten (z.B. in Form von Verkaufszahlen) preis geben.

Finds aber gut dass Jörg Langer bei solchem Schöngerede der Marketing Leute immer kritisch nachhakt. Vor allem die Hartnäckigkeit bei der Frage zur Grafik und Hardware hat mir gefallen.

Keschun 13 Koop-Gamer - 1234 - 3. Juli 2011 - 10:18 #

Das Nokia der marktführer von billighandys ist mag ja sein. Aber Nokia hat über 40% Marktanteil d.h. viele leute die noch ein altes handy haben werden vieleicht zu einem neueren Nokia greifen das dann ein Windowsphone ist. Man muss auch immer im hinterkopf behalten das Appel mit dem Iphone zwar hinzulande viel werbung macht und man könnte denken das appel der markführer hier sei, aber die hängen mit 4% marktanteil extrem hinterher. Also ich bin der meinung das microsoft einen handheld nicht nötig hat, der würde nur mehr geld kosten als er einbringt. Zumal der handheld markt mit sony und nintendo schon sehr in fester hand ist und ein 3ter im bunde jahre bräuchte um sich richtig durch zu setzen. gerade in japan wo die dinger sich am besten verkaufen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5407 - 3. Juli 2011 - 13:40 #

Tolles Interview was die Fragen angeht! Schade, dass die Antworten auschließlich nichtssagendes Wischiwaschi sind. Ich kann ja verstehen, dass man keine neuen Produkte mal eben in einem Interview erwähnen will, aber so weichgespült ist es arg langweilig und uncharismatisch.

Und wie jemand anderes weiter oben auch schon schrieb, finde ich es sehr erfrischend, dass auf Antworten eingegangen und nicht nur ein Fragenkatalog runtergespult wird.

Die Interviews von Jörg erinnern mich eher an welche im Spiegel als an welche aus den heutigen Spielezeitschriften. Und das ist sehr gut so.

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 4. Juli 2011 - 11:53 #

Sehr gutes Interview! Die Fragen sind echt gut gestellt und unterscheiden sich deutlich von "Standard Interviews".

War halt auch klar das bei manchen Fragen ausgewichen wird, aber sehr interessant zu lesen, zu manchen Dingen wie dem Disc Format gab es zuvor auch noch kein richtiges Statement.

Bin mal gespannt wie sich Kinect weiterentwickelt.

Dodacar 15 Kenner - 2847 - 4. Juli 2011 - 20:12 #

Ich hab noch nie eine Konsole gehabt und glaube auch nicht, dass sich das in naher Zukunft ändert. Mittlerweile kann man eh alles auf dem PC spielen. ;)

Anonymous (unregistriert) 4. Juli 2011 - 22:03 #

Wenn ich meinen Kopf um 90 Grad nach rechts drehe
und auf unsere Straße vor dem Haus gucke, zeigt Kinect
mir also auf dem Fernseher, den ich nicht mehr sehen kann,
die rechte Seite der Rennstrecke. Gucke ich nach
links in den Garten, zeigt Kinect mir die linke Seite
der Rennstrecke?

Also entweder ist das Feature realistisch, dann brauche
ich es nicht, oder es ist halbgar, dann
brauche ich es auch nicht.

Lipo 14 Komm-Experte - 2080 - 6. Juli 2011 - 16:16 #

Ich brauche nicht unbedingt Kinect um Spaß mit meiner Xbox360 zu haben . Mir reichen schon Spiele die mir Freude beim spielen bereiten . Vielleicht kaufe ich mir die Hampelei mal für 49,-€ oder so .

Faxenmacher 16 Übertalent - P - 4008 - 10. Juli 2011 - 17:35 #

Ich bleib bei meiner PS3 (und dem guten alten PC) :P. ^^

fredde92 12 Trollwächter - 984 - 30. Juli 2011 - 13:02 #

Ich finds super dass du hartnäckig dranbleibst=) Weiter so

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)