"Emotionale Auseinandersetzung"

Greg Zeschuk Interview

Greg Zeschuck taucht etwas weniger in der Öffentlichkeit auf als sein Bioware-Mitbegründer Ray Muzyka. In München interviewten wir ihn zu Dragon Age, The Old Republic und der Frage, ob PCs oder Konsolen besser für Rollenspiele und MMOs geeignet sind.
Jörg Langer 7. Juli 2009 - 20:16 — vor 7 Jahren aktualisiert
PC 360 PS3
Dragon Age - Origins ab 6,99 € bei Amazon.de kaufen.

GamersGlobal:
Greg, du und Ray Muzyka habt Dragon Age nun schon mehrmals in München präsentiert. Was ist dieses Mal neu?
 
Greg Zeschuk: Dieses Mal führen wir das Spiel mit zwei Versionen vor, direkt nebeneinander, und betonen damit, welche Unterschiede deine Entscheidungen auf das Spiel haben. Jede der beiden Gruppen ist grundverschieden. Du triffst etwa einen Charakter, der in der einen Gruppe gerne mitmacht, doch in der anderen gibt es jemanden, der ihn nicht mag, und so kommt es zu einer großen Schlacht. Und dann besuchen wir einige Örtlichkeiten, wo jeweils einer aus der Gruppe seine Origin-Story erlebt hat, sodass ihn die Leute dort kennen. Ich denke, wir können so gut rüberbringen, wie tief die Entscheidungen reichen, welche Auswirkungen sie haben, und was sie in Sachen Personalisierung bringen -- der Charaktere, aber auch deiner Spielerfahrung und letzten Ende des Rollenspiels (benutzt das deutsche Wort, Anm. d. Redaktion), also dessen, was dir das Gefühl gibt, wirklich den Hauptcharakter zu verkörpern und echte Entscheidungen zu fällen.
 
GamersGlobal: Wir konnten vorhin auch die Xbox-360-Version spielen. Ehrlich gesagt, wirkt sie wie ein völlig anderes Spiel. Täusche ich mich, oder ist das so?
 
Greg Zeschuk: Das ist unsere volle Absicht, denn wir haben das gesamte Interface der Konsolenversion – es gibt ja auch die PS3-Fassung – von grundauf neu entwickelt. Das mussten wir auch, denn auf dem PC hast du ja Maus und Tastatur und kannst alles bis ins kleinste Detail kontrollieren. Die Konsolenfassungen haben dieselbe Zahl von Informationen, aber wir mussten einen viel einfacheren Weg entwickeln, wie der Spieler an diese Informationen herankommt. Dabei ging es aber nicht etwa nur darum, alles irgendwie auf eine Taste zu legen, sondern es tatsächlich spielenswert zu machen.

Die Konsolensteuerung muss sich richtig und elegant anfühlen.
Die Konsolensteuerung muss sich richtig und elegant anfühlen. Das hinzubekommen war ein richtig harter Job, es hat uns vier oder fünf Monate gekostet, in denen wir uns jede Woche getroffen und über die Steuerung debattiert haben. Wir sind jetzt sehr zufrieden damit, von einigen letzten Bugs abgesehen. Wir sind an einem Punkt, wo die Konsolenversion voll spielbar ist, gut aussieht, eine gute Performance zeigt. Aber es ist lustig, sie fühlt sich tatsächlich actionorientierter an. Aber trotzdem ist auch die Konsolenfassung ein echtes Bioware-Spiel, mit der vollen Komplexität und allen Details. Aber eben speziell für Konsolen designt.
 
Die Drachenköpfe fliegen im Spiel umher, doch mit SEX scheint Bioware selbst bei ihrem 18er-Titel gewisse Prüderie-Probleme zu haben. Oder werden Morrigan und unser Held in der deutschen Version auf die peinliche fleischfarbene Unterwäsche verzichten?
GamersGlobal: Heißt das nicht, dass ihr die Konsolenspieler als völlig unterschiedlich zu den PC-Spielern wahrnehmt? Vielleicht, weil sie jünger sind?
  
Greg Zeschuk: Ich glaube nicht, dass sich die beiden Gruppen so sehr voneinander unterscheiden. Es ist eher so, dass sich die Spielerfahrungen unterscheiden. Wir sagen intern scherzhaft: "Selbst wenn wir die Konsolenfassung mit Maus und Keyboard ausliefern würden, wäre das Gamepad-Interface immer noch die beste Wahl, sie zu spielen". Es gibt einfach Konventionen auf der Konsole...
 
GamersGlobal: ... wie den A-Knopf, der Standardattacken auslöst.
 
Greg Zeschuk: Ja, und diese Erwartungen müssen wir erfüllen. Es mag kleine Unterschiede geben zwischen Konsolen- und PC-Spielern, aber viele ehemalige PC-Spieler sind mittlerweile zur Konsole gewechselt. Sie spielen mittlerweile lieber auf Konsole, aber es sind nicht plötzlich andere Leute.
 
GamersGlobal: Und wie sieht es bei dir aus?
 
Greg Zeschuk: Ich spiele auf PC und auf Konsole. Auf letzterer bestimmt mehr, als ich es vor zehn Jahren getan habe, aber insgesamt würde ich sagen: 50:50. Es hängt vom Spiel ab. Ich spiele natürlich viele MMOs, die sind sehr PC-lastig. Aber ich mag auch Actionspiele und Shooter, und die Egoshooter gefallen mir auf PC besser, die 3rd-Person-Shooter eher auf Konsole. Es hängt wirklich vom jeweiligen Spiel ab. Und bei Dragon Age – es würde mir wirklich schwerfallen, mich für eine Version zu entscheiden. Es ist lustig: Auf dem Flugzeug hierher habe ich Dragon Age gespielt [auf dem Laptop, Anm. d. Red.], weil ich es durchspielen möchte, es ist ein umfangreiches Spiel. Und dann komme ich hier an und fange an, es auf Konsole zu spielen, und ich versuche die ganze Zeit, auf die Icons zu klicken. Muss mich da erst wieder umgewöhnen...
 
GamersGlobal: Hat die Konsolenfassung weniger Zaubersprüche? Denn auf dem PC gibt es so 25 bis 30 Quick-Launch-Icons...
 
Greg Zeschuk: Nein, alle Kräfte und Spells sind da, du kommst nur anders an sie heran: Wir haben ein kreisförmiges Menü mit mehreren Ringen, du hast also ein Set an Zaubersprüchen, und kannst zu einem anderen Ring wechseln, um ein anderes Set zu wählen.  
 
GamersGlobal: Dennoch wird sich Dragon Age auf Konsole eher wie ein Action-Adventure spielen, vermute ich.
 
Greg Zeschuk: Es ist immer noch sehr taktisch. Konntest du es heute schon spielen?
 
GamersGlobal: An einer Xbox 360 vorhin für etwa 10 Minuten, auf dem PC noch nicht.
 
Greg Zeschuk: Bei der Konsolen-Demo gibt's einen großen Kampf gegen einen Oger.
 
GamersGlobal: Er hat mich dreimal in Folge getötet.
 
Greg Zeschuk:  Genau, die meisten Leute sagen: "Zuerst hat er mich getötet ein paar mal, aber dann bin ich es anders angegangen und habe gewonnen. Das ist für uns das Wichtige: Auf PC und auf Konsole fühlt sich Dragon Age sehr taktisch an, deine Entscheidungen beeinflussen die Schlachten.

Gegen diesen Oger hatten wir beim Probespielen der Xbox-Version (die sich deutlich actionorientierter spielt, so scheint man keine Befehle auf Vorrat geben zu können) echte Probleme -- bis wir ihn mehrfach erst mit dem Magier per Eiszauber lähmten und dann zum Krieger wechselten, um ihm im Nahkampf zuzusetzen.


rknall 10 Kommunikator - 463 - 8. Juli 2009 - 8:40 #

Super Interview. Bin schon richtig heiß auf beide Spiele, und werde mir wahrscheinlich auch Dragon Age für die PS 3 zulegen. Warte nun schon fast 4 Jahre auf das Game, und wenn die das wirklich so umsetzen können, wirds ein Hammer.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 1. September 2014 - 15:28 #

Damals hat der gute Greg bestimmt nicht geahnt, dass er aus der eigenen Firma verschwindet...

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 8. Juli 2009 - 8:55 #

Sehr informativ, danke! (Ich mache mir übrigens keine Sorgen um den PC als Spieleplatform)

Porter 05 Spieler - 2981 - 8. Juli 2009 - 9:16 #

naja USA und nackte Haut...
da wird sich auch in den nächsten 10 Jahren wohl nichts ändern was deren verkorkste Einstellung zum Thema Scham gegenüber Gewaltdarstellung betrifft.
genauso verquer wie das in deutschen WW2 Spielen alles was auf Nazis zu der Zeit hindeuten könnte vertuscht und unkenntlich gemacht werden muss...

möchte mir garnicht vorstellen wie die Sex Szene bei Fahrenheit/Indigo Prophecy bei denen da drüben ausgesehen hat ^^

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 8. Juli 2009 - 9:23 #

wurde ganz Professionell gemacht xD
zb da wo man mit seiner Ex dieses "Minispiel" macht diese ganze sequenz wurde komplett entfernt!

gegen ende in dem Zug sieht man nur die Wand und schwarzen bildschirm

auch das bonusvideo mit dem strip sieht man nur schwarze bildschirm
ich such mal schnell den schnittbericht

edit: hab ihn schon
http://schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=5975613

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 8. Juli 2009 - 10:12 #

Fahrenheit ist einer meiner Alltime-Favoriten, aber ich war jetzt doch überrascht: habe irgendwie nur eine der Sexszenen in Erinnerung. Was nur ein weiterer Beweis dafür ist, dass ich das Spiel endlich mal wieder spielen sollte, wenn: ja, wenn es denn unter Vista laufen würde. Paradoxerweise habe ich es selbst noch nie unter Vista ausprobiert, was aber daran liegt, dass mir von allen Seiten zugeraunt wurde: "Vergiss es, versuch es erst gar nicht."

Porter 05 Spieler - 2981 - 8. Juli 2009 - 11:27 #

haha mir war auch nur noch die Liebeszene zum Schluss in der U-Bahn in Erinnerung, war wohl auch kurz vor dem (mießen) Schluss das emotionalste was hängen geblieben ist ^^

Fahrenheit war schon gut, aber leider haben die aus dem guten anfangs Plot eine zu "fantastische" Geschichte gemacht... total dämlich! :-(

Kai 14 Komm-Experte - 2329 - 8. Juli 2009 - 10:19 #

Danke für das tolle Interview mit Entwicklerinformationen statt Marketing. Als einer der im Interview angesprochen Spieler, die inzwischen mehr auf der Konsole statt auf PC zocken, freue ich mich schon lange auf Dragon Age als Konsolenspiel für Erwachsene, bei dem neben der Action menschliche Entscheidungen eine zentrale Rolle spielen. Gute Actiontitel gibt es wie Sand am Meer, taktisch interessante Titel gibt es schon deutlich weniger, aber Titel mit guten Geschichten, unterschiedlichen Spielcharakteren und Handlungskonsequenzen kann man eigentlich an einer Hand abzählen. Hoffentlich kann der Titel in der Endfassung die hohen Erwartungen erfüllen.

Jörg, ließe es sich vielleicht herausfinden, ob DA mehrsprachig sein wird und man zwischen englischer und deutscher Sprachausgabe umschalten kann? Das wäre ein Sahnehäubchen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324247 - 8. Juli 2009 - 17:29 #

Ich frage mal bei EA nach.

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 8. Juli 2009 - 21:26 #

Wenn mal doch alle Entwickler spezifische Varianten für Konsole und PC machen würden und nicht nur das eine möglichst simpel rüberportieren, egal wie gruselig die Steuerung und das Spielgefühl dann wird.

melone 06 Bewerter - 1512 - 10. Juli 2009 - 9:01 #

Das war interessant. Ich bin mal gespannt wie das wird.

Irgendwie ist es lustig, immer wenn ich Screenshots zu Dragon Age sehe, muß ich daran denken, daß ich Blizzards Grafikstil einfach toll finde; alles paßt und ist in sich stimmig.

Bei Bioware Titeln ist das nicht immer so der Fall. Gewisse Stellen sehen gut aus, andere laufen aus dem Ruder. Ganz schlimm wird's dann immer bei Bethesda Softworks, da bevölkern auch gerne mal völlig unproportionierte Gestalten deren Welten.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)