Andrés Delikat zum TAS-Hobby

"Das Spiel ans Limit treiben" Interview

Mit gut 1.500 Videos ist TASVideos das weltweit größte Archiv für Tool Assisted Speedruns – und die zentrale Anlaufstelle für einfach alles rund ums Thema: Ob spezielle Emulatoren, eine hilfsbereite Community oder Tipps & Tricks – alles Wichtige wird hier geboten. GamersGlobal hat mit dem Admin der Site gefachsimpelt.
Christoph Hofmann 5. August 2010 - 22:19 — vor 6 Jahren aktualisiert

Analog zum Speed Demos Archive für normale, erspielte Speedrunds ist TASVideos die zentrale Anlaufstelle für Tool Assisted Speedruns (TAS). Gut 1.500 TAS-Videos auf 16 Plattformen finden sich im Archiv der Site. Gegründet wurde sie 2003 von Joel Yliluoma, besser bekannt als Bisqwit, in den Nachwehen von Morimotos Super Mario Bros. 3-TAS. Seitdem hat sich dort eine große Community gebildet, die wie die normalen Speedrunnern ihren ganz eigenen Regeln und Prozessen folgt – und doch lassen sich Parallelen zwischen beiden Seiten ziehen. So setzen beispielsweise beide auf einen umfangreichen Verifizierungsprozess, bevor ein Video freigeschaltet wird: Cheater sollen keine Chance haben. Derzeitiger Administrator von TASVideos ist Andrés Delikat. Wir haben ihn zu seiner Site, zur TAS-Community und zu Tool Assisted Speedruns im Allgemeinen befragt.

Der offizielle Trailer von TASVideos.org zeigt Ausschnitte aus einigen der bekanntesten Tool Assisted Speedruns.


Interview mit Andrés Delikat

Andrés Delikat ist Administrator von TASVideos.org und selbst ein TASer.
GamersGlobal: Was hat dich dazu gebracht TASVideos beizutreten?

Andrés Delikat: 2004 war ich auf der Suche nach tiefergehenden Strategien und Informationen zu meinen Lieblings-NES-Klassiker. Zu der Zeit nutzte ich den NES-Emulator nesticle zur Aufnahme von Videos und war frustriert: Der Emulator erlaubte es nicht, während der Aufnahme Savestates einzusetzen, um verschiedene Tricks und Strategien zu demonstrieren. Savestates sind Speicherabbilder, mit denen man wie bei einem Quicksave zu einem vorherigen Zeitpunkt zurück springen kann. Ein Freund erzählte mir kurz darauf von „einem Japaner, der Super Mario Bros. 3 in 10 Minuten durchspielt“. Gemeint war natürlich der berühmte Morimoto TAS. Beeindruckt machte ich mich auf die Suche nach dem Film und stieß auf TASVideos. Und siehe da: Die Community nahm ihre Filme mit Hilfe von Savestates auf. Ich war begeistert, endlich Emulatoren mit so einem Feature zu finden, noch mehr beeindruckten mich aber die Videos, die mit diesen Tools erstellt wurden. Mir blieb keine andere Wahl, als mitzumachen.

GamersGlobal: Was sind deine Aufgaben als Administrator der Seite?

Andrés Delikat: Vielseitig. Ich muss die Kosten verwalten wie Servermiete, Domainregistrierung und so weiter und ein Auge auf die eingehenden Spenden haben. Auch den Code der Seite und die Datenbank verwalte ich. TASVideos wird zudem vollständig von Freiwilligen in ihrer Freizeit und ohne Bezahlung betrieben. Es gilt also nicht nur eine Menge Zeit dafür zu opfern, engagierte Helfer zu finden und einzuarbeiten. Ich muss sie auch motivieren, dabei zu bleiben, und dafür sorgen, dass sie ihre Zeit sinnvoll investieren. Dazu gehört natürlich auch, darüber zu entscheiden, wohin es mit der Seite und der Community in Zukunft gehen soll. Der letzte große Punkt ist, dafür zu sorgen, dass neue Einsendungen zügig beurteilt und bearbeitet werden.

GamersGlobal: Wie viele Leute gehören zum Kernteam?

Andrés Delikat: Derzeit gibt es rund 15 Mitglieder, die eine Position als Richter oder höher innehaben. Zusätzlich gibt es ungefähr 40 Nutzer in Bearbeiterrollen. Wir haben eine große Zahl an verschiedenen Userrängen wie Publisher, Richter oder Bearbeiter. Die Seite nutzt eine Wiki-Engine, es kann also jeder willige User ein Editor werden und entsprechend Inhalte produzieren oder verändern. Richter bestimmten hingegen über das Schicksal der Einsendungen, und Publisher sehen zu, dass die genehmigten Filme auf die Seite gelangen. Dazu gehört, eine hochwertige Aufnahme zu erstellen, sie zu streamen, Mirrors und den Torrent einzurichten, einen Screenshot anzufertigen und die Beschreibung zum Video anzufertigen.

GamersGlobal: Wieso "Richter"?

Andrés Delikat: Wir wollen Videos anbieten, die unterhaltsam und von einer hohen technischen Qualität sind. Bei der Überprüfung durch einen Richter wird entsprechend geschaut, ob der Film unseren Qualitätsstandards genügt. Ein neu eingeschickter TAS wird automatisch auf unserer Seite angezeigt. Die User haben dann die Möglichkeit, ihn zu benoten und zu kommentieren. Am Ende entscheidet ein Richter, ob der Run endgültig ins Archiv überführt wird.  Die Entscheidung fällt er sowohl nach eigenem Ermessen als auch basierend auf dem Feedback der Nutzer. Wurde der TAS zugelassen, nimmt sich ein Publisher des Films an und sieht zu, dass er schnellstmöglich offiziell auf TASVideos eingebunden wird.

Andrés hält unter anderem den TAS-Rekord im Arcade-Shooter Gradius für das NES mit einer Zeit von knapp 11 Minuten.

McFareless 16 Übertalent - 5557 - 6. August 2010 - 19:17 #

Schönes interessantes Interview, auch wenn mich die Videos nicht allzusehr reizen :)

lichee 15 Kenner - 3199 - 10. November 2012 - 14:37 #

das Video auf Seite 1 ist nicht mehr verfügbar...

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95850 - 10. November 2012 - 15:20 #

Kann nach über 2 Jahren schon passieren :).

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)