Alle Gemälde geklaut

15 Days: Komplettlösung

Hiermit fängt alles an. Ihr wollt ein Portrait von Winston Churchill stehlen, dass ihr euch hier bereits einmal per Browser anschaut. Überhaupt werdet ihr in 15 Days viel Zeit vor eurem virtuellen Computer verbringen.

Erstmal umsehen!

Jetzt befindet ihr euch mit Cathryn und Bernard vor dem London Modern. Betretet das Museum und nehmt die Broschüre vom Tresen. Dann seht ihr euch im Vorraum das Fingerabdruckschloss genau an. Benutzt dann die Broschüre mit sämtlichen Kameras im Museum. Zwei findet ihr direkt im Eingangsbereich, weitere zwei findet ihr weiter hinten im Keller. Im Raum, in dem sich eure Mitstreiterin Cathyrn aufhält, findet ihr vier weitere Kameras. Ihr solltet nun insgesamt acht Kameras in eurer Broschüre mit dem Raumplan des Museums eingetragen haben. Wenn ihr erfolgreich wart, schaltet das Spiel um zu Mike.

Klickt mit Mike auf das Hacking-Tool an seinem Computer. Ihr versucht, euch in das Sicherheitssystem des Museum zu hacken und müsst dafür die beiden Server, die euch angezeigt werden, so verbinden, dass die Summe der Server-Ziffern unter 24 bleibt. Et voila: euer Projekt des Gemäldeklaus ist auf einem guten Weg. Jetzt wechselt das Spiel zu Cathryn. Sprecht mit dem Wachmann, der im Raum mit dem Churchill-Porträt steht. Er gibt euch Informationen über die anderen Wächter. Einer von ihnen amüsiert sich gerade im Pub, also geht ihr aus dem Museum heraus und sucht ihn dort auf. Zunächst aber solltet ihr mit dem Barkeeper sprechen. Nach ein bißchen Small-Talk könnt ihr dann auch eine Konversation mit dem Wächter beginnen. Kurz darauf verschwindet der Wachmann. Ihr nutzt die Gelegenheit und benutzt schnell euer eigenes Glas mit dem Glas des Wächters - dadurch tauscht ihr die beiden Gläser aus. Ihr habt nun also Fingerabdrücke zur Verfügung. Zurück zum Loft!

Benutzt dort die Lupe mit dem Architektenplan, der auf dem Tisch vor euch liegt und klickt auf die Tür in der Mitte der Karte (s. Bild). Begebt euch nun zum Pier und fahrt zur Themse. Beim dortigen Tauchgang bindet ihr ein Seil an das Gitter, dass ihr dort vorfindet und dass ihr nun mit dem Seil entfernen könnt. Damit ebnet ihr euch den Zugang zum Museum. Schwimmt dann zur Stahltür und untersucht das Schloss mit eurer Lupe.

Die Tür, die euch hier angezeigt wird, müsst ihr per Lupe untersuchen, um euren Einbruch planen zu können.
Das Spiel wechselt nun wieder zu Jack. Im Museum angekommen, solltet ihr dort direkt mit dem Wächter sprechen, der euch Informationen über die Firma ArtTrans gibt. Danach geht ihr auch mit Jack zum Pub. Dort sprecht ihr mit dem Barmann, seht euch die Zeitung auf dem Tresen an und redet dann erneut mit dem Barkeeper. Bevor ihr mit euren Ermittlungen weitermachen könnt, schaltet das Spiel aber zunächst zur Diebesbande zurück.
 
Geht in Mikes Zimmer, um die Fingerabdrücke von Glas des Wachmanns zu nehmen. Dazu braucht ihr den Gummihandschuh aus dem Waschbecken. Auf dem Schreibtisch steht das Silbernitrat und eine UV-Lampe. Behandelt das Glas mit dem Silbernitrat und haltet das Glas dann unter die Lampe. Packt den Fingerabdruck danach auf den Handschuh. Selbst MacGyver hätte das nicht besser machen können - ihr habt nun einen künstlichen Fingerabdruck zur Verfügung. Davon solltet ihr direkt Cathryn in der unteren Etage berichten. Nachdem ihr das getan habt, solltet ihr euch noch die Taschenlampe aus Cathryns Zimmer holen, bevor ihr erneut in die untere Etage geht und dort mit der Leinwand interagiert. Damit löst ihr automatisch eine Lagebesprechung aus. Wenn diese beendet ist, geht ihr erneut zum Kunstfälscher McBride. Von ihm erfahrt ihr, dass Bernard offenbar Geldprobleme hat. Vergesst aber nebst Small-Talk nicht, euch die Fälschung des Gemäldes von der Staffelei zu nehmen. Geht dann zum Pier und sprecht mit Bernard.

Der Einbruch

Ihr steht nun als Cathryn im frisch von euch geöffneten Themsezugang zum Museum. Ruft mit eurem Handy den Wächter an und öffnet danach die Tür mit einem Schlüssel aus dem Inventar. Weiter geht es nun mit Bernard, der den künstlichen Fingerabdruck mit dem Fingerabdruckscanner verwendet. Trennt dann im Kontrollraum die Kabel vom Zentralrechner. Nun wechselt das Spiel erneut zu Cathryn, mit der ihr im Ausstellungsraum das echte mit dem falschen Gemälde vertauscht.

Kurz darauf spielt ihr wieder als Jack. Sprecht mit dem Wachmann, von dem ihr daraufhin allerdings unerwartet niedergeschlagen werdet. Und schon wieder findet ein Wechsel statt: ihr seid nun erneut als Cathryn unterwegs. Geht mit ihr zum London Eye, wo ihr das Gemälde übergebt. Ihr bekommt auch gleich einen neuen Auftrag: Ihr sollt das Washington-Porträt aus Paris holen. Der Lohn ist erneut recht großer Ansporn: 10 Millionen sind in Aussicht. Zurück im Loft sucht ihr in Mikes Zimmer per Computer nach Washington. Über einen Link kommt ihr zum gewünschten Porträt und kopiert das Bild auf euren USB-Stick.  Danach macht ihr euch auf den Weg zu Robert McBride, dem ihr das neue Bild zeigt (durch Anwendung des USB-Sticks auf den Projektor). Zurück im Loft redet ihr mit Mike und telefoniert dann mit Tom.

Nun ist wieder Jack an der Reihe. Als solcher geht ihr sofort eurem Chef auf die Nerven, indem ihr ihn anruft. Ihr erhaltet eine Mail, deren Anhang ihr öffnet. Auf einem Überwachungsfoto seht ihr den Van der Diebesbande mit dem Kennzeichen LR03 PXW. Dann ruft ihr direkt wieder euren Chef an und bittet ihn um einen Zugang zur britischen Kennzeichendatenbank. Checkt danach eure Mails und klickt euch dann in die Datenbank. Ihr müsst nun die Buchstaben so verändern, dass ohne Schwierigkeiten ein anderer daraus entstehen kann. Das L beispielsweise könnte mal ein E gewesen sein und das R ein P. Probiert es entweder selbst aus oder gebt einfach direkt die richtige Lösung ein: EPO8 PXW. Fahrt dann zum Loft.

Seht euch nun euren Ausweis an, um einem Bumpkey zu erhalten. Damit öffnet ihr die Tür und durchsucht dann das gesamte Haus: die Diebe sind bereits ausgeflogen. In Mikes Zimmer findet ihr, was ihr sucht: Auf dem linken Schreibtisch liegen Reiseunterlagen und am Monitor klebt eine Visitenkarte, die ihr einsteckt. Im Van untersucht ihr die Visitenkarte, gebt dann im Computer den Suchbegriff Megabase ein und ruft unter der nun verfügbaren Telefonnummer an. Dort ist jedoch niemand erreichbar, also wird es Zeit, wieder mal dem Chef auf die Nerven zu gehen. Er lässt daraufhin eine Handyortung für euch durchführen. Kurz darauf erhaltet ihr das Ergebnis per Mail und euer nächster Reiseort steht fest: Paris.

Cathryn beim Briefing für euren Bilderraub. Diese Briefings finden immer im Loft der Diebesbande statt.
Carsten 18 Doppel-Voter - 11979 EXP - 21. März 2010 - 17:04 #

Gute Arbeit, ichus! :)

ichus 15 Kenner - 2987 EXP - 22. März 2010 - 15:44 #

Ich bedanke mich! :)

Anonymous (unregistriert) 28. Juni 2010 - 16:01 #

danke wirklich gute Arbeit

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Adventure
Klassisches Adventure
ab 12 freigegeben
16
House of Tales Entertainment
dtp Entertainment
20.11.2009
5.4
PC
Amazon (€): 4,99 (PC)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang